Darstellung des Wappens in alten Siegeln balt. Familien

Ihre Fragen zur Heraldik sind hier willkommen
Your questions concerning heraldry are welcome here

Moderatoren: Markus, Christian Ader

Antworten
Georg von Kymmel
Beiträge: 1
Registriert: 03.01.2017, 16:58
Wohnort: 02791 Oderwitz

Darstellung des Wappens in alten Siegeln balt. Familien

Beitrag von Georg von Kymmel » 03.01.2017, 17:35

Kennt jemand baltische Wappengravuren bei denen das Wappen ohne die Helmdecken dargestellt wurde?
Ich selbst besitze einen alten Siegelring bei dem das der Fall ist. Außerdem habe ich auch ein altes Testament
das unser Wappen in derselben Weise dargestellt zeigt. Dieser Abdruck ist aber um einiges größer, stammt also von einem anderen Ring oder wahrscheinlicher einem Petschaft.
Für den Grund einer solchen Darstellung habe ich schon verschiedene Vermutungen gehört. Sie gingen von typisch kurländischem Geiz bis die Helmdecken haben ja sowieso keinen Erkennungswert in einem Siegel weil sie beliebig dargestellt werden können und das einzige was sie unterscheiden könnte, nämlich die Farben, sieht man ehe nicht im Siegel. Die letztere Begründung könnte am ehesten überzeugen.
Wer weiß mehr über diese regionale Besonderheit? Wer kennt gleichartige Beispiele?
Ich wünsche allen Mitstreitern eine guten Rutsch nachträglich!
Georg von Kymmel

Joachim v. Roy
Mitglied
Beiträge: 4791
Registriert: 09.08.2005, 13:20

Wappen ohne Helmdecken

Beitrag von Joachim v. Roy » 03.01.2017, 18:54

Hier handelt es sich nicht um eine baltische Besonderheit, vielmehr finden wir im gesamten nord- und ostdeutschen Raum (der süddeutsche Raum ist mir fremd) ab der Mitte des 18. Jahrhunderts (zum Teil bis heute !!) eine unendliche Vielzahl von Wappen adeliger Familien, bei denen die Helmdecken fehlen (aus welchen Gründen auch immer).

Freundliche Grüße vom Rhein

Benutzeravatar
Jochen
Mitglied
Beiträge: 4721
Registriert: 23.11.2004, 22:57
Wohnort: Freie und Hansestadt Hamburg

Re: Darstellung des Wappens in alten Siegeln balt. Familien

Beitrag von Jochen » 03.01.2017, 22:10

Dies trifft im übrigen auch für dänische Wappen des betreffenden Zeitraumes oft zu.

Über Gründe ließe sich trefflich spekulieren.

Mir ist allerdings nicht bekannt, ob es belastbare Untersuchungen zu den Gründen gibt.
Alles Gute all jenen, die Gutes im Schilde führen !

jochen

Benutzeravatar
Duppauer1
Mitglied
Beiträge: 868
Registriert: 13.01.2013, 00:10

Re: Darstellung des Wappens in alten Siegeln balt. Familien

Beitrag von Duppauer1 » 03.01.2017, 23:24

Hallo Herr von Kymmel auch ihnen ein frohes und gesundes Jahr 2017!

Sie schrieben:
nämlich die Farben, sieht man ehe nicht im Siegel
Hier muss ich Sie korrigieren, viele Siegel (nicht alle) zeigen heraldischen Schraffuren, woraus man auf die Farben schließen kann.
Siehe dazu hier;
https://de.wikipedia.org/wiki/Tingierung

Jochen schrieb:
Über Gründe ließe sich trefflich spekulieren.


Also spekuliere ich einfach mal!
Nur den Wappenschild in einem Siegel dazustellen, also ohne Helmdecken und Helmzier, hätte für mich einfach den praktischen Grund das man den Wappenschild besser erkennt.
Mit Heldecken und Helmzier wird der Wappenschild kleinteiliger und schlechter im Siegel erkennbar, besonders wenn sich der Wappenschild in mehrere Felder aufteilt.
Und bestimmt gibt es auch Wünsche des Auftraggebers!
Wie gesagt alles nur Spekulation!

LG
Duppauer1
Bild Das gute Gelingen ist zwar nichts Kleines, fängt aber mit Kleinigkeiten an. (Sokrates)

Herzliche Grüße
Dieter

Benutzeravatar
Tejas552
Mitglied
Beiträge: 903
Registriert: 30.05.2016, 14:04
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: Darstellung des Wappens in alten Siegeln balt. Familien

Beitrag von Tejas552 » 04.01.2017, 14:37

Hierzu ist vielleicht von Interesse, dass die Schweizerische Heraldische Gesellschaft in der Regel nur den Schild der jeweiligen Familie in ihre Wappenrolle einträgt - auf das gesamte Oberwappen wird verzichtet. Der Grund ist einfach: der Schild ist das definierende Element des Wappens. Zwei Familien können dieselbe Helmzier und dieselben Helmdecken im Wappen haben aber nicht denselben Schild. Und der praktische Grund ist natürlich, dass man so mehr Wappen in das, in der Schweiz von Hand geführte, Wappenbuch bekommt.

Gruss
Dirk

Antworten