Seite 1 von 1

Allianzwappen Moser - Hofman

Verfasst: 19.03.2018, 18:13
von Egon Ossowski
Hallo allerseits,

ich bitte um Unterstützung bei der Abklärung nach Echtheit eines Allianzwappens. Das Wappen wurde mir von einem Bekannten vorgelegt. Es wurde seinen Urgroßeltern Isidor Moser und Johanna geb. Hofman(n) anläßlich ihrer Eheschließung im Jahre 1879 übergeben. Die Textierung zur Symbolik lautet:

Familie Wappe
vermählt 12. Mai 1879
Die Moser
stamen aus Cronsberg 1692 und erhielten ihren Wappenbrief unter Kaiser Leopold Den ersten, die Vögel bedeuten Kraft und Stärke, die Mooskolben zeigen auf einen blühenden Zustand voller Freude und Hoffnung.
Die Hofman
sind ein geadelter Stam, der schwarze Bock im goldenen Feld bedeutet Stärke im Streit, die GetriedeGarben haben die Bedeutung der Jugend, Rechtschafenheit und rühmliche Thaten.

Eine Blasonierung fehlt völlig.

https://abload.de/img/wappenmoser-hofmannrroio.jpg

Meiner Meinung nach handelt es sich um ein Schwindelwappen, welches man seinerzeit der gutgläubigen Familie untergeschoben hat. Die blumige Symbolbeschreibung und die fehlenden genealogischen Daten deuten darauf hin. Vermutlich handelt es sich um Wappen aus der Siebmacher-Sammlung, Ich habe infolge Umzugs jedoch momentan keinen Zugriff darauf und kann es daher nicht überprüfen.

Die Fam. Moser stammt nachweisbar aus Stöttwang in Südtirol und heiratete 1757 in Bayern ein.

Vielleicht kann mir einer der Kollegen helfen.

Mit herzlichem Gruß aus dem Schleswiger Land :)

Egon Ossowski

Allianzwappen Moser - Hofman

Verfasst: 20.03.2018, 11:56
von Joachim v. Roy
Ich neige auch zu der Annahme, daß es sich bei diesem Hochzeitsgeschenk um ein frei erfundenes Allianzwappen handelt, das „auf Bestellung“ angefertigt wurde und dem kein heraldischer Wert beizumessen ist.

Freundliche Grüße vom Rhein

Re: Allianzwappen Moser - Hofman

Verfasst: 20.03.2018, 12:15
von Jochen
Ich stimme völlig überein, daß hier mit fast absoluter Sicherheit ein Schwindelwappen vorliegt

Mich machte aber der Schriftzug "Familie Wappe" etwas stutzig. Das klingt entweder mundartlich - oder richtig falsch. Ersteres hielte ich für ein Kuriosum, denn ein Fälscher bemüht sich doch wenigstens möglich, einen authentischen Eindruck zu hinterlassen-

Re: Allianzwappen Moser - Hofman

Verfasst: 20.03.2018, 12:27
von Gerd H.z.B.
Hallo Egon,

ich gehe da ebenfalls von erfundenen Wappen aus. Ich habe mir mal die Mühe gemacht und das Moser-Wappen mit anderen zum Namen verglichen. Es ist zwar keins identisch, es werden aber ähnliche oder gleiche Symbole verwendet. Eventuell hat sich der Zeichner daran orientiert aber trotzdem etwas einmaliges entwurfen.

Re: Allianzwappen Moser - Hofman

Verfasst: 21.03.2018, 08:58
von Egon Ossowski
Danke für die Bestätigung meiner Annahme. Da werde ich nun die Familie mit "tröstenden Worten" zu überzeugen versuchen, daß es zwar ein schönes Geschenk war, mehr aber auch nicht. :lol:

Re: Allianzwappen Moser - Hofman

Verfasst: 22.03.2018, 00:36
von kalex1946
Hallo Herr Ossowski und alle,

Ich kann bestätigen, daß das weibliche Wappen doch das Wappen der Familie Hofmann von Grünbichel ist.
Siehe Wißgrill IV, S. 367-371.

https://archive.org/stream/bub_gb_XSgTA ... 5/mode/2up

Stammwappen war wohl Steinbock allein, dann vermehrt mit der Garbe durch Heirat und Erwerb der Familienherrschaft seiner Frau früh in der Geschichte des Geschlechts. Zum dem anderen Wappen kann ich nichts sagen.

Gruß aus South Carolina

Kurt

Allianzwappen Moser - Hofman

Verfasst: 22.03.2018, 10:03
von Joachim v. Roy
Vielen Dank für den Hinweis auf dieses Wappen: http://www.wappenbuch.com/imagesA/A022.jpg .
Es darf jedoch bezweifelt werden, daß die 1879 genannte Familie HOFMAN befugt war, das Wappen
der 1728/30 im Mannesstamm erloschenen Freiherren v. HOFMANN zu führen.

MfG

Re: Allianzwappen Moser - Hofman

Verfasst: 22.03.2018, 12:57
von kalex1946
Bezüglich der Führungsbefugnis, da haben Sie wohl Recht Herr von Roy. Ich wollte nur auf die "Echtheit" des Wappens hinweisen.

Gruß aus South Carolina

Kurt

Re: Allianzwappen Moser - Hofman

Verfasst: 23.03.2018, 08:43
von Egon Ossowski
Nochmals herzlichen Dank, daß Ihr Euch die Zeit genommen habt, "mein" Problem zu lösen. Ich sehe nun wesentlich klarer.
MfG