Wappenbestimmung: Grabstein in der Kirche von St Peter und Paul, Petrovice, nahe Iglau

Ihre Fragen zur Heraldik sind hier willkommen
Your questions concerning heraldry are welcome here

Moderatoren: Markus, Christian Ader

Benutzeravatar
kalex1946
Mitglied
Beiträge: 577
Registriert: 23.08.2016, 16:41
Wohnort: Moore, South Carolina/USA

Re: Wappenbestimmung: Grabstein in der Kirche von St Peter und Paul, Petrovice, nahe Iglau

Beitrag von kalex1946 » 06.06.2019, 13:03

Hallo Dieter,

Danke für die Klärung. Ich habe Deinen Eintrag wohl falsch verstanden. Zur Ortung von Petrovice habe ich Folgendes gefunden

http://www.muzeumhp.cz/inpage/kostel-sv ... hlavy-682/

Mit Google Translate ins Englische habe ich unten auf der Seite hier etwas über das besprochene Grabstein von Christof Blekta von Autechowitz / Blekta (Blektove) z Utechovic gelesen. Leider steht der Name der ersten Frau nicht dabei, nur von der zweiten Frau aus dem Geschlecht Hordar / Hardar. Es sind auch Grabsteine von diesem Geschlecht in der Kirche zu finden. Ob die Kirchenbücher den Namen haben würden und dann hier nicht angeben?

Hier auch etwas mehr über das Geschlecht Blekta / Blektove

https://cs.wikipedia.org/wiki/Blektov%C ... 4%9Bchovic

Also noch keine Bestätigung von Gerds Fund zu dem Namen der ersten Frau. Vielleicht findet Gerd über die Genealogie dieser Familien eine Verbindung an the Blektas.

Gruß aus South Carolina
Kurt

Benutzeravatar
Gerd H.z.B.
Mitglied
Beiträge: 1209
Registriert: 01.08.2013, 16:24
Kontaktdaten:

Re: Wappenbestimmung: Grabstein in der Kirche von St Peter und Paul, Petrovice, nahe Iglau

Beitrag von Gerd H.z.B. » 06.06.2019, 19:54

Kleinschmid hat geschrieben:
03.06.2019, 22:00
kalex1946 hat geschrieben:
03.06.2019, 17:51
...folgende Einträge gefunden, wobei auf Paprocky (Paprocki) verwiesen wird.
Das hier sollte der gesuchte Paprocky-Band, Teil 2, S. 236 sein. Der Bildaufbau dauert etwas ...
Das ist nicht die richtige Familie. Die richtige ist hier:
Bild
Das gibt aber, wie schon erwähnt nichts her zu den gesuchten Personen.
Duppauer1 hat geschrieben:
06.06.2019, 12:17
Welcher Ort Petrovice nähe Iglau in Tschechien ist hier gemeint?
Der Ort Petrovice ist ein Ortsteil von Puklice, südöstlich von Jihlava.
https://de.mapy.cz/turisticka?x=15.6647 ... 2&z=14&l=0
Mit besten Grüssen
Bild
Gerd Hruška

Benutzeravatar
Gerd H.z.B.
Mitglied
Beiträge: 1209
Registriert: 01.08.2013, 16:24
Kontaktdaten:

Re: Wappenbestimmung: Grabstein in der Kirche von St Peter und Paul, Petrovice, nahe Iglau

Beitrag von Gerd H.z.B. » 06.06.2019, 20:16

kalex1946 hat geschrieben:
06.06.2019, 13:03
Zur Ortung von Petrovice habe ich Folgendes gefunden

http://www.muzeumhp.cz/inpage/kostel-sv ... hlavy-682/
Dort steht weiter unten das die Grabplatte im Schiff der Kirche steht. Darauf die Wappen von Kryštov Blekta z Outěchovic a na Beranově ( Kristof Blekta von Autiechovic auf Beranau), seiner unbekannten ersten Frau und seiner zweiten Frau Apolenia Hordarová z Puklic (Apolonia Hordar von Puklitz).
Das ... na Beranově (... auf Beranau) bezieht sich auf den Ort Beranov wo Kristof anscheinend begütert war.
Mit besten Grüssen
Bild
Gerd Hruška

