Wappen oder kein Wappen - ein Heraldik-Neuling sucht Hilfe :)

Ihre Fragen zur Heraldik sind hier willkommen
Your questions concerning heraldry are welcome here

Moderatoren: Markus, Christian Ader

Anna Maria
Beiträge: 5
Registriert: 19.09.2017, 15:47

Wappen oder kein Wappen - ein Heraldik-Neuling sucht Hilfe :)

Beitragvon Anna Maria » 19.09.2017, 16:17

Hallo zusammen,

ich bin neu in der Welt der Heraldik und wurde deshalb in dieses Forum hier verwiesen. Meinen ersten Beitrag beginne ich gleich mit einer - zumindest für mich - spannenden Frage: Ist das vorliegende ein Wappen? :D
Es befindet sich an einem Haubenstock und hat einen gewissen Jagd-Kontext, aber sonst ist dazu nichts weiteres bekannt. Ich selbst bin mir nicht einmal sicher ob es ein echtes, mit Bedeutung aufgeladenes, zuschreibbares Wappen, oder nur ein "Platzhalter" ist - was meint ihr?
Wappen oder nicht Wappen?
Wenn Wappen, wo schaue ich die Symbolik am beste nach?
Kann man das irgendwie datieren?
https://picload.org/view/dgdpwglr/colla ... n.jpg.html

Herzlichen Dank!
Anna Maria
Zuletzt geändert von Anna Maria am 19.09.2017, 16:55, insgesamt 1-mal geändert.

pfaditoto
Mitglied
Beiträge: 49
Registriert: 18.07.2015, 23:20

Re: Wappen oder kein Wappen - ein Heraldik-Neuling sucht Hilfe :)

Beitragvon pfaditoto » 19.09.2017, 16:41

Hallo, da haben Sie wohl einen falschen Link eingestellt, dieser führt nur zu einem Thumbnail.

Grüße

Anna Maria
Beiträge: 5
Registriert: 19.09.2017, 15:47

Re: Wappen oder kein Wappen - ein Heraldik-Neuling sucht Hilfe :)

Beitragvon Anna Maria » 19.09.2017, 16:54

Oh das ist natürlich ärgerlich, vielen Dank!
Geht das hier?
https://picload.org/view/dgdpwglr/colla ... n.jpg.html

Joachim v. Roy
Mitglied
Beiträge: 4167
Registriert: 09.08.2005, 13:20

Unbekanntes Wappen

Beitragvon Joachim v. Roy » 19.09.2017, 17:37

Um ein „Wappen“, das – wie das Wappen der Medici - 5 (2,2,1 gestellte) Kugeln aufweist, dürfte es sich hier wohl handeln, doch vermag ich das Wappen weder zu bestimmen noch zu datieren. Da müßte man schon genau wissen, wo das Schnitzwerk seinen Ursprung hat.

Freundliche Grüße vom Rhein

vgl. https://de.wikipedia.org/wiki/Medici#/m ... f_arms.svg

Anna Maria
Beiträge: 5
Registriert: 19.09.2017, 15:47

Re: Wappen oder kein Wappen - ein Heraldik-Neuling sucht Hilfe :)

Beitragvon Anna Maria » 24.09.2017, 19:37

Super, vielen Dank! :)
Kugeln half schonmal super weiter, ich hab das hier gefunden:
https://de.wikipedia.org/wiki/Datei:Blason_du_gast.jpg
Könnte es das sein? Ich habe leider keine Hinweise auf die Herkunft und keine Farbfassung, wahrscheinlich ist es alpenländisch und aus dem 17. Jahrhundert, mehr weiß ich nicht :(

Joachim v. Roy
Mitglied
Beiträge: 4167
Registriert: 09.08.2005, 13:20

Unbekanntes Wappen

Beitragvon Joachim v. Roy » 25.09.2017, 09:13

Einen Zusammenhang zwischen dem Schnitzwerk und demjenigen Wappen
(5 „besants“ = Goldscheiben, Münzen), mit dem der Ritter Michel du GAST,
Kapitän der Herrschaft Amboise an der Loire, im Jahre 1 5 9 2 siegelte,
vermag ich nicht zu erkennen.

MfG

Benutzeravatar
Claus J.Billet
Heraldiker
Beiträge: 6599
Registriert: 22.11.2004, 08:57
Wohnort: 70794 Filderstadt
Kontaktdaten:

Re: Wappen oder kein Wappen - ein Heraldik-Neuling sucht Hilfe :)

Beitragvon Claus J.Billet » 25.09.2017, 09:30

www.Wappen-Billet.de
M.d.IDW.
M.d.WL.
M.d.HGW.
M.d.MWH.
M.d.H.

Anna Maria
Beiträge: 5
Registriert: 19.09.2017, 15:47

Re: Unbekanntes Wappen

Beitragvon Anna Maria » 29.09.2017, 15:02

Vielen Dank für freundlichen Antworten! :D
Joachim v. Roy hat geschrieben:Einen Zusammenhang zwischen dem Schnitzwerk und demjenigen Wappen
(5 „besants“ = Goldscheiben, Münzen), mit dem der Ritter Michel du GAST,
Kapitän der Herrschaft Amboise an der Loire, im Jahre 1 5 9 2 siegelte,
vermag ich nicht zu erkennen.

MfG

Vielen Dank für die Einschätzung, ich bin nun etwas (na gut, ziemlich) verwirrt: Ich meine, aus dem Heraldik-Wiki herausgelesen zu haben, https://heraldik-wiki.de/wiki/Kugel_(Heraldik), dass es sich bei dem Wappen des Michel du Gast um Kugeln handelt. Warum handelt es sich hier denn um Münzen, nicht um Kugeln?
Und: Kann ich ohne Farbfassung meines Holzwappens überhaupt klar ein Wappen bestimmen und zuordnen, oder ist das nur mit den zugehörigen Farben möglich? Dankeschön!

Joachim v. Roy
Mitglied
Beiträge: 4167
Registriert: 09.08.2005, 13:20

Unbekanntes Wappen

Beitragvon Joachim v. Roy » 01.10.2017, 14:07

Hallo Anna Maria,

die von Ihnen gefundene Seite https://de.wikipedia.org/wiki/Datei:Blason_du_gast.jpg bezieht
sich auf die Heirat ( 1 6 7 8 ) der Charlotte du GAST (Wappen: in Blau fünf goldene Münzen) mit
Charles Louis d' ALLONVILLE de RÉCLAINVILLE (Wappen: in Silber zwei schwarze Balken). Wie Rietstap's internationalem Wappenwerk „Armorial Général“ vom Ende des 19. Jahrhunderts zu entnehmen ist,
weist das Wappen der französischen Adelsfamilie du GAST fünf „b e s a n t s“, also fünf „Goldscheiben“ bzw. „Münzen“ (und keine „Kugeln“ - frz. „boules“) auf.

Sie haben völlig recht: ohne Farbfassung Ihres Holzwappens läßt sich die wappenführende Familie
nicht bestimmen. Um Ihrem Schnitzwerk einen schöneren Ausdruck zu verleihen, würde ich den Wappenschild (denkbar auch das gesamte Schnitzwerk) mit nußbrauner Holzbeize einfärben
(heraldisch keine Farbe) und die Kugeln matt-golden malen.

Freundliche Sonntagsgrüße vom Rhein

Anna Maria
Beiträge: 5
Registriert: 19.09.2017, 15:47

Re: Wappen oder kein Wappen - ein Heraldik-Neuling sucht Hilfe :)

Beitragvon Anna Maria » 02.10.2017, 10:06

Vielen herzlichen Dank für diese Einschätzung und auch die Erklärung, das hilft sehr weiter!
Ich habe jetzt selbst noch einmal weiter gesucht und habe mir vor allem die Form des Schildes angesehen. Ich vermute, dass es sich um ein Rossstirnschild handeln könnte, was ja auch zumindest eine Ortsangabe, Italien, beinhaltet. Ganz sicher bin ich mir aber nicht, es könnte auch eine andere Form sein. Was meinen Sie denn dazu?
Herzlichen Dank!

Joachim v. Roy
Mitglied
Beiträge: 4167
Registriert: 09.08.2005, 13:20

Unbekanntes Wappen

Beitragvon Joachim v. Roy » 02.10.2017, 10:29

Für einen italienischen „Roß-Stirnschild“ sieht mir der Wappenschild zu breit aus. Ich denke eher,
daß der Schnitzer dem Wappen eine eigene, schwungvolle Form verlieh, welche keinen Schluß
auf die Provenienz des Wappens zuläßt.

MfG


Zurück zu „Heraldik-Forum“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 12 Gäste