Frage zu bestehendem Wappen

Ihre Fragen zur Heraldik sind hier willkommen
Your questions concerning heraldry are welcome here

Moderatoren: Markus, Christian Ader

rena.e
Beiträge: 9
Registriert: 17.07.2017, 16:14

Frage zu bestehendem Wappen

Beitragvon rena.e » 17.07.2017, 16:28

Guten Tag, ich habe mich neu registriert, da ich Ihre fachliche Hilfe benötige.

Die Familie meines Mannes hat dieses Familienwappen, das ich wiederentdeckt habe. Leider weiss niemand mehr, wo es herkommt und wer es in Auftrag gegeben, bzw. entworfen hat.
Mich würde interessieren, ob es nach den Regeln der Kunst entworfen und somit ein "richtiges" heraldisches Wappen ist von seinen Bestandteilen her. Ich habe hier schon einmal ein wenig nachgelesen, aber ohne Vorwissen ist das doch etwas schwierig ... :)

Kann man herausfinden, ob es in eine Wappenrolle eingetragen ist und wie ginge das? Wenn es nicht eingetragen sein sollte, wie und wo könnte ich es eintragen lassen (falls es die heraldische Qualität dazu hat)?

wappen_eichenauer_kl.gif
wappen_eichenauer_kl.gif (6.59 KiB) 527 mal betrachtet


Vielen Dank im Voraus.
Rena E.

Benutzeravatar
countrytrucker8
Mitglied
Beiträge: 935
Registriert: 28.07.2007, 15:34
Wohnort: Hagen

Re: Frage zu bestehendem Wappen

Beitragvon countrytrucker8 » 17.07.2017, 17:47

Hallo Rena
Ob es eingetragen ist kann ich nicht beurteilen, dafür fehlt mir zu viel Literatur.
Aber so wie es aussieht kannst Du es ohne Probleme bei einer Wappenrolle eingetragen werden. Würde aber vorschlagen erst mal abzuwarten was die Kollegen beim Bücher wälzen rausbekommen. Aber vielleicht kannst Du noch etwas beitragen mit mehr Infos über die Familie. Bsw aus welchem Raum ihr stammt. Wurde schon Ahnenforschung betrieben? So was in der Art.
Schöne Grüße aus Rummenohl
Wolfgang Schönenberg

Lebe deinen Traum und verträum nicht dein Leben

Benutzeravatar
Gerd H.z.B.
Mitglied
Beiträge: 672
Registriert: 01.08.2013, 16:24
Wohnort: Sachsen / Böhmen
Kontaktdaten:

Re: Frage zu bestehendem Wappen

Beitragvon Gerd H.z.B. » 17.07.2017, 17:55

Hallo Rena,

zum Namen Eichenauer ist auf jeden Fall ein Eintrag im Siebmacher Bürgeliche Band 13-2 / Seite 23 / Tafel 10. Da habe ich aber aber keinen Einblick wie dieses aussieht. Herr Billet ist sich so nett und schaut dort mal nach. Das einzige was ich dazu noch schreiben kann ist dass dort ein Bezug zu Saarbrücken-Neunkirchen ist.
Mit Grüßen Gerd
Wer die großen historischen Symbole verloren hat, vor dem gähnt das Nichts. (Carl Gustav Jung)
Gerd Hruška - heraldisches und unheraldisches

Benutzeravatar
countrytrucker8
Mitglied
Beiträge: 935
Registriert: 28.07.2007, 15:34
Wohnort: Hagen

Re: Frage zu bestehendem Wappen

Beitragvon countrytrucker8 » 17.07.2017, 18:37

Ich habe eines in Neubeckers Wappen Bilder Lexikon Seite 944 gefunden. Nicht das das vorgestellte. Könnte aber mit Gerds Fund übereinstimmen.
Gespalten, rechts in Gold drei blaue Schräglinksbalken. Darüber 3 Eichenblätter mit 2 Eicheln. Links in Rot eine silberne Ähre wahlweise gestellt. Auf dem gekrönten Helm mit Rot - silbernen Decken ein geschlossener blauer Flug.
Laut Anhang Siebmacher Abteilung 14, Tafel 10
Mehr kann ich nicht dazu sagen.
Schöne Grüße aus Rummenohl

Wolfgang Schönenberg



Lebe deinen Traum und verträum nicht dein Leben

rena.e
Beiträge: 9
Registriert: 17.07.2017, 16:14

Re: Frage zu bestehendem Wappen

Beitragvon rena.e » 17.07.2017, 20:34

Vielen Dank für die Antworten und die Mühe!
Die Familie stammt aus dem Raum Velbert. Ob damals Ahnenforschung betrieben wurde, weiss ich nicht, da alle, die etwas wissen könnten, leider nicht mehr leben. Aber das könnte man jetzt ja nachholen.

Wenn wir versuchen würden, es eintragen zu lassen, wie würde man das Wappen beschreiben? Da ich mir einige Beschreibungen von Wappen durchgelesen habe, möchte ich keinen Fehler machen.

