Seite 1 von 1

Wappen von Katte

Verfasst: 19.07.2017, 12:25
von Lettow
Hallo Leute bin neu im Forum, habe einige Fragen zu diesem Wappen.
Bin Anfänger zum Thema Heraldik, dennoch benötige ich einige Erfahrungen und Meinung zu diesem Wappen.

https://imageshack.com/i/pnzwyPBnj

Re: Wappen von Katte

Verfasst: 19.07.2017, 13:18
von Gerd H.z.B.

Re: Wappen von Katte

Verfasst: 19.07.2017, 16:05
von Lettow
Danke Gerd. Ich hoffe das sich das Bild jetz öffnen lässt.

Re: Wappen von Katte

Verfasst: 19.07.2017, 17:16
von Gerd H.z.B.
Ja, das Bild ist jetzt zu sehen..

Bild

Welche Fragen gibt es zu diesem Allianzwappen?

Re: Wappen von Katte

Verfasst: 19.07.2017, 17:43
von Lettow
Ist es richtig das es erst viel später angebracht wurde?
Mit welchen Farben restauriert man sowas?

Re: Wappen von Katte

Verfasst: 20.07.2017, 04:00
von Gerd H.z.B.
Wann es angebracht wurde weis ich nicht. Ich kenne auch nicht den Ort wo es ist. Das Katte-Wappen ist Blau mit einer silbernen Katze die eine schwarze Maus im Maul hat. Dazu dann die Decken und der Wulst in Blau-silber.
Das Wappen Kelling kenn ich leider nicht. Wenn ich es aber mit den Farben des Katte-Wappens vergleiche würde ich sagen:
gespalten in Hermelin und Blau, in Blau zwei silberne Wellenbalken, Decken und Wulst Blau-silbern, auf dem Helm ein offener Flug übereck blau und silbern geteilt.
Das ist aber nur eine Vermutung von mir.

Re: Wappen von Katte

Verfasst: 20.07.2017, 10:33
von Lettow
Danke für die Hilfe Gerd.
Kannst du mir sagen was diese Maus bedeutet?
Habe dann noch eine Frage, soll das auf der linken Seite des rechten Schild Jungpflanzen darstellen?

Re: Wappen von Katte

Verfasst: 20.07.2017, 10:43
von Gerd H.z.B.
Die Katze deutet auf den Namen hin (Katte) und die Maus wird wohl keine Bedeutung weiter haben. Dazu ist jedefalls nicht bekannt.
Auf der rechten Seite des anderen Schildes ist so wie ich es sehe stilisierter Hermelin.

Re: Wappen von Katte

Verfasst: 20.07.2017, 10:59
von Claus J.Billet
Lesen Sie hier :
(nach unten scrollen)
https://www.zedler-lexikon.de/index.htm ... ormat=1%27)
:wink:

Re: Wappen von Katte

Verfasst: 20.07.2017, 12:05
von Lettow
Ok werd dann erstmal den Text von Vater vorlesen lassen. :wink:

Dieses steht bei Wiki:
Im Normalfall ist das Katzenmaul geschlossen; ist das Maul offen/geöffnet, ragt eine Zunge („gezungt“) oder ein Objekt aus dem Katzenmaul-/rachen, so sollte dies gemeldet werden.

Was hat das zu sagen?
Achso das Gebäude steht im Bördekreis in der Nähe von Magdeburg.

Re: Wappen von Katte

Verfasst: 20.07.2017, 12:32
von Gerd H.z.B.
Lettow hat geschrieben:Dieses steht bei Wiki:
Im Normalfall ist das Katzenmaul geschlossen; ist das Maul offen/geöffnet, ragt eine Zunge („gezungt“) oder ein Objekt aus dem Katzenmaul-/rachen, so sollte dies gemeldet werden. Was hat das zu sagen?


Das bedeutet, dass das im Blason (Wappenbeschreibung) angegeben werden muss, damit ein Künstler der das Wappen zeichnen möchte das auch weis,dass das Maul offen ist und z.B. eine Maus darin ist.

Re: Wappen von Katte

Verfasst: 20.07.2017, 12:55
von countrytrucker8
Lettow hat geschrieben:Danke für die Hilfe Gerd.
Kannst du mir sagen was diese Maus bedeutet?
Habe dann noch eine Frage, soll das auf der linken Seite des rechten Schild Jungpflanzen darstellen?

Hallo Lettow
Nein, das sind keine Pflanzen sondern der unterste Teil der Decke.

Re: Wappen von Katte

Verfasst: 20.07.2017, 18:29
von Kleinschmid
Lettow hat geschrieben:Achso das Gebäude steht im Bördekreis in der Nähe von Magdeburg.

Ich vermute mal: Schackensleben, Bahnhofstraße 49.

Nach Kurt Kelling (1869-1942), dem jüngeren Bruder von Georg Kelling und Familienchronisten, ist das Wappen der Familie wie folgt zu interpretieren: Ein gespaltener Schild ist Ausdruck der Verzweigung des Geschlechts, sechs Hermelinschwänze deuten Dienstbarkeit, weidmännische Tugenden und kunstfertigen Fleiß und zwei Wellenbalken (oder Flüsse) symbolisieren Besitz in einer wasserreichen Gegend.

Re: Wappen von Katte

Verfasst: 22.07.2017, 09:17
von Kleinschmid
Anscheinend dreht es sich hier tatsächlich nur die Restaurierung der Tafel. Ein eigener Bezug zu den Familien liegt gar nicht vor. Um die Sache aber hier trotzdem abzuschließen:
Otto Katte (ohne 'von') war Viehhändler, * Groß Ammensleben 29. März 1872, + Magdeburg 12. März 1933, oo Hedwig Kelling, u. lebte eben nachweislich in den 1930er Jahren in Schackensleben, Bahnhofstraße 49. Deswegen meine Vermutung: Die Tafel hängt am ehemaligen Wohnhaus des Otto Katte.