Falkensteiner Wappen

Ihre Fragen zur Heraldik sind hier willkommen
Your questions concerning heraldry are welcome here

Moderatoren: Markus, Christian Ader

Benutzeravatar
Jochen
Mitglied
Beiträge: 4344
Registriert: 23.11.2004, 22:57
Wohnort: Freie und Hansestadt Hamburg

Re: Falkensteiner Wappen

Beitrag von Jochen » 20.03.2018, 13:23

Um es offen auszusprechen - das heraldische Konzept des Vorbildes (= des Schwindelwappens) ist wahrlich keine Offenbarung.

Und wenn sich die Neuschöpfung stark daran anlehnt, dann besteht die Gefahr, daß das auch für die Neuschöpfung gilt.

Im übrigen sollte unbedingt überprüft werden, ob der Fälscher ein älteres Wappen abgekupfert hat oder ob es sich (was immerhin denkbar ist) um sein Phantasiewerk handelt. Letzteres könnte man dann immerhin einer Neustiftung gleichsetzen. Im ersteren Falle liefe man ggfs Gefahr, Rechte Dritter zu verletzen.
Alles Gute all jenen, die Gutes im Schilde führen !

jochen

flknstn
Mitglied
Beiträge: 13
Registriert: 16.03.2018, 17:16

Re: Falkensteiner Wappen

Beitrag von flknstn » 20.03.2018, 14:30

Danke für die Hinweise, Gerd!

Lieber Jochen,
Mir ist klar, dass das Wappen jetzt nicht Wahnsinn ist.. Und auch wenn es sich ja anscheinend um ein "Schwindler/Fantasie-Wappen" handelt, hat es dennoch seine knapp hundertährige Geschichte.
So würde ich gerne den Schritt machen und es nach seinem 100 jährigen inoffiziellen Dasein letztendlich zu einem offiziellen zu machen.

Indem ich es entsprechend der heraldischen Grundregeln ändere und durch kleinere Änderungen von etwaigen bestehenden trenne.

Ich verstehe schon, dass sepziell ein Schwindelwappen für jemand anderes keinen besonderen Wert hat. Dennoch trugen es mindestens vier Generationen( mit all seinen Nebensträngen) stolz in die Nächste. Folglich ist es ja irgendwo Teil der Familie.
Da finde ich es doch schöner das bestehende zu "verbessern" als ein komplett neues in die Welt zu setzen :)

PS: Ich habe mir über 70 Falkenstein(er) Einträge inkl aller Schreibweisen angesehen und besagtes nicht gefunden. Bin aber gerne offen für Ansätze und Ideen wo ich noch nach "dem Original", wenn es denn besteht, suchen kann

Benutzeravatar
Jochen
Mitglied
Beiträge: 4344
Registriert: 23.11.2004, 22:57
Wohnort: Freie und Hansestadt Hamburg

Re: Falkensteiner Wappen

Beitrag von Jochen » 20.03.2018, 15:21

flknstn hat geschrieben:....

Ich verstehe schon, dass sepziell ein Schwindelwappen für jemand anderes keinen besonderen Wert hat. Dennoch trugen es mindestens vier Generationen( mit all seinen Nebensträngen) stolz in die Nächste. Folglich ist es ja irgendwo Teil der Familie.
Da finde ich es doch schöner das bestehende zu "verbessern" als ein komplett neues in die Welt zu setzen :)

....
Ist alles mehr als verständlich, das wollte ich nicht in Abrede stellen

Vielleicht war es von Anfang an eine Art Neustiftung und lediglich mit dem (vergleichsweise geringen) Makel behaftet, daß einer Eurer Vorfahren halt an einen Halunken geraten zu sein scheint.

Auch die Möglichkeit besteht, daß Ihr das Recht auf das Wappen durch langjährige gutgläubige Führungspraxis gewissermaßen durch "unvordenkliche Verjährung" erworben habt.

Alles was ich halt sagen wollte, war: Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste....
Alles Gute all jenen, die Gutes im Schilde führen !

jochen

Benutzeravatar
Markus
Mitglied
Beiträge: 3762
Registriert: 22.11.2004, 08:33
Wohnort: Wesel

Re: Falkensteiner Wappen

Beitrag von Markus » 20.03.2018, 15:32

Mich stört der Flug auf dem Helm, wenn da bereits ein Falke die Schwingen ausbreitet. Deshalb meine ich, der Flug sollte weg. Ebenso entbehrlich ist dieses kleine rote, wie ein Beizeichen wirkende (für was?) Sternchen. Alles weitere hat Gerd schon trefflich ausgeführt. Der Wunsch, dieses inzwischen länger geführte aber mängelbehaftete Wappen nun nach heraldischen Gesichtspunkten zu entrümpeln und weiter zu führen, scheint mir verständlich und berechtigt zu sein. Aber auch Jochens Einwand sollte bedacht werden.
Heraldische Grüße
Markus

flknstn
Mitglied
Beiträge: 13
Registriert: 16.03.2018, 17:16

Re: Falkensteiner Wappen

Beitrag von flknstn » 20.03.2018, 17:26

Jochen hat geschrieben:
flknstn hat geschrieben:....

Ich verstehe schon, dass sepziell ein Schwindelwappen für jemand anderes keinen besonderen Wert hat. Dennoch trugen es mindestens vier Generationen( mit all seinen Nebensträngen) stolz in die Nächste. Folglich ist es ja irgendwo Teil der Familie.
Da finde ich es doch schöner das bestehende zu "verbessern" als ein komplett neues in die Welt zu setzen :)

....
Ist alles mehr als verständlich, das wollte ich nicht in Abrede stellen

Vielleicht war es von Anfang an eine Art Neustiftung und lediglich mit dem (vergleichsweise geringen) Makel behaftet, daß einer Eurer Vorfahren halt an einen Halunken geraten zu sein scheint.

Auch die Möglichkeit besteht, daß Ihr das Recht auf das Wappen durch langjährige gutgläubige Führungspraxis gewissermaßen durch "unvordenkliche Verjährung" erworben habt.

Alles was ich halt sagen wollte, war: Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste....
Danke :)
Ich verstehe ide Problematik.
Ich dachte durch Änderungen wie zB. den Löwen durch einen Wolf zu ersetzen, würde ich dem Problem des Plagiats ein wenig aus dem Weg zu gehen.

flknstn
Mitglied
Beiträge: 13
Registriert: 16.03.2018, 17:16

Re: Falkensteiner Wappen

Beitrag von flknstn » 20.03.2018, 17:29

Grundsätzlich möchte ich mich bei euch allen bedanken!
Kritik ist essentiell!

Heraldik ist eine wunderschöne Sache, dessen Illustrationsarbeit mich schon seit Jahren fasziniert. Jedoch habe ich mich erst die letzten Wochen mit den Thematiken wie den REGELN auseinandergesetzt. Und auch wenn sie sehr klar sind, passieren Fehler schnell mal.

Danke für eure Unterstützung.

Ich bin auch glücklich für jegliche Hilfe oder IDEEN, das Wappen möglichst originalgetreu in ein heraldisch einwandfreies umzusetzen

:)

Benutzeravatar
Gerd H.z.B.
Mitglied
Beiträge: 900
Registriert: 01.08.2013, 16:24
Wohnort: Sachsen / Böhmen
Kontaktdaten:

Re: Falkensteiner Wappen

Beitrag von Gerd H.z.B. » 20.03.2018, 20:19

Ich habe mal noch eine Skizze angefertigt. Wie Markus schon schrieb, passt der Flug in der Zier nicht zum Falken mit ausgebreiteten Flügeln. Die Blickrichtung habe ich ebenfalls nach dem Helm ausgerichtet.

Bild
Mit Grüssen Gerd
Bild

flknstn
Mitglied
Beiträge: 13
Registriert: 16.03.2018, 17:16

Re: Falkensteiner Wappen

Beitrag von flknstn » 21.03.2018, 10:24

Gerd! Super!
Danke vielmals

Joachim v. Roy
Mitglied
Beiträge: 4334
Registriert: 09.08.2005, 13:20

Falkensteiner Wappen

Beitrag von Joachim v. Roy » 21.03.2018, 11:43

Eine schöne Skizze.

Da der Wolf frei im Raum steht, würde ich – aus Gründen der Harmonie – auch den Falken
frei in den Raum stellen, etwa wie hier: http://chgh.ch/3694-f/fabri-fazy/falkener.html ,
und auf den "Stein" verzichten.


MfG

Benutzeravatar
Gerd H.z.B.
Mitglied
Beiträge: 900
Registriert: 01.08.2013, 16:24
Wohnort: Sachsen / Böhmen
Kontaktdaten:

Falkensteiner Wappen

Beitrag von Gerd H.z.B. » 21.03.2018, 18:31

Ich habe die Flügel noch etwas verändert und den Stein auf dem der Falke stand weggelassen, so wie Herr von Roy das vorgeschlagen hat.

Bild
Mit Grüssen Gerd
Bild

flknstn
Mitglied
Beiträge: 13
Registriert: 16.03.2018, 17:16

Re: Falkensteiner Wappen

Beitrag von flknstn » 22.03.2018, 11:09

sehr schön :) :shock:
Vielen Dank für deine Mühe.
Der Falke sieht super aus - normalerweise ist es schwierig von einem Adler zu unterscheiden. Aber der sieht TOP aus! Darf ich das Foto für weitere Bearbeitungszwecke benutzen?
Ich erarbeite gerade noch Kleinigkeiten mit Farbgebung und dem unteren Wappentier Löwe/Wolf

Benutzeravatar
Gerd H.z.B.
Mitglied
Beiträge: 900
Registriert: 01.08.2013, 16:24
Wohnort: Sachsen / Böhmen
Kontaktdaten:

Re: Falkensteiner Wappen

Beitrag von Gerd H.z.B. » 22.03.2018, 11:19

flknstn hat geschrieben:sehr schön :) :shock:
Vielen Dank für deine Mühe.
Der Falke sieht super aus - normalerweise ist es schwierig von einem Adler zu unterscheiden. Aber der sieht TOP aus! Darf ich das Foto für weitere Bearbeitungszwecke benutzen?
Ich erarbeite gerade noch Kleinigkeiten mit Farbgebung und dem unteren Wappentier Löwe/Wolf
Du kannst es gern weiter verwenden.
Mit Grüssen Gerd
Bild

flknstn
Mitglied
Beiträge: 13
Registriert: 16.03.2018, 17:16

Re: Falkensteiner Wappen

Beitrag von flknstn » 22.03.2018, 14:18

Kurze Frage am Rande...
Wenn man es optisch schön und aufwendig für eine Rahmung oder ähnliches gestalten will...eine Illustration also...bzw. malerische Umsetzung

Kann man dann die Schildform freier handhaben? so wie beim vermeintlichen "original".
Derartiges unterliegt ja theoretisch keiner regelung?

Bild
Wie sieht es da mit dem stilistisch eingesetzten goldenem Rand des wappens aus?
Gerd H.z.B. hat geschrieben:Du kannst es gern weiter verwenden.
Vielen Dank :)

Benutzeravatar
Gerd H.z.B.
Mitglied
Beiträge: 900
Registriert: 01.08.2013, 16:24
Wohnort: Sachsen / Böhmen
Kontaktdaten:

Falkensteiner Wappen

Beitrag von Gerd H.z.B. » 22.03.2018, 17:02

Wie Du das bei Dir zu hause an die Wand hängst bleibt völlig Dir überlassen.
Mit Grüssen Gerd
Bild

Antworten

Impressum, Haftungsausschluss und Datenschutzrichtlinie
cron