Wappen mit Krone und Wulst

Ihre Fragen zur Heraldik sind hier willkommen
Your questions concerning heraldry are welcome here

Moderatoren: Markus, Christian Ader

Benutzeravatar
Jochen
Mitglied
Beiträge: 4177
Registriert: 23.11.2004, 22:57
Wohnort: Freie und Hansestadt Hamburg

Re: Wappen mit Krone und Wulst

Beitragvon Jochen » 05.03.2017, 18:18

Es ist in diesem Zusammenhange interessant, daß im "Scheibler" ein einziges Wappen mit Wulst dargestellt wird – noch interessanter, daß es sich dabei um eine der mächtigsten Personen bzw. Familien des damaligen Mitteleuropas handelt - um die Herzöge von Burgund (die allerdings auch im "Gelre" schon mit Wulst abgebildet werden).

Viele Wappen deutlich niederrangiger Familien weisen indessen Helmkronen auf.

Sehr viele Helmzierden haben weder das eine noch das andere.

Auch im Wappenbuch des Hubertusordens und bei Grünenberg sind Wulste Mangelware.

Könnte es sein, daß Wulste eher eine "Modeerscheinung" des auslaufenden Mittelalters waren?

Also eher 15./16. Jhdt.?
Alles Gute all jenen, die Gutes im Schilde führen !

jochen

Benutzeravatar
Frank Martinoff
Mitglied
Beiträge: 3639
Registriert: 12.10.2005, 07:19
Kontaktdaten:

Re: Wappen mit Krone und Wulst

Beitragvon Frank Martinoff » 05.03.2017, 18:33

Berlingo hat geschrieben:Aber: Was hat eine Tiara aus dem 15 Jahrhundert mit einer vorgeblichen Wappenpraxis "Helm-plus-Wulst" in der Frühzeit des Wappenwesens zu tun?


... wie ich schon schrieb, war es nur ein Hinweis/Beispiel dafür, dass alles irgendwo seinen Ursprung hat,
er hatte seine Tiara in Venedig anfertigen lassen .....
ergo, man möchte was andere haben ... kein Phantasiegebilde :wink:
(Kulturen beeinflussen sich immer gegenseitig)

... das was Jochen schrieb, habe ich auch bemerkt,
dass die Kombination Krone mit Wulst
"bisher" nur in Verbindung mit den Ranghöchsten gezeigt wird :!:
:idea:
Zuletzt geändert von Frank Martinoff am 05.03.2017, 22:10, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Gerd H.z.B.
Mitglied
Beiträge: 690
Registriert: 01.08.2013, 16:24
Kontaktdaten:

Re: Wappen mit Krone und Wulst

Beitragvon Gerd H.z.B. » 05.03.2017, 19:36

Jochen hat geschrieben:Könnte es sein, daß Wulste eher eine "Modeerscheinung" des auslaufenden Mittelalters waren?

Also eher 15./16. Jhdt.?


Das ist mir auch schon aufgefallen. Die Wappen wurden wohl oft der jeweiligen "Mode" angepasst.

Ein Beispiel:
Abbildung von 1562 mit Stechhelm ohne Wulst und Krone:
Bild
Abbildung ca. 1570 mit Stechhelm und Wulst:
Bild
Abbildung von 1627 mit Spangenhelm und Krone:
Bild
Mit Grüssen Gerd
Bild

Benutzeravatar
Jochen
Mitglied
Beiträge: 4177
Registriert: 23.11.2004, 22:57
Wohnort: Freie und Hansestadt Hamburg

Re: Wappen mit Krone und Wulst

Beitragvon Jochen » 05.03.2017, 23:51

Ich habe jetzt einmal versucht, mich ein wenig schlauer zum Thema "Helmwulst" zu machen und bin auf ein Wappen aus der Zürcher Wappenrolle gestoßen, das angeblich einen Helmwulst als Schildfigur (und Gegenstand der Helmzier) zeigen solle.

https://heraldik-wiki.de/wiki/Datei:Rin ... pen_ZW.png

Mir ist aber in der gesamten Zürcher Rolle (wohl ca. 1330 -1345) kein einziges Wappen aufgefallen, das tatsächlich einen Helmwulst im technischen Sinne darstellt, der also die Helmzier vom Helme und den Decken trennt.

Ich frage mich daher mittlerweile wirklich recht ernsthaft, welche Epoche man realistischerweise als die maßgebliche für das Auftreten – oder sagen wir besser: der Etablierung – des Helmwulstes ansetzen sollte.
Alles Gute all jenen, die Gutes im Schilde führen !

jochen

Benutzeravatar
Tejas552
Mitglied
Beiträge: 290
Registriert: 30.05.2016, 14:04

Re: Wappen mit Krone und Wulst

Beitragvon Tejas552 » 06.03.2017, 16:23

Hier ist ein Beispiel für ein schönes neues Wappen mit Mauerkrone (corona muralis) und Wulst.

http://www.roland-wappenrolle-perleberg ... .php?nr=14

Ich weiss, ich weiss, es gibt tausend Gründe warum eine Mauerkrone keinesfalls mit einer Laubkrone verglichen werden darf.

