Wappen auf Siegelring

Ihre Fragen zur Heraldik sind hier willkommen
Your questions concerning heraldry are welcome here

Moderatoren: Markus, Christian Ader

Benutzeravatar
Kaisertreuer2
Mitglied
Beiträge: 306
Registriert: 24.04.2015, 23:52
Wohnort: Ruhrpott und Rheinland-Pfalz
Kontaktdaten:

Re: Wappen auf Siegelring

Beitragvon Kaisertreuer2 » 07.04.2017, 21:43

Glaube nicht, daß es sich um ein Phantasiewappen handelt. Hier ein ähnliches: https://frankfurter-patriziat.de/sites/ ... /diest.jpg

VG

Joachim v. Roy
Mitglied
Beiträge: 4054
Registriert: 09.08.2005, 13:20

Wappenring

Beitragvon Joachim v. Roy » 07.04.2017, 22:12

Eine sehr schöne Wappenzeichnung von Herrn Lothar Müller-Westphal.

Hier stellt die blaue R o s e das Stammwappen der westfälischen Familie VON DIEST dar, das um die
2 schwarzen B a l k e n in Gold (= das Stammwappen der uradeligen brabanter Familie VAN DIEST) vermehrt wurde, als Angehörige des Geschlechts VON DIEST am 17. Juni 1 7 9 0 eine preußische Adelsanerkennung erhielten.

MfG

Benutzeravatar
kalex1946
Mitglied
Beiträge: 123
Registriert: 23.08.2016, 16:41

Re: Wappen auf Siegelring

Beitragvon kalex1946 » 07.04.2017, 23:15

In Farbe dürfte das in etwa so aussehen

Bild

und hier

https://www.dropbox.com/s/q0kpd9eoc48yy ... g.svg?dl=0

Gruß aus South Carolina

Kurt

Benutzeravatar
kalex1946
Mitglied
Beiträge: 123
Registriert: 23.08.2016, 16:41

Re: Wappen auf Siegelring

Beitragvon kalex1946 » 07.04.2017, 23:16

[img]https://www.dropbox.com/s/q0kpd9eoc48yyvw/Wappen%20auf%20Siegelring.svg[//img]

Benutzeravatar
kalex1946
Mitglied
Beiträge: 123
Registriert: 23.08.2016, 16:41

Re: Wappen auf Siegelring

Beitragvon kalex1946 » 07.04.2017, 23:29

Sorry. Etwas klappt nicht, das Bild vom neuen Dropbox einzustellen. Weiß einer wie?

Gruß aus South Carolina

Kurt

Benutzeravatar
kalex1946
Mitglied
Beiträge: 123
Registriert: 23.08.2016, 16:41

Re: Wappen auf Siegelring

Beitragvon kalex1946 » 08.04.2017, 00:26

Ein weiterer Versuch, das Wappen am Siegelring in Farbe ins Forum zu stellen, diesmal von einem anderen Bildhoster

Bild

Erfolg! :D

Kurt

Joachim v. Roy
Mitglied
Beiträge: 4054
Registriert: 09.08.2005, 13:20

Wappenring

Beitragvon Joachim v. Roy » 08.04.2017, 08:59

Sehr schön.

Nur dürfte die Rose wohl nicht 4 Blätter, sondern 2 Blätter und darüber 2 Knospen aufweisen.

MfG

FridericusRex
Mitglied
Beiträge: 18
Registriert: 05.04.2017, 12:15

Re: Wappen auf Siegelring

Beitragvon FridericusRex » 08.04.2017, 12:30

sehr Interessen.

Koloriert sieht das Wappen gleich noch merkwürdiger aus. Ggf. handelt es sich tatsächlich um ein zusammengeschobenes Wappen. Evt. aus Ost- Südosteuropa oder Frankreich? Die Rose habe ich in dieser Form nun bereits mehrfach entdecken können. Den Mond mit zwei Sternen bisher nicht in dieser Form und Farbreihenfolge.
Die meisten Blasonierungen beschrieben den Mond als "nach oben offen" und Sterne sind meist darüber und/oder darunter. Leider kann ich nicht eindeutig erkenne ob es sich nun um fünf- oder sechszackige Sterne handelt, vermute aber fünf.

Der Mond scheint auch gebildet zu sein.

Benutzeravatar
kalex1946
Mitglied
Beiträge: 123
Registriert: 23.08.2016, 16:41

Re: Wappen auf Siegelring

Beitragvon kalex1946 » 08.04.2017, 17:21

@ Herrn von Roy

Sie haben natürlich Recht, aber Bilder von Rosen mit Knospen sind nicht so häufig im Internet zu finden.
Hier etwas besser an die Rose im Siegelring angepaßt.

Bild

Gruß aus South Carolina

Kurt :D

Benutzeravatar
Gerd H.z.B.
Mitglied
Beiträge: 605
Registriert: 01.08.2013, 16:24
Wohnort: Sachsen / Böhmen
Kontaktdaten:

Wappen der "von Welk"

Beitragvon Gerd H.z.B. » 10.04.2017, 11:58

Wie das der Zufall so will habe ich gerade die ehemaligen Besitzer von Burg Rabenstein (Chemnitz) etwas erforscht und bin dabei auf das Wappen gestossen welches Karl Maximilian von Welk, kursächsischer Hofrat und Amtmann des Kreises Meißen, sowie seinem Bruder Otto Karl Rudolph von Welk, Kammerrat beim Oberpostamt zu Leipzig, anlässlich ihrer Erhebung in den Adelsstand am 03.03.1785 durch Kaiser Joseph II. verliehen wurde.
Und es ist jenes welches auf dem Ring zu sehen ist. Dabei wurden aber die Farben auf dem Ring nicht korrekt dargestellt.

http://archivinformationssystem.at/bild.aspx?VEID=2725091&DEID=10&SQNZNR=1
Mit Grüßen Gerd
Wer die großen historischen Symbole verloren hat, vor dem gähnt das Nichts. (Carl Gustav Jung)
Gerd Hruška - heraldisches und unheraldisches

Benutzeravatar
Duppauer1
Mitglied
Beiträge: 364
Registriert: 13.01.2013, 00:10

Re: Wappen auf Siegelring

Beitragvon Duppauer1 » 10.04.2017, 12:55

Glückwunsch Gerd für den Fund ! :D
http://www.archivinformationssystem.at/ ... ID=2725091
Das Wappen scheint bei der Erhebung in den Reichsfreiherrenstand für den nobilitierten Karl gebessert worden zu sein. Nur merkwürdig das es im österreichischen Staatsarchiv bei den Reichsadelsakten nicht zu finden ist.
https://de.wikipedia.org/wiki/Welck
LG
Dieter

Benutzeravatar
Gerd H.z.B.
Mitglied
Beiträge: 605
Registriert: 01.08.2013, 16:24
Wohnort: Sachsen / Böhmen
Kontaktdaten:

Wappen der "von Welk"

Beitragvon Gerd H.z.B. » 10.04.2017, 18:18

Duppauer1 hat geschrieben:...Das Wappen scheint bei der Erhebung in den Reichsfreiherrenstand für den nobilitierten Karl gebessert worden zu sein. Nur merkwürdig das es im österreichischen Staatsarchiv bei den Reichsadelsakten nicht zu finden ist...


Im "Frank" steht's auch nicht drin. Das mag daran liegen dass die Erhebung in den Reichsfreiherrenstand für Karl Maximilian am 22.6.1792 nicht durch den Kaiser sondern durch den Reichsvikar Kurfürst Friedrich August III. erfolgte.

Noch ein Zusatz:
Kaiser Leopold II. war am 1.3.1792 gestorben und sein Nachfolger Franz II. wurde am 14.7.1792 zum Kaiser gekrönt. Die Regierungsgeschäfte führte in der Zwischenzeit der Reichsvikar.
Mit Grüßen Gerd
Wer die großen historischen Symbole verloren hat, vor dem gähnt das Nichts. (Carl Gustav Jung)
Gerd Hruška - heraldisches und unheraldisches

FridericusRex
Mitglied
Beiträge: 18
Registriert: 05.04.2017, 12:15

Re: Wappen auf Siegelring

Beitragvon FridericusRex » 11.04.2017, 00:25

Das ist ja ein Zufall. Es handelt sich also um ein echtes Wappen.
Schade das es auf dem Ring nicht richtig dargestellt wurde.

Bild

Mein Dank an alle Beteiligten.

Benutzeravatar
kalex1946
Mitglied
Beiträge: 123
Registriert: 23.08.2016, 16:41

Re: Wappen auf Siegelring

Beitragvon kalex1946 » 12.04.2017, 03:41

Und hier das freiherrliche Wappen in Farbe

Bild

Gruss aus South Carolina

Kurt

Benutzeravatar
Gerd H.z.B.
Mitglied
Beiträge: 605
Registriert: 01.08.2013, 16:24
Wohnort: Sachsen / Böhmen
Kontaktdaten:

Re: Wappen auf Siegelring

Beitragvon Gerd H.z.B. » 16.04.2017, 12:58

Hier sind nochmal die Blasonierungen und die Wappen dazu:

Rittermäßiger Reichsadel mit Wappenbestätigung Wien 3. März 1785 (für die Brüder Karl Wolfgang Maximilian, kursächs. Hofrat und Kreisamtm. in Meißen, und Otto Karl Rudolf Welck, kursächs. Kammer-Rat und Oberpostdir.); kursächsische Anerkennung 7. Juni 1786; Reichsfreiherr mit Wappenbesserung Dresden 22. Juni 1792 (im kursächs. Reichsvikariat, für obigen Karl Wolfgang Maximilian, dessen Söhne Georg Ludwig und Kurt Robert die Stammväter der beiden Linien sind)

W. (1785): Gespalten; rechts in Silber eine natürliche gestielte und beblätterter rosa Rose, links von Rot, Gold, Blau, Gold, Rot geteilt, im mittleren blauen Platz 2 sechsstrahlige goldene Sterne übereinander und ein zunehmender silberner Mond. Auf dem gekrönten Helm mit rechts rot-silbernen und links rot-goldenen Decken ein offener Flug, rechts silbern belegt mit einer natürlichen rosa Rose und links blau belegt mit einem sechstrahligen goldenem Stern.

Bild

W. (1792): Gespalten; rechts in Silber eine natürliche rosa Rose, links von Blau, Gold, Schwarz, Gold, Blau geteilt, im mittleren schwarzen Platz 2 achtstrahlige silberne Sterne übereinander und ein zunehmender silberner Mond. Freiherrenkrone und 2 Helme; auf dem rechten mit rot-silbernem Wulst und gleichen Decken ein natürlicher Pfauenwedel, belegt mit 2 geschrägten silbernen Liktorenbündeln mit eingesteckten Beilen, auf dem linken gekrönten mit blau-goldenen Decken ein offener Flug je gleich den Schildeshälften.

Bild
Mit Grüßen Gerd
Wer die großen historischen Symbole verloren hat, vor dem gähnt das Nichts. (Carl Gustav Jung)
Gerd Hruška - heraldisches und unheraldisches


Zurück zu „Heraldik-Forum“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 3 Gäste