2 unbekannte Wappen auf einer "Münze"

Länderwappen, Kommunalheraldik und mehr
Heraldry of countries, cities, and more

Moderatoren: Christian Ader, R1126

Antworten
Benutzeravatar
siegmund
Beiträge: 5
Registriert: 16.04.2015, 11:05

2 unbekannte Wappen auf einer "Münze"

Beitrag von siegmund » 16.04.2015, 16:05

Hallo Leute,

Bin ganz neu hier und recht verzweifelt. Habe eine warscheinlich sehr alte "Münze" ohne Prägejahr, Nennwert und Währungsangabe.
Vielleicht kann mir jemand über die teilweise noch erkennbare Heraldik bezüglich der Herkunft weiterhelfen.
Meine bisherigen Recherchen ergaben, dass die Schildform vielleicht französisch sein könnte( um 1560)?, der nach rechtsgewandte einköpfige Adler vielleicht "mährisch" oder in Richtung Brandenburg-Preussen zuzuordnen wäre?

2.Seite, ein geviertes Schild mit je einem rechts gewandtem schreitenden Löwen/Greif ?
In dieser Form mir nur bekannt, im Wappen von Luxemburg oder bei Albrecht von Wallenstein ?
Über dem Schild ein T kann auch ein Kreuz sein (vielleicht das Münzzeichen)
:roll: Fragen über Fragen

Vielleicht bringt mich ja jemand auf den richtigen Weg :)

liebe Grüsse,
Michael
101_0563 (4).JPG
101_0563 (4).JPG (89.58 KiB) 4648 mal betrachtet
101_0583 (2).JPG
101_0583 (2).JPG (171.97 KiB) 4648 mal betrachtet

Benutzeravatar
Jochen
Mitglied
Beiträge: 4564
Registriert: 23.11.2004, 22:57
Wohnort: Freie und Hansestadt Hamburg

Re: 2 unbekannte Wappen auf einer "Münze"

Beitrag von Jochen » 16.04.2015, 17:08

Ich bin kein Numismatiker, aber für Wallenstein spricht zunächst einmal in der Tat das Wappen:

Bild

Siehe weiters folgenden Absatz (bei der Wikipedia abgepinnt):
Schließlich war Wallenstein auch Teilhaber des Münzkonsortiums von 1622, das das Münzregal vom Kaiser pachtete und eine bewusste Inflation des Guldens durch Verminderung des Silbergehalts betrieb
http://de.wikipedia.org/wiki/Herzogtum_Friedland

Könnte passen, auf der einen Seite der Reichsadler, auf der anderen das Waldsteinwappen.

Schließlich noch die grüne Patina, die auf (hohen?) Kupfergehalt (also niedrigeren Silbergehalt) schließen lassen könnte.

Bin aber auf andere Meinungen gespannt.
Alles Gute all jenen, die Gutes im Schilde führen !

jochen

Wappenkundler
Mitglied
Beiträge: 328
Registriert: 09.07.2011, 15:57

Re: 2 unbekannte Wappen auf einer "Münze"

Beitrag von Wappenkundler » 16.04.2015, 17:15

Ich halte es ebenfalls für das vermehrte Waldstein-Wappen.
Wappen sind Zeichen für die Ewigkeit

Benutzeravatar
siegmund
Beiträge: 5
Registriert: 16.04.2015, 11:05

Re: 2 unbekannte Wappen auf einer "Münze"

Beitrag von siegmund » 16.04.2015, 18:27

Hallo Jochen, Hallo Wappenkundler,

Ich danke euch für die schnellen Antworten, es ist richtig, die "Münze" ist aus Kupfer. Würde auch zeitlich passen, im 30jähr. Krieg wurde so ziemlich alles und durcheinander geprägt. Auch die Konstellation beider Wappen könnte passen.

Die andere "Schiene" : das Wappen Johanns von Böhmen(ab 1310 König von Böhmen= der mährische Adler) als Sohn von Graf Heinrich von Luxemburg( ab 1308 römisch deutscher König= 4 Löwen im gevierten Wappen)

kann man diesen Gedankengang schon zerschlagen?

Benutzeravatar
Jochen
Mitglied
Beiträge: 4564
Registriert: 23.11.2004, 22:57
Wohnort: Freie und Hansestadt Hamburg

Re: 2 unbekannte Wappen auf einer "Münze"

Beitrag von Jochen » 16.04.2015, 19:05

siegmund hat geschrieben:
Die andere "Schiene" : das Wappen Johanns von Böhmen(ab 1310 König von Böhmen= der mährische Adler) als Sohn von Graf Heinrich von Luxemburg( ab 1308 römisch deutscher König= 4 Löwen im gevierten Wappen)

kann man diesen Gedankengang schon zerschlagen?
Das kann man wegen der "verschnörkelten" Schildform, die nicht ins frühe 14. Jhdt. paßt, ausschließen.
Alles Gute all jenen, die Gutes im Schilde führen !

jochen

Benutzeravatar
siegmund
Beiträge: 5
Registriert: 16.04.2015, 11:05

Re: 2 unbekannte Wappen auf einer "Münze"

Beitrag von siegmund » 16.04.2015, 19:23

Jochen hat geschrieben:
Das kann man wegen der "verschnörkelten" Schildform, die nicht ins frühe 14. Jhdt. paßt, ausschließen.
stimmt, das hab ich übersehen :oops: ab Mitte 16. Jhdt. kamen die wohl erst.

danke Jochen

Wappenkundler
Mitglied
Beiträge: 328
Registriert: 09.07.2011, 15:57

Re: 2 unbekannte Wappen auf einer "Münze"

Beitrag von Wappenkundler » 16.04.2015, 19:26

Und "Johann von Böhmen" führte als Wappen (soweit bekannt): in Rot einen gekrönten silbernen Löwen.

Bild
Wappen sind Zeichen für die Ewigkeit

Benutzeravatar
siegmund
Beiträge: 5
Registriert: 16.04.2015, 11:05

Re: 2 unbekannte Wappen auf einer "Münze"

Beitrag von siegmund » 17.04.2015, 16:24

Bin inzwischen dank eurer Hilfe auch davon überzeugt, dass es sich um Waldstein im Dienste Ferdinand II. handelt :D

Endlich hat die Munz einen "Namen"

Antworten