Erstaufriss Meinungen

Ihre Fragen zur Heraldik sind hier willkommen
Your questions concerning heraldry are welcome here

Moderatoren: Markus, Christian Ader

Rheinländer_
Mitglied
Beiträge: 326
Registriert: 31.05.2016, 18:49

Re: Erstaufriss Meinungen

Beitrag von Rheinländer_ » 22.10.2020, 13:51

ChristianH hat geschrieben:
22.10.2020, 12:18

Bild
Bei diesem Entwurf könnte man ja noch die Rose /in silber oder gold) mittig setzen....

Benutzeravatar
Gernot
Mitglied
Beiträge: 66
Registriert: 14.04.2009, 12:47

Re: Erstaufriss Meinungen

Beitrag von Gernot » 22.10.2020, 14:23

Tejas552 hat geschrieben:
22.10.2020, 13:17
Ich würde mir sogar wünschen, dass man auch mal die Möglichkeit eines Wappens ohne gemeine Figur in Betracht zieht, und dafür vielleicht mit eher seltenen Tinkturen wie Eisenhutfeh, Wolkenfeh oder Kürsch arbeitet. Ich habe den Eindruck das der "Drang nach Symbolisierung des Familiennamens" diese Möglichkeiten der Heraldik mittlerweile fast völlig in den Hintergrund gedrängt hat. *
Da stimme ich durchaus zu. Allerdings halten wir ja schon auch dazu an, den Familienkontext bei der Wappenstiftung im Auge zu behalten. Natürlich sind da gemeine Figuren im Vordergrund. Die Schönheit von Heroldsbildern, gerade auch kombiniert und verschränkt, liebt man je mehr, desto länger man sich mit Wappen beschäftigt.
* Ich habe manchmal das Gefühl, dass mein Wappen das erste Wappen seit 600 Jahren ist, dass ohne gemeine Figur gestiftet wurde. :wink:
Also in der DWR 79 ist immerhin eines... :lol:

Benutzeravatar
Tejas552
Mitglied
Beiträge: 939
Registriert: 30.05.2016, 14:04
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: Erstaufriss Meinungen

Beitrag von Tejas552 » 22.10.2020, 15:09

Rheinländer_ hat geschrieben:
22.10.2020, 13:51
ChristianH hat geschrieben:
22.10.2020, 12:18

Bild
Bei diesem Entwurf könnte man ja noch die Rose /in silber oder gold) mittig setzen....
Ehrlich gesagt, wenn dieses Schildbild gefällt, würde ich es nicht aus zwei Hacken bilden (von denen man am Ende nicht weiss wie sie aufgerissen werden) sondern aus Heroldsstücken. Die Hacken würde ich dann ins Oberwappen nehmen.

Gruss
Dirk

Benutzeravatar
Berlingo
Mitglied
Beiträge: 482
Registriert: 21.04.2007, 13:06

Re: Erstaufriss Meinungen

Beitrag von Berlingo » 22.10.2020, 15:31

Tejas552 hat geschrieben:
22.10.2020, 12:30
Natürlich müssen die Wappen jeweils einmalig sein. Gerd zeigt auf seiner Internetseite 10 Hruska-Wappen, darunter 5 die die Birne als Leitmotif haben. Die Wappen sind unverwechselbar und doch über den gemeinsamen Namen und das Birnen-Motif verbunden. Ich finde das gut.
Nun, und ich finde gut, dass von den 10 Hruska-Wappen darunter 5 sind, die keine Birne als Leitmotiv haben; noch besser finde ich es, wenn alle 10 ein anderes Leitmotiv hätten, solange sie eben nicht miteinander verwandt sind.

Ein gleichen Leitmotiv macht Sinn, wenn Verwandschaft, ein Clan, eine Wappengemeinschaft oder eine ähnliche Allianz vorliegt. Aber wenn alle "Müller" und "Schmidts" etc. immer das gleiche Leitmotiv wählen, weil sie eben den gleichen Familiennamen tragen, Gott, wie öde wäre das für das Wappenwesen ...

1001 Grüße

Benutzeravatar
Berlingo
Mitglied
Beiträge: 482
Registriert: 21.04.2007, 13:06

Re: Erstaufriss Meinungen

Beitrag von Berlingo » 22.10.2020, 17:56

Gernot hat geschrieben:
22.10.2020, 14:23
Tejas552 hat geschrieben:
22.10.2020, 13:17
* Ich habe manchmal das Gefühl, dass mein Wappen das erste Wappen seit 600 Jahren ist, dass ohne gemeine Figur gestiftet wurde. :wink:
Also in der DWR 79 ist immerhin eines... :lol:
Und schon 2009 stiftete die Familie Stern (meine cognatische Linie) einen Stern, der an die seitlichen Schildränder stößt, mithin also ein Heroldsbild und keine gemeine Figur ... Also kommen wir jetzt schon auf drei ... :lol: :wink:

Bild

Benutzeravatar
ChristianH
Mitglied
Beiträge: 104
Registriert: 05.10.2020, 21:21

Re: Erstaufriss Meinungen

Beitrag von ChristianH » 22.10.2020, 20:22

Wir waren ja schonmal an dem Punkt an dem ich auch zustimmte, dass ich möglichst einfache Wappen ebenfalls ansprechend finde.
Daher habe ich mich mal an diese beiden gemacht:

Bild

Bild

Grüße
Christian

Rheinländer_
Mitglied
Beiträge: 326
Registriert: 31.05.2016, 18:49

Re: Erstaufriss Meinungen

Beitrag von Rheinländer_ » 22.10.2020, 21:32

Das ist leider eher nicht so gelungen (für meinen Geschmack natürlich nur). Hier waren schon wirklich gute Ideen vorgestellt worden. Vielleicht hast du mal ein paar Minuten Zeit und kannst dich auf den Seiten von http://www.bernhardpeter.de/Heraldik/index.htm mal umsehen. Vielleicht erklärt sich dann dass ein und andere und es kommen im Zweifel neue Ideen. Aber vielleicht sollten zwei oder drei Ideen mal ne Weile betrachtet werden.... nur so ein Gedanke.

Benutzeravatar
Tejas552
Mitglied
Beiträge: 939
Registriert: 30.05.2016, 14:04
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: Erstaufriss Meinungen

Beitrag von Tejas552 » 23.10.2020, 07:27

Berlingo hat geschrieben:
22.10.2020, 15:31
Nun, und ich finde gut, dass von den 10 Hruska-Wappen darunter 5 sind, die keine Birne als Leitmotiv haben; noch besser finde ich es, wenn alle 10 ein anderes Leitmotiv hätten, solange sie eben nicht miteinander verwandt sind.

Ein gleichen Leitmotiv macht Sinn, wenn Verwandschaft, ein Clan, eine Wappengemeinschaft oder eine ähnliche Allianz vorliegt. Aber wenn alle "Müller" und "Schmidts" etc. immer das gleiche Leitmotiv wählen, weil sie eben den gleichen Familiennamen tragen, Gott, wie öde wäre das für das Wappenwesen ...

1001 Grüße
Ich sehe das nicht so eng und "öde" muss es schon lange nicht sein. Es ist dann einfach mehr Kreativität gefordert. Die 5 Hruska-Wappen zeigen, dass man dasselbe Motiv sehr unterschiedlich und ansprechend darstellen kann. Hruska bedeutet Birne und auch der elfte Wappenstifter des Namens sollte sich nicht scheuen eine Birne ins Wappen zu nehmen, wenn er das möchte.

Gruss
Dirk

Benutzeravatar
Tejas552
Mitglied
Beiträge: 939
Registriert: 30.05.2016, 14:04
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: Erstaufriss Meinungen

Beitrag von Tejas552 » 23.10.2020, 07:29

Rheinländer_ hat geschrieben:
22.10.2020, 21:32
Das ist leider eher nicht so gelungen (für meinen Geschmack natürlich nur). Hier waren schon wirklich gute Ideen vorgestellt worden. Vielleicht hast du mal ein paar Minuten Zeit und kannst dich auf den Seiten von http://www.bernhardpeter.de/Heraldik/index.htm mal umsehen. Vielleicht erklärt sich dann dass ein und andere und es kommen im Zweifel neue Ideen. Aber vielleicht sollten zwei oder drei Ideen mal ne Weile betrachtet werden.... nur so ein Gedanke.
Dem schliesse ich mich voll und ganz an.

Gruss
Dirk

Benutzeravatar
ChristianH
Mitglied
Beiträge: 104
Registriert: 05.10.2020, 21:21

Re: Erstaufriss Meinungen

Beitrag von ChristianH » 23.10.2020, 08:34

Tejas552 hat geschrieben:
22.10.2020, 15:09
Rheinländer_ hat geschrieben:
22.10.2020, 13:51
ChristianH hat geschrieben:
22.10.2020, 12:18

Bild
Bei diesem Entwurf könnte man ja noch die Rose /in silber oder gold) mittig setzen....
Ehrlich gesagt, wenn dieses Schildbild gefällt, würde ich es nicht aus zwei Hacken bilden (von denen man am Ende nicht weiss wie sie aufgerissen werden) sondern aus Heroldsstücken. Die Hacken würde ich dann ins Oberwappen nehmen.

Gruss
Dirk
Das kann ich mir nicht vorstellen, wie ich das aus Heroldsstücken darstellen soll, kannst du mir da auf die Sprünge helfen?

Grüße
Christian

Benutzeravatar
RobertK.
Mitglied
Beiträge: 252
Registriert: 01.08.2019, 10:32

Re: Erstaufriss Meinungen

Beitrag von RobertK. » 23.10.2020, 10:20

Guten Morgen in die Runde,

die Hacke haben wir nun in vielen Varianten gesehen, irgendwie stand aber immer das Problem mit der Blasonierung im Raum. Eine Tendenz zu 3- / 6-Pässen und die Farben Silber und Blau waren bislang gesetzt und eine Rose stand auch lange auf der Wunschliste. Wie wäre es denn mit einem "Hahnenkopf-Dreipass"? Im Sinne des Pars pro toto könnte der Hahnenkopf für Hendl stehen und das Schirmbrett könnte mit Hahnenfedern besteckt sein. Hier eine Skizze:
Bild

Beste Grüße
Robert

Benutzeravatar
Gerd H.
Mitglied
Beiträge: 1679
Registriert: 01.08.2013, 16:24
Wohnort: terra plisnensis
Kontaktdaten:

Re: Erstaufriss Meinungen

Beitrag von Gerd H. » 23.10.2020, 11:13

Berlingo hat geschrieben:
22.10.2020, 17:56
... Also kommen wir jetzt schon auf drei ... :lol: :wink:
Da gibt es schon ein paar mehr, aber das weist Du ja sicher.
..z.B. bei Bernhard Peter's eigenen Entwürfen oder mal die Wappenrollen durchsehen (z.B. DWR 77, S.6 das Wappen Crone)
Mit besten Grüssen
Bild
Gerd

Benutzeravatar
Lewh
Mitglied
Beiträge: 153
Registriert: 06.06.2015, 19:09

Re: Erstaufriss Meinungen

Beitrag von Lewh » 23.10.2020, 11:29

Zwar nicht zum Thema gehörig aber würde meines entsprechend auch in diese Kategorie fallen?

Benutzeravatar
Tejas552
Mitglied
Beiträge: 939
Registriert: 30.05.2016, 14:04
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: Erstaufriss Meinungen

Beitrag von Tejas552 » 23.10.2020, 12:54

Gerd H. hat geschrieben:
23.10.2020, 11:13
Berlingo hat geschrieben:
22.10.2020, 17:56
... Also kommen wir jetzt schon auf drei ... :lol: :wink:
Da gibt es schon ein paar mehr, aber das weist Du ja sicher.
..z.B. bei Bernhard Peter's eigenen Entwürfen oder mal die Wappenrollen durchsehen (z.B. DWR 77, S.6 das Wappen Crone)
Ich glaube wir müssen jetzt nicht die Suche nach Ausnahmen fortsetzen, die die Regel bestätigen. Selbst wenn es 200 sind, wäre dies prozentual an allen Wappen der letzten 600 Jahre nur ein verschwindet kleiner Teil.

Gruss
Dirk

Benutzeravatar
Tejas552
Mitglied
Beiträge: 939
Registriert: 30.05.2016, 14:04
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: Erstaufriss Meinungen

Beitrag von Tejas552 » 23.10.2020, 12:56

Lewh hat geschrieben:
23.10.2020, 11:29
Zwar nicht zum Thema gehörig aber würde meines entsprechend auch in diese Kategorie fallen?
Ich weiss es nicht. Ich dachte, der goldene Ring in der Mitte ist eine gemeine Figur.

Gruss
Dirk

Antworten