Corona muralis in der Heraldik
http://de.academic.ru/dic.nsf/technik/15324/Mauerkrone


Grüsse
Dirk
„Wer die Vergangenheit nicht ehrt, verliert die Zukunft, wer seine Wurzeln vernichtet, kann nicht wachsen“ (Maler und Architekt Friedrich Hundertwasser)

Benutzeravatar
Tejas552
Mitglied
Beiträge: 290
Registriert: 30.05.2016, 14:04

Re: Wappen mit Krone und Wulst

Beitragvon Tejas552 » 06.03.2017, 17:39

Jochen hat geschrieben:Ich habe jetzt einmal versucht, mich ein wenig schlauer zum Thema "Helmwulst" zu machen und bin auf ein Wappen aus der Zürcher Wappenrolle gestoßen, das angeblich einen Helmwulst als Schildfigur (und Gegenstand der Helmzier) zeigen solle.

https://heraldik-wiki.de/wiki/Datei:Rin ... pen_ZW.png

Mir ist aber in der gesamten Zürcher Rolle (wohl ca. 1330 -1345) kein einziges Wappen aufgefallen, das tatsächlich einen Helmwulst im technischen Sinne darstellt, der also die Helmzier vom Helme und den Decken trennt.

Ich frage mich daher mittlerweile wirklich recht ernsthaft, welche Epoche man realistischerweise als die maßgebliche für das Auftreten – oder sagen wir besser: der Etablierung – des Helmwulstes ansetzen sollte.



Eine Grobzählung bei Wappenrollen, die Online verfügbar sind ergab folgendes Ergebnis (rund 150 Wappen in der Zählung):

100%
75% Wulst
22% Kein Verbindungsstück (darunter 1% Hut, 1% Beutelstand)
3% Helmkrone
0% Helmkissen

Helmkissen sind sehr unüblich geworden, vermutlich weil sie vielfach als nicht besonders schön empfunden werden. Ich konnte kein Beispiel eines Helmkissens bei einem neueren Wappen finden.

Gruss
Dirk
„Wer die Vergangenheit nicht ehrt, verliert die Zukunft, wer seine Wurzeln vernichtet, kann nicht wachsen“ (Maler und Architekt Friedrich Hundertwasser)

Benutzeravatar
Gerd H.z.B.
Mitglied
Beiträge: 690
Registriert: 01.08.2013, 16:24
Kontaktdaten:

Re: Wappen mit Krone und Wulst

Beitragvon Gerd H.z.B. » 07.03.2017, 18:55

Das ist jetzt nicht unbedingt zum Thema passend, ich stell es trotzdem mal hier ein.
Es ist ein Aquarell von Adalbert Král Ritter von Dobrá Voda von ca. 1860.

Bild
Mit Grüssen Gerd
Bild

Benutzeravatar
Tejas552
Mitglied
Beiträge: 290
Registriert: 30.05.2016, 14:04

Re: Wappen mit Krone und Wulst

Beitragvon Tejas552 » 22.03.2017, 09:32

Hier ist nochmal ein interessantes Beispiel eines Wappens mit Laubkrone und einem wulstähnlichen "Stirnreif" darunter.

http://eherold.org/emblem/wappen-berkenfeld/

Grüsse
Dirk
„Wer die Vergangenheit nicht ehrt, verliert die Zukunft, wer seine Wurzeln vernichtet, kann nicht wachsen“ (Maler und Architekt Friedrich Hundertwasser)

Benutzeravatar
Frank Martinoff
Mitglied
Beiträge: 3639
Registriert: 12.10.2005, 07:19
Kontaktdaten:

Re: Wappen mit Krone und Wulst

Beitragvon Frank Martinoff » 22.03.2017, 11:30

Dirk... da hat Jemand nur versucht, einen visuellen Adel in ein bürgerliches
Wappen zu bekommen :idea:

Gerd und Du,
.... are confusing the subject
:!:
um ernst genommen zu werden, sollte man beim Thema bleiben :wink:

Benutzeravatar
Tejas552
Mitglied
Beiträge: 290
Registriert: 30.05.2016, 14:04

Re: Wappen mit Krone und Wulst

Beitragvon Tejas552 » 22.03.2017, 12:55

I'm not confusing anything ....

Es ist doch nur ein Beispiel für ein interessantes Design, bei dem ein heraldischer Künstler von ProHeraldica eine Kombination aus Laubkrone und "Stirnreif" geschaffen hat. Kann man mögen, muss man aber nicht. Der Stirnreif sitz nicht wirklich auf der Stirn sondern er umfasst die Laubkrone, wie dies auch ein Wulst an gleicher Stelle tun würde.

Das da jemand "visuellen Adel" in ein bürgerliches Wappen bekommen wollte ist reine Spekulation wenn nicht sogar eine Unterstellung, und das sollte man tatsächlich nicht tun wenn man "ernst genommen werden will". :wink:

Gruss
Dirk
Zuletzt geändert von Tejas552 am 23.03.2017, 10:58, insgesamt 1-mal geändert.
„Wer die Vergangenheit nicht ehrt, verliert die Zukunft, wer seine Wurzeln vernichtet, kann nicht wachsen“ (Maler und Architekt Friedrich Hundertwasser)

Benutzeravatar
Gerd H.z.B.
Mitglied
Beiträge: 690
Registriert: 01.08.2013, 16:24
Kontaktdaten:

Re: Wappen mit Krone und Wulst

Beitragvon Gerd H.z.B. » 22.03.2017, 18:44

Gerd und Du,
.... are confusing the subject
:!:
um ernst genommen zu werden, sollte man beim Thema bleiben :wink:


Hallo Dirk,

damit war ich gemeint wegen meines letzten Beitrages der hier eigentlich nicht her gehört. :wink:
Mit Grüssen Gerd
Bild


Zurück zu „Heraldik-Forum“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Google [Bot] und 4 Gäste