wappendeutung

Ihre Fragen zur Heraldik sind hier willkommen
Your questions concerning heraldry are welcome here

Moderatoren: Markus, Christian Ader

Irmgard
Mitglied
Beiträge: 711
Registriert: 21.10.2007, 12:44

Beitrag von Irmgard » 03.07.2011, 12:00

Und meine Aussagen, die ich ja teilweise belegt habe, "dumm" oder "absurd" zu nennen, nur weil man selbst einen engen Horizont hat und nichts akzeptieren will, was man nicht kennt oder nicht mag, ist nicht gerade eine höfliche Art der Diskussion.
ich hatte unhöflich vergessen *g*

Benutzeravatar
G.Metter
Mitglied
Beiträge: 204
Registriert: 24.12.2008, 19:55
Wohnort: Graz
Kontaktdaten:

Beitrag von G.Metter » 03.07.2011, 14:58

Sind wir hier nun zu einem Esoterik Forum Mutiert?

Achja...zum kennen :-) Asengruß und Wanensegen :lol:
heraldik-metter.at

Benutzeravatar
Maxgro
Mitglied
Beiträge: 121
Registriert: 15.07.2006, 16:45
Wohnort: Heidelberg

Beitrag von Maxgro » 03.07.2011, 21:12

Zitat:
Möchten Sie allen Ernstes behaupten, im Hochmittelalter hätte es nur eine einzige, definitive und allgemein bekannte Deutung für die Farbe Rot gegeben? Welche wäre das denn? Krieg? Liebe? Kampf? Feuer? Hölle? Kirchlicher Rang?

Also hier sind es offenbar viele, ganz verschiedene Deutungen der Farbe.

Zitat:
Seien wir ehrlich: Es gibt keine definitive Deutung der Farbe Rot.

Und hier gibt es dann plötzlich gar keine. Da sehe ich schon einen Widerspruch.
Es tut mir Leid, dass Sie mich falsch verstanden haben, Herr von N. Mit der Aussage "Es gibt keine DEFINITIVE Deutung" meinte ich, dass es NICHT KEINE, sondern eben unendlich VIELE Deutungen gebe (die ich oben beispielhaft aufgelistet hatte). Womit der Widerspruch aufgelöst wäre. Und eben wegen jener vielen Bedeutungen halte ich die Zuordnung einer einzigen solchen zu einer bestimmten Farbe, wie Sie sie vornehmen, für willkürlich. Das ganze ist mir einfach zu spekulativ.

Es mag historisch sehr interessant sein, die Herkunft der Wappen aus älterer Symbolik der vorheraldischen Zeit zu untersuchen. Das ist allerdings keine Grundlage für die Heraldik selbst, wie sie heute existiert. Die muss sich mit dem auseinandersetzen, was als Wissen gesichert ist, nicht mit interessanten Spekulationen. Damit kann man es auch keinem seriösen Heraldiker verübeln, wenn er sich mit diesem Forschungsgebiet nicht beschäftigen will.

Beste Grüße aus Mannheim,
Maximilian Groß

NEC TEMERE NEC TIMIDE

Benutzeravatar
Claus J.Billet
Heraldiker
Beiträge: 6662
Registriert: 22.11.2004, 08:57
Wohnort: 70794 Filderstadt
Kontaktdaten:

Beitrag von Claus J.Billet » 04.07.2011, 08:11

Claus J.Billet hat geschrieben:Eine Lachnummer :lol:

Alleine dieser Satz :
..."Allerdings spreche ich Leuten, die ein Wappen nicht deuten können jegliche Kompetenz ab, was das Neuentwerfen von Wappen betrifft. Und erst recht dürfen sie sich von angeblichen Betrügern, die die heraldischen Regeln nicht hundertprozentig einhalten, nicht distanzieren. Die Betrüger sind inkompetent, die anderen auch, nur auf einem anderen Bereich der Heraldik.
Wer nicht weiß, was Rot bedeutet, der kann einem noch ahnungsloseren Kunden wohl kaum ein Wappen generieren, in welchem die Farbe Rot vorkommt. "...


Hier zeigt der Schreiber "AvN"
http://allsherjargode.beepworld.de/
deutlich auf das er Birnen mit Äpfeln vergleicht
und keinen Schimmer von der Arbeit eines Wappenzeichners (Heraldiker) bei der Neuschöpfung eines Wappens hat. :lol:

Ein jeder blamiert sich eben auf seine eigene Art. :lol:

Daher meine Empfehlung zu Ihrer besseren Information :
Lesen Sie sich erst mal in die "Grundsätze der Heraldik" ein
Die Wappenfibel",
bevor Sie weiterhin solche dümmlichen Bemerkungen lostreten. :!: :lol:
Eine Frage hätte ich doch....
Die Ihnen eigenen Welt-Anschauungen sind mir fremd :
http://allsherjargode.beepworld.de/
und werden es auch bleiben.
Wollen Sie hier im Forum von "Heraldik im Netz",
mit diesen, Ihren eigenen Ansichten, etwa ...äh....missionieren :?: :o
www.Wappen-Billet.de
M.d.IDW.
M.d.WL.
M.d.HGW.
M.d.MWH.
M.d.H.

AvN
Mitglied
Beiträge: 88
Registriert: 25.06.2011, 11:25

Beitrag von AvN » 04.07.2011, 08:46

Wie kommen Sie darauf, daß ich mich für diesen Link irgendwie interessieren könnte? Oder gehen Sie tatsächlich davon aus, daß das meine Seite sei? Es ist ja höchst amüsant, Ihre Spekulationen über meine Identität zu verfolgen. Aber ich war eigentlich der Ansicht, daß das hier ein Heraldik-Forum sei, in dem es also um Heraldik geht. Offenbar habe ich mich da geirrt, denn hier ist anscheinend ein Ratespiel um die Zuordnung von Websites zu Personen angelaufen.

Ich schlage vor, dann die Website entsprechend umzubenennen.

AvN

Benutzeravatar
Claus J.Billet
Heraldiker
Beiträge: 6662
Registriert: 22.11.2004, 08:57
Wohnort: 70794 Filderstadt
Kontaktdaten:

Beitrag von Claus J.Billet » 04.07.2011, 09:00

AvN hat geschrieben:Wie kommen Sie darauf, daß ich mich für diesen Link irgendwie interessieren könnte? Oder gehen Sie tatsächlich davon aus, daß das meine Seite sei? Es ist ja höchst amüsant, Ihre Spekulationen über meine Identität zu verfolgen. Aber ich war eigentlich der Ansicht, daß das hier ein Heraldik-Forum sei, in dem es also um Heraldik geht. Offenbar habe ich mich da geirrt, denn hier ist anscheinend ein Ratespiel um die Zuordnung von Websites zu Personen angelaufen.

Ich schlage vor, dann die Website entsprechend umzubenennen.

AvN
Nun, werter "AvN"
es ist doch natürlich wenn man wissen will,
wer sich eigentlich hinter den drei Buchstaben verbirgt.
Wer ist dieser Schreiber :?:
Nun werden einem aus anderen Foren Hinweise zu diesem genannten Link gegeben, mit der Anmerkung, daß dieser "AvN" dort bereits aus dem Forum "geflogen" sei.
Wenn Sie sich natürlich vom Betreiber dieses genannten Link distanzieren
und wirklich nicht's damit zu schaffen haben,
so bitte ich um Nachsicht für meine Frage. :!: :oops:
www.Wappen-Billet.de
M.d.IDW.
M.d.WL.
M.d.HGW.
M.d.MWH.
M.d.H.

AvN
Mitglied
Beiträge: 88
Registriert: 25.06.2011, 11:25

Beitrag von AvN » 04.07.2011, 09:12

Sehr geehrter Herr Billet,

vielleicht schreiben Sie mir mal per PM, um welches Forum es sich handelt. Wenn ich als Accountname eine Abkürzung verwendet haben sollte, die es schon irgendwo gibt und die ein anderer verwendet, sollte ich vielleicht den Account ändern. Geht das?

AvN

Benutzeravatar
Claus J.Billet
Heraldiker
Beiträge: 6662
Registriert: 22.11.2004, 08:57
Wohnort: 70794 Filderstadt
Kontaktdaten:

Beitrag von Claus J.Billet » 04.07.2011, 10:43

@ AvN
meine Antwort per PN ist raus.
Ich bin jedoch nicht gehalten, vertrauliche Mitteilungen
...und insbesonders Namen, hier weiterzugeben.
Um Verständnis wird gebeten. :!:
www.Wappen-Billet.de
M.d.IDW.
M.d.WL.
M.d.HGW.
M.d.MWH.
M.d.H.

Benutzeravatar
Markus
Mitglied
Beiträge: 3878
Registriert: 22.11.2004, 08:33
Wohnort: Wesel

Beitrag von Markus » 06.07.2011, 19:15

@AvN


Sorry, aber Ihre "Farbenlehre" ist der vom heraldischen Standpunkt aus gesehen der größte Blödsinn. Woher haben Sie diesen Käse? Hört sich irgendwie nach diesem "Fahnenherold" von Omnia-Heraldik an, da wird auch so was verzapft.... :roll:
Heraldische Grüße
Markus

Benutzeravatar
Isenberger Herold
Mitglied
Beiträge: 139
Registriert: 29.03.2011, 13:03
Wohnort: Bochum
Kontaktdaten:

Beitrag von Isenberger Herold » 07.07.2011, 11:26

@ Augustin
+ (vielleicht) Claus Billet:

Nachdem die "Wappenfibel" hier für die Argumentation herangezogen wird, habe ich dort (17. Auflage von 1982) noch einmal nachgeblättert.
Ich muß nun feststellen, daß dort nicht steht, daß das Deuten eines Wappens unmöglich oder sinnfrei wäre. Hildebrandt verwehrt sich zwar gegen Allgemeingültigkeit, aber die war doch wohl gar nicht im Gespräch hier?!
Im Gegenteil gibt er sogar Hinweise, wie eine Deutung in sinnvoller Art und Weise vorgenommen werden sollte.
In eine ähnliche Richtung äußert sich auch Franz Gall ("Österreichische Wappenkunde"), der lustigerweise dabei ebenfalls die Farbe Rot als Beispiel verwendet.

Und ich stelle auch fest, daß ich im Detail von manchem dort gar nicht so weit weg war.
:lol: [/i][/b]

zobelrolf
Mitglied
Beiträge: 187
Registriert: 22.01.2011, 20:41
Wohnort: Lahnstein

Beitrag von zobelrolf » 10.07.2011, 12:01

Hallo Forumfreunde,
dieser Faden ist eine absolute Lachnummer, die mit ihren obskurenQuellen jeden Vergleich mit der Astrologie glänzend besteht. Bevor ich oder andere einen Lachkrampf bekommen, ein paar FN die noch der Deutung harren:
Füllschüssel von Flersheim, Speckbraden von Ingelheim, Schafflützel von Kerpen, Sünder von Sennheim, Krümmel von Nechtersheim Plattfuß von Lay, Süß von Montabaur, Schelm von Bommersheim, Steubesack von Hohenberg.
Nun viel Spaß beim Deuteln :lol: :( :x

Benutzeravatar
Markus
Mitglied
Beiträge: 3878
Registriert: 22.11.2004, 08:33
Wohnort: Wesel

Beitrag von Markus » 10.07.2011, 18:33

@Rolf

Wohl wahr.... :roll:
Heraldische Grüße
Markus

AvN
Mitglied
Beiträge: 88
Registriert: 25.06.2011, 11:25

Beitrag von AvN » 10.07.2011, 19:05

zobelrolf hat geschrieben:Hallo Forumfreunde,
dieser Faden ist eine absolute Lachnummer, die mit ihren obskurenQuellen jeden Vergleich mit der Astrologie glänzend besteht.
Die Astrologie besteht immerhin schon seit mehreren Jahrtausenden, länger als jede andere Naturwissenschaft und länger, als die Heraldik. Bis vor wenigen Jahrzehnten wurde sie sogar auf Universitäten gelehrt.
Nur weil man mit den Regeln einer Naturwissenschaft eine Erfahrungswissenschaft wie die Astrologie nicht beweisen kann, ist sie deswegen kein Unsinn. Man kann mit den Regeln der Naturwissenschaft auch keine geisteswissenschaftliche Texte beweisen.
Bevor ich oder andere einen Lachkrampf bekommen, ein paar FN die noch der Deutung harren:
Wir sind hier nicht in einem Forum für Namensdeutungen, sondern in einem Heraldik-Forum (nur, falls da Unklarheiten vorhanden sind). Wenden Sie sich mit Ihren Problemen daher besser an die "Namensberatungsstelle" der Uni Leipzig (Prof. Udolph), dort kann man Ihnen sicher weiterhelfen.

AvN

Benutzeravatar
Claus J.Billet
Heraldiker
Beiträge: 6662
Registriert: 22.11.2004, 08:57
Wohnort: 70794 Filderstadt
Kontaktdaten:

Beitrag von Claus J.Billet » 10.07.2011, 19:36

Jetzt reicht es wirklich :!:
Es wird unerträglich was sich hier im Forum von "Heraldik im Netz" abspielt. :evil:

Weshalb darf "zobelrolf" nicht auch seine Ansicht äussern :?: :lol:
www.Wappen-Billet.de
M.d.IDW.
M.d.WL.
M.d.HGW.
M.d.MWH.
M.d.H.

zobelrolf
Mitglied
Beiträge: 187
Registriert: 22.01.2011, 20:41
Wohnort: Lahnstein

Beitrag von zobelrolf » 10.07.2011, 20:51

Hallo Freunde,
jetzt habe ich doch tatsächlich noch einen heftigen Lachkrampf bekommen. Astrologie, das Geschwafel für geistig Zurückgebliebene als Naturwissenschaft zu bezeichen ist einfach hammerstark, nein affengeil! Da hilft nur die die Schere!
Markus bitte die Schere, bitte, bitte, ich kann nicht mehr! :x :x :x :x :x :x :x :x :x

Gesperrt