Ein neues Wappen entsteht.....

Ihre Fragen zur Heraldik sind hier willkommen
Your questions concerning heraldry are welcome here

Moderatoren: Markus, Christian Ader

vrosin
Mitglied
Beiträge: 21
Registriert: 03.12.2017, 19:00

Ein neues Wappen entsteht.....

Beitrag von vrosin » 13.02.2018, 18:54

Liebe Forenmitglieder,
ich bin gerade mitten im Findungsprozess für ein neues Wappen. Diesbezüglich habe ich da schon gewisse Ideen, was das Wappen aussagen soll und auch eine Vorlage für das Wappen. Kann ich es mal hier hochladen, damit ihr mir eure Meinungen dazu sagt?

Wäre euch für eure Meinungen und Hilfe dankbar.

LG
Volker

Benutzeravatar
Gerd H.z.B.
Mitglied
Beiträge: 967
Registriert: 01.08.2013, 16:24
Wohnort: Sachsen / Böhmen
Kontaktdaten:

Re: Ein neues Wappen entsteht.....

Beitrag von Gerd H.z.B. » 14.02.2018, 10:55

Hallo Volker,

was mich betrifft würde ich Deine Idee zu einem Familienwappen schon gern sehen wollen. Mit ein paar Erläuterungen von Dir warum Du es gern so hättest damit man auch den Hintergrund kennt.

Also immer her damit.
Mit Grüssen Gerd
Bild

Benutzeravatar
Markus
Mitglied
Beiträge: 3799
Registriert: 22.11.2004, 08:33
Wohnort: Wesel

Re: Ein neues Wappen entsteht.....

Beitrag von Markus » 14.02.2018, 10:57

Hallo Volker,

klar kannst Du den Entwurf hier vorstellen. So geht es: http://www.heraldik-wappen.de/viewtopic.php?f=13&t=6056
Heraldische Grüße
Markus

Benutzeravatar
kalex1946
Mitglied
Beiträge: 397
Registriert: 23.08.2016, 16:41

Re: Ein neues Wappen entsteht.....

Beitrag von kalex1946 » 14.02.2018, 17:33

Hallo Volker,

Das geht recht einfach, wenn man nach dem Hochladen bei einem Bildhoster den Link in Deiner Nachricht hineinkopierst. Ich persönlich benutze imagebanana.com als Bildhoster. Dort hat man zwei Möglichkeiten, das Bild zu zeigen, verkleinert oder in voller Größe.

Gruß aus South Carolina

Kurt

Benutzeravatar
countrytrucker8
Mitglied
Beiträge: 968
Registriert: 28.07.2007, 15:34
Wohnort: Hagen
Kontaktdaten:

Re: Ein neues Wappen entsteht.....

Beitrag von countrytrucker8 » 16.02.2018, 00:13

Hallo Volker
Auf was neues sind wir immer neugierig.
Wolfgang Schönenberg

https://www. DIY-Heimwerken.de.de. :idea:
Lebe deinen Traum und verträum nicht dein Leben

vrosin
Mitglied
Beiträge: 21
Registriert: 03.12.2017, 19:00

Re: Ein neues Wappen entsteht.....

Beitrag von vrosin » 17.02.2018, 10:58

https://share-your-photo.com/5f883c0a18

So ich hoffe, es klappt nu.

Also zur Erklärung:
Pferd: stärke, wildheit, reiten als hobby

Wappen in den vorderhufen: Schlüssel sind hinweis auf die schlüssel im wappen meiner heimatstadt. der adler wäre hinweis auf deutschland als mein herkunftsland gewesen... aber es wäre in der form nicht richtig gewesen und die schlüssel scheinen mir auch schöner zu sein...

5 Rosen im Schild: hinweis auf meine kinder

Löwe: stärke, unbeugsamkeit, seinen weg gehend

Tabakpflanzein den Vorderpfoten: Tabakspflanze hinweis auf meine eltern und ureltern, weil wir ein zigarettengeschäft hatten

Wasser: bezug auf mein hobby motorboot fahren und mit dem Feuer ganz unten ist es ein hinweis auf meinen beruf sanitär-heizungs installateur

farben sind angelehnt an meine lieblingsfarbe blau-schwarz

im nachhinein hat meine frau gemeint, ein symbol für sie wäre doch auch nett... ich denke da zb. an ein steuerrad welches in 2 teilen ist oder vor und hinter dem familien namen je einen stern... auch wenns die sterne dann nicht direkt zum wapppen gehören würden...

also was meint ihr dazu???
danke für eure hinweise schon mal...

lg
volker

Benutzeravatar
Jochen
Mitglied
Beiträge: 4430
Registriert: 23.11.2004, 22:57
Wohnort: Freie und Hansestadt Hamburg

Re: Ein neues Wappen entsteht.....

Beitrag von Jochen » 17.02.2018, 11:40

Zeichnen kannst Du, ganz ohne Frage.

Aber ein Wappen soll eine Familie symbolisieren und nicht jedes einzelne Mitglied. Auch pflege ich zu sagen, daß man ein Wappen nicht mit einer Familienchronik verwechseln sollte.

Kurz und gut: Weniger wäre mehr.
Alles Gute all jenen, die Gutes im Schilde führen !

jochen

Rheinländer_
Mitglied
Beiträge: 136
Registriert: 31.05.2016, 18:49

Re: Ein neues Wappen entsteht.....

Beitrag von Rheinländer_ » 17.02.2018, 11:47

Da war ich dann doch nicht so schnell...

Ich bin mal so frei und mache mal einen Anfang, da ich weiß wie schwer man sich tun kann bei der Stiftung eines Familienwappens.

Zunächst einmal Glückwunsch zum beeindruckenden Kinderreichtum und Hut ab vor den Zeichenkünsten.

So, nun meine Gedanken....
Ganz allgemein: Eine Farbe/Metall in der Decke sieht schöner und ruhiger aus (aber Geschmackssache). Der Schild müsste m. E. geneigt sein (da Helm und Zier im Profil) oder eben alles in Frontalansicht.

Zu den Ideen:
Ich würde vielleicht nochmal über die Inhalte nachdenken. Hintergrund ist m. E. der, dass künftige Generationen sich evtl. nicht dem Beruf des Stifters identifizieren können. Auch nicht mit denen der Freizeitaktivitäten, die vielleicht sogar beim Stifter selber einmal eingestellt werden. Ist halt vergänglich. Der Name und die Herkunft bleibt. Ggf. lässt sich ja Ihre Lieblingsfarbe, die ja nicht von allen Familienmitgliedern so mitgetragen werden muss, durch "Herkunftsfarben" ersetzen. Wäre neutraler. Aber grundsätzlich ist dann weniger halt mehr....

Vielleicht finden sich noch familiäre Besonderheiten im Zuge der Ahnenforschung? Wie weit konnten Sie Ihre namensgebende Linie zurückverfolgen? Woher stammen Ihre Ahnen?

Haben Sie sich mit der Bedeutung ihres Namens schon einmal auseinandergesetzt? Vielleicht wäre ein dann redendes Wappen eine schönere Lösung. Es geht ja u.a. um ihren Familiennamen. Da ist die Linie ihrer Frau und eigentlich auch die weiteren Verwandten ihrer Linie (außer dem FN)... sagen wir "verzichtbar".

Soviel von mir. Ich hoffe nicht zu viel Verwirrung gestiftet zu haben....Ich bin gespannt....

Gruß aus dem Rheinland

Michael
Zuletzt geändert von Rheinländer_ am 17.02.2018, 11:55, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Gerd H.z.B.
Mitglied
Beiträge: 967
Registriert: 01.08.2013, 16:24
Wohnort: Sachsen / Böhmen
Kontaktdaten:

Re: Ein neues Wappen entsteht.....

Beitrag von Gerd H.z.B. » 17.02.2018, 11:53

Hallo Volker,

ich sehe das wie Jochen. So schön Deine Zeichnung ist, ohne Frage, die vielen Symbole erschlagen einen direkt. Ich würde mir überlegen was symbolisiert die Familie am meisten und womit können sich auch weitere Generationen noch damit identifizieren. Die Rose finde ich ja schonmal nicht schlecht als Bezug zum Namen, wird aber alleine nicht ausreichen. Da gibt es schon reichlich Wappen davon. Was auch überlegenswert ist, das man die Symbole vereinfacht. Das Schildlein mit den Schlüsseln könnte einfach nur durch einen Schlüssel ersetzt werden zum Beispiel.
Wir helfen auch gern mit Ideen bei der Gestalltung weiter, aber zuerst müsst ihr euch Gedanken dazu machen was die Familie am deutlichsten symbolisiert.
Mit Grüssen Gerd
Bild

vrosin
Mitglied
Beiträge: 21
Registriert: 03.12.2017, 19:00

Re: Ein neues Wappen entsteht.....

Beitrag von vrosin » 17.02.2018, 13:07

servus und danke an alle bisher...

zur erklärung... meine jetzige frau ist nicht meine 1. frau, mit der ich die kinder habe... und meine jetzige frau, sowie auch teile meiner kinder wollen mit einem wappen nichts zu tun haben... also habe ich den bezug in der hauptsache auf mich selbst erstmal gelegt und auf meine herkunft, soweit mir was sinnvolles dazu eingefallen ist.... und nein, ahnenforschung habeich nicht betrieben... denke das ist ziemlich aufwändig oder/und teuer...

und was das zeichneriche anbelangt, so sei zu erwähnen, dass es von jemandem für mich gemacht wurde... also die lorbeeren gebühren leider nicht mir....

zu euren anregungen, werde ich darüber mal nachdenken in einer ruhigen minute... aber aus dem stegreif heraus habe ich das gefühl, dass dann irgendwie zu wenig herüber kommt, da man ja als individium und auch als familie sehr vielschichtig ist, wobei man selten dann sowas mit wenigen symbolen ausdrücken kann... hmmm zumindest empfinde ich es gerade so...

liebe grüße
volker

Rheinländer_
Mitglied
Beiträge: 136
Registriert: 31.05.2016, 18:49

Re: Ein neues Wappen entsteht.....

Beitrag von Rheinländer_ » 17.02.2018, 14:08

"Ahnenforschung" muss ja auch nicht bis zur Geburt Christi zurück reichen. Vielleicht kommt man schon einen Schritt weiter, wenn man in die Geburtsurkunde z. B. vom Opa (der namensgebenden Linie) blickt. Evtl. kann man mit den Ergebnissen dann ein wenig weiter kommen, indem man bei Familysearch "forscht" (mit Vorsicht zu genießen). Plötzlich ergibt sich ein ganz anderes Bild der Herkunft. Vielleicht würde ich auch bedenken, dass wer 5 Kinder hat (und diese den Namen auch später behalten, um das Wappen weiterführen zu dürfen) auch Enkelkinder haben könnte. Die haben dann vielleicht ein großes Interesse an der Herkunft und an einem identitätsstiftendem Wappen. Aber nur als Anregung.
Mann stelle sich vor, dass einem durch ein wenig Ahnenforschung, die eigene tatsächliche Herkunft viel näher gebracht wird und es zu verblüffenden Einblicken kommen kann. Vielleicht ist es schön hilfreich die Bedeutung des Familiennamens zu kennen (Anfrage in einem Onomastik-Forum....oder vielleicht kann hier einem schon geholfen werden?).

"Lass' dich überraschen..." Viellicht wandelt sich genauso plötzlich die Meinung der Familienmitglieder zu einem Wappen (gemeinsame Geschichte, die einen mitreißt).

Ein "Wappen" nur für sich alleine? Ich frag einfach mal ein wenig forsch, was denn das Wappen für eine Bedeutung haben soll? Sollte ein solches nicht für viele Generationen ein Symbol und Zeichen der Herkunft sein? Nur weil es vielleicht heute keinen interessieren mag, kann die Welt doch morgen wieder anders aussehen...

Ein Wappen soll ja -nebenbei- mehr verkörpern als das eigene Ich (Familien-Wappen halt). Ist aber nur meine Meinung.

Gruß und viel Erfolg
Zuletzt geändert von Rheinländer_ am 17.02.2018, 14:11, insgesamt 2-mal geändert.

Rheinländer_
Mitglied
Beiträge: 136
Registriert: 31.05.2016, 18:49

Re: Ein neues Wappen entsteht.....

Beitrag von Rheinländer_ » 17.02.2018, 14:08

doppler...

Benutzeravatar
countrytrucker8
Mitglied
Beiträge: 968
Registriert: 28.07.2007, 15:34
Wohnort: Hagen
Kontaktdaten:

Re: Ein neues Wappen entsteht.....

Beitrag von countrytrucker8 » 17.02.2018, 14:36

Hallo Volker,
Es sind einfach zu viele Symbole auf dem Schild, eine Regel besagt ein Schildbild soll auf eine Entfernung von 200 m erkennbar sein. Das funktioniert aber nicht wenn so viele Symbole vorhanden sind. Die werden dann viel zu klein um sie sehen zu können. Deshalb reduzier die Anzahl.
Wenn bzw. die Rosen für deine Kinder stehen, dann nimm einfach nur eine wenn die wirklich notwendig sind. Ich würde bei der Begründung sie im Schild ganz weglassen.
Zur Familienforschung; ist schön wenn eine gemacht wird, muss aber nicht.
Und mal ganz ehrlich, wen schert's was deine Nachfahren von dem Wappen halten. Das haben unsere Vorfahren mit Sicherheit auch nicht. Entweder führen sie es oder eben nicht. Es muß zur Zeit nur für einen wichtig sein, und das bist Du. Berufe, Herkunft der Familie etc ist alles gut und schön aber wenn das jeder macht dann bekommen wir immer nur die selben Wappen zu sehen. Kann man natürlich mit Farben, Teilungen, etc differenzieren. Wie oft habe ich hier schon gelesen und was ist wenn die Nachfahren einen anderen Beruf ausüben. Obwohl ev. der Bauernhof seit 10 Generationen in einer Hand ist. Oder die x-te Generation den selben Beruf ausübt. Nach deren Meinung also auch keine Berufe.
Namensbedeutungen finde ich besser wenn man den Namen umsetzen kann. Mal sehen ob H.v.Roy was zum Namen sagen kann.
Wie hast Du geschrieben, Frau und Kinder interessieren sich nicht dafür, Versuche trotzdem sie in den Prozess mit einzubeziehen, mit ein bisschen Glück finden sie doch das Interesse.
Hobby's haben aber wirklich nichts im Wappen zu suchen.
Wolfgang Schönenberg

https://www. DIY-Heimwerken.de.de. :idea:
Lebe deinen Traum und verträum nicht dein Leben

Joachim v. Roy
Mitglied
Beiträge: 4390
Registriert: 09.08.2005, 13:20

Wappen R o s i n

Beitrag von Joachim v. Roy » 17.02.2018, 15:46

Träger des Namens R o s i n sind in Deutschland ziemlich weit verbreitet, vgl. http://www.verwandt.de/karten/absolut/rosin.html . Bei Hans Bahlow, „Deutsches Namenlexikon“, Frankfurt am Main 1972, wird der Familienname Rosin jedoch n i c h t genannt. Danach könnte der Name Rosin aus dem A u s l a n d stammen.

In der Tat lebten zahlreiche Träger des Namens R o s i n vor 1914 (auch noch zwischen 1966 und 1990) im Nordosten Frankreichs, hier in den Départements „Bas Rhin“ (Elsaß) und „Nord“ (in der Nähe zu Belgien). Zu dem Namen R o s i n finde ich im französischen Netz die Angabe, daß der – seltene („assez rare“) - Name Rosin eine Verkleinerungsform von R o s (im Altfranzösischen: R o u x) darstellt und daß er einen Träger f u c h s r o t e r Haare meint.

Interessant ist, daß es im A l l g ä u eine Familie R o s i n gab (gibt?), der 1 5 7 4 ein W a p p e n verliehen wurde, vgl. Eduard Zimmermann, „Kemptner Wappen und Zeichen“, Kempten 1963.

Freundliche Grüße vom Rhein

vrosin
Mitglied
Beiträge: 21
Registriert: 03.12.2017, 19:00

Re: Ein neues Wappen entsteht.....

Beitrag von vrosin » 17.02.2018, 16:24

hallo an alle....

also das mit dem interessieren ist ja so, wie geschrieben, nicht alle kinder interessieren sich.. also meine tochter zb und einer garnicht und die anderen 3 denen ist es egal.. meine frau hatte zuerst auchkein interesse... nun würde sie sich freuen, wenn sie irgendwie auch im wappen ein sybol erhält...

naja die bedeutung des namens ist schon lustig... ich komme ursprünglich aus krefeld uerdingen und mein vater kommt aus polen, weil seine eltern im 1 weltkrieg aus deutschland vertrieben wurden... meine mutter ist eine van Essen usw... also da kann man ziemlich schnell in die namens und herkunfts thematik hinein kommen... aber ehrlich, mir fehlen die kenntnisse, zeit und geld auch selbst zu forschen zumal ich nun in der nähe von wien lebe und meine familie soweit in nrw beheimatet ist, bzw. mein direkter ursprung aus uerdingen stammt... da kann ich auch net mal eben zum amt gehen und geburtsurkunden erforschen...

das ziel des wappens sollte sein, dass es am ende allen meinen kindern zur verfügung gestellt wird und sie irgendwann annimiert über ihre herkunft nach zu denken... es soll eine art zusammengehörigkeits gefühl bringen...

liebe grüße
volker

Antworten