Unbekanntes Wappen aus Berlin

Ihre Fragen zur Heraldik sind hier willkommen
Your questions concerning heraldry are welcome here

Moderatoren: Markus, Christian Ader

Benutzeravatar
kalex1946
Mitglied
Beiträge: 577
Registriert: 23.08.2016, 16:41
Wohnort: Moore, South Carolina/USA

Re: Unbekanntes Wappen aus Berlin

Beitrag von kalex1946 » 13.05.2019, 20:16

Als kleine Ergänzung

Die Ida geb. von Stumm (verm. von Schubert und Mutter der o. a. IDA Ludovica Amalie) (https://www.geni.com/people/Ida-Henriet ... 3942648252) entstammt der Ehe zwichen Karl Ferdinand Freiherr von Stumm-Hallberg und seiner Cousine 2. Grades (siehe https://de.wikipedia.org/wiki/Carl_Ferd ... mm-Halberg)
aus dem Hunsrücker Geschlecht Stumm (https://gdz.sub.uni-goettingen.de/id/PP ... 5B66%5D%7D), das wohl ursprünglich als Wappen "eine Rose (Centifolie) am Stiel, der jederseits einen dreiblätterigen Stengel hat" führte. Bei der Erhebung in den Freiherrnstand 1815 wurde dann folgendes Wappen verliehen

https://books.google.de/books?id=vchGAA ... le&f=false

Bild

wie hier abgebildet (aus Wikipedia)

Bild

Gruß aus South Carolina
Kurt
Zuletzt geändert von kalex1946 am 14.05.2019, 12:29, insgesamt 1-mal geändert.

Hans
Beiträge: 8
Registriert: 11.05.2019, 08:57

Re: Allianzwappen v. Wedel - v. Schubert

Beitrag von Hans » 13.05.2019, 22:19

Gestatten sie mir eine Überlegung off topic. Wilhelm Graf v. Wedel wurde in eine monarchistische Familie mit enger Bindung zum Kaiserhaus hineingeboren. Sein Vater war als Obertruchsess und Oberstallmeister (bis 1905) sowie Oberst a la suite nicht nur prominentes Mitglied des kaiserlichen Hofstaates in Berlin sondern gehörte auch zur Entourage des Kaisers. Ich sammele alte Fotos und habe zufällig zwei Aufnahmen von ihm bei der Einweihung der Ruhmeshalle in Barmen im Jahr 1900 durch Wilhelm II.
https://www.flickr.com/photos/131265528 ... ed-public/
https://www.flickr.com/photos/131265528 ... ed-public/
Er und seine Frau werden mehrfach in den publizierten Tagebüchern von Harry Graf Kessler erwähnt. Wilhelm tritt nach seinem Abitur in das Regiment der Gardes du Corps in Potsdam ein, das Paraderegiment des preußischen Adels. Mit Kriegsende beendet er seine Militärzeit als preußischer Rittmeister. Auch finanzielle Sorgen dürfte Wilhelm v. Wedel nicht gehabt haben, da Mutter und Schwiegermutter, beide aus geadelten, sehr reichen Industriellenfamilien stammten.

Wieso dient er sich mit dieser Sozialisation den Nazis an? Tritt erst in SA und NSDAP ein, wechselt dann zur SS, wo er bis zum Rang eines SS-Brigadeführers (unterster Generalsrang) aufsteigt. Dass er das Amt eines Landrats in dem Kreis annimmt, wo sein Gut liegt, kann ich noch verstehen. Warum nimmt er aber das Amt des Polizeipräsidenten von Potsdam an, wo er überhaupt keine Qualifikation dazu hat? Warum wird er als Nichtjurist Beisitzer am Volksgerichtshof?

Noch zur Geschichte des Tabletts: Mein Vater hat es in den 1970er Jahren von einem Antiquitätenhändler gekauft. Möglicherweise stammt es aus dem Nachlass der 1970 verstorbenen Tochter Beatrix.

Hans
Beiträge: 8
Registriert: 11.05.2019, 08:57

Re: Allianzwappen v. Wedel - v. Schubert

Beitrag von Hans » 14.05.2019, 09:31

Wieder on topic:

Wilhelm von Wedel und Ida geb. Schubert mit ihrem Kindern werden auch behandelt in:

Gottfried Graf Finck v. Finckenstein / Christoph Franke (Bearb.): Genealogisches Handbuch der
Gräflichen Häuser, Bd. XIX. Limburg an der Lahn 2009, S. 568–569.

Joachim v. Roy
Mitglied
Beiträge: 4592
Registriert: 09.08.2005, 13:20

Allianzwappen v. Wedel - v. Schubert

Beitrag von Joachim v. Roy » 14.05.2019, 11:54

Und hier das einst der Benediktinerabtei Sankt Maximin in T r i e r gehörende

Weingut G R Ü N H A U S der Familie v. S c h u b e r t heute (Familienbesitz seit 1882):


https://www.google.de/maps/uv?hl=de&pb= ... CnoECAwQBg

MfG

Benutzeravatar
Lewh
Mitglied
Beiträge: 129
Registriert: 06.06.2015, 19:09

Re: Unbekanntes Wappen aus Berlin

Beitrag von Lewh » 14.05.2019, 13:43


toucherts
Beiträge: 4
Registriert: 14.05.2019, 23:45

Re: Unbekanntes Wappen aus Berlin

Beitrag von toucherts » 14.05.2019, 23:48

Vielen Dank auch an laneryd! Sie haben offensichtlich die Vorlage für das Wedel-Wappen gefunden, die der Graveur benutzt hat. Da das Wappen aus „Jully Ramsay: Frälsesläkter i Finland intill stora ofreden I-IV (1909-1916)” stammt, musste die Heirat nach 1909, wahrscheinlich nach 1916 stattgefunden haben.
Speed Test Scrabble Word Finder Solitaire
Zuletzt geändert von toucherts am 15.05.2019, 21:02, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
laneryd
Mitglied
Beiträge: 110
Registriert: 22.10.2010, 10:30
Wohnort: Svedala, Schweden

Re: Unbekanntes Wappen aus Berlin

Beitrag von laneryd » 15.05.2019, 09:50

toucherts hat geschrieben:
14.05.2019, 23:48
Vielen Dank auch an laneryd! Sie haben offensichtlich die Vorlage für das Wedel-Wappen gefunden, die der Graveur benutzt hat. Da das Wappen aus „Jully Ramsay: Frälsesläkter i Finland intill stora ofreden I-IV (1909-1916)” stammt, musste die Heirat nach 1909, wahrscheinlich nach 1916 stattgefunden haben.
Das Bild ist bereits in der Kunst des achtzehnten Jahrhunderts :!:

Antworten