Navigation 
Home
Suchen
FAQ

Mitgliederliste
Benutzergruppen

Registrieren
Profil
Einloggen, um private Nachrichten zu lesen
Login

Unbeantwortete Beiträge anzeigen

 News 
Heraldik im Netz gehört laut verwandt.de zu den 50 besten Genealogie-Seiten in Deutschland.

 Buchtipps 
 


Familienchronik
von Anke Fischer
Mit den Bildern von Heraldik im Netz!


Wappenfibel
Handbuch der Heraldik


Einführung
in die Heraldik


Duden. Familiennamen. Herkunft und Bedeutung von über
20 000 Nachnamen.


Stammbaum der Familie,
Tafel zum Eintragen

In Partnerschaft mit amazon.de

Heraldik im Netz -> Heraldik-Forum

 Malteser Orden 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Frank Martinoff
Mitglied


Anmeldungsdatum: 12.10.2005
Beiträge: 2710

BeitragVerfasst am: 17.11.2009, 11:38    Titel: Malteser Orden Antworten mit Zitat

Eine vieleicht nicht so dumme Frage...

Hatte jeder Kaplan der dem Orden angehoerte
ein Wappen?


wenn ja Ausrufezeichen Frage
wo wurde es aufbewahrt oder registriert Frage

Vielen Dank fuer die Hilfe!

MfG,
Frank
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Gast






BeitragVerfasst am: 17.11.2009, 13:44    Titel: Antworten mit Zitat

Hm...
Meines Wissens waren die Kaplane aber keine Ordensritter. D.h. sie waren/sind die Priester für den Orden, gehören diesem aber nicht an.

Viele Grüße
Nach oben
Joachim v. Roy
Mitglied


Anmeldungsdatum: 09.08.2005
Beiträge: 3164

BeitragVerfasst am: 17.11.2009, 14:46    Titel: Antworten mit Zitat

Beim Deutschen Orden waren die Priester (= die eigentlichen Priester und die Kleriker, die lediglich die niederen Weihen erhalten hatten) V o l l m i t g l i e d e r des Ordens.

Die Ordenspriester waren entweder S e e l s o r g e r der Ordensbrüder oder P f a r r e r in den vielen vom Orden verwalteten, meist ihm inkorporierten Pfarren.

Trat der Orden in Person des R i t t e r s in innige Verbindung mit der spätmittelalterlichen-frühneuzeitlichen Adelswelt,
so tat er es in der Person des P r i e s t e r s in den Pfarren mit allen Bevölkerungsschichten, mehrheitlich mit Bauern, Handwerkern und nichtbesitzender Bevölkerung.

Quelle: 800 Jahre Deutscher Orden, hg. vom Germanischen Nationalmuseum, Gütersloh-München 1990, S. 342-343.

Es liegt auf der Hand, daß die nicht-adeligen Priester des Deutschen Ordens k e i n e Wappen führten. Gleiches dürfte
für den Malteser-Orden gegolten haben.

MfG
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Frank Martinoff
Mitglied


Anmeldungsdatum: 12.10.2005
Beiträge: 2710

BeitragVerfasst am: 17.11.2009, 20:03    Titel: Antworten mit Zitat

Vielen Dank an Herrn vWackerbarth und Herrn v. Roy,

Ihre Antwort kam schneller als die vom Orden,
ich warte schon seit 6 Monaten auf eine Antwort aus Rom!
Winken
(Oder darf man dort nicht fragen Frage )


Soweit ich weiss wurde der Kaplan vom Grossmeister des Ordens direkt berufen bitte korrigiert mich soweit ich mich erinnere war der Zar zu dieser Zeit noch Grossmeister!
http://www.orderstjohn.org/osj/conventa.htm

Er war der Kaplan fuer die "Corps de Pages", leider habe ich keine
Informationen ueber weitere Weihen!

...und deswegen bekomme ich Kopfschmerzen!!!

Zitat:
http://www.columbia.edu/cu/lweb/eresources/exhibitions/pages/index.html

"""The Imperial Corps of Pages. The Corps of Pages was a privileged military school reserved for sons of noblemen and high-ranking officers. It was founded in October 1802 by Alexander I in St. Petersburg. Except by personal appointment of the Emperor or as a son of a Major-General killed in action, admission was only by a difficult competitive examination. Only the sons or grandsons of those in the top three levels of the Table of Rank were eligible to apply. All graduates were assigned to the imperial regiment of their choice. A small percentage of graduates entered the diplomatic or civil services."""

