Was ist das für ein Helm?

Ihre Fragen zur Heraldik sind hier willkommen
Your questions concerning heraldry are welcome here

Moderatoren: Markus, Christian Ader

fiden
Beiträge: 3
Registriert: 06.06.2017, 19:21

Was ist das für ein Helm?

Beitragvon fiden » 06.06.2017, 19:29

Hallo Leute,
habe vor kurzer Zeit unser Familienwappen bekommen. Nun habe ich mich etwas mit den verschiedenen Wappen im Allgemeinen beschäftigt und frage mich nun, was das für ein Helm auf unserem Wappen ist. Noch bei keinen anderem Wappen habe ich einen solchen Helm gesehen. Was sagt ihr dazu ?

Bild

Benutzeravatar
countrytrucker8
Mitglied
Beiträge: 945
Registriert: 28.07.2007, 15:34
Wohnort: Hagen

Re: Was ist das für ein Helm?

Beitragvon countrytrucker8 » 06.06.2017, 19:57

Hallo Fiden,
Das ist ein Stechhelm. So wie bei meinem Avatar. Diese Art Helme wurden nur beim Turnier dem sogenanntem Tjosten getragen und waren keine Gefechtshelme.
Zuletzt geändert von countrytrucker8 am 06.06.2017, 19:58, insgesamt 1-mal geändert.
Schöne Grüße aus Rummenohl
Wolfgang Schönenberg

Lebe deinen Traum und verträum nicht dein Leben

Benutzeravatar
laneryd
Mitglied
Beiträge: 74
Registriert: 22.10.2010, 10:30
Wohnort: Svedala, Schweden

Re: Was ist das für ein Helm?

Beitragvon laneryd » 06.06.2017, 19:58

Bild
Wappen Grafik Atelier • 37085 Göttingen

fiden
Beiträge: 3
Registriert: 06.06.2017, 19:21

Re: Was ist das für ein Helm?

Beitragvon fiden » 06.06.2017, 20:52

Danke für die Antworten. Hatte mich gewundert weil der Helm auf meinem Wappen ja oben offen ist und praktisch der obere Teil fehlt.

Benutzeravatar
Duppauer1
Mitglied
Beiträge: 420
Registriert: 13.01.2013, 00:10

Re: Was ist das für ein Helm?

Beitragvon Duppauer1 » 06.06.2017, 22:05

Hallo fiden,
nein der Helm in Deinem Wappen ist oben nicht offen!
Der obere Teil wird nur durch die Helmdecken und den Helmwulst verdeckt!
Siehe auch hier unter Helmdecken (1) Helmdecken (2)
http://www.dr-bernhard-peter.de/Heraldik/seite38.htm
Also alles richtig!
Übrigens scheinen die Helmdecken außen blau und innen gold zu sein !

LG
Duppauer

fiden
Beiträge: 3
Registriert: 06.06.2017, 19:21

Re: Was ist das für ein Helm?

Beitragvon fiden » 07.06.2017, 00:04

Duppauer1 hat geschrieben:Hallo fiden,
nein der Helm in Deinem Wappen ist oben nicht offen!
Der obere Teil wird nur durch die Helmdecken und den Helmwulst verdeckt!
Siehe auch hier unter Helmdecken (1) Helmdecken (2)
http://www.dr-bernhard-peter.de/Heraldik/seite38.htm
Also alles richtig!
Übrigens scheinen die Helmdecken außen blau und innen gold zu sein !

LG
Duppauer


Jetzt habe ich es auch erkannt. Mein Gehirn musste sich nur erstmal umstellen :D
Das mit dem blau und gold ist in der Tat richtig! Woran kann man das erkennen?

Benutzeravatar
Duppauer1
Mitglied
Beiträge: 420
Registriert: 13.01.2013, 00:10

Re: Was ist das für ein Helm?

Beitragvon Duppauer1 » 07.06.2017, 01:50

An den Schraffuren im Wappen!
Siehe hier:
https://heraldik-wiki.de/wiki/Tingierung

LG
Duppauer

Benutzeravatar
Tejas552
Mitglied
Beiträge: 290
Registriert: 30.05.2016, 14:04

Re: Was ist das für ein Helm?

