Wappenstein - Bestimmung

Ihre Fragen zur Heraldik sind hier willkommen
Your questions concerning heraldry are welcome here

Moderatoren: Markus, Christian Ader

Valentinia2
Mitglied
Beiträge: 13
Registriert: 03.09.2019, 11:48

Re: Wappenstein - Bestimmung

Beitrag von Valentinia2 » 16.09.2019, 11:26

Hallo Herr Zobel, wenn Sie Informationen zu dem Wappen haben, würde ich mich sehr freuen, wenn Sie mir weiterhelfen könnten! Danke!

zobelrolf
Mitglied
Beiträge: 187
Registriert: 22.01.2011, 20:41
Wohnort: Lahnstein

Re: Wappenstein - Bestimmung

Beitrag von zobelrolf » 16.09.2019, 14:15

hallo Valentina,
erst einmal der eindringlich Hinweis, dass eine Kirchenfahne und ein Turniertagen zwei völlig verschiedene Dinge sind und damit zwischen den Grafen von Monfort und den Ganerben der Burg Monfort bei Hallharten jede Beziehung ausgeschlossen werden kann. Wie aus meinem Buch zu ersehen ist, verwendetenn die Ganerben der Burg oft das gleiche Wappen, damit kann dieses Wappen nicht einfach einer Person zugeordnet werden. Zudem ist der Stein mit dem Wappen keinem persönlichen Denkmal zugehörig. Altrip hatte für die Ganerben anscheinend eine Funktion als Witwensitz und somit könnte über diese Funktion Information gewonnen werden.
zobelrolf

Valentinia2
Mitglied
Beiträge: 13
Registriert: 03.09.2019, 11:48

Re: Wappenstein - Bestimmung

Beitrag von Valentinia2 » 16.09.2019, 16:15

Hallo Herr Zobel, herzlichen Dank für diese Info!

Ich bin rein optisch auch von dem Turnierkragen ausgegangen, mich hat nur die von mir angegebene schriftliche Quelle wieder irritiert!
Am „Tag des offenen Denkmals“ vor 1 Woche - hier wurde auch die Kirche besichtigt, und dabei auch erwähnt, dass der aktuelle Eingang zum Turm 1893 dem nach dem Brand erneuerten Kirchenschiff angeglichen wurde - kam mir die Idee, dass der Wappenstein ggf. in der Vorgängertür war. Er ist ja einerseits sehr schmal und auch sehr grob „herausgehauen“; vielleicht wurde das Stück Türrahmen aufgehoben, weil ein Wappen drin war? Das ist natürlich reine Spekulation. Aber wenn Altrip so etwas wie ein Witwensitz der Herren von Montfort war - ist es dann möglich, dass das Wappen an der Kirche angebracht war?
Ihr Buch - reden Sie hier von „Wappen an Mittelrhein und Mosel“? Das ist ja leider vergriffen... Mal schauen, ob es antiquarisch zu erhalten ist.
Aber vielen Dank schon mal!

Benutzeravatar
Jochen
Mitglied
Beiträge: 4564
Registriert: 23.11.2004, 22:57
Wohnort: Freie und Hansestadt Hamburg

Re: Wappenstein - Bestimmung

Beitrag von Jochen » 16.09.2019, 17:03

Herr Zobel hat sein Werk dankenswerterweise online gestellt.

Siehe hier:

viewtopic.php?f=7&t=7447
Alles Gute all jenen, die Gutes im Schilde führen !

jochen

Valentinia2
Mitglied
Beiträge: 13
Registriert: 03.09.2019, 11:48

Re: Wappenstein - Bestimmung

Beitrag von Valentinia2 » 16.09.2019, 18:39

Jochen hat geschrieben:
16.09.2019, 17:03
Herr Zobel hat sein Werk dankenswerterweise online gestellt.

Siehe hier:

viewtopic.php?f=7&t=7447
Ah, ok, das sind die verschiedenen Wappentafeln! Das ist diese wahnsinnig aufwendige Zusammenstellung!!! :o :!:

Und die Informationen wie
Altrip hatte für die Ganerben anscheinend eine Funktion als Witwensitz
müssten dann über Urkunden o.ä. herausgefunden werden?

Benutzeravatar
Duppauer1
Mitglied
Beiträge: 743
Registriert: 13.01.2013, 00:10

Re: Wappenstein - Bestimmung

Beitrag von Duppauer1 » 17.09.2019, 00:25

Genau :!:
Ahnenforschung ist nun mal das A + O.
Urkunden liegen z.B. in den zuständigen Staats-/Landes-/ Bundesarchiven vor.
Manchmal ist die Auffindung sehr schwierig, aber doch sehr interessant :!:
Bild Das gute Gelingen ist zwar nichts Kleines, fängt aber mit Kleinigkeiten an. (Sokrates)

Herzliche Grüße
Dieter

Valentinia2
Mitglied
Beiträge: 13
Registriert: 03.09.2019, 11:48

Re: Wappenstein - Bestimmung

Beitrag von Valentinia2 » 19.09.2019, 21:19

Hallo Herr Zobel,
bitte schauen Sie doch mal in Ihr Postfach - danke!!!

Antworten