Hier der Link zur Kirche!

http://www.ruscadet.ru/muzeum/mhkk/mikkr.htm

http://spb-svu.nm.ru/museum-2.html#MMM2

http://www.encspb.ru/ru/article.php?kod=2804677891

http://www.encspb.ru/ru/bigimage.php?kod=2804835401

http://www.encspb.ru/ru/bigimage.php?kod=2804835391

zur Geschichte!
Corps Des Pages
http://en.wikipedia.org/wiki/Page_Corps

Nochmals mein Dank fuer die Hilfe!

MfG,
Frank
Nachtrag
Er war gerade mal 20 als er dort (Corps des Pages)
zum Kanoniker berufen wurde und so um die 22 zum Kaplan!

Davor unterstand ihm die Universitaets Kirche in Dorpat!
Frage Frage Frage


Zuletzt bearbeitet von Frank Martinoff am 12.10.2011, 20:49, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Frank Martinoff
Mitglied


Anmeldungsdatum: 12.10.2005
Beiträge: 2710

BeitragVerfasst am: 17.11.2009, 20:40    Titel: Antworten mit Zitat

Kurzer Nachtrag
fuer den ich leider auch keine Antwort habe!
Zitat:;

The nobility of Roman-Catholic faith of the Russian Empire can join the Order.

http://www.orderstjohn.org/osj/conventa.htm
Frage
Traurig
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Joachim v. Roy
Mitglied


Anmeldungsdatum: 09.08.2005
Beiträge: 3164

BeitragVerfasst am: 17.11.2009, 21:51    Titel: Russischer Johanniter-Orden Antworten mit Zitat

Hallo Herr Martinoff,

nach Rom hätten Sie nicht zu schreiben brauchen.

Ihr Hinweis, daß dem von Ihnen behandelten Geistlichen die Universitätskirche in D o r p a t unterstand, läßt erkennen, daß der fragliche Herr nie und nimmer katholisch gewesen sein, mithin nie dem Malteser-Orden angehört haben kann.

Bei dem von Ihnen genannten Orden handelt es sich vielmehr um den russischen Zweig des J o h a n n i t e r –
O r d e n s , dessen Mitglieder in aller Regel russisch-orthodoxen Glaubens waren (doch mag es auch lutherische Ordensmitglieder gegeben haben). Die dem russischen (katholischen) M a l t e s e r - O r d e n angehörenden Herren entstammten, wie ihre Familiennamen verraten, vornehmlich dem polnischen Adel.

Der hier
http://spb-svu.nm.ru/museum-2.html#MMM2
abgebildete Kaiserlich Russische General der Infanterie FÜRST ALEXANDER ITALIISKI, GRAF SUWOROFF-RIMNIKSKIJ,
dessen bedeutender Großvater in dem nachstehenden Werk behandelt wird
http://books.google.de/books?id=2uouAAAAYAAJ&dq=graf+suworoff+F%C3%BCrst+Italiiski&printsec=frontcover&source=bl&ots=9o7sb4z4ee&sig=VRLQ3UZD3N4bvDOaEFXSfdxo9Ag&hl=de&ei=pvcCS6vBOYzwngOe3Lh6&sa=X&oi=book_result&ct=result&resnum=1&ved=0CAoQ6AEwAA#v=onepage&q=graf%20suworoff%20F%C3%BCrst%20Italiiski&f=false ,
gehörte außerdem - als Ehrenritter - dem e v a n g e l i s c h e n preußischen Johanniterorden an, welcher dem Fürsten
1 8 3 2 das Ordenskreuz mit B r i l l a n t en verlieh (= eine über alle Maßen seltene Auszeichnung).

Freundliche Grüße vom Rhein
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Frank Martinoff
Mitglied


Anmeldungsdatum: 12.10.2005
Beiträge: 2710

BeitragVerfasst am: 17.11.2009, 22:04    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Herr v. Roy,
Seite 34
Her. Mag. Adolf Martinoff
Kaplan der hiesigen roem, kathl. Universitaetskirche!

Es hat schon Hand und Fuss!
http://books.google.com/books?id=1rwpAAAAYAAJ&pg=RA1-PA34&dq=%22Adolf+Martinoff%22&lr=&client=firefox-a#v=onepage&q=%22Adolf%20Martinoff%22&f=false
Zitat
Zu ordentlichen Mitgliedern wurden gewählt:
Hr. Ua^. Adolf Martinoff, Caplan der hiesigen rö-
misch-kathol. Universitätskirche,
„ Dr. Theodor Liborius, Staatsrath,
„ Louis Baron Rossillou, Wirkl. Staatsrath,
„ 8tuä. meä. Adolf Sachsendahl.

:


Mit freundlichen Gruessen,
Frank
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Frank Martinoff
Mitglied


Anmeldungsdatum: 12.10.2005
Beiträge: 2710

BeitragVerfasst am: 17.11.2009, 22:29    Titel: Antworten mit Zitat

Traurig
Zitat
Seite 306 unten und 307 oben

"""D o r p ll t.

Der aus St. Petersburg hier anwesende Canonicus Martynoff (aus Riga gebürtig) hat an dem Geburtsfeste Ihrer Kaiserl. Maj. und an den darauf folgenden Kirchentagen gleichfalls die Messe gehalten.
"""

http://books.google.com/books?id=1rwpAAAAYAAJ&pg=RA1-PA34&dq=%22Adolf+Martinoff%22&lr=&client=firefox-a#v=onepage&q=%22Adolf%20Martinoff%22&f=false
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Joachim v. Roy
Mitglied


Anmeldungsdatum: 09.08.2005
Beiträge: 3164

BeitragVerfasst am: 17.11.2009, 22:51    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Herr Martinoff,

da ich l u t h e r i s c h e Geistliche kenne, die an der Universitätskirche in D o r p a t wirkten, so erschließt sich mir die Bezeichnung „Kaplan der hiesigen r ö m i s c h – k a t h o l i s c h e n Universitätskirche“ (ohne Orts- und Jahresangaben, da ich die angegebenen Literaturhinweise nicht zu öffnen vermag) nicht.

Sie hätten Ihren Lesern viel Arbeit erspart, wenn Sie ihnen von Anfang an Ihren „Kaplan Adolf Martinoff“ näher vorgestellt hätten.

Freundliche Abendgrüße vom Rhein
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Frank Martinoff
Mitglied


Anmeldungsdatum: 12.10.2005
Beiträge: 2710

BeitragVerfasst am: 17.11.2009, 23:20    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Herr v. Roy,
tut mir leid...es ist schon genug dass das mir schon Rueckenschmerzen bereitet!
(Leider kann auch ich nicht alles lesen,
es fehlen mir bestimmt ein paar Informationen)

Und Danke, dass Sie das mit mir durchgekaut haben!

Ich werde irgendwann einmal das Reatsel loesen koennen!

(Momentan kann ich es leider nicht erklaeren)

Mit freundlichen Gruessen,
Frank
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Frank Martinoff
Mitglied


Anmeldungsdatum: 12.10.2005
Beiträge: 2710

BeitragVerfasst am: 18.11.2009, 01:01    Titel: Antworten mit Zitat

Jetzt habe ich nochmals nachgeschaut, aber das ist alles wass ich finden konnte!

Er hatte die Spirituelle Katholische Akademie in St. Petersburg abgeschlossen als (Master of Divinity)???
(Datum unbekannt)

Danach Vikar in Riga! (Datum unbekannt!)

"""Rigasche Stadtblätter
By Literärisch-praktische Bürgerverbindung in Riga"""
Seite 324 unten und 325 oben

http://books.google.com/books?id=c58tAAAAYAAJ&pg=PA406&dq=Martinoff+Riga&lr=&client=firefox-a#v=onepage&q=Martinoff&f=false

Buch vom Jahr 1874

Dorpat. Der bisherige Geistliche an der römisch-katholischen Universitäts-Kirche und Religionslehrer an der Universität, Mag. theol. Adolph Martinoff, früher Pfarrgeistlicher an der röm.kathol. Kirche zu Riga, ist als Hauptgeistlicher an die röm.-kathol. Kirche des heil. Johannes von Jerusalem (Maltheser- bzw. Gesandtschaftskapelle), beim Kaiserl. Pagencorps nach St. Petersburg versetzt. — Zu seinem Nachfolger für Dorpat ist der röm.-katholische Pater Aloys Ammann ernannt.
(((Datum nicht gegeben!!!!!))) 1874???

???wenn das Datum stimmen sollte, war Er 27 Jahre alt???

Information aus Russland ist folgendes:

April, 19th, 1873 wurde er Kapelan in Dorpat
am
4. Juni 1874 zum voruebergehenden Kaplan in St. Petersburg
(Corps des Pages u. Maltheser Kapelle)
am 14. Aug. 1874 als Kaplan eingeweiht
und am
29. Januar 1876 zum Kanoniker erhoben!

