Neues Familienwappen mit Luftwaffenadler

Ihre Fragen zur Heraldik sind hier willkommen
Your questions concerning heraldry are welcome here

Moderatoren: Markus, Christian Ader

Antworten
Nachtflug
Beiträge: 3
Registriert: 18.09.2016, 12:08

Neues Familienwappen mit Luftwaffenadler

Beitrag von Nachtflug » 18.09.2016, 12:32

Hallo,

ich würde gern ein Familienwappen stiften, habe mich ein wenig eingelesen und folgendes Wappen entworfen.
https://www.dropbox.com/s/lcr1w35fdvyyt ... t.JPG?dl=0
Zu meiner Familie:

Ihre Ursprünge sind väterlicherseits in Pommern, mein Ururgroßvater war dort Landwirt und Pferdezüchter.
Seit drei Generationen spielt das Militär eine Rolle in unserer Familie, da wir - zuerst kriegsbedingt - bei der Luftwaffe dienten und später freiwiliig bei der Bundeswehr waren.
Meine Familie musste Ihren Grundbesitz in Pommern nach dem 2.ten Weltkrieg aufgeben, da sie sich nicht dem System unterwerfen wollten und landete in Mönchengladbach, was für uns eine zweite Heimat geworden ist.

Der Schild ist viergeteilt. Das Pferd symbolisiert zum einen den Beruf des Ururgroßvaters. Der Pommerngreif ist dem Pommernwappen entnommen. Der Mönchsstab der Stadt Mönchengladbach - aus der auch die mütterliche Linie kommt, die gekreutzen Schwerter stehen für Freiheit und Stärke.
Der Lufwaffenadler dient lediglich als Helmzier.


Passt das so oder gibt es gewaltige Fehler. Ist der Verwendung von Pommerngreif, Mönchstab und Luftwaffenadler erlaubt?


Es handelt sich um einen Entwurf, die Bestandteile/ Symbole sind dem Internet entliehen und wurde zweckentfremdet.

Ich suche zusätzlich jemand, der mir das Wappen so umsetzt, dass es Urheberrechtlichen Ansprüchen genügt.

Würde mich freuen, wenn mir hier jemand helfen kann!

Beste Grüße,

Jochen

Benutzeravatar
Gerd H.
Mitglied
Beiträge: 1356
Registriert: 01.08.2013, 16:24
Kontaktdaten:

Re: Neues Familienwappen mit Luftwaffenadler

Beitrag von Gerd H. » 18.09.2016, 13:20

Hallo Jochen,

erstmal willkommen hier im Forum. Ich gehe mal auf ein paar Regel ein die man auch hier nachlesen kann.

Es sollte keine Farbe auf oder neben Farbe bzw. Metall auf oder neben Metall (Gold und Silber) dargestellt werden. Das trifft hier auf die Felder 1,2 und 4 zu wo dagegen verstoßen wird.
Die Größenverhältnisse Helmzier:Helm:Schild sollten in etwa 3:2:3 sein. Da wäre der Adler in der Zier hier zu klein und Zier und Helm sollten in eine Richtung sein. Also wenn der Helm in Frontansicht ist sollte der Adler auch nach vorn ausgerichtet sein, wobei der Kopf dann der besseren Darstellung wegen zur Seite gewendet sein kann.
Mit besten Grüssen
Bild
Gerd

Benutzeravatar
Frank Martinoff
Mitglied
Beiträge: 3773
Registriert: 12.10.2005, 07:19
Kontaktdaten:

Re: Neues Familienwappen mit Luftwaffenadler

Beitrag von Frank Martinoff » 18.09.2016, 13:52

... die "Einzelteile" ... z.B. Pferd auf blauem Grund und auch der Greiff,
sind existierende Hoheitswappen ... "ich" würde es ändern :arrow: abwandeln :idea:


... war Jemand von Euch Bischof :?:

Benutzeravatar
Jochen
Mitglied
Beiträge: 4622
Registriert: 23.11.2004, 22:57
Wohnort: Freie und Hansestadt Hamburg

Re: Neues Familienwappen mit Luftwaffenadler

Beitrag von Jochen » 18.09.2016, 14:01

Hallo Jochen,

fangen wir mit dem Luftwaffenadler an. Als hoheitliches Symbol kann er wahrscheinlich nicht unverändert im Wappen geführt werden.

Weitere Kritikpunkte:

Ein Wappen ist keine Familienchronik.

