Siegelwappen

Ihre Fragen zur Heraldik sind hier willkommen
Your questions concerning heraldry are welcome here

Moderatoren: Markus, Christian Ader

Manderley
Beiträge: 6
Registriert: 06.11.2017, 10:59

Siegelwappen

Beitragvon Manderley » 06.11.2017, 15:17

Ich versuche, ein Wappen auf einem Siegel zuzuordnen. Es befindet sich auf der Rahmenrückseite eines kleinen Gemäldes von Georg Philipp Rugendas (* 1666 in Augsburg, † 1742 ebda.) und verweist auf die Sammlung seines einstigen Eigentümers.
Neben der fünfteiligen Adelskrone ist auf dem Siegel ein Löwe mit Zepter in der Rechten, Reichsapfel in der Linken und einem (Wein?)kelch auf dem Haupt erkennbar. Für jedweden Hinweis bin ich dankbar. (Abbildung siehe unten)
Zuletzt geändert von Manderley am 07.11.2017, 20:38, insgesamt 3-mal geändert.

Benutzeravatar
Gerd H.z.B.
Mitglied
Beiträge: 720
Registriert: 01.08.2013, 16:24
Kontaktdaten:

Siegelwappen

Beitragvon Gerd H.z.B. » 06.11.2017, 16:34

Ich habe die Abbildung mal hier eingfügt:

Bild
Mit Grüssen Gerd
Bild

Benutzeravatar
kalex1946
Mitglied
Beiträge: 218
Registriert: 23.08.2016, 16:41

Re: Siegelwappen -Abb.URL hinzugefügt

Beitragvon kalex1946 » 06.11.2017, 22:12

Eine schwere Geburt diese

Bild

Gruss aus South Carolina

Kurt

Manderley
Beiträge: 6
Registriert: 06.11.2017, 10:59

Re: Siegelwappen

Beitragvon Manderley » 07.11.2017, 12:21

Herzlichen Dank, Kurt für die "Geburtshilfe" - ich hoffe, sie bringt uns der Wahrheitsfindung näher.

Beste Grüße aus Berlin!

Benutzeravatar
kalex1946
Mitglied
Beiträge: 218
Registriert: 23.08.2016, 16:41

Re: Siegelwappen

Beitragvon kalex1946 » 09.11.2017, 03:22

Die Suche bei WW-Person http://ww-person.com/html/wwp/siebmacher.html nach 'Löwe Zepter Reichsapfel Kelch' ergab keine Treffer, aber 'Löwe Zepter Reichsapfel' brachte 73 Treffer, wobei der Blason für Galle von Gallenfeld

v. Gallenfeld aus Adel aus Mecklenburg, zu finden Band: [b92] MeA (Mecklenburg) Seite: 36 Tafel: 19 Nummer: 2. Blasonierung: W. gerändert, auf R. ein g. Löwe, in der rechten Vorderpranke ein Zepter, in der linken einen Reichsapfel haltend.

recht nahe kommt. Bild ist wohl in Siebmacher Band Ausgestorbener Mecklenburgischer Adel zu finden, aber das Exemplar bei der GDZ scheint momentan nicht online zu sein.

Vielleicht eine Seitenlinie dieser Familie mit Kelch als Identifizierungsmerkmal?

Gruß aus South Carolina

Kurt

Benutzeravatar
Kaltofen
Mitglied
Beiträge: 31
Registriert: 15.01.2016, 09:12

Re: Siegelwappen

Beitragvon Kaltofen » 09.11.2017, 10:01

Hallo zusammen!

Es gibt eine ungarische Seite, die den Band schon digitalisiert hat, man muss sich aber kostenpflichtig anmelden um Einsicht zu erhalten!

https://adtplus.arcanum.hu/hu/view/SiebmacherWappenbuch_092____6_10/?pg=2&layout=s

Gruß
Andre

Kleinschmid
Mitglied
Beiträge: 335
Registriert: 28.02.2010, 19:08

Re: Siegelwappen

Beitragvon Kleinschmid » 09.11.2017, 10:34

Bild
Quelle: Angegebener Siebmacher, Mecklenburg, Abgestorbene

Joachim v. Roy
Mitglied
Beiträge: 4180
Registriert: 09.08.2005, 13:20

Unbekanntes Wappen

Beitragvon Joachim v. Roy » 09.11.2017, 11:39

Da die mecklenburgische Familie v. GALLENFELD (nicht zu verwechseln mit dem „alten krainer Adelsgeschlecht“ GALL v. GALLENFELS) weder bei Kneschke (Adelslexikon, Bd. III, Leipzig 1861)
noch in dem modernen Adelslexikon (Bd. IV, Limburg 1978) genannt wird, kann davon ausgegangen
werden, daß die Familie v o r 1800 erloschen ist.

Weil der in Rede stehende Siegelabdruck aber erst n a c h 1830 entstanden sein dürfte, so kann es
sich hier wohl nicht um das Wappen der mecklenburgischen v. GALLENFELD handeln.


MfG

Manderley
Beiträge: 6
Registriert: 06.11.2017, 10:59

Re: Siegelwappen

Beitragvon Manderley » 09.11.2017, 19:58

Zunächst ganz, ganz großen Dank für alle bisherigen Hinweise! Es ist immer wieder wunderbar sich dessen bewusst zu werden, was an Wissen über den Erdball verteilt ist - von South Carolina bis München und sonstwo. Dennoch sind wir noch nicht am Ziel.

Was die mögliche Datierung des Siegels anbetrifft, so könnte es durchaus noch zu Lebzeiten des Malers - also vor 1742 - angebracht worden sein (dem Vernehmen nach hatte Georg Philipp Rugendas sowohl in den Grafen Schönborn als auch den Liechtensteinern einflussreiche und vermögende Liebhaber und Sammler seiner Bilder).

Oder gibt es Hinweise auf die Annahme, dass es erst nach 1820 ausgefertigt worden ist?

Ich freue mich sehr auf weitere Hinweise und grüße herzlich

Manderley

Benutzeravatar
kalex1946
Mitglied
Beiträge: 218
Registriert: 23.08.2016, 16:41

Re: Siegelwappen

Beitragvon kalex1946 » 09.11.2017, 21:37

Zum Datum des Siegels kann ich nichts sagen, aber zum Aussterben der Familie Galle von Gallenfeld habe ich noch folgende informationen gefunden.

Aus dem Mecklenburg-Schwerinscher Staats-Kalendar 1822 bzw. 1823

https://books.google.com/books?id=Uz8-A ... rg&f=false

https://books.google.com/books?id=GoAAA ... rg&f=false

zu dem Baron von Gallenfeld mit Besitz Mallitz

und aus dem Unterhaltungsblatt Bohemia 1865

https://books.google.com/books?id=p67t8 ... 22&f=false


zu der Hofdame Baronesse von Gallenfeld

und zum Wappen bzw. Blason

Bild

Hiernach könnte der abgebildete Siegel evtl. doch zum Johann Freiherr Galle vom Gallenfeld zuzuordnen sein.

Gruß aus South Carolina

Kurt

Benutzeravatar
kalex1946
Mitglied
Beiträge: 218
Registriert: 23.08.2016, 16:41

Re: Siegelwappen

Beitragvon kalex1946 » 09.11.2017, 22:18

Und hier der Link zu dem obigen Blason

https://books.google.com/books?id=-PMql ... ld&f=false

Gruß aus South Carolina

Kurt

Benutzeravatar
kalex1946
Mitglied
Beiträge: 218
Registriert: 23.08.2016, 16:41

Re: Siegelwappen

Beitragvon kalex1946 » 09.11.2017, 22:49

Und hier ein Link zum Urblaub in dem Gutshaus Schependorf aus dem obigen Text zum Blason (ganz unten)

http://www.gutshaeuser.de/de/guts_herre ... chependorf

Übrigens, wie sieht die Vorderseite des Bildes mit dem Siegel aus?

Gruß aus South Carolina

Kurt

Kleinschmid
Mitglied
Beiträge: 335
Registriert: 28.02.2010, 19:08

Re: Siegelwappen

Beitragvon Kleinschmid » 10.11.2017, 19:36

Regelmäßig erscheinen hier Familien, deren Adel sich eigentlich nicht nachweisen läßt. Auch dieser Baron v. Gallenfeld scheint so ein Fall zu sein. Kein mir bekanntes Adelslexikon führt die Familie überhaupt - bis auf Hefners "Stammbuch des blühenden und abgestorbenen Adels in Deutschland". Der allerdings nur aus seinem eigenen Siebmacher Band den hier bekannten kurzen Vermerk kopiert. In einem anderen Siebmacher wird über eine schwedische Abstammung spekuliert. Mehr läßt sich m. E. in den gedruckten Quellen nicht finden.

Eine Suche in den Primärquellen (Volkzählungen, Kirchenbüchern) bringt schon etwas mehr Licht in die Geschichte:

Im Juni 1782 heiratet Johann Friedrich Baron Galle von Gallenfeld, Leutnant im pr. IR 30, zu Demmin das Fräulein Sophia Luise, To. d. verstorbenen Amtmannes Engelbrecht aus Demmin. Sie verstarb am 7.11.1789 mit 35 Jahren. Er heiratete anschl. (wann?) Anna Wilhelmine Hedwig v. Moltke (* 18.1.1772 Walkendorf, + 12.1.1845 Eldena).
Dem Paar werden am 16.1.1792 in der ev. Pfarrkirche zu Bützow Zwillinge getauft (Ernst Wolfgang Georg Joachim, Friedrich Carl Ludwig), die beide nach etwa 6 Wochen verstarben. Als nächstes Kind erscheint dann erst wieder die am 28.2.1802 geborene Margarethe Caroline Süsette Henriette. Dabei handelt es sich um die spätere Hofdame zu Mecklenburg-Schwerin, die ledig am 1.12.1869 verstarb. Als letztes Kind findet sich der am 25.2.1810 zu Dömnitz geborene Carl Friedrich Wilhelm, der noch 1819 erwähnt wurde. Auch der Baron Johann Friedrich wurde bei der 1819er Volkszählung aufgeführt und gab dabei an, am 16.5.1760 in Wien geboren worden zu sein. Seit 1801 sei er auf Gut Mallis. Er läßt sich dort bis 1823 nachweisen.

Ein Baron aus Wien um 1782 in einem preußischen Infanterieregiement in Pommern!
Zuletzt geändert von Kleinschmid am 11.11.2017, 13:48, insgesamt 1-mal geändert.

Jørg
Mitglied
Beiträge: 16
Registriert: 29.04.2007, 08:57

Re: Siegelwappen

Beitragvon Jørg » 11.11.2017, 11:53

Hallo Kleinschmid,

kann mir nicht vorstellen, daß im pommerschen Demlin diese Hochzeit stattfand.
Ich glaube es handelt sich um die Stadt Demmin.

Hilsner Jørg
Hilsen Jørg

Benutzeravatar
Claus J.Billet
Heraldiker
Beiträge: 6614
Registriert: 22.11.2004, 08:57
Wohnort: 70794 Filderstadt
Kontaktdaten:

Re: Siegelwappen

Beitragvon Claus J.Billet » 11.11.2017, 13:17

hm ...
Bei der Suche konnte ich lediglich dies hier finden :
Es wurden 1 Wappen mit v. Gallenfeld gefunden.
v. Gallenfeld aus Adel aus Mecklenburg, zu finden Band:
[b92] MeA (Mecklenburg) Seite: 36 Tafel: 19 Nummer: 2.
Blasonierung: W. gerändert, auf R. ein g. Löwe,
in der rechten Vorderpranke ein Zepter, in der linken einen Reichsapfel haltend.
:wink:
www.Wappen-Billet.de
M.d.IDW.
M.d.WL.
M.d.HGW.
M.d.MWH.
M.d.H.


Zurück zu „Heraldik-Forum“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 12 Gäste