Seite 5 von 7

Re: Wappenstiftung Familie WEGNER

Verfasst: 02.09.2019, 10:19
von Tejas552
GM hat geschrieben:
01.09.2019, 14:19
Mir persönlich gefällt der sitzende "Rentner-Greif" nicht besonders, ich kann mir dieses Fabeltier nur in Bewegung vorstellen :wink: , ergo klassisch wachsend:

Bild
Toll umgesetzt.
Aber wenn ich ehrlich sein darf, empfinde ich den Entwurf nicht als ein harmonisches Wappen. Das ist natürlich sehr subjektiv und andere mögen ganz anderer Meinung sein.
Ich finde im Schild ist schon sehr viel los. In Kombination mit dem prominenten Greif der einen Wanderstab hält wirkt das Wappen auf mich zu hektisch und überladen. Die vier Tinkturen tragen das Ihrige zu diesem Eindruck bei.
Ich würde entweder das Schildmotiv oder die Helmzier (am besten beides) deutlich vereinfachen. Vielleicht kann man auch um eine Tinktur reduzieren. Aber klar, wenn es dem Stifter genauso gefällt, gibt es nichts einzuwenden.

Gruss
Dirk

Re: Wappenstiftung Familie WEGNER

Verfasst: 02.09.2019, 11:37
von Plasmatiker
Tejas552 hat geschrieben:
02.09.2019, 10:19
Toll umgesetzt.
Aber wenn ich ehrlich sein darf, empfinde ich den Entwurf nicht als ein harmonisches Wappen. Das ist natürlich sehr subjektiv und andere mögen ganz anderer Meinung sein.
Ich finde im Schild ist schon sehr viel los. In Kombination mit dem prominenten Greif der einen Wanderstab hält wirkt das Wappen auf mich zu hektisch und überladen. Die vier Tinkturen tragen das Ihrige zu diesem Eindruck bei.
Ich würde entweder das Schildmotiv oder die Helmzier (am besten beides) deutlich vereinfachen. Vielleicht kann man auch um eine Tinktur reduzieren. Aber klar, wenn es dem Stifter genauso gefällt, gibt es nichts einzuwenden.

Gruss
Dirk
Hallo,

mir würde ein sitzende Greif auch gut gefallen, wenngleich die Idee von GM auch was hat und gut umgesetzt ist! Könnte ich mir so gut vorstellen...

ABER:
Ich muss Dirk wirklich Recht geben. Danke für Deine Meinung! Ich überlege auch schon seit einigen Tagen, wie man das ganze etwas "harmonischer", ruhiger gestalten kann und schaue mir etliche andere Wappen an, um Vergleiche zu haben.
Ich habe andere Schilde gesehen, die sehr harmonsich aussehen, auch hier im Forum (für die Fam. Vogt z.B.).
Bringt vielleicht auch der Wellenschnitt zuviel Unruhe rein?
Die Muschel kann man nicht rot machen oder? Oder vielleicht das ganze Stabrad rot? Oder gar den Schild ganz anders aufteilen und nur ein Stabrad verwenden? Vielleicht einen gespaltenen Schild?

Ich werde mich morgen auch mal ran machen und meine begrenzten Skills walten lassen.

Re: Wappenstiftung Familie WEGNER

Verfasst: 02.09.2019, 12:23
von Gerd H.
Hallo,

vieleicht auch nur einen Wellenbalken im Schildfuss und das von Andreas kreiirte "Wanderstab-Rad" darüber. Den Greif in der Zier kann man auch in blau darstellen und aus der Decke wachsen lassen oder die Pilgerstäbe und den Wellenbalken in rot. Womit die Decken dann rot-silbern werden und der Greif dann auch in rot bleiben kann.

Das sind nur ein paar Überlegungen von mir dazu.

Re: Wappenstiftung Familie WEGNER

Verfasst: 02.09.2019, 12:51
von Tejas552
Hallo Thomas,

wie wäre denn folgender Schild:

In blau ein weisser senkrechter Balken, belegt mit einem roten Pilgerstab.

Dann hättest Du die Farben von Pommern und den Pilgerstab in einem schlichten Schild vereint. Der Balken könnte als Weg interpretiert werden und somit auf den Namen Wegner verweisen.

Der Schild wäre so schlicht, dass man genau prüfen müsste ob es ihn nicht schon gibt.

Gruss
Dirk

Re: Wappenstiftung Familie WEGNER

Verfasst: 02.09.2019, 14:33
von Jochen
Tejas552 hat geschrieben:
02.09.2019, 12:51

Der Schild wäre so schlicht, dass man genau prüfen müsste ob es ihn nicht schon gibt....
...wobei es ja "Balken, belegt mit länglichen Gegenständen" durchaus gibt (z.B. im Wappen der Familie Pfeilendorf).

https://reader.digitale-sammlungen.de/d ... 0000000004

Gut, laut "Rietstap" sei der Pfeil Gold ("D'azur à la fasce d'argent chargée d'une flèche d'or en fasce").

Ich gebe zu bedenken, daß das schon sehr nahe dran - und möglicherweise verwechslungsfähig ist. Es reicht ja nicht, daß ein in Stiftung begriffenes Wappen nicht völlig identisch mit einem bereits bestehenden ist.

Re: Wappenstiftung Familie WEGNER

Verfasst: 02.09.2019, 15:32
von Tejas552
Jochen hat geschrieben:
02.09.2019, 14:33
Tejas552 hat geschrieben:
02.09.2019, 12:51

Der Schild wäre so schlicht, dass man genau prüfen müsste ob es ihn nicht schon gibt....
...wobei es ja "Balken, belegt mit länglichen Gegenständen" durchaus gibt (z.B. im Wappen der Familie Pfeilendorf).

https://reader.digitale-sammlungen.de/d ... 0000000004

Gut, laut "Rietstap" sei der Pfeil Gold ("D'azur à la fasce d'argent chargée d'une flèche d'or en fasce").

Ich gebe zu bedenken, daß das schon sehr nahe dran - und möglicherweise verwechslungsfähig ist. Es reicht ja nicht, daß ein in Stiftung begriffenes Wappen nicht völlig identisch mit einem bereits bestehenden ist.

Hallo Jochen,

ich denke das Wappen Pfeilendorf ist kein Problem. Der Balken bei den Pfeilendorfs ist horizontal. Ich habe einen senkrechten Balken vorgeschlagen. Eine Verwechselungsgefahr sehe ich nicht. Man könnte auch von einem weissen Schild mit zwei blauen Flanken sprechen.

Aber das Pfeilendorf-Wappen gibt mir eine gute Idee für die Helmzier: Ein Greifenflügel belegt mit dem Schildmotiv. Ich fände ein solches Wappen äusserst attraktiv, weil es nach richtig guter mittelalterlicher Heraldik aussieht. Allerdings wäre immer noch zu prüfen ob das Motiv noch zu haben ist.

Gruss
Dirk

Re: Wappenstiftung Familie WEGNER

Verfasst: 02.09.2019, 16:26
von Jochen
Hallo Dirk, jetzt nehme ich den "senkrechten" Balken auch erst wahr... :oops: :oops: :oops: . Dann ist das Pfeilendorf-Wappen sicher kein Problem. Aber ich bin mir ziemlich sicher, im Dunkeln würden die Gefahren lauern ....

Re: Wappenstiftung Familie WEGNER

Verfasst: 02.09.2019, 17:31
von GM
Es wäre vielleicht weniger verwirrend, wenn man den „senkrechten Balken“ als Pfahl ansprechen würde 8) .

Re: Wappenstiftung Familie WEGNER

Verfasst: 02.09.2019, 17:44
von GM
Tejas552 hat geschrieben:
02.09.2019, 10:19
[...]
Ich finde im Schild ist schon sehr viel los.
Tejas552 hat geschrieben:
10.08.2019, 11:24
[...]
Bild

Falls mehr Abwechslung gewünscht wird, könnte man die blauen Flächen (oder eine Fläche) auch in Eisenhutfeh oder Wolkenfeh gestalten (wird heutzutage viel zu wenig verwendet.
Ich will ja nicht rechten, aber eigentlich war es nicht meine Idee 8) .



Plasmatiker hat geschrieben:
28.08.2019, 06:28
[...] Ich hatte jetzt am Wochenende ein Treffen mit meiner Familie und alle haben sich für den Schild mit Wellenschnitt entschieden und waren sehr zufrieden. Ich würde mal sagen, den Schild haben wir fertig :) [...]
Plasmatiker hat geschrieben:
02.09.2019, 11:37
[...] ABER:
Ich muss Dirk wirklich Recht geben. Danke für Deine Meinung! Ich überlege auch schon seit einigen Tagen, wie man das ganze etwas "harmonischer", ruhiger gestalten kann und schaue mir etliche andere Wappen an, um Vergleiche zu haben.
[...]
Warten wir mal ab, bis sich die aufgewühlte Wappenstifter-See ein wenig beruhigt hat.


@Dirk: Das Motiv noch auf ein Schirmbrett in der Helmzier und es wäre reif für die Zürcher Wappenrolle :wink: .

Bild

Re: Wappenstiftung Familie WEGNER

Verfasst: 02.09.2019, 20:14
von GM
... un peu comme ca (ich weiß: Die Atemlöcher ... :wink: )

Bild

Re: Wappenstiftung Familie WEGNER

Verfasst: 03.09.2019, 06:35
von Burkhard
GM hat geschrieben:
02.09.2019, 17:44
@Dirk: Das Motiv noch auf ein Schirmbrett in der Helmzier und es wäre reif für die Zürcher Wappenrolle :wink: .
Schirmbrett? Find' ich gut... :wink:

Re: Wappenstiftung Familie WEGNER

Verfasst: 03.09.2019, 06:42
von Gerd H.
GM hat geschrieben:
02.09.2019, 20:14
... un peu comme ca (ich weiß: Die Atemlöcher ... :wink: )...
Ja, das hat was. Allerdings passt da die Helmdecke stilistisch nicht dazu. :wink:

Re: Wappenstiftung Familie WEGNER

Verfasst: 03.09.2019, 08:40
von Tejas552
GM hat geschrieben:
02.09.2019, 17:31
Es wäre vielleicht weniger verwirrend, wenn man den „senkrechten Balken“ als Pfahl ansprechen würde 8) .
Ich dachte für Thomas wäre die Beschreibung als "senkrechter Balken" weniger verwirrend als der Begriff "Pfahl". So ist das wohl mit Expertensprachen. Sie stiften manchmal mehr Verwirrung als Klarheit :D

Gruss
Dirk

Re: Wappenstiftung Familie WEGNER

Verfasst: 03.09.2019, 08:43
von Tejas552
Jochen hat geschrieben:
02.09.2019, 16:26
Hallo Dirk, jetzt nehme ich den "senkrechten" Balken auch erst wahr... :oops: :oops: :oops: . Dann ist das Pfeilendorf-Wappen sicher kein Problem. Aber ich bin mir ziemlich sicher, im Dunkeln würden die Gefahren lauern ....
Solchen Gefahren begegnen wir mit offenem Visier und gezogenem Schwert :D

Gruss
Dirk

Re: Wappenstiftung Familie WEGNER

Verfasst: 03.09.2019, 10:35
von Jochen
Tejas552 hat geschrieben:
03.09.2019, 08:43

Solchen Gefahren begegnen wir mit offenem Visier und gezogenem Schwert :D
Solange der Schild hält ...