Prüfung Heraldischer Regeln von Neustiftung

Ihre Fragen zur Heraldik sind hier willkommen
Your questions concerning heraldry are welcome here

Moderatoren: Markus, Christian Ader

Antworten
Annie Taylor
Beiträge: 2
Registriert: 09.12.2017, 15:10

Prüfung Heraldischer Regeln von Neustiftung

Beitrag von Annie Taylor » 09.12.2017, 15:52

Liebe Forumsmitglieder,

wie vermutlich so viele Menschen mit Familienbewusstsein und Hang zur Pflege von Familienhistorie, steht bei uns auch die Neustiftung eines Familienwappens an. Eine Eintragung ist jedoch vorerst nicht geplant (weitere Recherchen nötig) und da wir gute Kontakte zu Zeichnern in unserem Bekanntenkreis pflegen, ist es nicht unbedingt nötig einen Heraldikkünstler zu beauftragen.

Der Entstehungsprozess im Familienkreis ist für uns ein schöner Teil der Neustiftung, allerdings ist unser Wissen über heraldische Regeln eher auf wenige Buchrecherchen begrenzt. Aus diesem Grund stellt sich mir die Frage ob es die Möglichkeit gibt sich an irgendeiner Stelle Unterstützung und die Prüfung durch ein wissendes Auge zu erfragen. Ein fertiger Entwurf des Schildes steht derzeit schon fest, einzig Helm,Heimdecke und Kleinod (und Blasonierung) fehlen noch.

Falls sich jemand von den Mitgliedern bereit erklären würde den Entwurf zu beurteilen, wäre ich natürlich sehr dankbar!

Vielen Dank für eure Zeit!

Benutzeravatar
Markus
Mitglied
Beiträge: 3757
Registriert: 22.11.2004, 08:33
Wohnort: Wesel

Re: Prüfung Heraldischer Regeln von Neustiftung

Beitrag von Markus » 09.12.2017, 15:59

Hallo Annie,

Sie sollten den Entwurf hier vorstellen, dann bekommen Sie bestimmt schnell eine Expertise.

Und so geht´s: viewtopic.php?f=13&t=6056
Heraldische Grüße
Markus

Annie Taylor
Beiträge: 2
Registriert: 09.12.2017, 15:10

Re: Prüfung Heraldischer Regeln von Neustiftung

Beitrag von Annie Taylor » 09.12.2017, 16:49

Hallo Markus,

Das hatte ich bedacht, wollte jedoch aus verschiedenen Gründen erst einmal schauen, ob es diskrete Anlaufstellen gibt oder sich ein Mitglied bereit erklären würde mir persönlich zu helfen. Hoffe das ist irgendwie nachvollziehbar.

Aber in der Not frisst der Teufel Fliegen. Das sei vorangestellt :roll:

Dank dir!

Joachim v. Roy
Mitglied
Beiträge: 4327
Registriert: 09.08.2005, 13:20

Neustiftung

Beitrag von Joachim v. Roy » 09.12.2017, 17:53

Ich kann die Zurückhaltung der Fragestellerin gut verstehen,
aber nur dann, wenn sie sich unserem Kreis von alt-erfahrenen
Heraldikern und modernen, auch zeichnerisch talentierten
Wappenkundlern anvertrauen würde, hätte sie die Chance,
ein allen Ansprüchen gerecht werdendes Familienwappen
zu gewinnen. Courage!

Freundliche Grüße vom Rhein

Benutzeravatar
Jochen
Mitglied
Beiträge: 4331
Registriert: 23.11.2004, 22:57
Wohnort: Freie und Hansestadt Hamburg

Re: Prüfung Heraldischer Regeln von Neustiftung

Beitrag von Jochen » 09.12.2017, 18:06

Ich will's mal so ausdrücken:

Wenn man ein Wappen bewußt "führt", also seine Umwelt daran teilhaben läßt, gibt man so oder so etwas von sich preis.

Und wenn man das beste von sich preisgibt – wo sei dort ein Problem?

All dies liegt in der Natur der Heraldik. Wenn ein Wappen im heimischen Schreibschrank verborgen bleibt, hat es seinen Dienst versagt.

Deswegen möchte ich Herrn v. Roys ermutigenden Ausruf "Courage !" hier gerne aufgreifen.

Wir sind hier mit den Problemen wohlvertraut. Ich bin sicher, wir könnten Lösungsansätze finden.
Alles Gute all jenen, die Gutes im Schilde führen !

jochen

Antworten

Impressum, Haftungsausschluss und Datenschutzrichtlinie
cron