Familienwappen analysieren/zurückverfolgen

Ihre Fragen zur Heraldik sind hier willkommen
Your questions concerning heraldry are welcome here

Moderatoren: Markus, Christian Ader

Antworten
AnneHar
Beiträge: 4
Registriert: 09.06.2019, 17:09

Familienwappen analysieren/zurückverfolgen

Beitrag von AnneHar » 09.06.2019, 17:28

Hallo zusammen,

ich würde gerne mehr zu unseren Familienwappen erfahren. Auf unserem Stammbaum sind drei abgebildet, es wurden aber im und am Haus meiner Großeltern immer nur das mittlere (mit dem H und der 4 im Wappen) verwendet.

Was kann man denn hier genau zurückverfolgen bzw. an Informationen zu den Wappen und ggf. der Familie stellen? Meine Google-Suche hat natürlich nichts ergeben :P
Das Familienstammbuch liegt mir leider nicht vor, ich weiß nur dass mein Opa bis ins 16-17 Jahrhundert unsere Ahnen zurückverfolgt hat. Soweit ich in Erinnerung habe, stammen diese hauptsächlich aus dem Raum, in dem auch meine Großeltern geboren wurden und in dem sie aufgewachsen sind: Thüringen, nähe Mühlhausen, Gemeinde Vogtei. Familie Hartung (Bäckerhandwerk der Familie geht glaube ich auch ein paar Jahrhunderte zurück)

Wenn ich richtig gelesen habe, kann man über die Symbole der Wappen nichts aussagen, da das reine Spekulation ist? (Ich hab bei meiner letzten Recherche mal gelesen, dass die Sterne, wie auf dem Wappen links, wohl aus dem spanischen Raum kommen :?: )
Die Wappen bedeuten auch nicht, dass wir adeliger Abstammung sind, oder? Meine gelesen zu haben, dass sich früher jeder ein Wappen erstellen konnte.

Meine Großeltern sind leider verstorben und aus unserer Familie hat sonst keiner zu dem Thema Ahnung/Interesse, daher kann ich meinen Opa dazu nicht mehr befragen. Danke daher vorab, für eure Infos und Eindrücke :)

Bild
https://www.bilder-upload.eu/bild-5c87c ... 5.png.html

Bild
https://www.bilder-upload.eu/bild-52da0 ... 6.png.html

Benutzeravatar
Duppauer1
Mitglied
Beiträge: 751
Registriert: 13.01.2013, 00:10

Re: Familienwappen analysieren/zurückverfolgen

Beitrag von Duppauer1 » 09.06.2019, 21:42

Hallo AnneHar,
herzlich willkommen hier im Forum.

Da Du ja exakte Auskünfte zur Herkunft der Familie Hartung gemacht hast, war es ein einfaches die Wappen zu finden!
Sie sind zu finden im Mühlhäuser Wappenbuch und alle der Familien Hartung zuzuordnen.
https://archive.org/details/MuhlhauserWappenbuch1934

Tafel 5

Bild

Tafel 15

Bild

Tafel 23

Bild


Bild

Aber was ist jetzt die eigentliche Frage?
Einen Stammbaum scheint es ja zu geben, auch wenn er von mir nicht zu lesen ist.
Ist der Stammbaum denn von Dir zu lesen, oder gibt es nur das von Dir eingestellte Bild?
Auskünfte über die o.g. Familien Hartung , kann bestimmt das Mühlhäuser Stadtarchiv machen.
http://www.archive-in-thueringen.de/de/ ... view/id/78
Bild Das gute Gelingen ist zwar nichts Kleines, fängt aber mit Kleinigkeiten an. (Sokrates)

Herzliche Grüße
Dieter

AnneHar
Beiträge: 4
Registriert: 09.06.2019, 17:09

Re: Familienwappen analysieren/zurückverfolgen

Beitrag von AnneHar » 10.06.2019, 09:32

Vielen Dank für Deine Antwort!

An so ein Archiv oder Wappenbuch hab ich gar nicht gedacht, bzw. wusste ich nichts davon. :oops:
Sicher werd ich dort etwas mehr Antworten finden.

Ich habe vom Stammbaum nur das Handybild und eine Kopie, aber die Namen sind z.T. einfach nicht gut zu lesen.

