Literaturrätsel zum 1. April

Ihre Fragen zur Heraldik sind hier willkommen
Your questions concerning heraldry are welcome here

Moderatoren: Markus, Christian Ader

Benutzeravatar
Jochen
Mitglied
Beiträge: 4129
Registriert: 23.11.2004, 22:57
Wohnort: Freie und Hansestadt Hamburg

Literaturrätsel zum 1. April

Beitragvon Jochen » 01.04.2017, 13:40

Liebe Freunde der Heraldik,

zum 1. April habe ich ein Rätsel für Euch.

Es handelt sich um das Wappen einer fiktiven Familie, deren Schildbild grob beschrieben wird, das Oberwappen leider nicht.

Ich habe mich beim Oberwappen an den Crest (mehr führte der Gute nicht) eines gleichnamigen Schriftstellers orientiert – ohne ihn 1 : 1 zu kopieren.

Wer kann das Rätsel lösen?

Ein paar Tipps würde ich schon noch geben... Aber hier ist erst einmal das Wappen:

Bild
Alles Gute all jenen, die Gutes im Schilde führen !

jochen

Benutzeravatar
Frank Martinoff
Mitglied
Beiträge: 3639
Registriert: 12.10.2005, 07:19
Kontaktdaten:

Re: Literaturrätsel zum 1. April

Beitragvon Frank Martinoff » 01.04.2017, 16:27

... finde nur einen Schrifsteller
aus dem sächsischen Oberwartha
der solch einen Spitznamen hat ... somit leider daneben :|

Benutzeravatar
Claus J.Billet
Heraldiker
Beiträge: 6558
Registriert: 22.11.2004, 08:57
Wohnort: 70794 Filderstadt
Kontaktdaten:

Re: Literaturrätsel zum 1. April

Beitragvon Claus J.Billet » 01.04.2017, 16:30

ähem ...
Wadenbeisser :mrgreen:
www.Wappen-Billet.de
M.d.IDW.
M.d.WL.
M.d.HGW.
M.d.MWH.
M.d.H.

Benutzeravatar
Jochen
Mitglied
Beiträge: 4129
Registriert: 23.11.2004, 22:57
Wohnort: Freie und Hansestadt Hamburg

Re: Literaturrätsel zum 1. April

Beitragvon Jochen » 01.04.2017, 21:20

Ich gebe mal meinen ersten Tipp.

Es handelt sich um eine ziemlich schräge Familie. Eigentlich sind die meisten Familienmitglieder ziemlich .... bekloppt....
Alles Gute all jenen, die Gutes im Schilde führen !

jochen

Benutzeravatar
Frank Martinoff
Mitglied
Beiträge: 3639
Registriert: 12.10.2005, 07:19
Kontaktdaten:

Re: Literaturrätsel zum 1. April

Beitragvon Frank Martinoff » 01.04.2017, 22:10

.. gehört "Wiard" zur Familie :?: ... hahaha könnte auch "weird" ausgesprochen werden,
würde zum Nachnamen passen :wink:

Benutzeravatar
Jochen
Mitglied
Beiträge: 4129
Registriert: 23.11.2004, 22:57
Wohnort: Freie und Hansestadt Hamburg

Re: Literaturrätsel zum 1. April

Beitragvon Jochen » 01.04.2017, 22:28

Das Tückische ist, daß der Nachname völlig normal ist.
Alles Gute all jenen, die Gutes im Schilde führen !

jochen

Benutzeravatar
Frank Martinoff
Mitglied
Beiträge: 3639
Registriert: 12.10.2005, 07:19
Kontaktdaten:

Re: Literaturrätsel zum 1. April

Beitragvon Frank Martinoff » 01.04.2017, 23:27

ich ging von "Klopp" aus ... aber dann auch nicht,
vielleicht schafft es ein Anderer :wink:

Benutzeravatar
Berlingo
Mitglied
Beiträge: 253
Registriert: 21.04.2007, 13:06

Re: Literaturrätsel zum 1. April

Beitragvon Berlingo » 01.04.2017, 23:56

Frank Martinoff hat geschrieben:ich ging von "Klopp" aus ... aber dann auch nicht,
vielleicht schafft es ein Anderer :wink:

Einen Augenblick dachte ich an die Addams Family, deren Familien-Motto bekanntlich etwas mit Essen zu tun hat ("Sic gorgiamus allos subjectatos nunc!" -- was frei übersetzt soviel bedeutet wie: "Wir verspeisen mit Vorliebe diejenigen, die uns zu bezwingen versuchen!".

Dann bin ich noch mal auf die Suche gegangen und vermute jetzt eher, dass einer der Wappenführenden den Vornamen "Eddie" trägt. ;) Die "Nicht-1:1:-Kopie" im Oberwappen gibt mir noch ein Rätsel auf: Wieso hat "Charles" Löwe statt dem Kreuz einen Fisch in der Kralle? ;)

1001 Grüße

P. S.: Eigentlich sollte der Mann im Schild in seinen Fuß, nicht in seine Wade beißen. Hier liegt womöglich ein Fall von künstlerischer Freiheit vor; der Urheber des Aufrisses interpretiert den originären Blason ein wenig lax. So wird vermutlich keine Wappenrolle den Wappenaufriss akzeptieren ;-)

Benutzeravatar
Jochen
Mitglied
Beiträge: 4129
Registriert: 23.11.2004, 22:57
Wohnort: Freie und Hansestadt Hamburg

Re: Literaturrätsel zum 1. April

Beitragvon Jochen » 02.04.2017, 09:24

Berlingo hat geschrieben:.....