Benutzeravatar
Duppauer1
Mitglied
Beiträge: 739
Registriert: 13.01.2013, 00:10

Re: Wappenbestimmung: Grabstein in der Kirche von St Peter und Paul, Petrovice, nahe Iglau

Beitrag von Duppauer1 » 06.06.2019, 21:02

Danke an Gerd und Kurt für das Auffinden des Ortes und zu den Hinweisen zu dem Grabstein.
Nun die Kirchenbücher für den Ort Puklice:Petrovice (Petrowitz) / Jihlava der zur Pfarre Luka nad Jihlavou gehört beginnen 1650. http://actapublica.eu/matriky/brno/?akc ... signatura=

Die Kirchenbücher für den Ort Beranovec (Porenz), wo Krystof anscheinend begütert war, gehört zur Pfarre Vilanec . Hier beginnen die Kirchenbücher 1643. http://actapublica.eu/matriky/brno/?akc ... signatura=

In beiden Ort beginnen also die Kirchenbücher für den Krystof Blekta z Útechovic zu spät, da dieser ja angeblich schon 1624 verstorben sein soll.
Eine weitere Forschungsmöglichkeit, wäre es nach alten Stadt-oder Gemeindebüchern oder Urbarien aus dieser Zeit zu suchen, die evtl. Auskunft über die Ehe geben könnten.

Nochmals die Frage auf die bisher keiner eingegangen ist.
Handelt es sich um eine heraldische Lilie, die dort auf dem Schild zu sehen ist ?
Diese scheint mir merkwürdig gestaltet zu sein !
Bei einer heraldischen Lilie gehen die beiden oberen großen Außenblätter nach unten, auf dem Foto scheinen diese nach oben zu gehen! Besonders deutlich sieht man das in der Helmzier.
Die unteren kleinen Außenblätter, unter dem "Gürtel", gehen bei der heraldischen Lilie nach oben, auf dem Foto gehen diese nach unten. Der untere Teil auf dem Foto, unter dem Gürtel, verkleinert sich zudem auch nicht und weist die gleichen Proportionen auf wie der obere Teil, halt nur gespiegelt.

Heraldische Lilie

Bild

Foto

Bild
Bild Das gute Gelingen ist zwar nichts Kleines, fängt aber mit Kleinigkeiten an. (Sokrates)

Herzliche Grüße
Dieter

Benutzeravatar
Gerd H.z.B.
Mitglied
Beiträge: 1209
Registriert: 01.08.2013, 16:24
Kontaktdaten:

Re: Wappenbestimmung: Grabstein in der Kirche von St Peter und Paul, Petrovice, nahe Iglau

Beitrag von Gerd H.z.B. » 07.06.2019, 09:49

Hallo Dieter,

den einen Ort habe ich nochmal berichtigt. Da fangen aber die Bücher, wie fast überall in Böhmen, auch zu spät an.
http://actapublica.eu/matriky/brno/?akc ... signatura=

Das im Schild und in der Zier ist jeweils eine Lilie nur unglücklich dargestellt. Der untere Teil muss nicht unbedingt kleiner als der obere sein. Siehe auch hier die Abbildung.
Mit besten Grüssen
Bild
Gerd Hruška

Benutzeravatar
Gerd H.z.B.
Mitglied
Beiträge: 1209
Registriert: 01.08.2013, 16:24
Kontaktdaten:

Re: Wappenbestimmung: Grabstein in der Kirche von St Peter und Paul, Petrovice, nahe Iglau

Beitrag von Gerd H.z.B. » 07.06.2019, 11:13

Hier noch was zu der Familie "Bedřichovský z Lomné (Bedrzichowsky von Lomne)" mit dem von mir gefundenen Lilienwappen. Die Jahreszahlen geben dabei immer den Zeitraum an der nachweisbar ist, nicht Geburts- und Sterbejahr.