Wenn ich das richtig gelesen habe, ist das ein sogenannter Stechhelm?
Und ist das üblich, dass man die Eichel auf dem Schild und als Helmzier einsetzt? Ist das nicht zuviel? Deshalb dachte ich, dass es eventuell nicht wappenkonform ist.
Gibt es denn unterschiedliche Bedeutungen für Abbildung einer ganzen Eiche mir Eicheln (ich vermute Familienstamm mit Nachkommen) und diesen beiden Ästen mit Eicheln in der Helmzier?

Benutzeravatar
Claus J.Billet
Heraldiker
Beiträge: 6582
Registriert: 22.11.2004, 08:57
Wohnort: 70794 Filderstadt
Kontaktdaten:

Re: Frage zu bestehendem Wappen

Beitragvon Claus J.Billet » 17.07.2017, 21:01

hm ...
Zur Schreibweise "Eichenauer" lassen sich
in den mir vorliegenden Sammlungen finden :

1 x Siebmacher, Bürgerl., Bd. 13, Teil 5, N.F. 2, Seite 23, Tafel 10
- nicht die gesuchte Wappen-Darstellung -

1 x Sammlung Münchner Herold
Bd. II, Seite 267, Reg.-Nr. 024/2410 (aus Berlin)
- nicht die gesuchte Wappen-Darstellung -

1 x Sammlung "Armorial Gènèral" von Rietstap
- nicht die gesuchte Wappen-Darstellung -

:arrow: Sorry, das "händische" Durchsuchen der Sammlungen dauert :!: :wink:
www.Wappen-Billet.de
M.d.IDW.
M.d.WL.
M.d.HGW.
M.d.MWH.
M.d.H.

Benutzeravatar
countrytrucker8
Mitglied
Beiträge: 935
Registriert: 28.07.2007, 15:34
Wohnort: Hagen

Re: Frage zu bestehendem Wappen

Beitragvon countrytrucker8 » 17.07.2017, 21:29

Hallo Rena
Die Bedeutungen der einzelnen Figuren kann dir, wenn es denn nicht eingetragen ist, kann nur der Stifter sagen. Grundsätzlich gibt es keine feststehenden Bedeutungen für einzelne Figuren. Aussagen wie der Löwe steht für Mut gehören ins Reich der Esoterik und nicht in die Heraldik. Natürlich kann diese Aussage wenn der Stiifter es möchte auch stimmen.
Der Blason:
In Blau aus einem grünen Boden heraus wachsend ein silberner Eichenbaum mit 4 Ästen. An den unteren Ästen jeweils 2 Blätter und eine goldene Eichel. An den oberen jeweils ein silbernes Blatt sowie 2 goldene Eicheln. Als Baumkrone 3 Blätter. Auf dem blau-silbernen bewulstetem Helm mit blau-silbernen Decken 2 grüne gekappte Eichenstämme pfahlweise parallel gestellt mit jeweils 2 grünen Eichenblättern und einer goldenen Eichel nach außen gestellt.
Ich hoffe jetzt mal das einer der Kollegen das besser hinbekommt.
Ich würde empfehlen das Wappen mit kräftigeren Farben auszustatten.
Schöne Grüße aus Rummenohl

Wolfgang Schönenberg



Lebe deinen Traum und verträum nicht dein Leben

Benutzeravatar
Gerd H.z.B.
Mitglied
Beiträge: 672
Registriert: 01.08.2013, 16:24
Wohnort: Sachsen / Böhmen
Kontaktdaten:

Re: Frage zu bestehendem Wappen

Beitragvon Gerd H.z.B. » 18.07.2017, 12:39

Wäre es möglich das Bild etwas größer darzustellen um die Initialen am unteren Schild besser sehen zu können? Dann könnte man evetuell sogar den Künstler bestimmen der die Zeichnung angefertigt hat.
Mit Grüßen Gerd
Wer die großen historischen Symbole verloren hat, vor dem gähnt das Nichts. (Carl Gustav Jung)
Gerd Hruška - heraldisches und unheraldisches

rena.e
Beiträge: 9
Registriert: 17.07.2017, 16:14

Re: Frage zu bestehendem Wappen

Beitragvon rena.e » 18.07.2017, 14:24

Oh toll, vielen Dank für das Nachschauen in den Büchern und auch für die Beschreibung! 8) :P
Dann scheint es wohl nie eingetragen worden zu sein ...
Ich dachte immer, dass die Elemente in Wappen noch weitere Bedeutungen haben. Interessant, dass das nicht so ist :)

Ich würde das Wappen sehr gerne grösser einbinden, aber das scheint nicht zu gehen. Alles, was über 10 KB oder 100 pixel Breite hinausgeht, akzeptiert das Forum wohl nicht.

Die Initialen links und rechts unter dem Wappen sind H. R.