Information vom Vatikan;
1880 oder 1882 wollten sie Ihn zum Bischof von Wilna ernennen!

Fand gerade diese Information in Estonien!!!
http://www.neitsimaarja.ee/index.php?ava=teenisid
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Bas den Brok
Mitglied


Anmeldungsdatum: 15.12.2006
Beiträge: 162
Wohnort: Sultanat Oman

BeitragVerfasst am: 18.11.2009, 02:05    Titel: Antworten mit Zitat

Frank, ist Kaplan Martinoff dein Uropa, oder wie schaut das aus?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Frank Martinoff
Mitglied


Anmeldungsdatum: 12.10.2005
Beiträge: 2710

BeitragVerfasst am: 18.11.2009, 02:24    Titel: Antworten mit Zitat

Lachen Lachen Lachen
Hallo Bas das geht doch nicht,
die haetten Ihn sofort entweiht
und mit dem Expresszug in die Hoelle geschickt Ausrufezeichen

Aber ich weiss wass Du wissen moechtest

Aolph's Eltern
waren
Carl August Martinoff geb. 1821 gest. 1863.11.XI
verh. mit
Anna Amelia-Anna Anielia geb. von Letschtschewska von Łaszewski Łaszewsci (Lechchev-wski-y)???
Carl August ist der Bruder von
meinem Ur Ur..................Grossvater
Johann Friedrich ---
aka Friedrich Johann Martinoff
Winken

Adolf hatte noch zwei Geschwister
der ältere Karl und jüngere Anna (leider keine weiteren Informationen darueber gefunden)

Viele Gruesse,
Frank




Zuletzt bearbeitet von Frank Martinoff am 31.01.2014, 02:01, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Bas den Brok
Mitglied


Anmeldungsdatum: 15.12.2006
Beiträge: 162
Wohnort: Sultanat Oman

BeitragVerfasst am: 18.11.2009, 02:53    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Lachen Lachen Lachen das geht doch nicht ...

Man weiss ja nie! Mein Vater war auch mal im Kloster als er noch jung war. Die mussten damals alle. Und in 1452 heisst es: "Johannes filius naturalis quondam domini Willelmi Brock, presbitris ... [et] ... Jutte ... filie naturalis dicti quondam domini Willelmi Brock". Über Entweihung und Hölle habe ich nichts gefunden. War anscheinend nicht so schlimm. Erinnere ich mich richtig, dass Martinoff mal Martens oder Mertens war?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Frank Martinoff
Mitglied


Anmeldungsdatum: 12.10.2005
Beiträge: 2710

BeitragVerfasst am: 18.11.2009, 03:06    Titel: Antworten mit Zitat

Bas den Brok hat folgendes geschrieben:
Erinnere ich mich richtig, dass Martinoff mal Martens oder Mertens war?


Martens, Maertens bzw. Mertens ist eine Vermutung von dem Archivisten in Riga,
der andere Archivist meint Martingshof-f!

They are driving me nuts

und ich muss dann versuchen alles wieder auszubuegeln!
Ausrufezeichen
Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter
Seite 1 von 7

Gehe zu:  


 
 Schnelleinstieg 
Schnelleinstieg

Sie sind neu auf Heraldik im Netz und benötigen einen Wegweiser, um die für Sie interessanten Informationen sicher und schnell zu finden? Bitte benutzen Sie unseren Schnelleinstieg

Schnelle Antwort auf eine oft gestellte Frage:
Wie füge ich ein Bild in meinen Beitrag ein?

 Der Schild 
Das Magazin
für Freunde
der Heraldik

Die dritte Ausgabe erscheint am
20. April 2007 online im pdf Format.

Jetzt downloaden

 Partnerseiten 

Heraldische Gemeinschaft Westfalen
Wappenrolle für Franken
Wappen Billet
Greve Wappenindex
Creative Art - Wappenkunst
Ahnenforschung.net
Ostdeutsche Wappenrolle
Der Münchner Wappen-Herold
Beteiligen Sie sich am Forum
Interessenverband Deutsche Wappen
Ramsperger - Ahnen und Wappen
Der deutsche Genealogie-Server
Gemeinschaft Wappenführender Familien
Michael F. Bernhard, Genealoge und Heraldiker
Heraldik Metter



Powered by phpBB 2.0.10 © 2001, 2002 phpBB Group
trevorj :: theme by ~// TreVoR \\~