Wappen

Ihre Fragen zur Heraldik sind hier willkommen
Your questions concerning heraldry are welcome here

Moderatoren: Markus, Christian Ader

LOCHE
Mitglied
Beiträge: 13
Registriert: 07.08.2017, 15:32

Wappen

Beitragvon LOCHE » 07.08.2017, 15:58

Guten Morgen. Ich bin Französisch und ich meine Übersetzung von Google. Mit Blick auf, was dieses Wappen Familie besitzt, weil ich denke, es ist Österreicherin. Auf der Oberseite der Matrix punch „G“ zeigt Österreich 1806-1807. Aber ich denke, das Schild älter ist.
Vielen Dank für Ihre Hilfe
https://www.histoire-genealogie.com/Qui ... chatelaine

Joachim v. Roy
Mitglied
Beiträge: 4112
Registriert: 09.08.2005, 13:20

Unbekanntes Wappen

Beitragvon Joachim v. Roy » 07.08.2017, 17:17

Bereits hier
http://forum.tempsdesherauts.com/t4580- ... enfier#top
forschte der Fragesteller vergeblich.

An der in Rede stehenden „chȃtelaine“ hängt sowohl das unbekannte Wappensiegel mit den
3 Kornähren und den 3 – wenig französischen, da 6strahligen - Sternen als auch das Wappensiegel (Avatar) des Fragestellers (= der aus der historischen Grafschaft La Marche [heute in etwa identisch mit dem Département Creuse] stammenden Familie M a d o t ) :

„In Blau ein goldener Balken belegt mit einem schwarzen Pfeil, oben begleitet von einem silbernen Halbmond, unten von einem wachsenden goldenen Löwen.“

Nach dem Wappen mit den 3 Kornähren, den 3 Sternen und der seltsamen Helmzier forschte ich vergeblich. Das eiserne Wappensiegel könnte aus dem 17. Jahrhundert stammen.

MfG

Joachim v. Roy
Mitglied
Beiträge: 4112
Registriert: 09.08.2005, 13:20

Unbekanntes Wappen

Beitragvon Joachim v. Roy » 09.08.2017, 10:56

Interessant ist, daß sich oberhalb des - spiegelverkehrten - Wappens mit den 3 Kornähren und
den 3 Sternen die Buchstaben „V“ „G“ befinden.

Diese beiden Buchstaben könnten auf b ü r g e r l i c h e Namen wie VALENTIN oder VICTOR G …,
auf a d e l i g e Namen wie VON G … oder auf b ü r g e r l i c h e Namen wie VAN G … hinweisen.

Im „Adelslexikon“, herausgegeben vom Deutschen Adelsarchiv, Band IV (Buchstaben G bis Har),
Limburg a.d. Lahn 1978, wird das Wappen mit den 3 Kornähren und den 3 Sternen n i c h t genannt.
Zu beachten ist jedoch, daß das moderne „Adelslexikon“ nur diejenigen Familien nennt, welche
n a c h 1800 gelebt haben bzw. die noch heute existieren.

MfG

Benutzeravatar
Claus J.Billet
Heraldiker
Beiträge: 6582
Registriert: 22.11.2004, 08:57
Wohnort: 70794 Filderstadt
Kontaktdaten:

Re: Wappen

Beitragvon Claus J.Billet » 09.08.2017, 12:36

hm ...
ein gesuchtes Wappen "Madot"
„In Blau ein goldener Balken belegt mit einem schwarzen Pfeil, oben begleitet von einem silbernen Halbmond, unten von einem wachsenden goldenen Löwen.“
läßt sich in der Sammlung
"Armorial Gènèral" von Rietstap finden. :wink:
Zuletzt geändert von Claus J.Billet am 09.08.2017, 12:43, insgesamt 1-mal geändert.
www.Wappen-Billet.de
M.d.IDW.
M.d.WL.
M.d.HGW.
M.d.MWH.
M.d.H.

LOCHE
Mitglied
Beiträge: 13
Registriert: 07.08.2017, 15:32

Re: Wappen

Beitragvon LOCHE » 09.08.2017, 12:40

Dort hat er einen Web-Link auf dieser Band IV ?
Merci
Denis

LOCHE
Mitglied
Beiträge: 13
Registriert: 07.08.2017, 15:32

Re: Wappen

Beitragvon LOCHE » 09.08.2017, 12:42

In dem Kamm Von Madot fand ich.

Benutzeravatar
kalex1946
Mitglied
Beiträge: 158
Registriert: 23.08.2016, 16:41

Re: Wappen mit drei Kornähren usw.

Beitragvon kalex1946 » 09.08.2017, 13:09

Die Suche mit 'drei Kornähren' bei WW-Person bzw. Suchen in Siebmachers Wappenbuch ergab 60 verschiede Wappen sowohl adliger als auch bürgerlicher Herkunft, wobei dieses dem gesuchten am nähesten kamm, hat aber einen Doppeladler im Schildhaupt

Unger aus Adel aus Böhmen, zu finden Band: [b57] Bö (Böhmen) Seite: 42 Tafel: 33 . Blasonierung: In b. g. eingefasster # Querbalken belegt mit drei g. Sternen, über demselben ein g. Doppeladler, unter demselben drei aus dem Schildfuße emporwachsende Kornähren.

Vielleicht anderer Zweig oder Versandschaft?

Gruß aus South Carolina

Kurt

Benutzeravatar
Gerd H.z.B.
Mitglied
Beiträge: 672
Registriert: 01.08.2013, 16:24
Wohnort: Sachsen / Böhmen
Kontaktdaten:

Re: Wappen mit drei Kornähren usw.

Beitragvon Gerd H.z.B. » 09.08.2017, 13:28

kalex1946 hat geschrieben:....Vielleicht anderer Zweig oder Versandschaft?....


Das glaube ich nicht. Das Wappen des am 25.7.1872 durch Kaiser Franz Josef I. in den Adelstand erhobenen Gutsbesitzers und böhmischen Lantagsabgeordneten Karl August Edler von Unger hat auch eine völlig andere Helmzier:

geschlossener Flug, vorn blau mit einem goldeingefassten schwarzen Balken der mit drei goldenen Bienen belegt ist, hinten golden
Mit Grüßen Gerd
Wer die großen historischen Symbole verloren hat, vor dem gähnt das Nichts. (Carl Gustav Jung)
Gerd Hruška - heraldisches und unheraldisches

Kleinschmid
Mitglied
Beiträge: 320
Registriert: 28.02.2010, 19:08

Re: Wappen mit drei Kornähren usw.

Beitragvon Kleinschmid » 09.08.2017, 13:29

kalex1946 hat geschrieben:Unger aus Adel aus Böhmen ...

Eher nicht, oder?
Bild

LOCHE
Mitglied
Beiträge: 13
Registriert: 07.08.2017, 15:32

Re: Wappen

Beitragvon LOCHE » 09.08.2017, 14:46

Sicher ist es nicht gut.

LOCHE
Mitglied
Beiträge: 13
Registriert: 07.08.2017, 15:32

Re: Wappen

Beitragvon LOCHE » 09.08.2017, 14:56

Zur Information: die Madot Schild

http://www.armorialdelain.fr/madot.html

Joachim v. Roy
Mitglied
Beiträge: 4112
Registriert: 09.08.2005, 13:20

Unbekanntes Wappen

Beitragvon Joachim v. Roy » 09.08.2017, 16:14

Nota bene:

Der Familienname des gesuchten Wappenträgers muß mit dem Buchstaben „G“ beginnen !!

Le nom du propriétaire de l'armorial devrait commencer avec la lettre 'G' !!

MfG/Amicalement

LOCHE
Mitglied
Beiträge: 13
Registriert: 07.08.2017, 15:32

Re: Wappen

Beitragvon LOCHE » 10.08.2017, 15:52

mehr Fotos


Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Joachim v. Roy
Mitglied
Beiträge: 4112
Registriert: 09.08.2005, 13:20

Unbekanntes Wappen

Beitragvon Joachim v. Roy » 10.08.2017, 17:15

Ein namhafter französischer Heraldiker hat unlängst erkannt (découvert), daß es sich
bei der seltsamen H e l m z i e r (cimier) des unbekannten Wappens um eine W o l f s a n g e l
(un hameçon à loup) handelt. Er verweist in diesem Zusammenhang auf das Stammwappen
der schwäbischen Freiherren (1611) bzw. Grafen (1779 und 1808) von S t a i n
https://commons.wikimedia.org/wiki/Cate ... er15ps.jpg ,
welches im „Adelslexikon“, Bd. XIV, Limburg a.d. Lahn 2003, S. 9 f., wie folgt beschrieben wird:

„In Gold 3 übereinander liegende, mit den Haken abwärts-gekehrte schwarze Wolfsangeln.
Auf dem Helm mit schwarz-goldenen Decken eine goldene Wolfsangel, deren aufwärts-gekehrte
Haken je mit einem natürlichen Pfauenspiegel besteckt sind.“

Leider hilft auch uns diese Erkenntnis nicht weiter. - Malheureusement, cette découverte
ne nous aide pas non plus.

MfG

Benutzeravatar
Gerd H.z.B.
Mitglied
Beiträge: 672
Registriert: 01.08.2013, 16:24
Wohnort: Sachsen / Böhmen
Kontaktdaten:

Re: Wappen

Beitragvon Gerd H.z.B. » 10.08.2017, 17:41

Ich habe mir mal die Mühe gemacht und den Online einsehbaren Teil des ÖStA unter Buchstabe G durchzusehen. Bei den dort abgebildeten Wappen gibt es leider keine Übereinstimmung mit dem gesuchten.

http://archivinformationssystem.at/archivplansuche.aspx --> Allgemeines Verwaltungsarchiv --> Adelsarchiv --> Reichsadelsakten --> Allgemeine Reihe

Das kann auch oben rechts auf französisch eingestellt werden.
Mit Grüßen Gerd
Wer die großen historischen Symbole verloren hat, vor dem gähnt das Nichts. (Carl Gustav Jung)
Gerd Hruška - heraldisches und unheraldisches


Zurück zu „Heraldik-Forum“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste