Familien-Wappen Meier-zu-Biesen 1903

Ihre Fragen zur Heraldik sind hier willkommen
Your questions concerning heraldry are welcome here

Moderatoren: Markus, Christian Ader

Antworten
Bernhard Meier
Beiträge: 5
Registriert: 21.06.2019, 11:18

Familien-Wappen Meier-zu-Biesen 1903

Beitrag von Bernhard Meier » 22.06.2019, 05:39

Am 1903 neu erbauten, großen Bruchsteinhaus in Detmold-Barkhausen-Biesen befindet sich dieses Wappen. Die Weizen-Ähren und die vermutlich der Lippischen Wappen-Rose nachempfundene Rose mit Stiel weisen auf schlichte, naheliegende Gedankengänge der Ersteller hin. Im Rahmen der Hof- und Familienforschung, die auf etwa 1000 Jahre zurückgeht, möchte ich dennoch gern weitere Informationen zu dem Wappen erkunden und erhoffe mir über diesen Dialog Hinweise.

Kleinschmid
Mitglied
Beiträge: 543
Registriert: 28.02.2010, 19:08

Re: Familien-Wappen Meier-zu-Biesen 1903

Beitrag von Kleinschmid » 22.06.2019, 11:09

Bernhard Meier hat geschrieben:
22.06.2019, 05:39
... befindet sich dieses Wappen.
Es ist kein Wappen sichtbar. Daher der Hinweis:

Bilder lassen sich in diesem Forum nicht direkt hochladen. Dafür benötigt man einen externen Anbieter. Siehe hier für eine Auswahl davon.

Bernhard Meier
Beiträge: 5
Registriert: 21.06.2019, 11:18

Re: Familien-Wappen Meier-zu-Biesen 1903

Beitrag von Bernhard Meier » 28.06.2019, 09:13

wie kann ich denn nun von meinem abload-account hier hochladen?

Benutzeravatar
Duppauer1
Mitglied
Beiträge: 761
Registriert: 13.01.2013, 00:10

Re: Familien-Wappen Meier-zu-Biesen 1903

Beitrag von Duppauer1 » 28.06.2019, 21:35

Hallo Bernhard

nimm z.B. diesen Bildhoster https://www.imagebanana.com/.
Gehe auf "Durchsuchen" wähle nun das entsprechende Bild auf Deiner Festplatte aus.
Hast Du das Bild ausgewählt, gehe auf "öffnen".
Anschließend auf "Jetzt hochladen".
Dann wählst Du unter BB-Code (Bilder für Foren & Communitys) unter 1.) Vergrößerbares Vorschaubild: den dort stehenden URL Link aus, kopierst ihn und setzt den kopierten Link dann hier in Deinem Beitrag ein.
Das war es dann!
Bild Das gute Gelingen ist zwar nichts Kleines, fängt aber mit Kleinigkeiten an. (Sokrates)

Herzliche Grüße
Dieter

Bernhard Meier
Beiträge: 5
Registriert: 21.06.2019, 11:18

Re: Familien-Wappen Meier-zu-Biesen 1903

Beitrag von Bernhard Meier » 29.06.2019, 21:23

Bild

Bernhard Meier
Beiträge: 5
Registriert: 21.06.2019, 11:18

Re: Familien-Wappen Meier-zu-Biesen 1903

Beitrag von Bernhard Meier » 29.06.2019, 21:26

Bild

Benutzeravatar
kalex1946
Mitglied
Beiträge: 604
Registriert: 23.08.2016, 16:41
Wohnort: Moore, South Carolina/USA

Re: Familien-Wappen Meier-zu-Biesen 1903

Beitrag von kalex1946 » 01.07.2019, 16:53

Hallo Herr Meier und Wilkommen im Forum,

Vorab etwas Informationen. Im Namenindex zum Neuen Siebmacher auf der Webseite von Dr. Bernhard Peter findet man Folgendes.

Meier, Eichstätt 1941 (Band: BG (Bürgerliche) 14, S.: 71, T.: 29, Nr.: 1)
Meier, Eiderstedt 1918 (Band: BG (Bürgerliche) 11, S.: 23, T.: 30)
Meier, Fridland (Band: BG (Bürgerliche) 9, S.: 62, T.: 74, Nr.: 3)
Meier, Göttingen (Band: BG (Bürgerliche) 9, S.: 62, T.: 73, Nr.: 1)
Meier, Göttingen (Band: BG (Bürgerliche) 9, S.: 62, T.: 74, Nr.: 2)
Meier, Hamburg (Band: BG (Bürgerliche) 4, S.: 25, T.: 29)
Meier, Lübeck +1674 (Band: BG (Bürgerliche) 4, S.: 62, T.: 71)
Meier, Lüne +1599 (Band: BG (Bürgerliche) 5, S.: 81, T.: 93)
Meier, Luzern (Band: BG (Bürgerliche) 3, S.: 84)
Meier, Nidwalden (Band: BG (Bürgerliche) 5, S.: 28, T.: 33)
Meier, Nördlingen (Band: BG (Bürgerliche) 1, S.: 52, T.: 72)
Meier, Ratzeburg (Band: BG (Bürgerliche) 10, S.: 64, T.: 72)
Meier, Stralsund 1637 (Band: BG (Bürgerliche) 3, S.: 29, T.: 32)
Meier, Wernigerode (Band: BG (Bürgerliche) 10, S.: 46, T.: 52)

Dazu ergibt die Suche in Siebmacher bei CERL 18 Treffer zu der Schreibweise Meier, die wohl weitgehend mit den obigen übereinstimmen werden

https://data.cerl.org/siebmacher/_searc ... rt=default

In den obigen Listen steht leider der Familiennamen Meier in keinem Zusammenhang mit Biesen.

Eine dritte Suche bei WW-Person zu der Schreibweise Meier ergibt folgende Wappenblasons, wobei keine Übereinstimmung mit dem oben eingestelltem zu finden ist

Bild

Ein Startpunkt für weitere Forschung sind evtl. die Informationen hier zum Ortsnamen Biesen (früher Biezenhausen und andere Schreibweisen)

Bild

aus dem Heft Die Ortsnamen des Kreises Lippe hier

https://rep.adw-goe.de/bitstream/handle ... sequence=1

Der Hinweis auf ein Klostermeier in der obigen Liste könnte in Zusammenhang mit dem früher in Detmold existierenden Damenkloster Marienanger stehen (Klosterwappen?), falls Biesen ein Küchenhof bzw. Meierhof für das Kloster war. Ob das Amt eines Meiers von einem solchen Küchenhof evtl. ein Siegel (mit Elementen des Wappens) benötigte entzieht sich meiner Kenntnis. Die Ähren könnten einen Hinweis sein, daß der Hof in Biesen das Kloster mit Getreide belieferte. Hier ist auf alle Fälle weitere Forschung angesagt. Ich wünsche viel Erfolg beim Weitersuchen.

Gruß aus South Carolina
Kurt

Bernhard Meier
Beiträge: 5
Registriert: 21.06.2019, 11:18

Re: Familien-Wappen Meier-zu-Biesen 1903

Beitrag von Bernhard Meier » 02.07.2019, 08:20

Hallo Klaus,
ich bin total überrascht über diese detaillierte Antwort und Wappen-Orientierung.
Haben Sie herzlichen großen Dank dafür.
Mein / unser voller Name ist tatsächlich Meier-zu-Biesen und wir haben fast 1000 Jahre Stammbaum-Rückverfolgung erarbeitet. Unser Vorfahre, Thomas Bisenhusen wurde 1421 an der Universität Rostock immatrikuliert und wurde schließlich ---neben dem Besitz-Titel am Hof in Biesen bei Detmold ---Domherr zu Halberstadt. Er hat mit dem Kloster Marienmünster, zu dem der Hof gehörte, vereinbart, daß die jährlichen Zehnt-Zahlungen nicht mehr nach Marienmünster gebracht werden mußten, sondern an das Frauen-Kloster St.Marien in Lemgo, also nahe bei dem Hof. Es wäre ja zu schön, wenn der Domherr in Halbestadt schon ein Wappen gehabt hätte, das wir noch finden können.....
Insofern hätte das Wappen mit Verweis auf "Küchenhof" schon eine gewisse Begründung. Wir müssen aber wohl weiter forschen und die Heraldik-Netzwerke wie dieses sind hervorragende Hilfs-Platformen. Wir tasten uns weiter heran. Von den Meier-zu-Biesens sind übrigens 4 um 1860 herum als Wirtschaftsflüchtlinge nach USA ausgewandert und mit einer Person in Idaho wird die ganze Meier-Sippe aus der MzB-Schublade aufgearbeitet. Einfach toll!
Das Buch zu den Ortsnamen im Kreis Lippe mit "Biesen"läßt uns vermuten und hoffen, daß wir tatsächlich die Geschichte unseres Hofes bis auf das Jahr 826 etwa zurückverfolgen können. Die karolingische Reichsverwaltung hat diesen Raum Ostwestfalen erschlossen mit der Gründung und Förderung von etwa 66-ha-großen Höfen, zugeordnet zu den Klöstern wie Corvey-Höxter.
Damit zunächst einmal Schluß mit MzB-Geschichte und nochmals herzlichen Dank.
Gruß
Bernhard

Antworten