Die Familie nennt sich nach den Orten Lomné und Bedřichovice. Wo der Ort Lomné ist weis ich nicht. Bohuněk von Lomné (1509-1531) war ansässig in Bedřichovice und hatte die Söhne Pavel (1509-1559), Bohuslav (1543-1556) und Petr (1543), welche mit ihren Onkeln Adam, Petr, Bohuněk und Václav (welcher 1565 nach Lhota bei Kutná Hora ging) gemeinsam in Bedřichovice ansässig waren. Pavels Sohn Jan erwarb durch die Heirat mit Kateřina von Nasevrk (1559) den Ort Bolechovice und erbte Bedřichovice von seinem Vater. Seine Söhne Václav der jüngere und Vílem teilten sich den Besitz im Jahr 1574. Vílem, welcher Bolechovice erhielt, teilte sich den Besitz mit seinen Schwestern Marjána und Aléna. Marjána, verheiratete Vesecká, überlebte ihre Schwester und starb 1622. Den Besitz erbte ihre Tochter Anna Kateřina Měděncová von Vesce. Václav der jüngere kaufte 1578 Zátvor, verkaufte es 1584 wieder und saß 1593 auf Hrnčíře. Mit seiner Frau Juliana, geborene von Tamfeld, hatte er die Töchter Bohuslava, Eliška und Ludmila, über die nichts weiter bekannt ist. Die Familie verarmte und dadurch wurde nichts weiter von ihr bekannt.

Noch ein Zusatz zu Lomné. Es ist möglich das damit kleinere Orte namens Lomná aus der Nähe von Frenštát pod Radhoštěm (Frankstadt) gemeint sind die an gleichnamigen Fluss liegen.
Mit besten Grüssen
Bild
Gerd Hruška

Benutzeravatar
Duppauer1
Mitglied
Beiträge: 739
Registriert: 13.01.2013, 00:10

Re: Wappenbestimmung: Grabstein in der Kirche von St Peter und Paul, Petrovice, nahe Iglau

Beitrag von Duppauer1 » 07.06.2019, 12:26

Hallo Gerd,
das mit der Lilie lässt mir keine Ruhe !
Sicherlich muß der untere Teil der Lilie nicht unbedingt kleiner sein wie der obere. Dies wäre z.B. der Fall bei einer" Doppelten Lilie". https://www.heraldik-wiki.de/wiki/Lilie_(Heraldik)
Aber schaut Euch doch mal den Blattverlauf an. Besonder gut sieht man diesen bei der "halben Lilie" in der Helmzier, bildlich rechts, hier geht der Blattverlauf des Außenblattes deutlich nach oben! Bildlich links ist die Helmzier leider nicht mehr zu erkennen.
Auch der Blattverlauf in der unteren Hälfte der Lilie stimmt auf dem Foto nicht! Der Blattverlauf würde auch hier nicht einer Doppelten Lilie entsprechen.
Da müsste die Lilie auf dem Foto vom Steinmetz aber mächtig verrissen worden sein!
Was ist wenn wir von einem gänzlich falschen Schildbild ausgehen?
Bild Das gute Gelingen ist zwar nichts Kleines, fängt aber mit Kleinigkeiten an. (Sokrates)

Herzliche Grüße
Dieter

Benutzeravatar
kalex1946
Mitglied
Beiträge: 577
Registriert: 23.08.2016, 16:41
Wohnort: Moore, South Carolina/USA

Re: Wappenbestimmung: Grabstein in der Kirche von St Peter und Paul, Petrovice, nahe Iglau

Beitrag von kalex1946 » 07.06.2019, 15:14

Hallo Gerd und Dieter,

Danke für die weiteren Infos. Ich glaube, die Frage zum Namen der ersten Frau des Christofs wird sich nicht leicht lösen lassen. Aber hier

https://books.google.com/books?id=tcsJA ... ta&f=false

etwas Interessantes zur Entstehung des Namens des Geschlectes Blekta von Audishorn (Autiechowitz).

