Wappenführung

Ihre Fragen zur Heraldik sind hier willkommen
Your questions concerning heraldry are welcome here

Moderatoren: Markus, Christian Ader

Benutzeravatar
Lewh
Mitglied
Beiträge: 153
Registriert: 06.06.2015, 19:09

Re: Wappenführung

Beitrag von Lewh » 12.12.2020, 01:00

Das ist ja sehr interessant.
Ich kann leider nicht alles lesen aber es wird auch ein Wappen beschrieben. Im blauen Felde...
Kann jemand den Text transkribieren?


Ich habe Mal den ersten Teil probiert:




Von Roy
Dieses in vorigen Zeiten in hiesigen Landen unbekannte und ohne Zweifel aus Frankreich herstammende Geschlechte, hat sich zu unsern(?) Zeiten durch vermehlung(???), auf dem Rittergut Lubstein im Görlitzer Kreise ansässig gemacht. Man findet an der Seite/ selbe ?????????

??: 1530 war Dominus à Roys sapremus anlae Magister by dem Kayser Carl V. mit auf Reichstage zu Augsburg, da die Augsburger Confession übergeben wurde: und Paffart de Roy war eben daselbst mit in dem Gefolge der König??? Königs Ferdinandi I. ??? wie aus Coelestini Art. I comit. Aug. Zu Judice p.122-6 u. 124 a zu lesen ist.

https://books.google.de/books?id=lZdbAA ... &q&f=false

Benutzeravatar
Lewh
Mitglied
Beiträge: 153
Registriert: 06.06.2015, 19:09

Re: Wappenführung

Beitrag von Lewh » 12.12.2020, 18:50

Bei mir ist das Bild von Manni irgendwie nicht mehr aufrufbar. Könnt ihr es noch sehen?

Benutzeravatar
kalex1946
Mitglied
Beiträge: 736
Registriert: 23.08.2016, 16:41
Wohnort: Moore, South Carolina/USA

Re: Wappenführung

Beitrag von kalex1946 » 12.12.2020, 19:00

HIer nochmals eingestellt

Bild

Gruß aus South Carolina
Kurt

Manni24
Mitglied
Beiträge: 36
Registriert: 05.12.2020, 11:47

Re: Wappenführung

Beitrag von Manni24 » 13.12.2020, 08:00

Lewh hat geschrieben:
12.12.2020, 18:50
Bei mir ist das Bild von Manni irgendwie nicht mehr aufrufbar.
Ich war's nicht. Wurde anscheinend vom Image-Hosting-Service gelöscht. Seltsam. Danke Kurt, fürs Erneuthochladen!

Benutzeravatar
Lewh
Mitglied
Beiträge: 153
Registriert: 06.06.2015, 19:09

Re: Wappenführung

Beitrag von Lewh » 13.12.2020, 14:02

Hallo zusammen,

Dank der Zuarbeit als dem Partnerforum hier der erste Teil des Textes. Es fehlen nur noch zwei Absätze.
https://forum.ahnenforschung.net/showth ... p?t=197464
Beinhaltet ist auch eine Wappenbeschreibung:

Von Roy
Dieses in vorigen Zeiten in hiesigen Landen unbekannte
und ohne Zweifel aus Frankreich herstammende
Geschlechte, hat sich zu unsern Zeiten durch Vermählung, auf
dem Rittergut Lubstein im Görlitzer Kreise ansässig
gemacht. Man findet von dem selben weder bey Gauhe
noch in einem andern Adels Register etwas.

Ad: 1530 war Dominus à Roys supremus aulae
Magister by dem Kayser Carl V. mit auf Reichstage
zu Augsburg, da die Augsburger Confession übergeben wurde: und
Paffart de Roy war eben daselbst mit in dem Gefolge
des Römischen Königs Ferdinandi I. wie aus Coelestini
Act. I comit. Aug. in Judice p.122-6 u. 124 a zu
sehen ist.

Spmer(?) in Oper. Herold. P. I.p167 gedruckt(?) dieses Ge-
schlechts als eine Molinische Familie , ohne Zweifel an
Moulins, lat. Molinae, in Franckreich in dem Gouver-
nement von Bourbonnais , und beschreibt ihr Wappen
also, daß die in blaue Felde einen silbernen Sparren
mitten durch in die Krone führe, über welchem 2 Adlers-
köpfe, darunter aber ein Leoparden Kopf zu sehen ist.

1756 lebete ein Herr von Roy, als Herr auf Halbau
in Schlesien u. Königl. Preussische Hauptmann.Selbiger
vermählte sich a. e. mit Maria Eleonora Curia,
geb. von Goldreich, Johann George Adolphs v. Goldreich
auf ...stein ????????????????
u. bekam mit ihr das Gut Lubstein: Sie starb 1771,
den 29 Januar zu Lubstein in einem Alter von 33 Jahren
3 Wochen u. 5 Tagen nachdem er mit ihr 2 Söhne u. 2
Töchter gezeugt. Einer von diesen Söhnen ist Gottlob
Benjamin Ferdinand, welcher a. 1768 den 10. Aug.
zu Lubstein geboren worden.
????heißt diese ??? ?? ??
?? aber wieder? nicht.
Susanna Eleonora v. Roy, a.d.h. halb??? ??? ??sten 4.(?) Sch???
auf(?) in Schlesien(?), ist 1713 mit Heinrich Gottfried v. ?uh??, auf Neun????
in Schlesien vermählt, dessen Tochter 1731 an Wiglas(?) Otto von
Schmidt(??), auf ???stein ??? vermählt wurden /vid. 2(?). May? 1779. p. 341.)

Beydes zeigt, daß sich diese Familie eben um diese Zeit sich mit alten Geschlechtern
vermählet, u. folglich auch an dem Alterthum a(n) zu ????.

Manni24
Mitglied
Beiträge: 36
Registriert: 05.12.2020, 11:47

Re: Wappenführung

Beitrag von Manni24 » 13.12.2020, 16:19

Hallo Lars,

danke für dein Engagement. Ich hätte aber erst mal abgewartet, was Her v. Roy dazu schreibt. Er publiziert über Adel u. Heraldik seit den 1960er (!) Jahren. Vielleicht hat er das Blatt bei seinen Forschungsreisen bereits entdeckt u. kann dir genau sagen, welche Personen dort erwähnt werden.

Meine Anmerkungen dazu: Ich glaube nicht, dass die Famile v. Roy auf Halbau in Schlesien angesessen war. Das sollte zur fraglichen Zeit durchgehend gräflicher Besitz (Promnitz, Kospoth usw.) gewesen sein. Es gab eine Familie v. Roj, Roy auf Halbendorf im damaligen Kreis Striegau, in Niederschlesien. Von dort stammte Susanne Eleonore v. R., die Heinrich Gottfried v. Uechtritz auf Neundorf in Schlesien heiratete. Was du da als Goldreich führst, waren vermutlich die Heldreich aus der Oberlausitz u. Schlesien.

Aber Herr v. Roy wird dies alles genauer wissen. Vermutlich ist er im Moment abwesend.

MfG
Manni

Joachim v. Roy
Mitglied
Beiträge: 4801
Registriert: 09.08.2005, 13:20

Wappenführung

Beitrag von Joachim v. Roy » 15.12.2020, 21:14

Nach Rückkehr an den Rhein.

Vielen Dank für den „Zufallsfund aus der Sammlung Klose“.

Der Text nennt verschiedene Roy-Familien, die nicht miteinander verwandt sind.
Im Mittelpunkt steht hier das Rittergut L i e b s t e i n im Kreis Görlitz
Rittergut_Liebstein_Sammlung_Duncker.jpg (1093×834) (wikimedia.org) ,
welches Eleonore Margerethe Lucie v. H e l d r e i c h
(* Liebstein 3.1.1738, + Liebstein 29.1.1771) im Jahre 1769 erbte.
Sie heiratete 1 7 5 5 den schlesischen Gutsbesitzer Karl Ernst v. R o y
(* Halbendorf 30.3.1723, + Liebstein 25.11.1785), wodurch Liebstein
in den Roy'schen Besitz gelangte.

Karl Ernst v. R o y siegelte mit einem Schrägrechtsbalken, begleitet
von zwei Löwen (Wappensiegel mit C.E.V.R. im Besitz des Bayerischen
Staatsarchivs München). Das Wappen wurde am 10. Mai 1 6 2 2 den
schlesischen Gutsbesitzern (Vettern) Andreas und Niclas R o y bei
ihrer Erhebung in den Reichsadelsstand verliehen.

Ich selbst bin an diesen Roy-Familien nicht interessiert.

P.S. Die Abbildung des Herrenhauses Liebstein aus der Sammlung "Duncker"
läßt sich bei mir nur auf Umwegen aufrufen.

Benutzeravatar
kalex1946
Mitglied
Beiträge: 736
Registriert: 23.08.2016, 16:41
Wohnort: Moore, South Carolina/USA

Re: Wappenführung

Beitrag von kalex1946 » 16.12.2020, 01:28

Hallo Herr v. Roy

Falls es hift


Bild

Gruß aus South Carolina
Kurt

Joachim v. Roy
Mitglied
Beiträge: 4801
Registriert: 09.08.2005, 13:20

Wappenführung

Beitrag von Joachim v. Roy » 16.12.2020, 11:25

Herzlichen Dank und die besten Grüße nach South Carolina.

Joachim

Manni24
Mitglied
Beiträge: 36
Registriert: 05.12.2020, 11:47

Re: Wappenführung

Beitrag von Manni24 » 16.12.2020, 22:11

Hallo Herr v. Roy,

besten Dank für ihre Rückmeldung!

Hier wird ausführlich über die Roy auf Halbendorf (nicht Halbau!) u. Liebstein berichtet. Allerdings wurde die Familie dort mit den von Royn (aus Royn im Kreis Liegnitz in Niederschlesien) verwechselt u. ihnen daher ein falsches Wappen zugeordnet. Im schlesischen Siebmacher werden sie als "Roy von Löwenthal" geführt, obwohl ein solches Prädikat zumindest im Bestand des Staatsarchivs Wien nicht vermerkt ist.

MfG
Manni

Joachim v. Roy
Mitglied
Beiträge: 4801
Registriert: 09.08.2005, 13:20

Wappenführung

Beitrag von Joachim v. Roy » 17.12.2020, 11:50

Hallo Manni,

verbindlichen Dank für Ihre Angaben.

Auf die Fehlerhaftigkeit der Literaturangaben zu den schlesischen Roy-Familien
habe ich vor Jahrzehnten im „Deutschen Familienarchiv“ aufmerksam gemacht.
Für mich ist dieses Thema abgeschlossen.

Freundliche Grüße vom Rhein

Antworten