Frye

Hier ist der richtige Ort, um über Stammbäume und die Herkunft von Namen zu diskutieren
This is the location to discuss family trees and the origin of names

Moderator: Christian Ader

Antworten
Benutzeravatar
Markus
Mitglied
Beiträge: 3801
Registriert: 22.11.2004, 08:33
Wohnort: Wesel

Frye

Beitrag von Markus » 28.09.2006, 14:53

Hallo, liebe Namensfachleute,

kann mir jemand etwas zur Bedeutung oder Herkunft des Namens "Frye" etwas sagen?

Danke allen Bemühten für die Bemühungen!!! :?
Heraldische Grüße
Markus

Benutzeravatar
A.Jacob
Heraldiker
Beiträge: 827
Registriert: 22.03.2005, 14:41
Wohnort: Thüringen
Kontaktdaten:

Beitrag von A.Jacob » 28.09.2006, 16:49

Könnte von Frei kommen.

Dazu sagt der Namensduden:

Frei:
1) Standesname, der meist auf Freiheit von der Leibeigenschaft hindeutet (zu mhd. vrī > frei, freigeboren, adelig<)
2) Übername zu mhd. vrī >unbekümmert, sorglos, froh, ausgelassen< nach der Wesensart des ersten Namensträgers.
Mit freundlichen Grüßen

http://www.wappenkunst.de

Joachim v. Roy
Mitglied
Beiträge: 4392
Registriert: 09.08.2005, 13:20

Beitrag von Joachim v. Roy » 28.09.2006, 20:19

Zum Familiennamen FRYE sagt Hans Bahlow, Deutsches Namenlexikon – Familien- und Vornamen nach Ursprung und Sinn erklärt, Frankfurt am Main 1972:

S. 151: FRYE (niederdeutsch), siehe FRIE, FREI.

S. 148: FRIE, FRIEGE, FRIEHE (niederdeutsch) = oberdeutsch FREI, FREY. Gemeint ist der freie, nicht hörige Bauer, aber auch der Freie, der Sorglose. Henrich Vrighe (Frige) erscheint 1292 in Rostock.

S. 145: FREI, FREY: der Freie im Gegensatz zum Hörigen. Auch FREIER, FREYER (oberdeutsch). Vgl. FREIMANN, FREYMANN: mittelhochdeutsch vrîman = „freier Bauer“. Cunczel der Frie erscheint in Eger 1340, ein Ritter Cuno Vrige 1259 in Straßburg.

Der Name FRYE ist vor allem in Westfalen weit verbreitet, wo er 1588 in Altenberge, 1670 in Coesfeld, ab 1673 in Beckum, ab 1707 in Nottuln, 1764 in Seppenrade und 1766 in Brochterbeck erscheint. Auch findet er sich 1626 im Kanton Zürich und 1632 im Kanton Thurgau, 1662 im Elsaß, 1721 in Fladstraud/Dänemark und 1864 in Rees am Niederrhein.

Überaus weit verbreitet ist der Name FRYE in England, wo er uns ab 1552 in der Grafschaft Hampshire, ab 1564 in Devon, ab 1575 in Enfield, 1579 in Gloucester, 1599 in Wiltshire, 1614 in Somerset und 1629 in London begegnet. Hier dürfte dem Familiennamen FRYE vermutlich der Begriff FRY = „kleine unbedeutende Leute“ zugrunde gelegen haben.

MfG

Benutzeravatar
T.Schmid
Mitglied
Beiträge: 391
Registriert: 16.04.2005, 20:53
Wohnort: 89542 Herbrechtingen
Kontaktdaten:

Beitrag von T.Schmid » 28.09.2006, 22:28

Zum engl. Fry habe ich dies gefunden:
Fry: kleine Person, Kind oder Abkömmling, vom altnord. frjó -> Saat, Keim
Vielleicht auch vom weibl. Vornamen Freya (ahd.Fria)

Gruß
Thomas
Gottes schönste Gabe, ist und bleibt der Schwabe!
Mein Familienwappen bei http://www.familie-greve.de/

Benutzeravatar
Markus
Mitglied
Beiträge: 3801
Registriert: 22.11.2004, 08:33
Wohnort: Wesel

Beitrag von Markus » 29.09.2006, 06:49

Vielen Dank an alle!
Heraldische Grüße
Markus

Antworten