Wappen Bedeutung und Entwicklung - Hildebrand

Ihre Fragen zur Heraldik sind hier willkommen
Your questions concerning heraldry are welcome here

Moderatoren: Markus, Christian Ader

Antworten
pr0pz

Wappen Bedeutung und Entwicklung - Hildebrand

Beitrag von pr0pz » 10.03.2014, 20:56

Hallo,

seit einiger Zeit beschäftige ich mich mit Heraldik und Genealogik, finde die Themen einfach spannend. Vor kurzem kam ein Freund auf mich zu mit der bitte sein Wappen für ihn aufzubessern. In einem Wappenbuch habe ich das Wappen in besserer "Qualität" gefunden allerdings mit Unteschiede. Das linke Wappen stammt aus dem Wappenbuch, Preussischer Adel, das rechte Wappen habe ich von meinem Freund bekommen.

Erkennbare Unterschiede für mich: beim Wappenbuch wird eine Krone über den Helm abgebildet; die Kronen auf dem Schild sind anders angeordnet; die Helmform ist anders; die Helmzier ebenfalls. Die Symbolik bleibt allerdings erhalten.

Ich gehe davon aus, dass das Wappen aus dem Wappenbuch älter ist als das eingescannte. Mein Freund hat leider auch keinen weiteren Angaben dazu liefern können.

Was bedeuten die Unterschiede des Wappens?
War die Familie einst adelig und dann nicht mehr (bezogen auf die Krone)?
Was bedeutet die Veränderungen der Helmform?
Warum sind die Kronen auf dem Schild anders angeordnet?
Was bedeutet das "Eiserne Kreuz" in der Mitte?
Kann man an der Art der Abbildung erkennen welches der Wappen älter ist?

Ich würde gerne das Wappen zeitlich einordnen und vor allem die Bedeutung festhalten. Wie würde man das Wappen allgemein beschreiben (z.B. "3-Kronen über Anker..." usw)?

Ich würde mich über Rückmeldung zur Bedeutung freuen

Bild

chj
Mitglied
Beiträge: 519
Registriert: 04.04.2012, 17:01
Wohnort: Ba-Wü

Beitrag von chj » 10.03.2014, 22:35

Ihr Freund möge sicherstellen, dass er tatsächlich zu jener Familie Hildebrand gehört und nicht nur einfach so heißt.

Das rechte Wappen ist aus dem Fundus einer US-Firma, welche jedem ein Wappen andreht, indem einfach ein Wappen genommen wird, wozu ein halbwegs passender Name existiert. Taugt deshalb nicht als Quelle.

Joachim v. Roy
Mitglied
Beiträge: 4592
Registriert: 09.08.2005, 13:20

Beitrag von Joachim v. Roy » 11.03.2014, 11:22

Das Eiserne Kreuz im Schildeshaupt verdeutlicht, daß das Wappen einer Adelsfamilie gehört, deren Vorfahre im Krieg 1870/71 in den preußischen Adelsstand erhoben wurde (vgl. Gert Oswald, Lexikon der Heraldik, Leipzig 1984, S. 114).

Tatsächlich wurde das fragliche Wappen am 16. Juni 1 8 7 1 dem Königl. preußischen Oberstleutnant und Bataillonskommandeur im Infanterie-Regiment Nr. 27 sowie nachmaligem Generalmajor RUDOLF HILDEBRAND (* Aschersleben 5. Febr. 1822, + Hannover 22. Dez. 1900) bei dessen Erhebung in den preußischen Adelsstand verliehen (vgl. Adelslexikon, Bd. V, Limburg a.d. Lahn 1984, S. 212/213).

Die amerikanischen Wappenschwindler haben das Wappen der preußischen Adelsfamilie v. HILDEBRAND schlicht „geklaut“ !!

Freundliche Grüße vom Rhein

pr0pz

Beitrag von pr0pz » 12.03.2014, 11:45

Ok, schon mal vielen Dank für die Antworten.
Nach Ihren genauen Angaben ist es wohl sehr wahrscheinlich, dass er nicht zur Familie gehört und nur einfach so heißt, aber das müsste ich nochmal überprüfen.

Nach einiger Suche über Wappen-Schwindel habe ich auch die gemeinte US-Firma gefunden. Nochmals vielen Dank für die Antworten.

chj
Mitglied
Beiträge: 519
Registriert: 04.04.2012, 17:01
Wohnort: Ba-Wü

Beitrag von chj » 12.03.2014, 18:20

Wenn ihrem Freund der Gedanke an eine Wappenführung immer noch gefällt, dann möge er sich überlegen, ob er nicht selber ein Wappen stiften will. Hierfür muss man kein bisschen adelig sein. :idea:

pr0pz

Beitrag von pr0pz » 12.03.2014, 20:53

Ja das ist mir auch bekannt. Hier im Forum gibt es anscheinend einige Heraldiker. Empfehlungen würde ich gerne über eine Nachricht entgegenehmen.

Joachim v. Roy
Mitglied
Beiträge: 4592
Registriert: 09.08.2005, 13:20

Beitrag von Joachim v. Roy » 13.03.2014, 10:40

Die Namen und Anschriften empfehlenswerter Heraldiker findet man in der Spalte „Partnerseiten“ (rechts außen).
Im übrigen erscheinen einige der jüngst entstandenen Familienwappen hier: http://www.familie-greve.de/

MfG

Benutzeravatar
Claus J.Billet
Heraldiker
Beiträge: 6656
Registriert: 22.11.2004, 08:57
Wohnort: 70794 Filderstadt
Kontaktdaten:

Beitrag von Claus J.Billet » 13.03.2014, 11:18

hm ...

Zur Schreibweise HILDEBRAND,
oder auch ähnliche wie : Hildebrant, Hildebrandt usw.
lassen sich ca. 20 Wappen-Eintragungen in verschiedenen Sammlungen auffinden.
Ob hier ein evtl. vermuteter Zusammenhang zu einer dieser wappenführenden Familien besteht,
kann nur exakte Ahnenforschung erbringen.
Es ist immer zu beachten :
Namengleichheit ist nicht auch Wappengleichheit
www.Wappen-Billet.de
M.d.IDW.
M.d.WL.
M.d.HGW.
M.d.MWH.
M.d.H.

Antworten