Familie Rebstock

Ihre Fragen zur Heraldik sind hier willkommen
Your questions concerning heraldry are welcome here

Moderatoren: Markus, Christian Ader

Antworten
kinjapan
Beiträge: 2
Registriert: 15.01.2017, 22:16

Familie Rebstock

Beitrag von kinjapan » 15.01.2017, 22:18

Liebe Heraldiker,

bin schon seit längerem auf der Suche nach unserer Familienhistorie - die Familie Rebstock. Ursprünglich aus Strassburg/F stammend, dann in Richtung Baden-Württemberg weitergesiedelt. Wer kann/will mir mit Infos helfen? Lieben Dank und beste Grüße,

K. Rebstock

Benutzeravatar
Claus J.Billet
Heraldiker
Beiträge: 6653
Registriert: 22.11.2004, 08:57
Wohnort: 70794 Filderstadt
Kontaktdaten:

Re: Familie Rebstock

Beitrag von Claus J.Billet » 16.01.2017, 09:36

www.Wappen-Billet.de
M.d.IDW.
M.d.WL.
M.d.HGW.
M.d.MWH.
M.d.H.

Joachim v. Roy
Mitglied
Beiträge: 4334
Registriert: 09.08.2005, 13:20

Die Familie von Rebstock

Beitrag von Joachim v. Roy » 16.01.2017, 10:04

Ein anderes Wappen führte die Familie von Rebstock im E l s a ß,
vgl. die Abbildung in Siebmacher's Wappenbuch vom Jahre 1605:
https://commons.wikimedia.org/wiki/Sieb ... her192.jpg


MfG

Kleinschmid
Mitglied
Beiträge: 382
Registriert: 28.02.2010, 19:08

Re: Familie Rebstock

Beitrag von Kleinschmid » 16.01.2017, 10:35

Mit etwas Text zum Wappen aus einer Elsässer Chronik von 1592.

Joachim v. Roy
Mitglied
Beiträge: 4334
Registriert: 09.08.2005, 13:20

Die von Reb(en)stock

Beitrag von Joachim v. Roy » 16.01.2017, 11:44

Sehr schön, vielen Dank Herr Kleinschmid (das Wappen erscheint hier spiegelverkehrt, da es
aus Gründen der Höflichkeit dem Text zugewandt ist).

Darüber hinaus gab es in S c h l e s i e n einen Rittergutsbesitzer GEORG ANDREAS REBENSTOCK,
Herr auf Rogosawe im Kreis Militsch, der zu Wien am 13. Febr. 1 7 1 7 in den Böhmischen Ritterstand erhoben wurde. Zugleich wurde ihm das folgende Wappen verliehen: Gespalten, vorn in Silber auf grünem Dreiberg ein natürlicher Weinstock mit blauen Trauben, hinten in Rot ein geharnischter Schwertarm, überhöht von einem goldenen Stern (vgl. „Adelslexikon“, Bd. XI, Limburg 2000, S. 213/214).

Prof. Kneschke, „Adelslexikon“, Bd. VII, Leipzig 1867, S. 373, merkt zu dem Rittergutsbesitzer
VON REBENSTOCK an: „Derselbe … gehörte zu einer in S c h w a b e n zu Wolfach seßhaft gewordenen Familie … und war ein Sohn des Hauptmanns des Landgrafen von Fürstenberg in Schwaben.“

MfG

Benutzeravatar
Gerd H.z.B.
Mitglied
Beiträge: 898
Registriert: 01.08.2013, 16:24
Wohnort: Sachsen / Böhmen
Kontaktdaten:

Re: Familie Rebstock

Beitrag von Gerd H.z.B. » 16.01.2017, 11:50

Ein wenig Text gibt es auch bei Wikipedia zu den Herren von Rebstock:
https://de.wikipedia.org/wiki/Herren_von_Rebstock

Ein Georg Andreas Rebenstock, welcher von Wolfach in Schwaben nach Schlesien kam und dort Gutsbesitzer war, wurde nach August von Doerr laut Saalbuch 129 / Pagina 543v am 13. Februar 1717 in den böhmischen Ritterstand erhoben. Sein Vater diente als Hauptmann des Fürsten von Fürstenberg.