Kleinschmid
Mitglied
Beiträge: 530
Registriert: 28.02.2010, 19:08

Re: Familienwappen analysieren/zurückverfolgen

Beitrag von Kleinschmid » 10.06.2019, 09:35

AnneHar hat geschrieben:
09.06.2019, 17:28
... immer nur das mittlere (mit dem H und der 4 im Wappen) verwendet.
Nach Bernd Koerners Handbuch der Heroldskunst handelt es sich hier um die Handelsmarke des Mühlhauser Geschlechts Hartung aus dem 18. Jahrhundert, die über der Hag-Rune einen sog. Merkurstab (quasi eine 4) zeigt.

AnneHar
Beiträge: 4
Registriert: 09.06.2019, 17:09

Re: Familienwappen analysieren/zurückverfolgen

Beitrag von AnneHar » 12.06.2019, 10:10

Kleinschmid hat geschrieben:
10.06.2019, 09:35
Nach Bernd Koerners Handbuch der Heroldskunst handelt es sich hier um die Handelsmarke des Mühlhauser Geschlechts Hartung aus dem 18. Jahrhundert, die über der Hag-Rune einen sog. Merkurstab (quasi eine 4) zeigt.
Danke für die Info. Hast Du einen Auszug dazu aus dem Buch? Leider kann ich das nirgends ausleihen und der Kaufpreis ist ja sehr stattlich :o

Benutzeravatar
Duppauer1
Mitglied
Beiträge: 751
Registriert: 13.01.2013, 00:10

Re: Familienwappen analysieren/zurückverfolgen

Beitrag von Duppauer1 » 13.06.2019, 10:31

Kann man ein besseres Bild des Stammbaumes machen, es evtl aus dem Rahmen nehmen.
Vielleich freut sich auch das Mühlhäuser Stadtarchiv über den Stammbaum.
Kleinschmid hat geschrieben: ↑10.06.2019, 09:35
Nach Bernd Koerners Handbuch der Heroldskunst handelt es sich hier um die Handelsmarke des Mühlhauser Geschlechts Hartung aus dem 18. Jahrhundert, die über der Hag-Rune einen sog. Merkurstab (quasi eine 4) zeigt.
Falls noch keiner die entspr. Seite kopiert hat, kann ich nächste Woche die Seite kopieren!
Die 4 Bände liegen bei uns in der Staatsbiliothek vor,
Wäre jetzt nur noch schön den entspr. Band und die Seitenzahl zu erfahren.
Bild Das gute Gelingen ist zwar nichts Kleines, fängt aber mit Kleinigkeiten an. (Sokrates)

Herzliche Grüße
Dieter

Kleinschmid
Mitglied
Beiträge: 530
Registriert: 28.02.2010, 19:08

Re: Familienwappen analysieren/zurückverfolgen

Beitrag von Kleinschmid » 13.06.2019, 13:10

Duppauer1 hat geschrieben:
13.06.2019, 10:31
Wäre jetzt nur noch schön den entspr. Band und die Seitenzahl zu erfahren.
Voilà:
Bernhard Koerner: Handbuch der Heroldskunst. Bd. 2, Binde-Runen. Görlitz 1923, Kapitel 18. Die Pard-Rune in ihren Bindungen, hier: h) die Bindung mit der Hag-Runde (pard-hag), S. 256.

Da steht aber lediglich: "... und die Handelsmarke des Mühlhauser Geschlechts Hartung, Abb. 67, aus dem 18. Jahrhundert."

Benutzeravatar
Duppauer1
Mitglied
Beiträge: 751
Registriert: 13.01.2013, 00:10

Re: Familienwappen analysieren/zurückverfolgen

Beitrag von Duppauer1 » 13.06.2019, 14:03

Danke Herr Kleinschmid für die schnelle Antwort !
Wenn da nicht mehr steht, erübrigt sich ja die Kopie. Es sei denn AnneHar wünscht ausdrücklich eine.
Bild Das gute Gelingen ist zwar nichts Kleines, fängt aber mit Kleinigkeiten an. (Sokrates)

