Nobilitierung Kotzenberg 1674: Wappen?

Ihre Fragen zur Heraldik sind hier willkommen
Your questions concerning heraldry are welcome here

Moderatoren: Markus, Christian Ader

Antworten
Benutzeravatar
RobertK.
Mitglied
Beiträge: 282
Registriert: 01.08.2019, 10:32

Nobilitierung Kotzenberg 1674: Wappen?

Beitrag von RobertK. » 25.01.2021, 09:06

Guten Morgen in die Runde,

hat einer von euch vielleicht Zugriff auf die Nobilitierung des Adam Henrich Kotzenberg (1627-1711) [auch: Kötzenberg, Cotzenberg, Cötzenberg etc.] im Jahre 1674 durch Leopold I. in Wien?
Im ÖStA habe ich online leider nichts finden können; das Wappen als solches ist mir bekannt.
Ich würde gerne wissen, wie das Wappen im Eintrag dort dargestellt ist, sonst nichts weiter :-)

Dankeschön und beste Grüße
Robert

Benutzeravatar
Gerd H.
Mitglied
Beiträge: 1717
Registriert: 01.08.2013, 16:24
Wohnort: terra plisnensis
Kontaktdaten:

von Közenberg, 26.6.1674

Beitrag von Gerd H. » 25.01.2021, 12:15

Hallo Robert,

der Eintrag ist im ÖStA bei den Hofadelsakten, da die Nobilitierung erbländisch war und nicht für das ganze Reich. Da gibt es aber keine Wappenabbildung dazu.
https://www.archivinformationssystem.at ... id=4313385
Mit besten Grüssen
Bild
Gerd

Benutzeravatar
RobertK.
Mitglied
Beiträge: 282
Registriert: 01.08.2019, 10:32

Re: Nobilitierung Kotzenberg 1674: Wappen?

Beitrag von RobertK. » 25.01.2021, 13:42

Hallo Gerd,

vielen Dank für den Link. Da glaubt man schon alle erdenklichen Schreibweisen zu kennen ... und dann kommen die Österreicher und lassen das "t" im Namen Kotzenberg/Cötzenberg einfach unter den Tisch fallen:-)
Schade, dass da kein Wappen mit hinterlegt wurde.

EDIT: Wird diese Familie vielleicht in irgendeinem "Gotha"/GHdA nebst Beschreibung des Wappens erwähnt?

Beste Grüße
Robert

Benutzeravatar
Duppauer1
Mitglied
Beiträge: 891
Registriert: 13.01.2013, 00:10

Re: Nobilitierung Kotzenberg 1674: Wappen?

Beitrag von Duppauer1 » 25.01.2021, 14:55

Hallo Robert,
es kommt häufig vor das eine Wappenabbildung bei den Adelsakten des ÖStA nicht vorliegt, aber in den Nobilitierungsakten ein Blason zum Wappen zu finden ist.
Wenn man es genau wissen möchte, ob ein Blason des Wappens in den Nobilitierungsakten vorliegt, muß man kostenpflichtig bei dem ÖStA nachfragen. Man schriebt das ÖStA an und schildert den Fall und fragt nach ob unter den Nobilitierungsakten ein Blason des Wappens vorliegt. Das OStA wird Dir dann darauf antworten und wenn ein Blason vorliegt kannst Du ihn dann kostenpflichtig anfordern: Das ÖStA unterbreitet Dir dazu einen entspr. Kostenvoranschlag, den Du annehmen kannst oder auch nicht. Vielleicht ist man auch so kulant, das man Dir den Blason des Wappen ohne Rechnung zusendet. Einfach mal nachfragen.
Evtl. willst Du ja auch die ganzen 29 Seiten der Akte haben.
Die Signatur hat ja Gerd schon eingestellt.
Bild Das gute Gelingen ist zwar nichts Kleines, fängt aber mit Kleinigkeiten an. (Sokrates)

Herzliche Grüße
Dieter

Joachim v. Roy
Mitglied
Beiträge: 4837
Registriert: 09.08.2005, 13:20

Nobilitierung Közenberg 1674

Beitrag von Joachim v. Roy » 25.01.2021, 15:12

Im „Gotha“/GHdA nicht genannt. - Mag der Himmel wissen,
wo die in Rede stehende Ortschaft H o r n lag.

MfG

Benutzeravatar
Gerd H.
Mitglied
Beiträge: 1717
Registriert: 01.08.2013, 16:24
Wohnort: terra plisnensis
Kontaktdaten:

Re: Nobilitierung Közenberg 1674

Beitrag von Gerd H. » 25.01.2021, 18:53

Joachim v. Roy hat geschrieben:
25.01.2021, 15:12
Im „Gotha“/GHdA nicht genannt. - Mag der Himmel wissen,
wo die in Rede stehende Ortschaft H o r n lag.

MfG
Der Ort ist in Niederösterreich, nordwestlich von Wien.
https://www.google.de/maps/place/Horn,+ ... 5716?hl=de
Mit besten Grüssen
Bild
Gerd

Benutzeravatar
RobertK.
Mitglied
Beiträge: 282
Registriert: 01.08.2019, 10:32

Re: Nobilitierung Kotzenberg 1674: Wappen?

Beitrag von RobertK. » 25.01.2021, 19:10

Guten Abend in die Runde,

@ Dieter: Der Vorgang bzgl. "ÖStA-Akteneinsicht" ist mir bekannt, trotzdem herzlichen Dank!

@ Herrn v. Roy: Danke fürs Nachschauen!

@ Gerd: Horn liegt im Lipperland (51.873049153689976, 8.9434833998474) und ist heutzutage ein Teil der Stadt Horn - Bad Meinberg :wink: Das ist eine recht regionale Geschichte (für mich).

Zur Erklärung: Ich habe am Wochenende meine Sichtungen der letzten Jahre bzgl. des Wappens der Familie Kotzenberg gesichtet und analysiert i.S. Darstellungen, zeitlicher Ablauf, Genealogie etc.
Da fehlt mir einfach "das Original-Wappen"...

Beste Grüße
Robert

Benutzeravatar
Gerd H.
Mitglied
Beiträge: 1717
Registriert: 01.08.2013, 16:24
Wohnort: terra plisnensis
Kontaktdaten:

Re: Nobilitierung Kotzenberg 1674: Wappen?

Beitrag von Gerd H. » 25.01.2021, 19:17

RobertK. hat geschrieben:
25.01.2021, 19:10
@ Gerd: Horn liegt im Lipperland (51.873049153689976, 8.9434833998474) und ist heutzutage ein Teil der Stadt Horn - Bad Meinberg :wink: Das ist eine recht regionale Geschichte (für mich).
Na dann gibt es dort auch ein Horn. :wink:
Mir ist das nur etwas unklar das jemand eine erbländische Nobilitierung erhält und garnicht in den Erblanden ansässig ist. Da muss er sich doch dort nochmal eine Adelsbestätigung beim Landesfürsten holen um den Titel führen zu dürfen. Deshalb war ich eher auf Österreich fixiert. :oops:
Mit besten Grüssen
Bild
Gerd

Benutzeravatar
RobertK.
Mitglied
Beiträge: 282
Registriert: 01.08.2019, 10:32

Nobilitierung Kotzenberg 1674: Wappenbesserung

Beitrag von RobertK. » 29.01.2021, 15:24

Hallo in die Runde,

freundlicherweise bekam ich den Blason zur Wappenbesserung [des vorm. bürgerlichen Wappens] anlässlich der Nobilitierung von einer Privatperson zur Verfügung gestellt:

Schild: In Blau über einem grauen [!] Hügel rechts ein goldenes Gold gekröntes „L“, links über dem Schenkel des „L“ eine natürliche Kötze.
HZ: Rot-Silber über Eck geteilte Büffelhörner, in der Mündung je mit einem Rot-silbern geteilten Fähnchen besteckt.
Decken: Rot-silbern.

Das sieht dann in etwa so aus (Skizze):
Bild

Beste Grüße
Robert

Benutzeravatar
Gerd H.
Mitglied
Beiträge: 1717
Registriert: 01.08.2013, 16:24
Wohnort: terra plisnensis
Kontaktdaten:

Re: Nobilitierung Kotzenberg 1674: Wappen?

Beitrag von Gerd H. » 29.01.2021, 18:28

Danke Robert!

Die Büffelhörner sind bei dir aber silbern-rot übereck geteilt und nicht rot-silbern und es fehlt im Blason das gekrönte "L" und die Kötze in der Zier. :wink:
Mit besten Grüssen
Bild
Gerd

Benutzeravatar
Duppauer1
Mitglied
Beiträge: 891
Registriert: 13.01.2013, 00:10

Re: Nobilitierung Kotzenberg 1674: Wappen?

Beitrag von Duppauer1 » 29.01.2021, 19:49

Das gekrönte "L" könnte für Kaiser Leopold I stehen und evtl. als Gnadenzeichen gedacht sein.
Die Wappenbesserung könnte also durch hinzufügen des gekrönten "L" erfolgt sein.
Und wir haben einen schönen Namensbezug eine Kötze über einen Berg = Kötzenberg/Közenberg.
Bild Das gute Gelingen ist zwar nichts Kleines, fängt aber mit Kleinigkeiten an. (Sokrates)

Herzliche Grüße
Dieter

Benutzeravatar
RobertK.
Mitglied
Beiträge: 282
Registriert: 01.08.2019, 10:32

Re: Nobilitierung Kotzenberg 1674: Wappen?

Beitrag von RobertK. » 30.01.2021, 06:45

Guten Morgen in die Runde,

@ Gerd: Du hast vollkommen recht, den Passus bzgl. der Helmzier mit dem bekrönten "L" mit der Kötze aus dem Schild hatte ich vergessen mit aufzuschreiben. Der Inhalt der für unseren Begriff heute etwas holprigen Blasonierung wurde handschriftlich kopiert und später dann transkribriert. Insofern ist die Skizze oben so richtig und ich bin einfach irgendwann mit meiner zeitgemäßeren Beschreibung durcheinander gekommen (im Text werden die Büffelhörner einzeln mit "vorne, hinten, oben und unten" beschrieben).

Dann wäre es so wohl richtiger:
Schild: In Blau über einem grauen Hügel rechts ein goldenes Gold gekröntes „L“, links über dem Schenkel des „L“ eine natürliche Kötze.
HZ: Silber-Rot über Eck geteilte Büffelhörner, in der Mündung je mit einem Rot-silbern geteilten Fähnchen besteckt, dazwischen das bekrönte „L“ mit der Kötze aus dem Schild.
Decken: Rot-silbern.

@ Dieter: Dein Gedanke bzgl. des Buchstabens "L" könnte zutreffen, eine eingeschobene Anmerkung in dieser Richtung ist auch in der Transkription enthalten und im Original u. a. von einer "güldenen königlichen Cron" die Rede.

Es ist tatsächlich ein klassisches redendes Wappen; vorausgesetzt, man verbindet mit dem Rückentragekorb den mitteldeutschen Begriff "Kötze" :-)

Beste Grüße
Robert

Antworten