Eine Wappenabbildung bzw. eine Beschreibung dessen konnte ich nicht dazu finden.

Wie ich sehe hat Herr von Roy dazu schon etwas geschrieben. Besten Dank!
Mit Grüssen Gerd
Bild

Benutzeravatar
Gerd H.z.B.
Mitglied
Beiträge: 898
Registriert: 01.08.2013, 16:24
Wohnort: Sachsen / Böhmen
Kontaktdaten:

Re: Familie Rebstock

Beitrag von Gerd H.z.B. » 16.01.2017, 12:59

Der Schild zu Georg Andreas Rebenstocks Wappen würde dann etwa so aussehen:

Bild
Mit Grüssen Gerd
Bild

Joachim v. Roy
Mitglied
Beiträge: 4334
Registriert: 09.08.2005, 13:20

Die Familien Rebstock

Beitrag von Joachim v. Roy » 16.01.2017, 14:01

Zur Verbreitung des Namens R e b s t o c k

vgl. http://www.verwandt.de/karten/absolut/rebstock.html

MfG

kinjapan
Beiträge: 2
Registriert: 15.01.2017, 22:16

Re: Familie Rebstock

Beitrag von kinjapan » 14.02.2017, 14:24

Allen schon einmal ganz besonders herzlichen Dank - das ist ja enorm viel Information! Ich freue mich sehr darüber - beste Grüße, K. Rebstock

zobelrolf
Mitglied
Beiträge: 183
Registriert: 22.01.2011, 20:41
Wohnort: Lahnstein

Re: Familie Rebstock

Beitrag von zobelrolf » 15.02.2017, 09:30

Leider noch etwas zur Verwirrung. Auch in Koblenz taucht der Name Rebstock um 1412 bei Eltester auf. Näheres im Landeshauptarchiv in Koblenz. Es ist in Silber ein roter Doppelzinnenbalken, zu finden unter den Wappen in Rheinland-Pfalz.
zobelrolf

Benutzeravatar
Gerd H.z.B.
Mitglied
Beiträge: 898
Registriert: 01.08.2013, 16:24
Wohnort: Sachsen / Böhmen
Kontaktdaten:

Re: Familie Rebstock

Beitrag von Gerd H.z.B. » 15.02.2017, 09:51

zobelrolf hat geschrieben:Leider noch etwas zur Verwirrung. Auch in Koblenz taucht der Name Rebstock um 1412 bei Eltester auf. Näheres im Landeshauptarchiv in Koblenz. Es ist in Silber ein roter Doppelzinnenbalken, zu finden unter den Wappen in Rheinland-Pfalz.
zobelrolf
Vielen Dank Herr Zobel, ich habe mal zur entsprechenden Seite Ihres Buches verlinkt:
https://heraldik-wiki.de/images/F-157-ra-rec.jpg
Mit Grüssen Gerd
Bild

Benutzeravatar
Mac1970
Mitglied
Beiträge: 86
Registriert: 11.03.2008, 22:13
Wohnort: Niederlande
Kontaktdaten:

Re: Familie Rebstock

Beitrag von Mac1970 » 18.02.2017, 16:54

Vielleicht auch interessant?

Waldeckische Wappen:
Bartholomäus Rebstock (*1542 - †1624)
http://www.macrander.net/tijdelijk/Rebstock.pdf
(4 Seiten)

Geschichtsblätter für Waldeck:
Kanzler Bartold Rebstock, Seite 95 und 96
http://www.macrander.net/documenten/Ges ... aldeck.pdf
CREDE QVOD POTES ET POTES

Wer seiner Ahnen nicht ehrt, ist seines Vaters Namen nicht wehrt

http://www.macrander.net/index_GB.html

richterm
Mitglied
Beiträge: 10
Registriert: 02.02.2017, 10:11

Re: Familie Rebstock

Beitrag von richterm » 21.02.2017, 12:22

Sieht doch ganz gut aus

Antworten

Impressum, Haftungsausschluss und Datenschutzrichtlinie
cron