Schärpe ?

Ihre Fragen zur Heraldik sind hier willkommen
Your questions concerning heraldry are welcome here

Moderatoren: Markus, Christian Ader

Reliquiar
Beiträge: 9
Registriert: 14.01.2017, 22:21

Schärpe ?

Beitragvon Reliquiar » 16.06.2017, 18:03

Hallo
Ich weiß, dass meine Frage von Heraldik anders, aber könnte mich jemand führen, die Bedeutung des gelben Schärpe dieses Porträts deutscher Herkunft zu finden?
Vielen Dank im Voraus

FridericusRex
Mitglied
Beiträge: 44
Registriert: 05.04.2017, 12:15

Re: Schärpe ?

Beitragvon FridericusRex » 16.06.2017, 18:49

Ein Bild ist zur Erörterung notwendig.
Die gelbe Schärpe war meine Wissens nach ein Bestandteil des preußischen schwarzen Adlerordens.
Da dieser der höchste preußische Orden war, ist dieser mit der Generalität und anderen hohen militärischen Ehren verbunden.
Bild

Auch findet man auf dem Orden den Spruch Suum Cuique also "Jedem das Seine".
Leider wurde dieser Spruch in Deutschland durch die Nationalsozialisten bekanntermaßen missbraucht.


Berühmte Träger des Ordens waren zum Beispiel Joachim von Zieten, von Blücher, Bismarck etc.

Joachim v. Roy
Mitglied
Beiträge: 4112
Registriert: 09.08.2005, 13:20

Schwarzer Adlerorden

Beitragvon Joachim v. Roy » 16.06.2017, 20:06

Mit Verlaub:

Die Schärpe zum Hohen Orden vom Schwarzen Adler war o r a n g e
(nicht: gelb) zur Erinnerung an das Haus O r a n i e n
vgl. https://de.wikipedia.org/wiki/Schwarzer_Adlerorden

MfG

Reliquiar
Beiträge: 9
Registriert: 14.01.2017, 22:21

Re: Schärpe ?

Beitragvon Reliquiar » 16.06.2017, 23:00

Guter Abend,
Sie können den gelben Schal in der Mitte der geschlossenen Website-Seite: http://www.ebay.fr/itm/292143135776?_tr ... EBIDX%3AIT

FridericusRex
Mitglied
Beiträge: 44
Registriert: 05.04.2017, 12:15

Re: Schärpe ?

Beitragvon FridericusRex » 17.06.2017, 03:32

Danke für die Korrektur Herr v. Roy. Das ist mir in meiner Farbsehschwäche leider vollends entgangen.
Beim Themenobjekt handelt es sich jedoch um eine tatsächlich gelbe Schärpe. Diese würde ich schlicht als schmückendes Beiwerk bezeichnen. Um den schwarzen Adlerorden handelt es sich hierbei nicht.
Bild

hospes
Mitglied
Beiträge: 50
Registriert: 16.04.2011, 20:07

Re: Schärpe ?

Beitragvon hospes » 17.06.2017, 09:49

Hallo und guten Tag,
ich denke das es wohl keine Schärpe ist, ich vermute das es eher eine Bandoliere sein dürfte.
Gruß Jens

Reliquiar
Beiträge: 9
Registriert: 14.01.2017, 22:21

Re: Schärpe ?

Beitragvon Reliquiar » 17.06.2017, 11:36

Hallo, Dies ist vielleicht ein badoliaire, dann müssen wir die Forschung auf dem Kragen für die Funktion dieser Person konzentrieren !!!
Vielen Dank an Herrn Jens auf die Idee der bandoliaire

Joachim v. Roy
Mitglied
Beiträge: 4112
Registriert: 09.08.2005, 13:20

Ordensschärpe

Beitragvon Joachim v. Roy » 17.06.2017, 11:56

Leider macht der Verkäufer des Gemäldes, der seinen Sitz in Cieux b. Limoges (Département Haute-Vienne) hat, keine näheren Angaben zur Provenienz des Bildes.

An ein Bandelier (französ.: bandoulière) habe ich auch gedacht, nur schien mir die Schärpe hierfür etwas zu anspruchsvoll zu sein. Um ein f r a n z ö s i s c h e s Ordensband dürfte es sich hier wohl n i c h t handeln, eher vielleicht um das Band zu einem ausländischen Orden, das ich jedoch nicht zuzuordnen vermag. Hilfreich könnte vielleicht die Bestimmung der auffälligen Knöpfe sein. Hier wären die französischen Kollegen gefragt.

MfG

Reliquiar
Beiträge: 9
Registriert: 14.01.2017, 22:21

Schärpe ode gestickten Kragen ?

Beitragvon Reliquiar » 17.06.2017, 12:30

Danke für Ihre Kommentare Herr von Roy, ich denke, die gestickten Kragen der Jacke ein besserer Indikator ist die Funktion dieses Mannes zu finden.
Herzlich

Joachim v. Roy
Mitglied
Beiträge: 4112
Registriert: 09.08.2005, 13:20

Schärpe ?

Beitragvon Joachim v. Roy » 17.06.2017, 17:06

Das Ölgemälde zeigt vermutlich einen General (Hinweis auf den bestickten Kragen)
einer mir unbekannten Armee mit einem Band eines mir unbekannten Ordens.

MfG

Joachim v. Roy
Mitglied
Beiträge: 4112
Registriert: 09.08.2005, 13:20

schwed. Schwertorden

Beitragvon Joachim v. Roy » 17.06.2017, 20:36

Bei der in Rede stehenden Schärpe handelt es sich um das Band zum schwedischen S c h w e r t -
o r d e n, einem Militär-Verdienstorden. Die Schärpe wurde auch „das gelbe Band“ genannt“,
vgl. https://de.wikipedia.org/wiki/Schwertorden .

„Für die Söhne s c h w e d i s c h e r Adelshäuser gab es die Tradition, im f r a n z ö s i s c h e n
Heer zu dienen.“ Hier standen sie vornehmlich beim R é g i m e n t R o y a l – S u é d o i s,
vgl. https://fr.wikipedia.org/wiki/R%C3%A9gi ... %C3%A9dois .

Zu den schwedischen Offizieren, die in der französischen Armee dienten, gehörte auch der
Graf Hans Axel von F e r s e n (* 1755, + 1810). Hier sehen wir ihn mit dem gelben, blau
eingefaßten Band zum schwedischen Schwertorden, wie er auch auf dem Gemälde zu sehen ist: http://marieantoinette.npage.de/graf-fersen.html .

Das gut gemalte Portrait zeigt also einen anonymen schwedischen Obersten oder General,
der vermutlich dem Régiment Royal-Suédois angehört haben dürfte.

Freundliche Grüße vom Rhein

Benutzeravatar
Gerd H.z.B.
Mitglied
Beiträge: 672
Registriert: 01.08.2013, 16:24
Wohnort: Sachsen / Böhmen
Kontaktdaten:

schwed. Schwertorden

Beitragvon Gerd H.z.B. » 17.06.2017, 21:16

Meinen Glückwunsch für die Lösung des Rätsels um die Schärpe Herr v. Roy und vielen Dank für den Link zur Geschichte des Grafen Hans Axel von Fersen; eine sehr interessante Lebensgeschichte. Hier ist dann noch für Interessenten das Wappen der Grafen von Fersen:

http://www.rambow.de/images/Wappen-der-schwedischen-Fersen.jpg
Mit Grüßen Gerd
Wer die großen historischen Symbole verloren hat, vor dem gähnt das Nichts. (Carl Gustav Jung)
Gerd Hruška - heraldisches und unheraldisches

Reliquiar
Beiträge: 9
Registriert: 14.01.2017, 22:21

Re: Schärpe ?

Beitragvon Reliquiar » 17.06.2017, 23:15

Guter Abend,

Es war nicht leicht zu finden, die es verdient Gratulation und herzlichen Dank, dieses Porträt nicht mehr anonym.
Bald


Zurück zu „Heraldik-Forum“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste