Frage zu meinem Familienwappen

Ihre Fragen zur Heraldik sind hier willkommen
Your questions concerning heraldry are welcome here

Moderatoren: Markus, Christian Ader

MichaelisFeld
Beiträge: 7
Registriert: 25.09.2017, 17:32

Frage zu meinem Familienwappen

Beitragvon MichaelisFeld » 25.09.2017, 18:01

Sehr geehrte Mitglieder und Heraldiker, ich habe ein paar Fragen zu meinem Familienwappen.

Wir besitzen zu diesem Wappen eine Familienchronik und ein Heraldik Büchlein. Beides gibt keinen Aufschluss auf meine Fragen. Laut meinem Vater, Großvater lässt sich das Wappen auf das 13. Jhd. zurückdatieren. Ob das stimmt ist das andere.

Sind in diesem Wappen adelige "Zeichen" vorhanden? Kennt jemand dieses Wappen, kann jemand darüber etwas erzählen? Was lässt dich daraus schließen?

http://www.bilder-upload.eu/show.php?file=2ece88-1506358752.png

Hochachtungsvoll

MichaelisFeld

Joachim v. Roy
Mitglied
Beiträge: 4167
Registriert: 09.08.2005, 13:20

Familienwappen

Beitragvon Joachim v. Roy » 25.09.2017, 18:44

Hier dürfte es sich um ein ganz modernes Wappen handeln.

Dem „Generalindex“ des Münchner Wappen-Herolds zufolge findet man ein Wappen einer Familie EISFELD in „Siebmachers Großem Wappenbuch – Bürgerliche Wappen“, Band 8, sowie 2 weitere Wappen der in Wendershausen im Werratal angesessenen Familie EISFELD in der „Ostdeutschen Wappenrolle“, Bd. 1, Seeligenstadt 2008. Vielleicht findet sich hier jemand, der Zugang zu den genannten Wappenbüchern hat.

Freundliche Grüße vom Rhein

Benutzeravatar
Gerd H.z.B.
Mitglied
Beiträge: 691
Registriert: 01.08.2013, 16:24
Kontaktdaten:

Familienwappen

Beitragvon Gerd H.z.B. » 25.09.2017, 18:58

Das Wappen in der Ostdeutschen Wappenrolle ist hier zu sehen und nicht identisch:

http://www.ostdeutsche-wappenrolle.de/eintraege/wappen/familienwappen_eisfeld.htm
Mit Grüssen Gerd
Bild

Benutzeravatar
Duppauer1
Mitglied
Beiträge: 420
Registriert: 13.01.2013, 00:10

Re: Frage zu meinem Familienwappen

Beitragvon Duppauer1 » 25.09.2017, 19:23

Das von Herrn v. Roy erwähnte Wappen im Siebmacher Bürgerliche Band 8, zeigt ein ganz anderes Wappen!
http://gdz.sub.uni-goettingen.de/dms/lo ... =PHYS_0109

Der Namensindex zum Deutschen Geschlechterbuch führt keine Familie "Eisfeld".

Danke Gerd für das einstellen des Wappens aus der Ostdeutschen Wappenrolle.

Über die Symbole im Wappen kann man nichts sagen, soweit der Wappenstifter hier nichts festgelegt hat.
Alles andere wäre reine Spekulation :!:

Was steht denn in dem Wappenbüchlein und der Familienchronik?
Woher stammt die Familie?
Wer war der erste bekannte Träger des Wappens?
Wie sieht es mit der Ahnenforschung aus?

Über "adlige" Zeichen im Wappen kann man nur insofern was sagen, das der Bügelhelm, oder Spangenhelm "eigentlich" nur adeligen Familien vorbehalten ist. Dies wurde ab Mitte des 15. Jh so von der Kanzleiheraldik praktiziert.
Dieser These kann man aber auch widersprechen, da es auch schon bei bürgerlichen Familien vor den 15 Jh. Wappen mit Bügelhelm gab.
http://www.dr-bernhard-peter.de/Heraldik/seite46.htm
Siehe auch hierzu den Hinweis zum Halskleinod.
https://de.wikipedia.org/wiki/Halskleinod

LG
Duppauer1

Benutzeravatar
Duppauer1
Mitglied
Beiträge: 420
Registriert: 13.01.2013, 00:10

Re: Frage zu meinem Familienwappen

Beitragvon Duppauer1 » 26.09.2017, 00:11

Das gleiche Wappen wird auf dieser Seite der niederländischen Familie "Diepraam" zugeordnet.
Identische Wappenzeichnung!
http://www.diepraam.nl/geschiedenis.html
Auf die schnelle konnte ich nichts über die Familie Diepraam, Dieprahm. Diepram u.ä Schreibweise finden.
Vielleicht findet ja ein anderes Forenmitglied etwas über diese Famllie.
LG
Duppauer

P.S. Das ganze müsste natürlich noch über entsr. Quellen belegt werden.

Benutzeravatar
Gerd H.z.B.
Mitglied
Beiträge: 691
Registriert: 01.08.2013, 16:24
Kontaktdaten:

Diepraam / Dippramme

Beitragvon Gerd H.z.B. » 26.09.2017, 10:24

Vielen Dank für den Hinweis!

Das einzige was ich dazu gefunden habe ist das die Familie ihre Abstammung von der Adelsfamilie gleichen Namens aus dem Ruhrgebiet herleitet.

https://books.google.de/books?id=G5bVAAAAMAAJ&q=Dippramme&dq=Dippramme&hl=de&sa=X&ved=0ahUKEwiY77KfwMLWAhXMLsAKHXOiCWAQ6AEIJjAA
Mit Grüssen Gerd
Bild

Joachim v. Roy
Mitglied
Beiträge: 4167
Registriert: 09.08.2005, 13:20

Familienwappen

Beitragvon Joachim v. Roy » 26.09.2017, 12:04

Herzlichen Dank, Duppauer, für Ihren wertvollen Beitrag.

Die niederländische Familie D i e p r a a m leitet ihren Namen von dem alten Rittersitz (Wohnort)
D i e p r a h m (1369: Dippramme) im ehemaligen Amt Rheinberg her. Es darf vermutet werden, daß die längst erloschenen Herren v. Dieprahm einst Lehnsmänner des nahen Zisterzienserklosters Altenkamp waren, vgl. https://de.wikipedia.org/wiki/Kloster_Kamp

Den Angaben der niederländischen Familie Diepraam zufolge soll das S t a m m w a p p e n der
Herren v. D i e p r a h m 3 grüne Kleeblätter aufgewiesen haben. Rietstap's "Armorial Général" zufolge
führten die westfälischen (!) Herren v. D i e p e r a n "In Silber drei grüne Kleeblätter".

Heute stellt sich das Wasserschloß D i e p r a h m wie folgt dar: http://www.rheinruhronline.de/niederrhe ... eprahm.htm

Unklar ist, wie die niederländische Familie D i e p r a a m in den Besitz des heute von ihr geführten Wappens kam, vgl. http://www.diepraam.nl/images/wapen-groot.jpg . Hierzu läßt die Homepage
der niederländischen Familie nichts verlauten.

Völlig unklar ist, wie die Familie E i s f e l d zu ihrem heute geführten Wappen kam,
vgl. http://www.bilder-upload.eu/show.php?fi ... 358752.png . Vielleicht kann der Großvater des Fragestellers uns hierzu nähere Angaben machen.

Freundliche Grüße vom Rhein

MichaelisFeld
Beiträge: 7
Registriert: 25.09.2017, 17:32

Re: Frage zu meinem Familienwappen

Beitragvon MichaelisFeld » 26.09.2017, 17:31

Vielen Dank für all Ihre Antworten!

Leider kann mein Großvater keine Angaben zu diesem Wappen machen, da er vor ca. 10 Jahren verstarb.
Ahnenforschung wurde bis jetzt nicht wirklich bei uns betrieben, da alle Unterlagen ca. 1941 verloren gingen.
Deshalb haben wir auch keine Ahnung wer der erste Träger war.

Laut genealogischen Unterlagen ist der" älteste" zurückdatierte Eisfeld ein Hans Eisfeld aus Chemnitz, Sachsen. Er wurde verheiratet am 22. Feb. 1574. Außerdem fand ich einen "Adolph Reinhard Erich V Jaworski, Sohn von Adolph Christian Friedrich V Jaworski und Eisfeld, getaufet in Pommern am 27. März 1865".

Ob das wirklich der "älteste" Eisfeld ist, weiß ich nicht. Sonst lebten die meisten Eisfelds in Sachsen, Berlin und Preußen. Zwischen 1500-1900 (ca.). Vereinzelt in der Nähe von Bochum.

Laut Heraldik-Büchlein bedeutet die Hand "Kraft, Treue,Fleiß, Unschuld". Die Ähren für "fruchtbares, glückliches Unterfangen; Emblem für Ernte, Frieden, Wohlstand und das tägliche Brot" und
der Zweig für "Standhaftigkeit, auch weite Verzweigung in der Familie". Die Kleeblätter für "Aufrichtigkeit, Hoffnung, aber auch Weidebesitz".

Was aber noch zu den genealogischen Unterlagen zu sagen ist, dass hier beispielsweise keine Eisfelds aufgeführt sind die eine andere Schreibweise haben. Wie z.b. Eiesfeld oder sonstiges. Die deutsche Sprache veränderte sich bekanntlich mit der Zeit, somit auch höchstwahrscheinlich der Familienname.

Benutzeravatar
Claus J.Billet
Heraldiker
Beiträge: 6599
Registriert: 22.11.2004, 08:57
Wohnort: 70794 Filderstadt
Kontaktdaten:

Re: Frage zu meinem Familienwappen

Beitragvon Claus J.Billet » 26.09.2017, 18:49

schmunzel ...
nur so nebenbei,
die im von Ihnen zitierten Anmerkungen
aus dem genannten:

"Heraldik-Büchlein
bedeutet die Hand "Kraft, Treue,Fleiß, Unschuld".
Die Ähren für "fruchtbares, glückliches Unterfangen;
Emblem für Ernte, Frieden, Wohlstand und das tägliche Brot" und
der Zweig für "Standhaftigkeit, auch weite Verzweigung in der Familie".
Die Kleeblätter für "Aufrichtigkeit, Hoffnung, aber auch Weidebesitz"."


können Sie getrost vergessen.
Diese Zuschreibungen sind reine Fantasie. :wink:
Zuletzt geändert von Claus J.Billet am 26.09.2017, 18:59, insgesamt 1-mal geändert.
www.Wappen-Billet.de
M.d.IDW.
M.d.WL.
M.d.HGW.
M.d.MWH.
M.d.H.

Joachim v. Roy
Mitglied
Beiträge: 4167
Registriert: 09.08.2005, 13:20

Familienwappen Eisfeld

Beitragvon Joachim v. Roy » 26.09.2017, 18:57

Anmerkung am Rande

Die vielen Familien namens E i s f e l d dürften ihre Namen einst von der Stadt E i s f e l d
in T h ü r i n g e n hergeleitet haben, vgl. https://de.wikipedia.org/wiki/Eisfeld .

In diesen Rahmen paßt auch die heutige Verbreitung des Familiennamens E i s f e l d ,
vgl. http://www.verwandt.de/karten/absolut/eisfeld.html .

Die heute erloschene schlesische Familie v. Jaworski und Eisfeld leitete ihren Beinamen „und Eisfeld“
von dem Rittergut E i s f e l d im niederschlesischen Kreis Ohlau her,
vgl. http://www.wappenbuch.com/imagesA/A075.jpg .

Das nachstehende Wappen http://www.bilder-upload.eu/show.php?fi ... 358752.png
dürfte der Familie E i s f e l d von einem Wappenschwindler – mit Verlaub - „angedreht“ worden sein.

MfG

MichaelisFeld
Beiträge: 7
Registriert: 25.09.2017, 17:32

Re: Frage zu meinem Familienwappen

Beitragvon MichaelisFeld » 26.09.2017, 19:07

Somit heißt dies, das Wappen der Diepraams wurde abgemalt und unserer Familie angedreht, als "neues" bzw. "eigenes" Wappen. Würde ich daraus schließen.
Interessant.

Noch eine kleine Frage zum Thema Ahnenforschung: Gibt es eine Institution bzw. Firma oder dergleichen, an die ich mich wenden kann, die mir bei der Ahnenforschung oder derartigem behilflich sein kann?
Ich bedanke mich für die Hilfe.

Hochachtungsvoll

MichaelisFeld

Benutzeravatar
Duppauer1
Mitglied
Beiträge: 420
Registriert: 13.01.2013, 00:10

Re: Frage zu meinem Familienwappen

Beitragvon Duppauer1 » 26.09.2017, 20:55

Hallo MichaelisFeld ,

es sieht so aus das Ihre Familie einen Wappenschwindler aufgesessen ist, der gegen gutes Geld Ihren Vorfahren das Wappen der Diepraams , als Wappen der Eisfeld angedreht hat. Das zeigt ja schon die ganz genau identische Wappenzeichnung/Wappenaufriss.
Was nun?
Tja da gibt es die Möglichkeit ein eigenes Wappen für die Familie Eisfeld zu stiften!
Hier könnte man im Wappen durch die Symbole einen Namensbezug herstellen. Aus EIS und FELD lässt sich doch was machen!
Vor der Stiftung eines neuen Wappens sollte aber schon etwas Ahnenforschung betrieben werden.
Über Hilfe bei der Ahnenforschung müssten sie sich an örtlich genealogische Vereine wenden, oder Sie forschen selber in Standesamts- oder Kirchenbücher. Auch hier könnten Sie mal vorbeischauen da gibt es schon ein paar Eisfelds, vielleicht ist ja ein Verwandter darunter an den Sie anknüpfen können. http://gedbas.genealogy.net/search/simp ... t=0&max=50
Natürlich können Sie auch einen Ahnenforscher oder ein Institut damit beauftragen, aber das wird dann nicht ganz billig.
Können Sie uns denn Mitteilen woher Sie kommen, vielleicht gibt es ja entspr. Vereine in Ihrer Nähe.
LG
Duppauer

Kleinschmid
Mitglied
Beiträge: 327
Registriert: 28.02.2010, 19:08

Re: Frage zu meinem Familienwappen

Beitragvon Kleinschmid » 26.09.2017, 21:18

So ganz einig sind sich die Niederländer anscheinend auch nicht ... hier (ganz unten) wird unser Wappen einer Familie Boot zugeordnet.

Joachim v. Roy
Mitglied
Beiträge: 4167
Registriert: 09.08.2005, 13:20

Familienwappen

Beitragvon Joachim v. Roy » 27.09.2017, 10:25

Vielen Dank, Herr Kleinschmid.

Zu dem „gemeinsamen“ Wappen der Familien EISFELD, DIEPRAAM und BOOT ist auf der Homepage der Familie Boot u.a. zu lesen: „Wer kann uns mehr berichten über die Herkunft dieses Boot-Wappens?
Es ist uns völlig unbekannt.“

Ich habe die niederländische STIFTUNG VEREINIGTE BOOTEN auf unsere Diskussion aufmerksam gemacht.

MfG

MichaelisFeld
Beiträge: 7
Registriert: 25.09.2017, 17:32

Re: Frage zu meinem Familienwappen

Beitragvon MichaelisFeld » 27.09.2017, 16:50

Hoffentlich können diese mehr dazu sagen.

Was ich nach einem Gespräch mit meinem Vater herausgefunden habe ist dass, mein Großvater eine Firma damit beauftragte. Er suchte nach Familienahnen bzw. nach dem ehemaligen Ansiedlungsort und zahle damals einige hunderte Euro. Daraufhin bekam er dieses Wappen + die genealogischen Daten zurück.
Zuletzt geändert von MichaelisFeld am 27.09.2017, 17:15, insgesamt 1-mal geändert.


Zurück zu „Heraldik-Forum“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 13 Gäste