Klopstein-Wappen (Korrekter Aufriss?)

Ihre Fragen zur Heraldik sind hier willkommen
Your questions concerning heraldry are welcome here

Moderatoren: Markus, Christian Ader

Antworten
H2SO4
Beiträge: 3
Registriert: 08.07.2021, 09:43

Klopstein-Wappen (Korrekter Aufriss?)

Beitrag von H2SO4 » 21.07.2021, 15:45

Guten Tag,

ich stieß bei Wikicommons auf einen österreichischen Freiherrn, der zufällig den gleichen Nachnamen wie ich trug. Da dort auch eine Beschreibung seines Wappens stand, ich ebenjenes aber nicht fand, machte ich mich einfach mal selber an die Arbeit.

Bild

Da ich nicht mit zeichnerischem Talent gesegnet bin, sammelte ich mir die einzelnen Bestandteile aus Vektorgraphiken von Stadtwappen zusammen – vermutlich sieht es auch wie Kraut und Rüben aus, aber irgendwo muss man ja mal anfangen.

Nun meine Frage: Passt mein Nachbau zum Blasonierungstext?
Ein der Länge nach gespaltener Schild; in der blauen rechten Hälfte ein silberner, mit drei blauen Rosen belegter rechtsgelegter Schrägebalken, welcher in dem linken Ober- und dem rechten Unterecke mit einem auf drei grünen Hügeln springenden silbernen Einhorn beseitet ist. In der linken rothen Hälfte steht über einem Flusse eine Brücke mit drei Jochen, über welcher zwei blanke Schwerter in der Form eines Andreaskreuzes schweben. Den Schild bedeckt die Freiherrnkrone. Auf derselben ruht ein in’s Visir gestellter gekrönter Helm, aus dessen Krone das rechtsgestellte silberne Einhorn des Schildes hervorspringt. Die Helmdecken sind rechts blau mit Silber, links roth mit Gold belegt.
Quelle: https://de.wikisource.org/wiki/BLK%C3%9 ... h_Freiherr

Vielen Dank schon einmal.

Benutzeravatar
Gerd H.
Mitglied
Beiträge: 1812
Registriert: 01.08.2013, 16:24
Wohnort: terra plisnensis
Kontaktdaten:

Re: Klopstein-Wappen (Korrekter Aufriss?)

Beitrag von Gerd H. » 21.07.2021, 16:10

Hallo,

im allgemeinen ist der Blason richtig interpretiert. Es gibt nur ein paar Punkte die angepasst werden müssten.
- die Dreiberge auf denen die Einhörner stehen müssen den ganzen Teil des unteren Feldes ausfüllen
- Das Einhorn in der Zier müsste grösser sein und aus der Krone wachsend; d.h. die Hinterbeine dürfen nicht zu sehen sein
- die Freiherrenkrone ist 7-perlig und darf vom Helm nicht bedeckt werden
Mit besten Grüssen
Bild
Gerd

Benutzeravatar
Rheinländer_
Mitglied
Beiträge: 406
Registriert: 31.05.2016, 18:49
Wohnort: Rheinland

Re: Klopstein-Wappen (Korrekter Aufriss?)

Beitrag von Rheinländer_ » 22.07.2021, 11:42

Müsste das Einhorn nicht in Frontalansicht gezeichnet werden? Oder eben das Wappen neigen sein? Auch bei Helmdecke müsste doch noch ein wenig angepasst werden, oder?

Mich irritiert ehrlicherweise die auf den Schild gesetzte "Krone" (Kronenrand mit Kugeln?) in Kombination mit darüber gesetztem Helm, der wiederum eine Krone trägt. Klingt zumindest irgendwie ungewöhnlich.... Aber ich bin ja auch keine Fachmann.

Benutzeravatar
Gerd H.
Mitglied
Beiträge: 1812
Registriert: 01.08.2013, 16:24
Wohnort: terra plisnensis
Kontaktdaten:

Re: Klopstein-Wappen (Korrekter Aufriss?)

Beitrag von Gerd H. » 22.07.2021, 12:08

Rheinländer_ hat geschrieben:
22.07.2021, 11:42
Müsste das Einhorn nicht in Frontalansicht gezeichnet werden? Oder eben das Wappen neigen sein?
Würde man eigentlich so machen, aber im Blason steht "...Auf derselben ruht ein in’s Visir gestellter gekrönter Helm, aus dessen Krone das rechtsgestellte silberne Einhorn des Schildes hervorspringt...".
Rheinländer_ hat geschrieben:
22.07.2021, 11:42
Mich irritiert ehrlicherweise die auf den Schild gesetzte "Krone" (Kronenrand mit Kugeln?)
Auf dem Helm ist eine Helmkrone. Zwischen Schild und Helm ist die Rangkrone (hier eine Freiherrenkrone mit 7 Perlen und ohne Zinken), was dann so aussehen müsste wie hier.
Mit besten Grüssen
Bild
Gerd

Benutzeravatar
RobertK.
Mitglied
Beiträge: 333
Registriert: 01.08.2019, 10:32

Re: Klopstein-Wappen (Korrekter Aufriss?)

Beitrag von RobertK. » 22.07.2021, 16:01

Hallo "Schwefelsäure",

heißt Du denn nun "Klopstein von Ennsbruck" oder lediglich "Klopstein"?
Im Rietstap/Rolland findet man im Band 3 G-K unter Pl. CCCXXVIII zwei weitere Klopstein-Wappen:
Bild
Kennst Du diese bereits?

Beste Grüße
Robert

H2SO4
Beiträge: 3
Registriert: 08.07.2021, 09:43

Re: Klopstein-Wappen (Korrekter Aufriss?)

Beitrag von H2SO4 » 25.07.2021, 15:24

Danke für die zahlreichen Hinweise :-)
RobertK. hat geschrieben:
22.07.2021, 16:01
Hallo "Schwefelsäure",

heißt Du denn nun "Klopstein von Ennsbruck" oder lediglich "Klopstein"?
Ich heiße lediglich ›Klopstein‹. Ich habe auch keine Ahnung, ob es weitere Klopstein von Ennsbruck gab, den entsprechenden Freiherrntitel hatte der Herr mit dem Wappen ja für eine dort gewonnene Schlacht erhalten. Wobei mein Großvater mit dem Nachnamen aus Petrikau in Ostpreußen kam und evangelisch war. Von daher dürfte auch keine nennenswerte Verwandschaft gegeben sein.
RobertK. hat geschrieben:
22.07.2021, 16:01
Im Rietstap/Rolland findet man im Band 3 G-K unter Pl. CCCXXVIII zwei weitere Klopstein-Wappen:
Bild
Kennst Du diese bereits?
Nein, meine Beschäftigung mit Heraldik fand bislang nur im Internet statt. Gibt es zu den Wappen Farbhinweise?

H2SO4
Beiträge: 3
Registriert: 08.07.2021, 09:43

Re: Klopstein-Wappen (Korrekter Aufriss?)

Beitrag von H2SO4 » 25.07.2021, 15:27

Ansonsten gibt es am Klopsteinplatz in Wien wohl auch eine Gedenktafel für den Freiherrn auf der irgendetwas stilisiertes abgebildet ist, was ich nicht interpretieren kann. Ich vermute aber mal, dass es nichts mit dem Wappen zu tun hat.

Bild

Benutzeravatar
Gerd H.
Mitglied
Beiträge: 1812
Registriert: 01.08.2013, 16:24
Wohnort: terra plisnensis
Kontaktdaten:

Re: Klopstein-Wappen (Korrekter Aufriss?)

Beitrag von Gerd H. » 25.07.2021, 16:04

H2SO4 hat geschrieben:
25.07.2021, 15:24
Gibt es zu den Wappen Farbhinweise?
Die Farbe ist aus der Schraffur zu erkennen. Siehe dazu hier.
Ansonsten ist hier der Blason in Englisch. (nach unter scrollen bis zum Eintrag)
Mit besten Grüssen
Bild
Gerd

Joachim v. Roy
Mitglied
Beiträge: 4875
Registriert: 09.08.2005, 13:20

Klopstein-Wappen

Beitrag von Joachim v. Roy » 25.07.2021, 20:39

Hallo Herr Klopstein,

in O s t p r e u ß e n ist mir die Familie KLOPSTEIN nicht begegnet. Hier
fand ich sie weder im katholischen Ermland noch im Memelland und auch
nicht unter denjenigen Exulanten, die um 1731/32 wegen ihres evangelischen
Glaubens das kath. Erzbistum Salzburg verlassen mußten und von denen viele
in Ostpreußen eine neue Heimat fanden (bis 1945). Im übrigen erscheint in
Müllers Großem Deutschen Ortsbuch von 1938 die Ortschaft P e t r i k a u
nicht in Ostpreußen, sondern in Schlesien (zuletzt Petersrode genannt).

Im W e s t p r e u ß e n - Forum ( www.westpreussen.de ) findet man eine
Familie KLOP(P)STEIN, die in Groß Ottlau im Kreis Marienwerder beheimatet
war: GUSTAV PAUL KLOPPSTEIN (* 23.7.1906) und FRIEDRICH ERICH
KLOPSTEIN (* 18.6.1908), Söhne eines OTTO KLOPPSTEIN (* um 1877).

Zahlreiche Träger des Namens KLOPSTEIN, auch KLOPSCHSTEIN,
KLOPFSTEIN u.ä. erscheinen hingegen in der ehemaligen Provinz P o s e n ,
vgl. Poznan-project.psnc.pl .

Freundliche Grüße vom Rhein

Manni24
Mitglied
Beiträge: 113
Registriert: 05.12.2020, 11:47

Re: Klopstein-Wappen (Korrekter Aufriss?)

Beitrag von Manni24 » 26.07.2021, 09:23

Hallo Herr v. Roy,

die hier gemeinten evangelischen Klopsteins waren eine russische bzw. polnische Familie, stammten sie doch aus Piotrków Trybunalski (dt. Petrikau) in der Woiwodschaft Lodz. Sie hatten dort einigen Landbesitz und waren ziemlich verbreitet. Die Ahnenforschung sollte sich vermutlich für die ersten Generationen nicht allzu schwer gestalten.

MfG
Manni

Joachim v. Roy
Mitglied
Beiträge: 4875
Registriert: 09.08.2005, 13:20

Klopstein-Wappen

Beitrag von Joachim v. Roy » 26.07.2021, 09:49

Besten Dank für Ihren Hinweis, Manni. Piotrków Trybunalski
vgl. https://de.wikipedia.org/wiki/Piotrków_Trybunalski
ist mir gut bekannt. Ich frage mich nur, wie Herr Klopstein
darauf verfiel, daß sein Großvater „aus Petrikau in Ostpreußen“
gekommen sei.

MfG

Antworten