Beitragvon Tejas552 » 08.06.2017, 20:39

Hier ist ein Bild eines sehr schönen Stechhelms aus der Zeit um 1500. Die Doppellöcher in der Helmdecke dienten zum Verschnüren der gepolsterten Haube, die der Turnierritter unter dem Helm trug. Die Verschnürungen stellten sicher, dass der Kopf des Reiters bei einem Sturz nicht gegen die Helmwand schlug.

Das grössere Loch ganz oben könnte zur Befestigung einer Helmzier dienen. Diese waren aber viel kleiner als die Helmzieren die man vielfach auf Wappenhelmen sieht. Ausserdem wurde zu diesem Helm, anders als auf den Wappen, in der Regel keine Decken getragen. Sie waren nicht notwendig, weil der Helm immer nur für wenige Minuten getragen wurde und der Helm sich kaum durch Sonneneinstrahlung aufheizen konnte.

Hinter der seitlichen Naht erkennt man die Hörlöcher. Anders als bei den älteren Kübelhelmen hatte der Träger eines Stechhelms eine fast ungehinderte akustische Wahrnehmung. Wie alle Stechhelme dieser Zeit hat auch dieser Helm keine Atemlöcher. Sie waren unnötig, weil der Sehschlitz nach oben hin sehr gross war. Zudem hätten Luftlöcher den Helm an der entscheidenen Stelle geschwächt. Schliesslich war die Frontseite des Helm das Hauptziel der gegnerischen Lanze. Gleichwohl findet man solche dekorativen Atemlöcher (oder Atemkreuze!?) vielfach in neuzeitlichen Wappen mit Stechhelmen.

Kurzum, Helmdecken (mit und ohne Bund), Atemlöcher und kreuzförmige Öffnungen im Gesichtsbereich* wurden in der Heraldik von den früheren Kübelhelmen auf die Stechhelme übertragen, obwohl sie in der Realität dort in der Regel nicht anzutreffen waren.

Gruss
Dirk

*Diese dienten bei den grossen Kübelhelmen als Befestigung für Ketten an denen der Helm befestigt war wenn der Träger ihn in Kampfpausen auf dem Rücken trug.


Bild
„Wer die Vergangenheit nicht ehrt, verliert die Zukunft, wer seine Wurzeln vernichtet, kann nicht wachsen“ (Maler und Architekt Friedrich Hundertwasser)

Benutzeravatar
Tejas552
Mitglied
Beiträge: 290
Registriert: 30.05.2016, 14:04

Re: Was ist das für ein Helm?

Beitragvon Tejas552 » 11.06.2017, 11:44

laneryd hat geschrieben:Bild
Wappen Grafik Atelier • 37085 Göttingen



Hallo Ianeryd

mir ist aufgefallen, dass ich die beiden Thor-Hammer-Amulette, die Du in Deinem Wappen führst, im Original in meiner Sammlung habe. Diese beiden Thor-Hammer-Amulette stammen aus dem 9./10. Jahrhundert und wurden in der heutigen Ukraine gefunden. Der linke Hammer besteht aus Gold, was sehr ungewöhnlich und selten ist. Seine Öse ist leider aufgebogen. Er stammt aus einem Brandgrab. Der silberne Hammer mit Ring, dürfte etwas jünger sein und ist perfekt erhalten.

Bild

Ich hoffe man verzeiht mir die kurze Abweichung vom Thema.

Grüsse
Dirk
„Wer die Vergangenheit nicht ehrt, verliert die Zukunft, wer seine Wurzeln vernichtet, kann nicht wachsen“ (Maler und Architekt Friedrich Hundertwasser)

Benutzeravatar
laneryd
Mitglied
Beiträge: 74
Registriert: 22.10.2010, 10:30
Wohnort: Svedala, Schweden

Re: Was ist das für ein Helm?

Beitragvon laneryd » 11.06.2017, 16:32

Hallo Dirk!

Schöne Amulette :!: :!:

Archäologische Funde zeigen ein wichtiges Element der skandinavischen Objekte aus neunten und zehnten Jahrhundert in Kiew. Dies sind Kostüm Zubehör für Frauen und Männer, Waffen, Pferdeausrüstung, verschiedene Alltagsgegenstände und magische-religiöse Amulette, zB Thors Hammer.


Zurück zu „Heraldik-Forum“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste