Hausmarke gesucht

Ihre Fragen zur Heraldik sind hier willkommen
Your questions concerning heraldry are welcome here

Moderatoren: Markus, Christian Ader

Max2017
Beiträge: 2
Registriert: 05.08.2017, 12:08

Hausmarke gesucht

Beitragvon Max2017 » 05.08.2017, 12:14

Deleted
Zuletzt geändert von Max2017 am 08.08.2017, 18:35, insgesamt 3-mal geändert.

Benutzeravatar
Gerd H.z.B.
Mitglied
Beiträge: 709
Registriert: 01.08.2013, 16:24
Kontaktdaten:

Re: Hausmarke gesucht

Beitragvon Gerd H.z.B. » 05.08.2017, 13:10

Hallo Max,

wie man Bilder im Forum einfügt siehe hier:

http://www.heraldik-wappen.de/viewtopic.php?f=2&t=8165
Mit Grüssen Gerd
Bild

Joachim v. Roy
Mitglied
Beiträge: 4179
Registriert: 09.08.2005, 13:20

Hofmarke in Dörbeck b. Elbing

Beitragvon Joachim v. Roy » 05.08.2017, 14:00

"Auf der Brüstung des Kirchenvätergestühls l i n k s vom Altar, das 1 6 1 1 bemalt wurde, stehen die beiden Namen des HANS GOTTSCHALK, Schulz zu Dörbeck, und des MICHEL MECKELBURG, Kirchenvater zu Dörbeck.

Ebenso wie die Rückwand des Gestühls war auch die Brüstung bemalt. 1 6 1 1 erhielt sie eine neue Bemalung. Sie zeigt 6 Engel mit W a p p e n s c h i l d e r n , von denen 5 H o f m a r k e n zeigen, eins aber leer ist. Die darunter stehenden Namen sind MICHEL MECELBURC (so geschrieben), PETER OEHM und BARTOLOMEUS POSCHER und schließlich wieder zwei GOTSCHALKS mit dem Vornamen HANS.

Auf der r e c h t e n Seite des Altars steht das ehemalige Ratsgestühl. … Auf der Rückseite des Ratsgestühls sieht man 6 W a p p e n und Namen Elbinger Geschlechter."

Vgl. Lic. Dr. E. G. Kerstan, Pfarrer in Lenzen, „Die Geschichte des Landkreises Elbing auf wissenschaft-
licher Grundlage volkstümlich dargestellt“, Elbing beim Verlag der Elbinger Altertumsgesellschaft e.V. 1925, S. 186, 187.


Da sich bei jeder der 5 H o f m a r k e n der dazugehörige N a m e befand, dürfte sich die gesuchte „Hausmarke“ leicht bestimmen lassen.

MfG


N a c h t r a g

Vgl. die Auflösung im Forum von Ahnenforschung.Net: http://www.elbing-land-familienforschun ... te134.html - Die alte H o f m a r k e des MICHEL MECELBURC vom Jahre 1611 weist die Form eines spitzwinkligen H a k e n k r e u z e s auf. Derartige Hofmarken sind in Deutschland seit alters überaus
weit verbreitet.

Joachim v. Roy
Mitglied
Beiträge: 4179
Registriert: 09.08.2005, 13:20

Hausmarken u. Hofmarken

Beitragvon Joachim v. Roy » 06.08.2017, 14:20

Die Diskussion hier http://forum.ahnenforschung.net/showthread.php?t=151393
scheint mir neben der Sache zu liegen, da es sich im vorliegenden Fall n i c h t
um eine - private – HAUSMARKE (wie sie vor allem vom Patriziat neben dem
Familienwappen geführt wurde), sondern um eine - an den Bauernhof gebundene (!!) –
HOFMARKE handeln dürfte.

Näheres hierzu findet man bei Theodor Hirsch – F.A. Vossberg, „Caspar Weinreichs
Danziger Chronik [von 1489]“, Berlin 1855, S. 125 ff: Beilage IV - Ueber die Verbreitung
und Anwendung der Hof- und Hausmarken in der Provinz Preussen.

MfG

Joachim v. Roy
Mitglied
Beiträge: 4179
Registriert: 09.08.2005, 13:20

Hausmarken u. Hofmarken

Beitragvon Joachim v. Roy » 08.08.2017, 10:49

Sollte - auf der Basis der in Rede stehenden H o f m a r k e - die Stiftung eines Familienwappens
erwogen werden, was sich durchaus vertreten ließe, so wären zuvor die bereits vorhandenen
Wappen der Familien M e c k l e n b u r g u.ä. zu prüfen.

Hier darf vor allem auf das „Textwappen“ einer Familie M e c k l e n b u r g im „Genealogischen
Handbuch Bürgerlicher Familien“ (heute „Deutsches Geschlechterbuch“ genannt), Band 12,
herausgegeben vom C.A. Starke Verlag, Görlitz vor 1910, verwiesen werden. Auch finden sich
Fundstellen zu den Wappen der ostpreußischen - mennonitischen (?) - Familie M e c k e l b u r g
sowie zu mehreren Familien namens M e c k l e n b u r g im „Generalindex“ des MÜNCHNER
WAPPEN-HEROLDS, vgl. http://www.muenchner-wappen-herold.de/wappensuche/ .

Zur B l a s o n i e r u n g von Wappen, welche Haus- oder Hofmarken aufweisen, vgl. „Wappenfibel – Handbuch der Heraldik“, herausgegeben vom Verein HEROLD, 18. Auflage (die 20. Auflage von 2017
liegt mir nicht vor), Verlag Degener & Co., Neustadt a.d. Aisch 1991, S. 201-209 („Hausmarken“).

MfG

Max2017
Beiträge: 2
Registriert: 05.08.2017, 12:08

Re: Hausmarke gesucht

Beitragvon Max2017 » 11.08.2017, 18:36

Sehr geehrter Herr von Roy,
besten Dank für die zahlreichen Hinweise!
Mit besten Grüssen
Max


Zurück zu „Heraldik-Forum“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 3 Gäste

cron