Wappenneustiftung, Bitte um Hinweise und Meinungen

Ihre Fragen zur Heraldik sind hier willkommen
Your questions concerning heraldry are welcome here

Moderatoren: Markus, Christian Ader

Benutzeravatar
Tejas552
Mitglied
Beiträge: 939
Registriert: 30.05.2016, 14:04
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: Wappenneustiftung, Bitte um Hinweise und Meinungen

Beitrag von Tejas552 » 18.02.2021, 13:46

RobertK. hat geschrieben:
18.02.2021, 12:40
Der Gedanke kam mir eben auch, ich lese gerade im Buch "Der Wappenschwindel", hier führt Jürgen Arndt i.S. häufige Fehler u. a. so aus: "So sind blau-rot gespaltene oder geteilte Schilde keine Seltenheit."
Die armen Tessiner sind wohl einem Wappenschwindler aufgesessen:
https://de.wikipedia.org/wiki/Kanton_Tessin

Gruss
Dirk

Benutzeravatar
RobertK.
Mitglied
Beiträge: 282
Registriert: 01.08.2019, 10:32

Re: Wappenneustiftung, Bitte um Hinweise und Meinungen

Beitrag von RobertK. » 18.02.2021, 14:02

Hallo Dirk,

Jürgen Arndt war seinerzeit Vorsitzender des Herolds-Ausschusses der Deutschen Wappenrolle. Ob er sich in dieser Funktion um Schweizer Kommunalheraldik gesorgt hat, entzieht sich meiner Kenntnis :wink:

Wo setzt man denn nun den Maßstab bei der Beurteilung von sog. Farbverstößen objektiv an?

Im Grunde mag ich Deinen Entwurf, ich habe aber bislang noch nicht verstanden, warum Du immer wieder bei Blau landest. Ich hatte den Stifter so verstanden, dass er Rot und Silber bevorzugen würde, oder habe ich etwas überlesen?
Könntest Du Dir vorstellen, Blau durch Silber zu ersetzen und den Eber schwarz darzustellen?

Beste Grüße
Robert

Benutzeravatar
Jochen
Mitglied
Beiträge: 4749
Registriert: 23.11.2004, 22:57
Wohnort: Freie und Hansestadt Hamburg

Re: Wappenneustiftung, Bitte um Hinweise und Meinungen

Beitrag von Jochen » 18.02.2021, 14:19

In der britischen Heraldik sind Teilungen von Farbe und Farbe bzw, Metall und Metall ausdrücklich erlaubt.

Nur sollen "Heroldsstücke" (Balken, Sparren usw.) oder gemeine Figuren, also alles was im Englischen als "charge" bezeichnet wird, auf der eigenen Tinkturkategorie aufliegen.

Da treibt der Blason auch manchmal seine ganz eigenen "Blüten"....
Alles Gute all jenen, die Gutes im Schilde führen !

jochen

Benutzeravatar
Tejas552
Mitglied
Beiträge: 939
Registriert: 30.05.2016, 14:04
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: Wappenneustiftung, Bitte um Hinweise und Meinungen

Beitrag von Tejas552 » 18.02.2021, 14:24

RobertK. hat geschrieben:
18.02.2021, 14:02

Wo setzt man denn nun den Maßstab bei der Beurteilung von sog. Farbverstößen objektiv an?
Hallo Robert,

Ich weiss es nicht genau. Ich denke aber es geht in aller erster Linie um die Frage ob die Elemente des Schildes gut erkennbar sind oder nicht. Bei meinem Entwurf sind Rot, Blau und der Eber gut erkennbar. Ich sehe also kein Problem.


RobertK. hat geschrieben:
18.02.2021, 14:02

Im Grunde mag ich Deinen Entwurf, ich habe aber bislang noch nicht verstanden, warum Du immer wieder bei Blau landest. Ich hatte den Stifter so verstanden, dass er Rot und Silber bevorzugen würde, oder habe ich etwas überlesen?
Könntest Du Dir vorstellen, Blau durch Silber zu ersetzen und den Eber schwarz darzustellen?
Nein, dann gibt es einen echten Farbverstoss. Der schwarze Eber würde zwangsläufig an Blau oder Rot stossen; die Erkennbarkeit würde leiden. Das Wappen wäre dann wohl auch nicht eintragungsfähig.

Wenn der Stifter kein Blau mag, dann ist mein Vorschlag sowieso hinfällig. Ich nehme das mit den Vorgaben nicht so genau. Wir waren schon bei allen möglichen Blumengestecken und ganzen und zerbrochenen Werkzeugen. Ein Stifter weiss meistens nie so recht was er will, bis er das Richtige sieht.

Wenn es ein Eber im Schild sein soll, dann ist doch die einzige Frage, wie setzt man ihn am besten in Szene, so dass der Entwurf gut aussieht, und den Regeln entsprechend gut erkennbar ist.

Mir gefällt an dem Entwurf die Einfachheit und Grossflächigkeit. Man kann sich das Wappen problemlos an einem Ritter des 15. Jahrhunderts vorstellen. Für mich ist das ein wichtiges Qualitätsmerkmal. Die grosse Frage ist nur, ob es das Wappen nicht schon gibt.


Gruss
Dirk
Zuletzt geändert von Tejas552 am 18.02.2021, 14:27, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Tejas552
Mitglied
Beiträge: 939
Registriert: 30.05.2016, 14:04
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: Wappenneustiftung, Bitte um Hinweise und Meinungen

Beitrag von Tejas552 » 18.02.2021, 14:26

Jochen hat geschrieben:
18.02.2021, 14:19
In der britischen Heraldik sind Teilungen von Farbe und Farbe bzw, Metall und Metall ausdrücklich erlaubt.

Nur sollen "Heroldsstücke" (Balken, Sparren usw.) oder gemeine Figuren, also alles was im Englischen als "charge" bezeichnet wird, auf der eigenen Tinkturkategorie aufliegen.

Da treibt der Blason auch manchmal seine ganz eigenen "Blüten"....
Hallo Jochen,

wäre mein Vorschlag beim Kleeblatt eintragungsfähig?

Gruss
Dirk

Benutzeravatar
Gerd H.
Mitglied
Beiträge: 1718
Registriert: 01.08.2013, 16:24
Wohnort: terra plisnensis
Kontaktdaten:

Re: Wappenneustiftung, Bitte um Hinweise und Meinungen

Beitrag von Gerd H. » 18.02.2021, 14:42

Tejas552 hat geschrieben:
18.02.2021, 14:26
...wäre mein Vorschlag beim Kleeblatt eintragungsfähig?
Das kann ich Dir auch mit "JA" beantworten. Ein Beispiel aus jüngerer Vergangenheit:

in Rot auf einem blauen Wellenschildfuß ein silbernes Boot...
Jochen hat geschrieben:
18.02.2021, 14:19
In der britischen Heraldik sind Teilungen von Farbe und Farbe bzw, Metall und Metall ausdrücklich erlaubt.
Das trifft so auch auf die tschechische Heraldik zu. Überhaupt gibt es im slawischen Kulturraum jede Menge Beispiele dieser Art.
Mit besten Grüssen
Bild
Gerd

Benutzeravatar
Tejas552
Mitglied
Beiträge: 939
Registriert: 30.05.2016, 14:04
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: Wappenneustiftung, Bitte um Hinweise und Meinungen

Beitrag von Tejas552 » 18.02.2021, 15:00

Danke Gerd,

Es gibt ein geviertes Wappen der Familie Rosenkrantz, bei dem in zwei der Vierungen ein Schild auftaucht der Blau-Rot schräggeteilt ist. Darauf ist ein silberner Löwe mit goldener Krone. Ich weiss nicht ob es dieses Feld auch als einzelnes Wappen gibt und ob es meinem Entwurf zu nahe kommt.

https://de.wikipedia.org/wiki/Rosenkran ... eschlecht)

Gruss
Dirk

Benutzeravatar
Jochen
Mitglied
Beiträge: 4749
Registriert: 23.11.2004, 22:57
Wohnort: Freie und Hansestadt Hamburg

Re: Wappenneustiftung, Bitte um Hinweise und Meinungen

Beitrag von Jochen » 18.02.2021, 15:21

Tejas552 hat geschrieben:
18.02.2021, 14:26
Jochen hat geschrieben:
18.02.2021, 14:19
In der britischen Heraldik sind Teilungen von Farbe und Farbe bzw, Metall und Metall ausdrücklich erlaubt.

Nur sollen "Heroldsstücke" (Balken, Sparren usw.) oder gemeine Figuren, also alles was im Englischen als "charge" bezeichnet wird, auf der eigenen Tinkturkategorie aufliegen.

Da treibt der Blason auch manchmal seine ganz eigenen "Blüten"....
Hallo Jochen,

wäre mein Vorschlag beim Kleeblatt eintragungsfähig?

Gruss
Dirk
Wir haben ein britisches Ehrenmitglied.... :wink: :wink: :wink:

Aber ich sähe auch so kein Problem. Ich würde den Eber zwar etwas flächenfüllender gestalten, damit die Farbflächen untereinander etwas harmonischere Proportionen hätten, aber es sollte ja auch nur eine Skizze sein
Alles Gute all jenen, die Gutes im Schilde führen !

jochen

Benutzeravatar
RobertK.
Mitglied
Beiträge: 282
Registriert: 01.08.2019, 10:32

Re: Wappenneustiftung, Bitte um Hinweise und Meinungen

Beitrag von RobertK. » 18.02.2021, 16:28

Auch die Gefahr hin, dass ich mich unbeliebt mache: So einen eklatanten Unterschied im Sinne des Kontrastes kann ich persönlich nicht erkennen. Ich habe -Dirks Erlaubnis vorausgesetzt- einmal kurz die Farben geändert:
Bild

Hier könnte der Eber bei maximalen Kontrast schwarz bleiben:
Bild

Wie wäre denn etwas in dieser Art?