Ein Wappen sollte – idealerweise – ein einziges Symbol enthalten, mit dem sich die Familie identifizieren kann.

Hier sind vier Symbole, die nichts miteinander zu tun haben, akkumuliert. Die Helmzier kommt als fünftes hinzu. Ergänzt sei, daß jedes einzelne von Dir gewählte Symbol in der Heraldik so häufig vorkommt, daß von seiner Verwendung bei Wappenneustiftungen nur wärmstens abgeraten werden kann.

Gefühlt jeder dritte Stifter versucht beispielsweise irgendendwie ein oder mehrere Schwerter ins Wappen hineinzuschmuggeln .... :wink:

Auch Einzelsymbole können zu einem Gesamtsymbol verbunden werden. Dann sollten sie aber auch miteinander wechselwirken.

Beispielsweise könnte man dem Greifen den Abtsstab in die Krallen drücken, dann hätte man schon zwei Symbole zu einem gemacht. Oder dem Greifen einen Pferdekopf aufzusetzen oder, oder, oder....

Schildhalter werden übrigens eh nicht in (die meisten) Wappenrollen eingetragen. Sie zählen zu den sogenannten "Prunkstücken", also Nebenbestandteilen.

Zu den heraldischen Farbverstößen hat sich Gerd ja schon geäußert.

Ich glaube, da ist noch viel Arbeit zu tun.
Alles Gute all jenen, die Gutes im Schilde führen !

jochen

Benutzeravatar
Duppauer1
Mitglied
Beiträge: 798
Registriert: 13.01.2013, 00:10

Re: Neues Familienwappen mit Luftwaffenadler

Beitrag von Duppauer1 » 18.09.2016, 14:46

Hallo Jochen,
auch von mir ein herzliches Willkommen, schön das du den Weg hier in das Forum gefunden hast.

Zu Deinen Wappenentwurf haben ja Frank, Gerd und Jochen auf die Fehler, was die Farbverstöße, Proportionen und Ausrichtung bzw Gestaltung des Wappens hingewiesen.

In erster Linie sollte versucht werden über den Namen einen Namensbezug im Wappen herzustellen, denn der Name bleibt, während Wohnorte, Berufe usw. in der Familie oft wechseln! Auch sollte man mit so wenig Farben/Metallen wie möglich auskommen und das Wappen sollte auf eine bestimmte Entfernung auch noch gut zu erkennen sein. Schön wäre natürlich nur ein raumfüllendes Symbol.

Oft eignet sich aber ein Familienname nicht um einen Namensbezug im Wappen herzustellen, dann erst sollte man auf andere spezifische Eigenschaften die die Familie kennzeichnen zurückgreifen. Aber auch hier sollten die schon o.g. Regeln beachtet werden.

Um einen Namensbezug im Wappen herzustellen, müssten wir natürlich Deinen Familiennamen Wissen, wenn Du den denn überhaupt hier im Forum mitteilen möchtest.

Schöne Bsp zum Namensbezug. hier
zum Namen Haxter, mit den 2 Äxten .
http://www.gemeinschaft-wappenfuehrende ... php?nr=183
oder Fassbaender
http://www.gemeinschaft-wappenfuehrende ... .php?nr=23
und noch viele andere.

Lieben Gruß
Duppauer1
Bild Das gute Gelingen ist zwar nichts Kleines, fängt aber mit Kleinigkeiten an. (Sokrates)

Herzliche Grüße
Dieter

Nachtflug
Beiträge: 3
Registriert: 18.09.2016, 12:08

Re: Neues Familienwappen mit Luftwaffenadler

Beitrag von Nachtflug » 19.09.2016, 17:21

Vielen Dank für die ganzen Antworten!

OK, also Neustart, konzentrieren wir uns aufs Wesentliche. Die ganzen Symbole eingedampft und nach kurzem googeln einfach den "Hippogreif" als Wappentier gewählt: Pommern, Pferde, Adler --> all in one sozusagen.
Geht sowas? Den Luftwaffenadler lass ich weg.

Mein Nachname ist Witt.

Bevor ich jetzt zuviel falsch mache, erstmal der neue Entwurf ohne Beiwerk :-) Ja, ich weiß - die Proportionen stimmen auch nicht...

https://www.dropbox.com/s/h9j7trc0ag48m ... 2.JPG?dl=0

Joachim v. Roy
Mitglied
Beiträge: 4656
Registriert: 09.08.2005, 13:20

Neues Familienwappen

Beitrag von Joachim v. Roy » 19.09.2016, 17:52

Der „Hippogreif“ gefällt mir gut, nur würde ich das halbe Roß b l a u tingieren, um so den Greifen von dem Roß (evtl. mit goldenen Hufen) deutlicher zu trennen. Daß die Farben rot-blau in Pommern einst alte Wappenfarben waren, ist heute wohl nur noch wenigen Heraldikern bekannt.

MfG

Benutzeravatar
Jochen
Mitglied
Beiträge: 4622
Registriert: 23.11.2004, 22:57
Wohnort: Freie und Hansestadt Hamburg

Re: Neues Familienwappen mit Luftwaffenadler

Beitrag von Jochen » 19.09.2016, 18:37

Offenbar ist der Hippogreif/Hippogryph bereits als heraldisches Mischwesen anerkannt.

https://heraldik-wiki.de/wiki/Hippogryph

Besonders häufig scheint er aber nicht zu sein, sonst gäbe es bestimmt Wappenbeispiele damit.

Bedeutet: Die Ausgangslage für ein unverwechselbares Schildbild ist schon mal gar nicht so schlecht.
Alles Gute all jenen, die Gutes im Schilde führen !

jochen

Benutzeravatar
Berlingo
Mitglied
Beiträge: 372
Registriert: 21.04.2007, 13:06

Re: Neues Familienwappen mit Luftwaffenadler

Beitrag von Berlingo » 19.09.2016, 22:56

Jochen hat geschrieben:Offenbar ist der Hippogreif/Hippogryph bereits als heraldisches Mischwesen anerkannt.

https://heraldik-wiki.de/wiki/Hippogryph

Besonders häufig scheint er aber nicht zu sein, sonst gäbe es bestimmt Wappenbeispiele damit.
Bedeutet: Die Ausgangslage für ein unverwechselbares Schildbild ist schon mal gar nicht so schlecht.
Wappenmuster z. B.:
* Wappen Middendorf, Deutsche Wappenrolle, 5802/59
* Wappen Leonard Patrick Griffin, Schweden mit irischer Abkunft (Pferdegreif mit vier Pferdebeinen)

Im Blason ist ausführlich zu erwähnen, aus welche Körperteilen sich der Hippogryph wie zusammensetzt. Im Wappen Middendorf beispielsweise wählte man in der Helmzier ebenfalls den Pferdegreif -- allerdings "wachsend", also ohne sichtbares Pferdeteil. Damit ist in der Helmzier nur ein "Greif" zu sehen und gar kein Pferdegreif. Historische Vorlagen der bildenden Kunst sind ebenfalls schwierig. Schongauer zeichnete beispielsweise folgenden "Greifen", der höchstend einen Löwenschwanz besitzt, aber mit Sicherheit hinten ohne weitere Löwenattribute daherkommt. Erscheint bei Schongauer nun ein Pferde-/Kuhgreif ... oder doch nur ein Greif?

Bild

1001 Grüße

Joachim v. Roy
Mitglied
Beiträge: 4656
Registriert: 09.08.2005, 13:20

Neues Familienwappen

Beitrag von Joachim v. Roy » 20.09.2016, 14:02

Bekannter als der H i p p o g r e i f sind wohl

der F i s c h g r e i f für das Land Usedom (auch im Wappen von Rügenwalde und Zanow)
http://www.literatisch.de/files/images/ ... usedom.jpg

und der S c h a c h [ b r e t t ] g r e i f für die Stadt Schlawe
http://www.ngw.nl/heraldrywiki/images/0 ... e.hagd.jpg

MfG

Nachtflug
Beiträge: 3
Registriert: 18.09.2016, 12:08

Re: Neues Familienwappen mit Luftwaffenadler

Beitrag von Nachtflug » 22.09.2016, 09:32

Danke für das Feedback,

anbei ein paar neue Entwürfe.
https://www.dropbox.com/s/ooaqj6eczo1hyw4/mix.jpg?dl=0
Das schwarz silber grüne rechts unten ist derzeit mein Favorit auch wenn es nichts mehr mit pommerschen blau und rot zu tun hat. Aber ich denke, es gibt nicht so viele Wappen mit diesen Farben. Ist es erlaubt, den Greif zweifarbig darzustellen und mit einer dünne weißen Linie zu trennen?

