von Diczelski, Diezelski, Diezelsky

Hier ist der richtige Ort, um über Stammbäume und die Herkunft von Namen zu diskutieren
This is the location to discuss family trees and the origin of names

Moderator: Christian Ader

Antworten
Sönke Patzer
Beiträge: 6
Registriert: 22.04.2009, 13:42
Wohnort: Bornhöved

von Diczelski, Diezelski, Diezelsky

Beitrag von Sönke Patzer » 23.04.2009, 13:16

Hallo meine Herren,
ich habe vom Adelsarchiv, Frau Dorothee de la Motte, promt eine Antwort erhalten. Es gab im Kgr. Polen mehrere Familien mit unterschiedlicher Schreibweise und Wappen. Diese sind im Adelslexikon Bd II und im goth. geneal. Taschenbuch nach zu lesen. Könnten sie mir sagen ob ich diese Verzeichnisse in einer Buchhandlung bestellen kann oder gibt es spezielle Verlage von wo aus ich sie beziehen kann. Desweiteren hat sie mich an Sie, Herr von Roy, verwiesen.
S.P

Joachim v. Roy
Mitglied
Beiträge: 4422
Registriert: 09.08.2005, 13:20

Beitrag von Joachim v. Roy » 23.04.2009, 14:53

Hallo Herr Patzer,

soweit ich feststellen kann, gab es im Königreich Polen nur eine einzige Adelsfamilie, die den Namen DZIĘCIELSKI (deutsch: DZIENCIELSKI) des Stammwappens DZIĘCIOŁ (= der Specht) führte. Ich vermute, daß es sich bei dieser Familie um ein ursprünglich d e u t s c h e s Geschlecht handelt, das nach seinem Gut DZIĘCIELEC den Namen DZIĘCIELSKI annahm. Wie der ursprüngliche – deutsche – Familienname des Geschlechts lautete, wurde wohl nie ermittelt. Tatsache ist, daß es verschiedene Schreibweisen des Familiennamens DZIĘCIELSKI gibt, von denen die Namensform VON DIEZELSKI die bekannteste sein dürfte.

Wenn Sie mir Ihre private Anschrift zukommen lassen, sende ich Ihnen zu der Familie VON DIEZELSKI Fotokopien aus den in Betracht kommenden „Adelslexika“ und „Gothaischen Genealogischen Taschenbüchern“.

Um die Vorfahren Ihrer Frau an die Familie VON DIEZELSKI anzubinden, müßten Sie A h n e n f o r s c h u n g betreiben, das heißt, Sie müßten die - von den Mormonen verfilmten – Danziger Kirchenbücher so weit zurückverfolgen, bis Sie auf die Stammreihe der Familie VON DIEZELSKI stoßen. Diese relativ zeitaufwendige Arbeit würde Ihnen niemand abnehmen. Hilfreich wäre es, wenn sich im Besitz der Familie Ihrer Frau noch ein „Ahnenpaß“ aus den 1930er bzw. 1940er Jahren befinden würde (vgl. http://de.wikipedia.org/wiki/Ahnenpass ).


Freundliche Grüße vom Rhein

P.S. Das nächstgelegene Forschungszentrum der Mormonen befindet sich in Neumünster, Kieler Straße 333 (Öffnungszeiten: Die 8.00-13.00 h, Mi 14.30-19.00 h, Do 14.00-20.00 h, Sbd 9.00-14.00 h). Dort könnten Sie die verfilmten Danziger Kirchenbücher bestellen und - nach Eingang des Filmmaterials - an den Lesegeräten der Forschungsstelle durchsehen.

Sönke Patzer
Beiträge: 6
Registriert: 22.04.2009, 13:42
Wohnort: Bornhöved

Beitrag von Sönke Patzer » 23.04.2009, 15:55

Hallo Herr von Roy
Ahnenforschung. Das hört sich nach sehr viel Arbeit an. Aber was macht man nicht alles für seine Frau. Aber mittlerweile hat mich ein Fieber gepackt. Ihr Angebot der Kopien nehme ich Dankend an. Ich werde ihnen eine E-Mail mit Adresse und Daten sende.
Habe über das Antiquariat A. Ebrecht, Lahstedt ein Adelslexikon ausfindig gemacht. Der Preis soll mit Lieferung 41€ betragen. Ist das in Ordnung. Ich kenne mich nicht mit den Preisen dieser Art von Büchern aus.
S.P

Joachim v. Roy
Mitglied
Beiträge: 4422
Registriert: 09.08.2005, 13:20

Beitrag von Joachim v. Roy » 23.04.2009, 16:00

Sparen Sie Ihr Geld!! Sie erhalten von mir die entsprechenden Fotokopien (kostenlos). Im übrigen findet man in den "Adelslexika" keine einzelnen Familienmitglieder, sondern lediglich allgemeine Überblicke über die Adelsfamilien.

MfG

Sönke Patzer
Beiträge: 6
Registriert: 22.04.2009, 13:42
Wohnort: Bornhöved

Diezelski

Beitrag von Sönke Patzer » 25.04.2009, 13:36

Hallo Herr von Roy,
vorweg erst einmal vielen Dank für die Unterlagen die ich heute von ihnen erhalten habe. Sie sind sehr Aufschlussreich.
Ich habe mich mit einem Onkel meiner Frau telefonisch Unterhalten. Er Schreibt sich DIEZELSKI. Er hat noch einige Unterlagen die er mir zu senden wird. Laut seiner Auskunft kommen sie aus dem Kr. Lauenburg. Aus den Erzählungen seines Vaters gab es verschiedene Familien die verstreut waren und sich teilweise auch anders Schrieben. Wie gesagt, das ist das was sein Vater ihm weiter gegeben hat. Ich werde am Montag zur Forschungsstelle der Mormonen nach Neumünster fahren. Ein befreundetes Ehepaar,kommen aus Polen, wird jetzt im Sommer für mich nach Danzig fahren und versuchen dort etwas zu erfahren. Desweiteren habe ich alle noch Lebenden Verwandten aus dieser Linie angeschrieben. Von Seiten des verstorbenen Vaters sind dies noch 4 Brüder und 4 Schwestern. Bin gespannt was sich in den nächsten Tagen ergibt.
Trotz alle dem noch einmal einen Dank an alle die mir mit ihrem Beiträgen geholfen haben.
S.P

Joachim v. Roy
Mitglied
Beiträge: 4422
Registriert: 09.08.2005, 13:20

Beitrag von Joachim v. Roy » 25.04.2009, 14:16

Hallo Herr Patzer,

in Neumünster sollten Sie sich zuerst die verfilmten Register der Danziger Pfarrkirche St. K a t h a r i n e n
http://www.familysearch.org/eng/library ... umns=*,0,0
bestellen, da in diesem Pfarrbezirk Angehörige der Familie v. Diczelski nachweislich lebten (das Heiratsregister des Jahres 1854, die Taufregister ab 1855, am besten alle Register ab etwa 1800).

Dringend empfehle ich, auf dieses freundliche Angebot
http://forum.ahnenforschung.net/showthr ... 622&page=5
einzugehen und um Auskunft zu bitten, ob und wo Angehörige der Familien v. Diezelsky / v. Diezelski / v. Diczelski in den Jahren 1 9 0 8 und 1 9 3 1 in Danzig wohnten. Nur wenn Sie die Wohnplätze kennen würden, wüßten Sie, in welchen Kirchenbüchern sich die Suche vor allem lohnen würde.


Viel Erfolg!

elsir

Beitrag von elsir » 18.08.2010, 22:38

Hallo,
über die Familie von Diezelsky/Dzięcielski kann man in zwei Büchern nachlesen:
1) Irena, Elsner "Ród von Dzięcielski" (Polnisch) - genaue Genealogie, viele Bilder.
2) Irena Elsner "Zwischen Dünen und Wäldern von Stilo nach Lübtow" (Deutsch) - ein Kapitel über die Familie von Diezelsky (31 Seiten, viele Bilder)
Die Bücher kann man direkt bei mir bestellen.

herb
Beiträge: 8
Registriert: 06.11.2010, 14:01

DZIĘCIELSKI

Beitrag von herb » 06.11.2010, 20:07

Hallo,

Ein Jan Dzięcielski, ca. 1740 - 1790 war verheiratet mit Teresa Gräfin Dąmbski z Dąbia, Wappen Godziemba, ca 1750-ca 1800

Mit freundlichem Gruß

Werner Zurek
Ich interessiere mich für den polnischen Adel, seine Wappen und Familien.

Antworten