Holsten
Mitglied
Beiträge: 20
Registriert: 23.01.2021, 14:37

Re: Wappenneustiftung, Bitte um Hinweise und Meinungen

Beitrag von Holsten » 18.02.2021, 17:48

Also mit Rose und Eber, rot und weiß war/bin ich schon ziemlich festgelegt - aller zwischenzeitlichen Verunsicherung zum trotz. Auch wenn ich niemandem die Freude am probieren nehmen will.

Beim Bord würde ich 8 Rosen präferieren (3 oben, 1 unten, 2 zu den Seiten). Die 3 der Rosen bleibt hier im Schildhaupt erhalten und überhaupt wirken die 8 Rosen auch irgendwie mehr als wären sie durch 3 teilbar als wenn dort tatsächlich 9 wäre.

Bild

Mir gefällt, dass vom Eber nicht bloß Stücke übrig bleiben.

Das schottische Dunbar-Wappen hat statt eines steigenden Ebers einen silbernen steigenden Löwen hab ich gesehen.

Benutzeravatar
GM
Mitglied
Beiträge: 2311
Registriert: 11.01.2005, 22:12
Wohnort: Heiligenhaus
Kontaktdaten:

Re: Wappenneustiftung, Bitte um Hinweise und Meinungen

Beitrag von GM » 18.02.2021, 17:52

Jenseits aller Farbverstösse oder nicht - der Stifter wollte was mit Schwein und Rosen. Da waren wir schon - ohne Farbverstoss. Warum sind wir jetzt hier?

Benutzeravatar
Tejas552
Mitglied
Beiträge: 939
Registriert: 30.05.2016, 14:04
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: Wappenneustiftung, Bitte um Hinweise und Meinungen

Beitrag von Tejas552 » 18.02.2021, 20:39

RobertK. hat geschrieben:
18.02.2021, 16:28
Auch die Gefahr hin, dass ich mich unbeliebt mache: So einen eklatanten Unterschied im Sinne des Kontrastes kann ich persönlich nicht erkennen. Ich habe -Dirks Erlaubnis vorausgesetzt- einmal kurz die Farben geändert:
Bild
Hallo Robert

das Wappen links wäre für mich nicht akzeptabel. Schwarz auf Rot sollte man vermeiden.


RobertK. hat geschrieben:
18.02.2021, 16:28
Hier könnte der Eber bei maximalen Kontrast schwarz bleiben:
Bild

Wie wäre denn etwas in dieser Art?

Schwarz auf Weiss ist kein Problem. Erinnert erinnert etwas an das Wappen von Bern.

Gruss
Dirk
Zuletzt geändert von Tejas552 am 18.02.2021, 20:46, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Tejas552
Mitglied
Beiträge: 939
Registriert: 30.05.2016, 14:04
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: Wappenneustiftung, Bitte um Hinweise und Meinungen

Beitrag von Tejas552 » 18.02.2021, 20:41

GM hat geschrieben:
18.02.2021, 17:52
Jenseits aller Farbverstösse oder nicht - der Stifter wollte was mit Schwein und Rosen. Da waren wir schon - ohne Farbverstoss. Warum sind wir jetzt hier?
Weil's Spass macht Sachen auszuprobieren. Ich Persönlich finde nur Schwein besser als Schwein und Rosen.

Gruss
Dirk

Benutzeravatar
Tejas552
Mitglied
Beiträge: 939
Registriert: 30.05.2016, 14:04
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: Wappenneustiftung, Bitte um Hinweise und Meinungen

Beitrag von Tejas552 » 18.02.2021, 20:44

Holsten hat geschrieben:
18.02.2021, 17:48
...

Das schottische Dunbar-Wappen hat statt eines steigenden Ebers einen silbernen steigenden Löwen hab ich gesehen.
Mir gefällt der Entwurf gut. Allerdings kommt das Dunbar-Wappen deinem schon ziemlich nahe.

Gruss
Dirk

Benutzeravatar
GM
Mitglied
Beiträge: 2311
Registriert: 11.01.2005, 22:12
Wohnort: Heiligenhaus
Kontaktdaten:

Re: Wappenneustiftung, Bitte um Hinweise und Meinungen

Beitrag von GM » 18.02.2021, 22:04

Tejas552 hat geschrieben:
18.02.2021, 20:41
Weil's Spass macht Sachen auszuprobieren. Ich Persönlich finde nur Schwein besser als Schwein und Rosen.
Stimmt und alles klar :wink:

I like pigs 'n roses :lol:

Bild

Wappen Dunbar: OK, der Bord ist gleich. Aber wenn Eber versus Löwe keine hinreichende Differenzierung ist, können wir das Wappenstiften gleich drangeben.

Antworten