Wappen Neustiftung

Ihre Fragen zur Heraldik sind hier willkommen
Your questions concerning heraldry are welcome here

Moderatoren: Markus, Christian Ader

leftwingclimber
Mitglied
Beiträge: 11
Registriert: 16.09.2018, 10:06

Wappen Neustiftung

Beitrag von leftwingclimber » 16.09.2018, 12:25

Sehr Geheerte Heraldiker und Wissende,

Ich befasse mich jetzt schon seit längerem immer mal wieder mit der Stiftung von einem Wappen ,
Die grund Idee ist schon da und da ich wirklich nicht zeichnen kann , ist aktuell nur meine Vorstellung im Schrift form da . Also Blasomierung des Wappens, Auch wenn ich glaube das ich sie nicht richtig gemacht habe.
Aber dann mal zu meinen Fragen

1.

Betrift das Heroldsbild meines Wappens: Es soll eine 3 Teilung sein.

A: Linke Flanke und zur hälfte Die Pfahlstelle.

B/C ist die Teilung der Linken Schildflanke durch die Waggerechte

Gibt es dieses Heroldsbild und wenn nein ist dieses überhaupt möglich?

Ich hoffe ihr könnt euch das Vorstellen


2.Frage betrift auch ungefähr die Tinktierung meines Wappens:
das Feld A soll in Blau gefärbt sein
Das Feld B Soll Gold Sein
Das Feld C in Rot erstrahlen
Ist den Regeln der Farbgebung noch möglich ja in diesen fall Blau auf Rot trift und dies ja eigentlich nicht geht.


Meine 3. und letzte Frage wäre gibt es in der Heraldik mehrere Arten von Schwertern , denn meine Idee wäre es im Feld A also Recht Flanke des Schildes Sich zwei Schwerter Kreuzen zu lassen Das eine soll ein Langschwert sein und das Andere ein Richtwert, beide haben für mich persönlich wie auch Symbolische einen großen Stellenwert in meinen Leben . Also ich hoffe das ihr meine Fragen alle Versteht und ich irgendwie deutlich machen konnte wie mein Wappen aussehen soll.

Bei Fehlern die Grammatik und Rechtschreibung betreffen bitte ich um Entschuldigung ich gebe mir schon große mühe das glauben sie mir bitte

PS: Das Wappen stellt für mich der Einstieg in den Fachbereich Heraldik da und ich werde mich immer mehr mit diesem beschäftigen und hoffe das sie auch junge menschen einen einblick in ihren Wissensschatz ermöglichen

Mit hochachtungsvollen Grüßen Bjarne Lettmann

Benutzeravatar
Duppauer1
Mitglied
Beiträge: 555
Registriert: 13.01.2013, 00:10

Re: Wappen Neustiftung

Beitrag von Duppauer1 » 16.09.2018, 12:59

Hallo Bjarne,
willkommen hier im Forum!
Natürlich freuen wir uns sehr wenn wir jüngere Menschen für die Heraldik begeistern können und werden Dir sicherlich hier im Forum Unterstützung anbieten!
Darf ich mal fragen wie alt Du bist und woher Du kommst ?

Zu Deinen Fragen.
Meinst Du dieses Heroldsbild ?
https://heraldik-wiki.de/wiki/Gespalten_und_halbgeteilt

Natürlich kannst Du die Tingierung der Felder so wählen, aber hier kommt ein kleiner Regelverstoß vor.
Das blaue Feld grenzt an das rote, das sollte vermieden werden.
Sicherlich kannst du in dem größeren Feld ein Langschwert und ein Richtschwert sich kreuzen lassen.

Aber erklär uns doch bitte mal warum diese Feldeinteilungen so sein sollen und warum die Schwerter.

Ich rate ja immer, da wo es geht; einen Namensbezug im Wappen herzustellen, vielleicht findet sich ja was da für dich!

Herzliche Grüße
Dieter

leftwingclimber
Mitglied
Beiträge: 11
Registriert: 16.09.2018, 10:06

Re: Wappen Neustiftung

Beitrag von leftwingclimber » 16.09.2018, 13:21

Sehr gern erklär ich ihnen , Was für eine Symbolik es für mich vermittel

Das Heroldbild soll die Verbundenheit zwischen der Herkunft meiner Familie und meinen Jetzigen Wohnort der in Baden Würtenberg liegt , Deswegen die Teilung Links symbolisieren die Fahnen Badens
Auf der Rechten seite ist dann das Blau zu sehen dieses mit den in Gold gehaltenen Schwertern sind die Darstellungs der Solinger Wappens wenn auch nur angedeutet.

Jetzt zu den Schwertern , Ein Langschwert ist eine Deutsche Waffe und ihre führung bedarf Kraft, Ausdauer und sehr viel übung

Das Richtschwert wird nur benutzt um eine Urteil zu fällen , dieses Muss mit Verstand , Respekt und Glauben an das Richtige geführt werden, Jeder Schlag vom Richtschwert muss Perfekt und mit Präzission getan werden.

leftwingclimber
Mitglied
Beiträge: 11
Registriert: 16.09.2018, 10:06

Re: Wappen Neustiftung

Beitrag von leftwingclimber » 16.09.2018, 13:25

und zu dem Namensbezug :
Meiner Ansicht soll mein Wappen für Nachfolgende Generationen lange und Andächtig geführt werden , Hier soll es keine beeinträchtigungen geben nur weil der Name der Familie nicht weiter Geführt wird, Eine Familie ist man im Blut und nicht auf dem Papier

Benutzeravatar
Duppauer1
Mitglied
Beiträge: 555
Registriert: 13.01.2013, 00:10

Re: Wappen Neustiftung

Beitrag von Duppauer1 » 16.09.2018, 13:34

Dann gehe ich mal stark davon aus das Deine Familie aus Solingen stammt.

Wie weit hast Du schon Ahnenforschung betrieben?

Man muß immer bedenken, das ein Wappen für mehrere Generationen geschaffen werden soll, also es sollten sich auch noch die Generationen nach Dir sich mit dem Wappen indentifizieren können.

Benutzeravatar
Duppauer1
Mitglied
Beiträge: 555
Registriert: 13.01.2013, 00:10

Re: Wappen Neustiftung

Beitrag von Duppauer1 » 16.09.2018, 13:43

Du hast geschrieben:
Hier soll es keine beeinträchtigungen geben nur weil der Name der Familie nicht weiter Geführt wird, Eine Familie ist man im Blut und nicht auf dem Papier
Da gibt es eine ganz einfache Regel!
Name weg = Wappen weg !
Das soll heissen, ist ein Wappen auf den Namen Lettmann registriert, dann dürfen das auch nur die direkten Nachfahren die den Namen Lettmann tragen führen. Auch im Doppelnamen z.B. Müller-Lettmann.
Heisst die Familie dann nur noch Müller darf Sie das Wappen Lettmann nicht mehr führen!
Mal so einfach dargestellt!

leftwingclimber
Mitglied
Beiträge: 11
Registriert: 16.09.2018, 10:06

Re: Wappen Neustiftung

Beitrag von leftwingclimber » 16.09.2018, 13:49

ja und ich glaube das sich zukünftige Generationen sich damit Identifiezieren können , Denn meine Vorfahren kommen aus Solingen ( laut meiner Ahnenforschung mindestens 3 Generationen lang)

Mit der Symbolik Will ich der Nachkommenden Generation den Weg für ihr Handeln mit geben.

Also denke ich das es meine Familie Repräsentieren kann ,


ahnenforschung ist bisher 4/5 Generationen tief gegangen, Letzter Bekannter Wohnort war damals Burg (jetztiger Stadtteil von Solingen) und dieser War Schleifer so wie ich es heraus bekommen hab , In Unterlagen des grafen von Burg wird ein Mann names Lettmann damit beauftrag das Besteck zu polieren und zu schleifen


Da gibt es eine ganz einfache Regel!
Name weg = Wappen weg !
Das soll heissen, ist ein Wappen auf den Namen Lettmann registriert, dann dürfen das auch nur die direkten Nachfahren die den Namen Lettmann tragen führen. Auch im Doppelnamen z.B. Müller-Lettmann.
Heisst die Familie dann nur noch Müller darf Sie das Wappen Lettmann nicht mehr führen!
Mal so einfach dargestellt!

Ja das ist mir defenitiv bekannt das ein Wappen mit dem Namen weiter gegeben wird , Trozdem Vertrete ich halt die auffassung das ich es offen halten möchte . Vlt dürfen meine Nachfahren dann nicht mein Wappen führen aber an dieses Denken und es ehren.

leftwingclimber
Mitglied
Beiträge: 11
Registriert: 16.09.2018, 10:06

Re: Wappen Neustiftung

Beitrag von leftwingclimber » 16.09.2018, 14:00

Hallo Bjarne,
willkommen hier im Forum!
Natürlich freuen wir uns sehr wenn wir jüngere Menschen für die Heraldik begeistern können und werden Dir sicherlich hier im Forum Unterstützung anbieten!
Darf ich mal fragen wie alt Du bist und woher Du kommst ?
Danke für die netten worte , Und auch für das Angebot der Untersützung .

Ich bin 20 Jahre als und Komme aus Niederottweil und bin geboren in Solingen

Benutzeravatar
Duppauer1
Mitglied
Beiträge: 555
Registriert: 13.01.2013, 00:10

Re: Wappen Neustiftung

Beitrag von Duppauer1 » 16.09.2018, 14:14

Natürlich dürfen Deine Nachfahren, auch wenn sie den Namen Lettmann, nicht mehr tragen, an Dein Wappen denken und es ehren, das wäre natürlich sehr schön.
Darf ich mal fragen ob Du unbedingt das Wappen so haben willst wie Du es beschrieben hast?
Oder ob man die Symbole auch in einer anderer Form zusammenbringen kann, oder auf einen Namensbezug im Wappen ausweichen kann?
Da hätten die Kollegen hier bestimmt viele Vorschläge für Dich, die Dir vielleicht noch besser gefallen würden.
Lass es mal ganz locker auf Dich zukommen.
Zeichnen kann ich leider auch nicht ! :(
Eine gute Seite zum Einlesen über das Thema Heraldik wäre diese.
http://www.welt-der-wappen.de/ gehe auf der Seite oben links auf "Heraldik Regeln"

leftwingclimber
Mitglied
Beiträge: 11
Registriert: 16.09.2018, 10:06

Re: Wappen Neustiftung

Beitrag von leftwingclimber » 16.09.2018, 14:19

Darf ich mal fragen ob Du unbedingt das Wappen so haben willst wie Du es beschrieben hast?
Oder ob man die Symbole auch in einer anderer Form zusammenbringen kann, oder auf einen Namensbezug im Wappen ausweichen kann?
Da hätten die Kollegen hier bestimmt viele Vorschläge für Dich, die Dir vielleicht noch besser gefallen würden.
Lass es mal ganz locker auf Dich zukommen.
Natürlich bin ich für anregungen und andere Ideen immer offen, auch ein namens Bezug wenn er hergestellt werden kann ist bestimmt auch schön. Ich freue mich immer die dinge zu hinterfragen die ich gemacht habe um sie dann noch besser umzusetzten.


Danke für den hinweis ich werde mir sofort die seite ansehen

Benutzeravatar
Duppauer1
Mitglied
Beiträge: 555
Registriert: 13.01.2013, 00:10

Re: Wappen Neustiftung

Beitrag von Duppauer1 » 16.09.2018, 14:33

Du bist ja mit 20 Jahren noch jung und wir freuen uns wenn wir junge Menschen für die Heraldik begeistern können, vielleicht entwickelst Du Dich ja noch zu einem richtigen Fachmann in der Herealdik! :wink: Deshalb werden wir Dir auch behilflich sein und hoffen das Du uns hier treu bleibst.
Nur eins muß ich Dir schon im Vorhinein sagen hier haben viele Unterschiedliche Meinungen die einen manchmal zum verzweifeln bringen, weil ja auch jeder einen anderen Geschmack hat.
Also stell Dich auf viele Diskussionen ein, aber lass Dich davon nicht abschrecken Dir ein Wappen zu stiften und Dich mit dem Thema Heraldik zu beschäftigen.
Also lass es locker angehen und sag uns auch ruhig Deine Meinung, wir werden sehen was wir daraus machen ! Liebe Kollegen geht bitte behutsam mit unserem neuen jungen Forenmitglied um und seit ihm ein guter Mentor :!: :!: :!:
Zuletzt geändert von Duppauer1 am 16.09.2018, 14:59, insgesamt 1-mal geändert.

leftwingclimber
Mitglied
Beiträge: 11
Registriert: 16.09.2018, 10:06

Re: Wappen Neustiftung

Beitrag von leftwingclimber » 16.09.2018, 14:57

mir gehts hauptsächlich das alte wissen weiter zu tragen und es nicht vergessen zu lassen

Benutzeravatar
Gerd H.z.B.
Mitglied
Beiträge: 926
Registriert: 01.08.2013, 16:24
Wohnort: Sachsen / Böhmen
Kontaktdaten:

Re: Wappen Neustiftung

Beitrag von Gerd H.z.B. » 16.09.2018, 19:59

Hallo Bjarne,

auch von mir "Willkommen im Forum". Wir werden Dir natürlich bei der Wappenfindung und -gestaltung behilflich sein.
Hier erstmal etwas zur Namensbedeutung:
Zum einen könnte sich der Name von einem Ort Lette oder ähnlich ableiten (z.B. Coesfeld-Lette, Lette(Oelde)).
Zum anderen wäre auch eine Ableitung vom mittelhochdeutschen Lette für Lehm (Lehmboden, Tonerde) möglich. Es könnte eine Wohnstätte in der Nähe von Lehm oder Tonerde gemeint sein oder jemand der damit gearbeitet hat (z.B. ein Lehmbauer).
Mit Grüssen Gerd
Bild

Benutzeravatar
kalex1946
Mitglied
Beiträge: 370
Registriert: 23.08.2016, 16:41

Re: Wappen Neustiftung

Beitrag von kalex1946 » 16.09.2018, 23:21

Hallo Bjarne

Aus dem weit entfernten South Carolina in USA heiße ich ebenfalls "Wilkommen im Forum". Nicht zu vergessen: Auch hier im Forum auf der Seite Foren-Übersicht gibt es unter der Rubrik "Einführung in die Heraldik" 11 Themen, welche sich mit diversen Aspekten der Heraldik befassen. Dort kann man recht viele Grundinformationen bekommen.

Gruß aus South Carolina

Kurt

leftwingclimber
Mitglied
Beiträge: 11
Registriert: 16.09.2018, 10:06

Re: Wappen Neustiftung

Beitrag von leftwingclimber » 17.09.2018, 05:52

Danke an die vielen Willkomens Post

Bin grad schon am aufsaugen von allem was ich bekommen kann und hab mir schon ein Notizbuch angelegt was jetzt immer voller wird .

Jetzt wird es die nächsten Wochen mal in die praxis alles umgesetzt

Grüße Bjarne

Antworten