Benutzeravatar
countrytrucker8
Mitglied
Beiträge: 935
Registriert: 28.07.2007, 15:34
Wohnort: Hagen

Re: Frage zu bestehendem Wappen

Beitragvon countrytrucker8 » 18.07.2017, 14:34

Bilder hier im Forum einzubetten ist nicht möglich, ausgenommen sind unsere Avatare und die liegen wirklich in dem Bereich. Bitte Bilder bei einem Bild -hoster hochladen und nach hier verlinken. Dann gehen auch größere Datenmengen. Beispielsweise Picr de oder einem anderen
Schöne Grüße aus Rummenohl

Wolfgang Schönenberg



Lebe deinen Traum und verträum nicht dein Leben

Benutzeravatar
Gerd H.z.B.
Mitglied
Beiträge: 672
Registriert: 01.08.2013, 16:24
Wohnort: Sachsen / Böhmen
Kontaktdaten:

Re: Frage zu bestehendem Wappen

Beitragvon Gerd H.z.B. » 18.07.2017, 17:48

rena.e hat geschrieben:Die Initialen links und rechts unter dem Wappen sind H. R.


Da hätten wir schon mal einen Hinweis. Das deutet auf Hugo Roick (6.2.1873-16.4.1945) hin. Damit hätten wir auch den ungefähren Entstehungszeitraum.
Mit Grüßen Gerd
Wer die großen historischen Symbole verloren hat, vor dem gähnt das Nichts. (Carl Gustav Jung)
Gerd Hruška - heraldisches und unheraldisches

Benutzeravatar
Duppauer1
Mitglied
Beiträge: 395
Registriert: 13.01.2013, 00:10

Re: Frage zu bestehendem Wappen

Beitragvon Duppauer1 » 18.07.2017, 18:00

Bei der Signatur " HR" könnte es sich um Hugo Roick handeln.
Was die Symbole im Wappen betrifft kann man nur spekulieren und das tue ich einfach jetzt mal, wie schon erwähnt kann hierzu nur der Wappestifter Auskunft geben, oder es wurden verlässliche Quellen hinterlegt.
Also meine Spekulation!
Eichenblätter, Eicheln, Eichenbaum haben einen Namensbezug =Eichen
Der grüne Grund im Schildfuß könne eine "grüne Aue" darstellen = Aue
= Eichenauer

LG
Duppauer

rena.e
Beiträge: 9
Registriert: 17.07.2017, 16:14

Re: Frage zu bestehendem Wappen

Beitragvon rena.e » 19.07.2017, 16:34

Gerd H.z.B. hat geschrieben:
rena.e hat geschrieben:Die Initialen links und rechts unter dem Wappen sind H. R.


Da hätten wir schon mal einen Hinweis. Das deutet auf Hugo Roick (6.2.1873-16.4.1945) hin. Damit hätten wir auch den ungefähren Entstehungszeitraum.


Sehr interessant Gerd, dankeschön. Dann ist es ja kein Wunder, dass es keiner aus der Familie mehr weiss, wenn das so lange schon existieren könnte. Da bin ich ja froh, im richtigen Forum gelandet zu sein :D

rena.e
Beiträge: 9
Registriert: 17.07.2017, 16:14

Re: Frage zu bestehendem Wappen

Beitragvon rena.e » 19.07.2017, 16:41

Duppauer1 hat geschrieben:Bei der Signatur " HR" könnte es sich um Hugo Roick handeln.
Was die Symbole im Wappen betrifft kann man nur spekulieren und das tue ich einfach jetzt mal, wie schon erwähnt kann hierzu nur der Wappestifter Auskunft geben, oder es wurden verlässliche Quellen hinterlegt.
Also meine Spekulation!
Eichenblätter, Eicheln, Eichenbaum haben einen Namensbezug =Eichen
Der grüne Grund im Schildfuß könne eine "grüne Aue" darstellen = Aue
= Eichenauer

LG
Duppauer



Leider gibt es ja überhaupt keine Unterlagen mehr. Aber das hört sich sehr sinnvoll an. Auf die Aue wäre ich gar nicht gekommen. Danke !
Ja, Sie haben beide Recht, es ist Hugo Roick. Ich habe gegooglet und tatsächlich - es sind die gleichen handschriftlichen Initialen, die Schrift passt. Wow. Toll. Ich hätte nciht gewusst, wie ich das herausfinden soll. Wie schön, dass es sich anscheinend tatsächlich um ein familienhistorisches Wappen handelt. Das wird die nochlebenden Familienmitglieder freuen. :)

Benutzeravatar
Gerd H.z.B.
Mitglied
Beiträge: 672
Registriert: 01.08.2013, 16:24
Wohnort: Sachsen / Böhmen
Kontaktdaten:

Re: Frage zu bestehendem Wappen

Beitragvon Gerd H.z.B. » 19.07.2017, 17:23

Eintragen lassen kann man ein Wappen bei heraldischen Vereinen in deren Wappenrolle.

Hier ist eine Auflistung verschiedener Vereine:

https://heraldik-wiki.de/wiki/Heraldischer_Verein
Mit Grüßen Gerd
Wer die großen historischen Symbole verloren hat, vor dem gähnt das Nichts. (Carl Gustav Jung)
Gerd Hruška - heraldisches und unheraldisches


Zurück zu „Heraldik-Forum“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste