Fragen zu angeblichem Familienwappen

Ihre Fragen zur Heraldik sind hier willkommen
Your questions concerning heraldry are welcome here

Moderatoren: Markus, Christian Ader

Antworten
svenstein
Beiträge: 4
Registriert: 12.11.2021, 11:30

Fragen zu angeblichem Familienwappen

Beitrag von svenstein » 19.11.2021, 12:24

Liebe Forumsmitglieder,
ich habe leider wenig Wissen über Wappen, daher hoffe ich hier auf kompetente Hilfe. Es geht um ein Wappen, das auf einer Taschenuhr eingraviert ist. Bild
Diese Taschenuhr stammt aus der Uhrmacher-Familie Kochendörffer in Kassel. Meine Großmutter war eine geborene Kochendörffer. Was ich mich frage:
- Handelt es sich hier tatsächlich um ein reguläres Familienwappen? (Nicht, dass ich es selbst führen dürfte, das ist mir klar; aber lässt es sich in der Literatur nachweisen?)
- Was genau ist in dem Wappen zu sehen? Es scheinen mir Hinweise auf das Uhrmacherhandwerk zu sein.
- Ich stieß auch auf dieser Internetseite https://watch-wiki.org/index.php?title= ... inrich_(1) auf den Hinweis, dass ein Senator Wilibald Kochendörffer ein Familienwappen geschaffen habe. Lässt sich nachvollziehen, ob es sich dabei um dieses Wappen handelt?
Ich freue mich auf Rückmeldungen!
Mit besten Grüßen
Sven Stein

Benutzeravatar
Gerd
Mitglied
Beiträge: 2116
Registriert: 01.08.2013, 16:24
Wohnort: terra plisnensis
Kontaktdaten:

Re: Fragen zu angeblichem Familienwappen

Beitrag von Gerd » 19.11.2021, 13:42

Hallo Sven,

im Hessischen Staatsarchiv Darmstadt gibt es eine Materialsammlung zum Wappen Kochendörfer, Heldenbergen, Kassel. Dort solltest du wegen Fotokopien anfragen um mehr dazu zu erfahren. Auch wegen der Kosten vorher anfragen.
Mit besten Grüssen
Gerd
Bild

Joachim v. Roy
Mitglied
Beiträge: 4977
Registriert: 09.08.2005, 13:20

unbekanntes Familienwappen

Beitrag von Joachim v. Roy » 19.11.2021, 21:05

Vielen Dank für diesen wertvollen Hinweis, Herr Hruška.

Im „Hessischen Wappenbuch – Familienwapppen Band 1“,
C.A. Starke Verlag, Limburg a.d. Lahn 1999, sowie bei
Ottfried Neubecker, „Großes Wappen-Bilder-Lexikon
der bürgerlichen Geschlechter Deutschlands, Österreichs
und der Schweiz“, 3. Aufl. 2008, wird die Familie Kochen-
dörf(f)er n i c h t genannt.
Im übrigen ist das auf der Uhr dargestellte Wappen im o.a.
„Hessischen Wappenbuch“ n i c h t abgebildet.

Freundliche Grüße vom Rhein

Benutzeravatar
kalex1946
Mitglied
Beiträge: 801
Registriert: 23.08.2016, 16:41
Wohnort: Moore, South Carolina/USA

Re: Fragen zu angeblichem Familienwappen

Beitrag von kalex1946 » 20.11.2021, 19:27

Ein Wappen Kochendörfer findet man in Schwäbisch Hall, aber es sieht ganz anders aus.

https://www.haller-wappen.de/familienwappen/wappen-k-m

Gruß aus South Carolina
Kurt

svenstein
Beiträge: 4
Registriert: 12.11.2021, 11:30

Re: Fragen zu angeblichem Familienwappen

Beitrag von svenstein » 03.05.2022, 19:27

Lieber Gerd,

vielen Dank für den Hinweis auf die Akten im Darmstädter Staatsarchiv. Ich habe inzwischen die Kopien vorliegen und es geht tatsächlich um exakt das Wappen auf der Taschenuhr. In einer Korrespondenz aus den Jahren 1946 bis Anfang der 1950er Jahre geht es darum, ob dieses Wappen tatsächlich von einem Kochendörffer gestiftet wurde oder ob es eine Fälschung ist. Ich muss mich ein bisschen einlesen und berichte dann gerne weiter!

Beste Grüße
Sven

Benutzeravatar
Gerd
Mitglied
Beiträge: 2116
Registriert: 01.08.2013, 16:24
Wohnort: terra plisnensis
Kontaktdaten:

Re: Fragen zu angeblichem Familienwappen

Beitrag von Gerd » 03.05.2022, 19:35

Hallo Sven,

vielen Dank für Deine Rückmeldung. Wir würden uns natürlich freuen wenn Du uns weitere Erkentnisse mitteilst. Falls es dort eine Beschreibung zum Wappen gibt interessiert diese mich ganz besonders. Danach könnte man dann eine Zeichnung anfertigen.
Mit besten Grüssen
Gerd
Bild