Das Wappen ist ja auch unser erstes, warum sollte ich da viel reininterpretieren, es kann ja über die Generationen wachsen.

Bei der Helmzier fallen mir vielleicht noch einfache gekreuzte Schreib-Federn ein (die vielleicht symbolisieren könnten, dass wir alle nicht mehr unser Geld mit Landwirtschaft oder Pferden verdienen, sondern als "Bürohengste".)

Allerdings fällt mir kaum was ein, um meinen Nachnamen irgendwie zu zu symbolisieren. Deshalb die abgekupferte Idee mit dem klassischen Sparren Balken , der das W darstellt.

Vielleicht haben ihr Profis ja noch einen Tipp zu den Inhalten und Umsetzung.

Nochmals meinen herzlichen Dank für Euer Interesse!

Benutzeravatar
Jochen
Mitglied
Beiträge: 4622
Registriert: 23.11.2004, 22:57
Wohnort: Freie und Hansestadt Hamburg

Re: Neues Familienwappen mit Luftwaffenadler

Beitrag von Jochen » 22.09.2016, 09:57

Nachtflug hat geschrieben:Das schwarz silber grüne rechts unten ist derzeit mein Favorit auch wenn es nichts mehr mit pommerschen blau und rot zu tun hat. Aber ich denke, es gibt nicht so viele Wappen mit diesen Farben. Ist es erlaubt, den Greif zweifarbig darzustellen und mit einer dünne weißen Linie zu trennen?
Das ist alles heraldisch korrekt. Und die weiße Linie ist überflüssig. So streng muß man die Farbregel auch wieder nicht auslegen.

...
Bei der Helmzier fallen mir vielleicht noch einfache gekreuzte Schreib-Federn ein (die vielleicht symbolisieren könnten, dass wir alle nicht mehr unser Geld mit Landwirtschaft oder Pferden verdienen, sondern als "Bürohengste".)
....

Kann man machen - aber auch der Greif selbst wäre eine Möglichkeit.
Allerdings fällt mir kaum was ein, um meinen Nachnamen irgendwie zu zu symbolisieren. Deshalb die abgekupferte Idee mit dem klassischen Sparren Balken , der das W darstellt.
....

Ich weiß nicht.... Wir hatten hier schon häufiger über "getarnte Buchstaben" philosophiert.... Ich persönlich halte nichts davon und würde davon abraten.

Vielleicht sollte man einfach einen "witten" (= weißen) Pferdegreif wählen und das Feld farbig ausgestalten?
Alles Gute all jenen, die Gutes im Schilde führen !

jochen

Joachim v. Roy
Mitglied
Beiträge: 4656
Registriert: 09.08.2005, 13:20

Neues Familienwappen

Beitrag von Joachim v. Roy » 22.09.2016, 10:01

Von Ihren 5 Entwürfen gefällt mir der von Rot über Silber geteilte Schild mit dem Hippogreif in verwechselten Farben am besten. Doch scheinen mir die Proportionen nicht recht zu passen:
der Greif müßte etwas kleiner, das Roß etwas größer sein.

Anstelle einer silbernen Trennungslinie sollte man den Hippogreif besser mit einer Art „Bauchbinde“ versehen, wie zum Beispiel hier im Wappen der schlesischen Familie Glaubitzer v. Brüg: https://commons.wikimedia.org/wiki/Sieb ... her067.jpg

Als Helmzier könnte man ein Schildbrett mit dem Wappenbild wählen. Das W könnte man dem Roß als schwarzes Brandzeichen aufdrücken.

MfG

Benutzeravatar
kalex1946
Mitglied
Beiträge: 644
Registriert: 23.08.2016, 16:41
Wohnort: Moore, South Carolina/USA

Re: Neues Familienwappen mit Luftwaffenadler

Beitrag von kalex1946 » 23.09.2016, 02:18

Hallo Nachtflug,
Ein verspätestes Wilkommen im HIN von den USA. Beim Anschauen der 5 Entwürfe im neulich geposteten Link ist es mir aufgefallen, daß ein paar, evtl. noch interessante Farbenkombinationen, welche das pommersche Rot u. Blau enthalten (aufgelockert mit Silber), fehlen. Hier der Link zu den beiden

https://dl.dropboxusercontent.com/u/639 ... silber.svg

Vielleicht eine Möglichkeit, "to have your cake and eat it too", oder wurden diese bereits in Betracht gezogen?

Gruß aus Upstate South Carolina

Kurt Alex

Antworten