Wappen von Falkenstein?

Ihre Fragen zur Heraldik sind hier willkommen
Your questions concerning heraldry are welcome here

Moderatoren: Markus, Christian Ader

Antworten
Schnabeltier
Beiträge: 2
Registriert: 05.05.2019, 23:23

Wappen von Falkenstein?

Beitrag von Schnabeltier » 06.05.2019, 16:07

Hallo,

Ich versuche, einen Wappenkamm zu identifizieren, auf dem drei Vögel unter einem herzoglichen Krönchen stehen.
Bild

Ich glaube, dass dieses Wappen das Wappen von von Falkenstein darstellt, wie das ganze Bild von Siebmachers zeigt.
Bild

Das Wappen von von Moltke, Dalquen und vielleicht anderen (?) ist jedoch etwas ähnlich.

Bild

Bild

Können wir bestätigen, dass dies von Falkenstein ist, oder könnte es ein anderer sein?

Vielen Dank für Ihre Unterstützung.

Schnabeltier

Benutzeravatar
Duppauer1
Mitglied
Beiträge: 750
Registriert: 13.01.2013, 00:10

Re: Wappen von Falkenstein?

Beitrag von Duppauer1 » 06.05.2019, 18:21

Hallo Schnaveltier,

hier liegst Du meiner Meinung nach bei den Falkensteins richtig.
Auf dem ersten Bild sind waagreche Linien zu sehen, was in der heraldischen Tingirung der Farbe Blau entspricht. Die Finken sind weiß .
https://www.heraldik-wiki.de/wiki/Tingierung

Das Stammwappen der Familie Moltke zeigt in Silber drei (2,1) schwarze Birkhähne.

Herzliche Grüße
Dieter

P.S. Die Krone über dem ersten Bild ist keine "herzogliche Krone" sonder die allg. Adelskrone.
Bild Das gute Gelingen ist zwar nichts Kleines, fängt aber mit Kleinigkeiten an. (Sokrates)

Herzliche Grüße
Dieter

Joachim v. Roy
Mitglied
Beiträge: 4625
Registriert: 09.08.2005, 13:20

unbekanntes Wappen

Beitrag von Joachim v. Roy » 06.05.2019, 21:22

Kneschke, „Adelslexikon“, Bd. III, Leipzig 1861, S. 200, zufolge führten die der Ritterschaft
im E l s a ß zugehörigen Herren v. FALCKENSTEIN – wie einst die bereits im 14. Jahrhundert
im Harz erloschenen gleichnamigen Grafen – im Wappen drei (2, 1) F a l k e n , vgl. http://www.wappenbuch.com/imagesA/A193.jpg .

Meines Erachtens haben die drei auf dem Wappenkamm erscheinenden V ö g e l allerdings
wenig Ähnlichkeit mit einem F a l k e n . Auch ließe sich denken, daß die Herren v. FALCKENSTEIN
im Elsaß längst erloschen sind, der Kamm hingegen „moderner“ ist und deshalb einer
anderen Familie zuzuordnen wäre. Aus diesem Grunde dürfte es sich empfehlen, die Suche
nach der Eigentümerfamilie des Kammes fortzusetzen.

Wie stellt sich denn der Kamm dar? Weist dieser keine Punzen auf?

Freundliche Grüße vom Rhein

Kleinschmid
Mitglied
Beiträge: 524
Registriert: 28.02.2010, 19:08

Re: unbekanntes Wappen

Beitrag von Kleinschmid » 07.05.2019, 07:52

Wappenkamm - ist das ein geläufiger Begriff? War mir bisher unbekannt und es läßt sich dazu auch nicht viel ergooglen. Oder ist es eher eine schlechte Übersetzung aus dem Französischen?
Joachim v. Roy hat geschrieben:
06.05.2019, 21:22
Auch ließe sich denken, daß die Herren v. FALCKENSTEIN im Elsaß längst erloschen sind ...
In der einschlägigen Literatur zum elsäßischen Adel wird ein Balthasar v. Falkenstein, Oberschultheiss von Hagenau im Elsaß, als letzter seiner Familie genannt (+1584). Bereits 1564 war der Stammsitz der Familie, die Burg Falkenstein, an die Grafen von Hanau-Lichtenberg verkauft worden. Allerdings findet sich in einem Verzeichnis von Studenten aus dem Oberrhein an ital. Universitäten der Hinweis, daß sich 1599 noch ein 'Joannes Christianus a Falckenstein Alsatus' in Padua immatrikulierte und vom Verfasser unserer elsäßer Rittersfamilie zugeordnet wird. Spätere Nachrichten scheint es dann aber nicht mehr zu geben. Das Wappen wird beschrieben: Das Geschlecht der Falkensteiner hatte als Wappen einen blauen Schild, in dem sich drei silberne sogenannte Geierfalken mit geschlossenen („zugethonen“) Flügeln befanden. Der darauf ruhende Helm war mit einer goldenen Krone geziert, aus der ein silberner Falke mit ausgebreiteten („ufgethonen“) Flügeln hervorging, die Helmdecke bestand aus den Haupttinkturen blau und silbern. Siehe ausführlich zur Familie hier.

Schnabeltier
Beiträge: 2
Registriert: 05.05.2019, 23:23

Re: Wappen von Falkenstein?

Beitrag von Schnabeltier » 09.05.2019, 16:41

Dieter, danke für die Informationen. Ich schätze Ihre Einsicht in die Tinktur und die Unterschiede im Moltke-Wappen.

Joachim, es gibt keine Schläge, aber ich glaube, ich habe die richtige Familie.

Kleinschmid, danke für die Beschreibung der Wappen.

Antworten