svenstein
Beiträge: 4
Registriert: 12.11.2021, 11:30

Re: Fragen zu angeblichem Familienwappen

Beitrag von svenstein » 23.05.2022, 15:36

Lieber Gerd, liebe Mitglieder,
ich habe die Unterlagen inzwischen so weit ausgewertet, dass folgendes klar ist: Das Wappen auf der Taschenuhr wurde offenbar einem entfernten Verwandten von mir als Fälschung untergejubelt. Tatsächlich handelt es sich um das Wappen der v. Oberndorfer aus Österreich, siehe hier http://www.wappenbuch.com/imagesC/C063.jpg
Die Unterlagen aus dem Staatsarchiv Darmstadt enthalten einen Schriftwechsel dazu, den ein Verwandter von mir mit einem Göttinger Heraldiker Ende der 1940er-Jahre geführt hat. Der Heraldiker hatte damals die österreichische Herkunft erkannt.
Zu meiner Überraschung hat mein Verwandter aber Anfang der 1950er-Jahre noch ein weiteres Wappen ins Spiel gebracht, das zu der Familie Kochendörffer gehören soll. (Jetzt aber wirklich … :) Er wollte wohl unbedingt ein Wappen finden.) Das Wappen zeigt zwei gekreuzte Kochlöffel. Es wurde angeblich um 1590 verliehen an den "Grefen Georg Kochendörfer zu Heldenbergen". Leider geht aus den Unterlagen nicht hervor, welche verwandtschaftliche Beziehung zu diesem Kochendörfer bestehen soll. Meine Befürchtung ist, dass sich mein Verwandter einfach auf das nächstbeste Wappen gestürzt hat, nachdem das erste sich als Fälschung entpuppt hat. Ich recherchiere in der Sache weiter.
Falls jemand von Euch Hinweise zu dem Kochlöffel-Wappen hat, würde ich mich sehr freuen. Ansonsten berichte ich hier gerne weiter, wenn ich etwas Neues herausfinde!
Beste Grüße
Sven

svenstein
Beiträge: 4
Registriert: 12.11.2021, 11:30

Re: Fragen zu angeblichem Familienwappen

Beitrag von svenstein » 03.06.2022, 18:17

Liebe Mitleser und Helfer,
meine Forschungen nach dem Wappen der Familie Kochendörffer bringen immer neue Wendungen. Das zuerst von mir hier gezeigte Wappen (siehe erster Beitrag ganz oben) hatte sich ja inzwischen als Fälschung herausgestellt. Aus einem Schriftwechsel aus den 1940- und 1950er-Jahren, den ich aus dem Staatsarchiv Darmstadt erhielt, ging jedoch hervor, dass ein entfernter Verwandter von mir vor dem Zweiten Weltkrieg angeblich ein anderes, nun echtes Wappen entdeckt hatte. Er schreibt 1949 an einen Heraldiker, dass alle privaten Forschungsunterlagen im Krieg verloren gingen, so dass er nun erneut nach dem Wappen gesucht habe und fündig wurde. Als Motiv beschrieb er zwei gekreuzte Kochlöffel. Das Wappen soll von Georg Kochendörffer genutzt worden sein, der um 1590 Schultheiß in Heldenbergen war. Der einzige Beleg für das Aussehen des Wappens war die Aussage einer Ortshistorikerin. Mein Verwandter verwies in dem Schriftwechsel außerdem auf zwei Original-Dokumente von 1589 und 1590, auf denen das Siegel schon damals nicht mehr erkennbar gewesen sei. Ich habe Kopien dieser Akten aus dem Staatsarchiv angefordert, aber sie sind wegen starken Moderschadens nicht nutzbar.
Und nun die nächste Wendung: Im Staatsarchiv stieß ich auf eine weitere Akte, die der besagte Georg Kochendörffer im Jahre 1589 geschrieben hat – mit einem Siegel! Darauf ist aber nichts zu sehen von Kochlöffeln.
Könnt Ihr, liebe Mitleser, mir bitte helfen, was genau auf diesem Wappen zu sehen ist? Gehörte es wirklich einem Kochendörffer? Steht am linken Rand sogar ein Name? Ich füge zwei Bilder unten an.
Ich bin für jede Hilfe dankbar!
Beste Grüße, Sven
Bild
Bild

Benutzeravatar
RobertK.
Mitglied
Beiträge: 456
Registriert: 01.08.2019, 10:32
Wohnort: OWL

Re: Fragen zu angeblichem Familienwappen

Beitrag von RobertK. » 03.06.2022, 19:06

Ich lese "...KOCK...BERG" und nicht "Kochendörffer".
Wer erkennt mehr?

Benutzeravatar
Gerd
Mitglied
Beiträge: 2116
Registriert: 01.08.2013, 16:24
Wohnort: terra plisnensis
Kontaktdaten:

Re: Fragen zu angeblichem Familienwappen

Beitrag von Gerd » 03.06.2022, 19:20

Ich lese das gleiche wie Robert.

Das Wappen selbst ist geviert, 1) und 4) ledige Felder, 2) und 3) Eisenhutfeh, in der Zier ein Flug das Schildbild wiederholend
Mit besten Grüssen
Gerd
Bild

Benutzeravatar
Gerd
Mitglied
Beiträge: 2116
Registriert: 01.08.2013, 16:24
Wohnort: terra plisnensis
Kontaktdaten:

"von Cronberg"

Beitrag von Gerd » 03.06.2022, 19:58

Ich denke es könnte "VON CRONBERG" heißen. Dazu passt auch das Wappen, wenn es auch seitenverkehrt ist.
https://de.wikipedia.org/wiki/Cronberg_ ... eschlecht)
Mit besten Grüssen
Gerd
Bild

Benutzeravatar
Kaisertreuer2
Mitglied
Beiträge: 515
Registriert: 24.04.2015, 23:52
Wohnort: Rheinland-Pfalz
Kontaktdaten:

Re: Fragen zu angeblichem Familienwappen

Beitrag von Kaisertreuer2 » 03.06.2022, 20:38

Bravo Gerd,

Bild

VG

Antworten