Es gab wohl recht viele Blektas in den verschieden Zweigen der Familie

https://www.myheritage.com/name-directo ... _0053_0065

Gruß aus SC
Kurt

Benutzeravatar
Gerd H.z.B.
Mitglied
Beiträge: 1209
Registriert: 01.08.2013, 16:24
Kontaktdaten:

Re: Wappenbestimmung: Grabstein in der Kirche von St Peter und Paul, Petrovice, nahe Iglau

Beitrag von Gerd H.z.B. » 07.06.2019, 21:48

Gerd H.z.B. hat geschrieben:
07.06.2019, 11:13
..... Vílem, welcher Bolechovice erhielt, teilte sich den Besitz mit seinen Schwestern Marjána und Aléna. Marjána, verheiratete Vesecká, überlebte ihre Schwester und starb 1622. Den Besitz erbte ihre Tochter Anna Kateřina Měděncová von Vesce......
Mal abweichend vom eigentlichen Thema zur Namenszusammensetzung etwas. Der Name mit der eigentlichen Endung heißt Vesecký z Vesce (Vesecky von Vesetz). Da die Dame einen Mikuláš Měděnec z Ratibořic (Nikolaus Miedienitz von Ratiborzitz) ehelichte, änderte sich der Nachname aber das ererbte Prädikat blieb bestehen. Das ist etwas verwirrend aber war so üblich in Böhmen.
Das Wappen der Měděnec z Ratibořic (Miedienitz von Ratiborzitz) wir übrigens wie folgt beschrieben:
in Rot eine silberne Lilie, Decken: rot-silbern, Helmzier: ein roter tatarischer Reiter mit gezogenem Säbel
In anderen Darstellungen ist der Schild in Blau und Rot geteilt mit drei (1,2) silbernen Lilien.

Quelle: Ottův slovník naučný, Teil 16, S. 1058
Zuletzt geändert von Gerd H.z.B. am 08.06.2019, 05:08, insgesamt 1-mal geändert.
Mit besten Grüssen
Bild
Gerd Hruška

Benutzeravatar
kalex1946
Mitglied
Beiträge: 577
Registriert: 23.08.2016, 16:41
Wohnort: Moore, South Carolina/USA

Re: Wappenbestimmung: Grabstein in der Kirche von St Peter und Paul, Petrovice, nahe Iglau

Beitrag von kalex1946 » 08.06.2019, 02:55

Hallo Gerd,

Vielen Dank für die Erklärung zu den Namensendungen in Böhmen. Immer gut, etwas Neues zu lernen. Zu dem erwähnten Geschlecht Měděnec z Ratibořic hier eine kolorierte Version des schraffierten Wappenbildes

Bild

aus der Sammlung hier

http://www.dokumentyslaska.pl/bohmische ... a%20m.html

Gruß aus South Carolina
Kurt

Benutzeravatar
Gerd H.z.B.
Mitglied
Beiträge: 1209
Registriert: 01.08.2013, 16:24
Kontaktdaten:

Re: Wappenbestimmung: Grabstein in der Kirche von St Peter und Paul, Petrovice, nahe Iglau

Beitrag von Gerd H.z.B. » 08.06.2019, 05:06

Und ich habe diese Abbildung davon aus der Zeit um 1550:
Bild
Mit besten Grüssen
Bild
Gerd Hruška

Benutzeravatar
Gerd H.z.B.
Mitglied
Beiträge: 1209
Registriert: 01.08.2013, 16:24
Kontaktdaten:

Re: Wappenbestimmung: Grabstein in der Kirche von St Peter und Paul, Petrovice, nahe Iglau

Beitrag von Gerd H.z.B. » 09.06.2019, 16:57

Hallo Dieter,

ich habe hier auf der Seite von Dr. Bernhard Peter eine Wappenabbildung von Heinrich Johann von Korff gen. Schmising gefunden wo die Lilie im Schild auch im oberen Teil so ähnlich dargestellt ist.

http://www.welt-der-wappen.de/Heraldik/ ... 012113.jpg
Mit besten Grüssen
Bild
Gerd Hruška

Antworten