Herzliche Grüße
Dieter

Kleinschmid
Mitglied
Beiträge: 530
Registriert: 28.02.2010, 19:08

Re: Familienwappen analysieren/zurückverfolgen

Beitrag von Kleinschmid » 13.06.2019, 14:53

Duppauer1 hat geschrieben:
13.06.2019, 10:31
Vielleich freut sich auch das Mühlhäuser Stadtarchiv über den Stammbaum.
Das ist ein sehr guter Hinweis. Wenn es sogar ein eigenes Wappenbuch für die thüringische Stadt Mühlhausen gibt, dann kennt man sich im dortigen Stadtarchiv bestimmt auch besonders gut mit Heraldik aus. Von daher würde ich mich gar nicht mit Koerners Runen-Auslassungen - die sowieso nur schwer verdaulich sind - beschäftigen, sondern mich direkt mit dem Mühlhauser Stadtarchiv in Verbindung setzen. Die wissen sicher mehr über diese Handelsmarke zu berichten u. können ggf. Kopien von Orignalen anfertigen.
http://www.archive-in-thueringen.de/de/ ... view/id/78

AnneHar
Beiträge: 4
Registriert: 09.06.2019, 17:09

Re: Familienwappen analysieren/zurückverfolgen

Beitrag von AnneHar » 13.06.2019, 19:32

Duppauer1 hat geschrieben:
13.06.2019, 10:31
Kann man ein besseres Bild des Stammbaumes machen, es evtl aus dem Rahmen nehmen.
Vielleich freut sich auch das Mühlhäuser Stadtarchiv über den Stammbaum.
Mein Vater hat mir vom Original mal eine Kopie in A3 drucken lassen, die habe ich nochmal abfotografiert. Da sind aber auch einige Details wie Namen schwer bis nicht lesbar, gerade die im unteren Bereich. Vielleicht ist das aber auch beim Original so, dass kann ich nicht genau sagen. Ich wohne nicht mehr in der Gegend, daher kann ich auch mal nicht eben schnell vorbei und nachsehen :o

Bild
https://www.bilder-upload.eu/bild-54a71 ... .jpeg.html

Bild
https://www.bilder-upload.eu/bild-13912 ... .jpeg.html

Bild
https://www.bilder-upload.eu/bild-a9455 ... .jpeg.html
Duppauer1 hat geschrieben:
13.06.2019, 14:03
Danke Herr Kleinschmid für die schnelle Antwort !
Wenn da nicht mehr steht, erübrigt sich ja die Kopie. Es sei denn AnneHar wünscht ausdrücklich eine.
Vielen Dank für das Angebot, die Seite zu kopieren. Da keine weiteren Informationen im Buch stehen, benötige ich jedoch keine. :) Ich hatte gehofft, da würde noch etwas mehr über die Handelsmarke stehen.

Benutzeravatar
Duppauer1
Mitglied
Beiträge: 751
Registriert: 13.01.2013, 00:10

Re: Familienwappen analysieren/zurückverfolgen

Beitrag von Duppauer1 » 14.06.2019, 00:02

Danke Anne für die Bilder!
Na da erkennt man doch mehr darauf! Obwohl ich die Nummerierung und die Eintragungen in den einzelnen Feldern der Stammbaumes, nicht so richtig verstehe.
Ich würde auf alle fälle vom Original gute Kopien/Bilder anfertigen lassen und dazu einen entsprechenden Anfahrtsweg in Kauf nehmen. Nachher landet der Stammbaum im Müllcontainer und ist für immer verloren!
Das kommt zu oft vor :!: :!: :!: :cry:
Evtl.kann man dabei ja Informationen zu dem Stammbaum, oder zur Familie sammeln. Überhaupt ist es gut,
bei älteren Generationen nachzufragen, was es an Informationen, Geschichten, Urkunden u.s.w. von der Familie gibt und diese zu kopieren und zu notieren !
Denn die älteren Generationen sterben auch einmal weg und dann sind deren Informationen, soweit sie nicht festgehalten wurden, auch verloren!
Also einfach mal bei der Verwandtschaft fragen was an Material zur Ahnenforschung vorliegt, was es für Geschichten u.s.w. in der Familie gibt. Geht ja heute auch über E-mail, Telefon/Handy usw. :wink:
Bild Das gute Gelingen ist zwar nichts Kleines, fängt aber mit Kleinigkeiten an. (Sokrates)

Herzliche Grüße
Dieter

Antworten