Dann bin ich noch mal auf die Suche gegangen und vermute jetzt eher, dass einer der Wappenführenden den Vornamen "Eddie" trägt. ;)


Well done, Sir !!!

Die "Nicht-1:1:-Kopie" im Oberwappen gibt mir noch ein Rätsel auf: Wieso hat "Charles" Löwe statt dem Kreuz einen Fisch in der Kralle? ;)



Der Fisch, tjaaa.... Eine Hommage an den WOJ. Oder den MUJ im Original....Mein Sohn meinte, der Löwe könne doch auch ein ausgestopftes Wiesel schwingen, wie die NWTM (oder EMAM im Original), aber das wäre ja ein Bezug zu der falschen Familie gewesen.

P. S.: Eigentlich sollte der Mann im Schild in seinen Fuß, nicht in seine Wade beißen. Hier liegt womöglich ein Fall von künstlerischer Freiheit vor; der Urheber des Aufrisses interpretiert den originären Blason ein wenig lax. So wird vermutlich keine Wappenrolle den Wappenaufriss akzeptieren ;-)


:wink: :wink: :wink: Der April macht halt, was er will ....

Ich scanne im Laufe des Tages einmal die Zeichnung der englischen Originalfassung (wo im übrigen eigentlich von "crest" die Rede ist) und mache sie für kurze Zeit zugängig.
Alles Gute all jenen, die Gutes im Schilde führen !

jochen

Benutzeravatar
Jochen
Mitglied
Beiträge: 4129
Registriert: 23.11.2004, 22:57
Wohnort: Freie und Hansestadt Hamburg

Re: Literaturrätsel zum 1. April

Beitragvon Jochen » 02.04.2017, 16:43

Wie angekündigt: Hier habe ich einen Lenk zum ... ich sage mal Familiensymbol:

https://www.dropbox.com/s/q8pby6w1px168 ... .jpeg?dl=0

Und der "Blason" lautet im Original: "A man biting his own leg". Nicht "foot".

Ich werde den Lenk in einigen Tagen wieder löschen.
Alles Gute all jenen, die Gutes im Schilde führen !

jochen

Benutzeravatar
Berlingo
Mitglied
Beiträge: 253
Registriert: 21.04.2007, 13:06

Re: Literaturrätsel zum 1. April

Beitragvon Berlingo » 02.04.2017, 18:10

jochen hat geschrieben:Und der "Blason" lautet im Original: "A man biting his own leg". Nicht "foot".

Mit lag nur eine deutsche Übersetzung des "Blasons" vor -- und da stand "Fuß"; da kann man mal sehen, wie schnell sich "Fehler" in ein Wappen schleichen. ;-) :lol:

Benutzeravatar
Jochen
Mitglied
Beiträge: 4129
Registriert: 23.11.2004, 22:57
Wohnort: Freie und Hansestadt Hamburg

Re: Literaturrätsel zum 1. April

Beitragvon Jochen » 03.04.2017, 18:33

Der 1. April ist vorbei, und Andreas hat das Rätsel ja schon gelöst.

Für alle nochmal: Es handelt sich um die „Sechsbändige Eddie Dickens Trilogie“ von Philip Ardagh.

Der Schriftsteller Charles Dickens siegelte mit einem „Crest“ in Form eines Wulstes, auf dem ein Löwe liegt, in der rechten Pranke ein Tatzenkreuz haltend.

Wie kam es zum Fisch in der Helmzier? Der Großonkel Eddie Dickens’, der „Wahnsinnige Onkel Jack“, (WOJ oder "Mad Uncle Jack" = MUJ) bezahlt Rechnungen, indem er getrocknete Fische verschickt. (Die Gläubiger schicken die Fische an Jacks Neffen, Eddies Vater, der den Gläubigern dann richtiges Geld aushändigt…).

Die Hörbuchversion auf Deutsch, vorgelesen von Harry Rowohlt, ist absolut hörenswert.
Alles Gute all jenen, die Gutes im Schilde führen !

jochen

Benutzeravatar
Gerd H.z.B.
Mitglied
Beiträge: 602
Registriert: 01.08.2013, 16:24
Wohnort: Sachsen / Böhmen
Kontaktdaten:

Re: Literaturrätsel zum 1. April

Beitragvon Gerd H.z.B. » 03.04.2017, 19:29

Da mir das Werk bisher unbekannt ist nehme ich den Buchtipp gern an. Bild
Für mich ist die Hörbuchversion am geeignetsten da ich ja viel mit dem Fahrzeug unterwegs bin macht sich das nicht so gut mit dem lesen. :wink:
Mit Grüßen Gerd
Wer die großen historischen Symbole verloren hat, vor dem gähnt das Nichts. (Carl Gustav Jung)
Gerd Hruška - heraldisches und unheraldisches


Zurück zu „Heraldik-Forum“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 7 Gäste