Neues Wappen stiften

Ihre Fragen zur Heraldik sind hier willkommen
Your questions concerning heraldry are welcome here

Moderatoren: Markus, Christian Ader

Benutzeravatar
Frank Martinoff
Mitglied
Beiträge: 3773
Registriert: 12.10.2005, 07:19
Kontaktdaten:

Re: Neues Wappen stiften

Beitrag von Frank Martinoff » 04.01.2017, 22:15


TobiasK
Mitglied
Beiträge: 20
Registriert: 30.12.2016, 11:47

Re: Neues Wappen stiften

Beitrag von TobiasK » 04.01.2017, 23:06

@Tejas552: Danke für die Erklärung, jetzt hab ich es verstanden. Muss aber auch ehrlich sagen, daß Gerds Entwurf wohl kaum zu überbieten ist, zumindest in meinen Augen :wink:

Benutzeravatar
Tejas552
Mitglied
Beiträge: 595
Registriert: 30.05.2016, 14:04
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: Neues Wappen stiften

Beitrag von Tejas552 » 05.01.2017, 06:54

Frank Martinoff hat geschrieben:... es ist ein alter Kampf!

https://abload.de/img/1sameoldstory7fu2b.jpg
:idea:

Autsch! ... soll heissen, Vorschläge von Heraldik-Laien unerwünscht.

Gruss
Dirk
Zuletzt geändert von Tejas552 am 05.01.2017, 07:14, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
Tejas552
Mitglied
Beiträge: 595
Registriert: 30.05.2016, 14:04
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: Neues Wappen stiften

Beitrag von Tejas552 » 05.01.2017, 07:14

TobiasK hat geschrieben:@Tejas552: Danke für die Erklärung, jetzt hab ich es verstanden. Muss aber auch ehrlich sagen, daß Gerds Entwurf wohl kaum zu überbieten ist, zumindest in meinen Augen :wink:
Klar, kein Problem. Der Vorschlag von Gerd ist in jedem Fall sehr gut und schliesslich muss das Wappen ja Dir gefallen. Allerdings kann es nie schaden, vor einem Eintrag auch mal eine zweite Option zu prüfen.

Hier sind mal einige Beispiele für besäte Schilde. Besäte Schilde sind relativ selten anzutreffen. Ich finde sie augesprochen schön aber das ist natürlich auch Geschmackssache:

https://de.wikipedia.org/wiki/Besät_und ... (Heraldik)

Und hier ist ein Beispiel für einen roten Greif auf dem Helm. Wie gesagt, ich sehe keinen Grund die Karden-Lilie, die wohl niemand ohne Erklärung erkennen kann, auf dem Helm zu wiederholen. Die Helmzier bietet Raum für ein weiteres schlagkräftiges Symbol wie den pommerschen Greif, am Besten mit einer Karde in den Klauen:

http://images.google.de/imgres?imgurl=h ... 6&biw=1570

Gruss
Dirk
Zuletzt geändert von Tejas552 am 06.01.2017, 13:26, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
Tejas552
Mitglied
Beiträge: 595
Registriert: 30.05.2016, 14:04
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: Neues Wappen stiften

Beitrag von Tejas552 » 05.01.2017, 07:24

laneryd hat geschrieben:Bild

Nothing wrong with insects in heraldry :wink:

Stimmt, schon Napoleon hatte Bienen als Wappentiere und es gibt auch Beispiele für Käfer in Wappen.

https://de.wikipedia.org/wiki/Biene_(Wappentier)

Allerdings sollte dann auch wirklich eine Biene oder ein Käfer gemeint sein und keine Kreuzung aus Distel und Lilie.

Gruss
Dirk

Benutzeravatar
Claus J.Billet
Heraldiker
Beiträge: 6670
Registriert: 22.11.2004, 08:57
Wohnort: 70794 Filderstadt
Kontaktdaten:

Re: Neues Wappen stiften

Beitrag von Claus J.Billet » 05.01.2017, 09:35

:arrow: " ... und keine Kreuzung aus Distel (WILDE KARDE) und Lilie." :?:

Und weshalb nicht,
was spricht dagegen :?:
www.Wappen-Billet.de
M.d.IDW.
M.d.WL.
M.d.HGW.
M.d.MWH.
M.d.H.

TobiasK
Mitglied
Beiträge: 20
Registriert: 30.12.2016, 11:47

Re: Neues Wappen stiften

Beitrag von TobiasK » 05.01.2017, 09:59

@ Dirk: Das, was mir an Gerds Entwurf so gut gefallen hat, war die Tatsache, dass es meine Familie mit einem einzigen Symbol so deutlich repräsentiert und dabei doch sehr schlicht ist. Außerdem wird ein Außenstehender wohl die meisten Wappen kaum sofort verstehen können, aber das muss ja nicht negativ sein, sondern kann auch ein tolles Gespräch ergeben, finde ich. :wink:
Den Greifen als Helmzier hingegen finde ich sehr interessant, da er ja ein weiterer und sicherlich auch offensichtlicherer Verweis auf die Herkunft meiner Familie ist.

Benutzeravatar
Tejas552
Mitglied
Beiträge: 595
Registriert: 30.05.2016, 14:04
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: Neues Wappen stiften

Beitrag von Tejas552 » 05.01.2017, 12:34

Claus J.Billet hat geschrieben::arrow: " ... und keine Kreuzung aus Distel (WILDE KARDE) und Lilie." :?:

Und weshalb nicht,
was spricht dagegen :?:
Aus meiner Sicht spricht folgendes dagegen:

1. Die Wilde Karde ist den meisten Menschen unbekannt, bzw. sie werden sie als Distel identifizieren.
2. Wenn ich schon eine ziemlich unbekannte Figur habe, dann würde ich sie nicht durch Verschmelzung mit einer weiteren Figur noch unerkennbarer machen (Stichwort Insekten-Silhouette).

Kurzum es gibt drei klare Elemente/Vorgaben: K...=>Karde; Naugard=> mit Lilien besäter Schild; Pommern => roter Greif (mit Karde in den Klauen).

Dies sind gute Symbole; sie sind einfach, klar und geben dem Wappen einen hohen Wiedererkennungswert. Warum komplizierte Verschmelzungen von teilweise kaum bekannten Figuren die dann noch zu zweideutigen Silhouetten führen, wenn es auch einfach geht?

Aber wie gesagt, dass ist alles Geschmackssache und über Geschmack sollte man nicht streiten. Gerds Vorschlag ist auch sehr gut.

Gruss
Dirk

Benutzeravatar
Tejas552
Mitglied
Beiträge: 595
Registriert: 30.05.2016, 14:04
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: Neues Wappen stiften

Beitrag von Tejas552 » 05.01.2017, 12:46

TobiasK hat geschrieben:@ Dirk: Das, was mir an Gerds Entwurf so gut gefallen hat, war die Tatsache, dass es meine Familie mit einem einzigen Symbol so deutlich repräsentiert und dabei doch sehr schlicht ist. Außerdem wird ein Außenstehender wohl die meisten Wappen kaum sofort verstehen können, aber das muss ja nicht negativ sein, sondern kann auch ein tolles Gespräch ergeben, finde ich. :wink:
Den Greifen als Helmzier hingegen finde ich sehr interessant, da er ja ein weiterer und sicherlich auch offensichtlicherer Verweis auf die Herkunft meiner Familie ist.
Hallo Tobias,

Gerds Vorschlag ist ohne Zweifel sehr gut und ich will ihn Dir auf keinen Fall ausreden (ich habe offenbar die geballte Kompetenz der Profis gegen mich). Ich wollte nur mal eine andere Option aufzeigen.

Ich denke das eine verschmolzene Karden-Lilie eben kein einfaches Symbol ist um den Namen K. zu repräsentieren. Daher mein Vorschlag Karde und Lilien zu trennen. Die Figuren auf einem Wappenschild sollten mit dem ersten Blick und aus Distanz erkennbar sein und nicht als Quelle fürs Rätselraten dienen.

Ich persönlich würde auf den Greif (in irgendeiner Form) nicht verzichten. Ich denke ein roter Greif mit Karde in den Klauen ist eine gute Helmzier für eine Familie K... aus Pommern, auch wenn mancher das als zu konservativ abtun würde.

Ich könnte mir aber auch eine rote Greifenklaue die eine blaue Karde hält im Wappenschild und einen schwarzen, mit goldenen Lilien besäten Doppelflug (Preussen wozu Pommern ja gehörte) als Helmzier vorstellen. Auch das sähe wahnsinnig prächtig aus .... aber das ist eine andere Geschichte.

Gruss
Dirk
Zuletzt geändert von Tejas552 am 06.01.2017, 13:29, insgesamt 1-mal geändert.

TobiasK
Mitglied
Beiträge: 20
Registriert: 30.12.2016, 11:47

Re: Neues Wappen stiften

Beitrag von TobiasK » 05.01.2017, 17:45

Hallo Dirk,

ich bin dir sehr dankbar für deine Hinweise, es ist ja doch immer auch etwas positives dabei. Jedenfalls finde ich die Idee mit dem Greifen hervorragend. Wobei ich die Kombination aus Karde und Lilie allerdings nicht ändern würde, da sie mir doch sehr gut gefällt.
Für die "Kardilie" als Helmzier spricht allerdings die Schlichtheit des ganzen. Ich werd wohl noch ein bisschen darüber nachdenken :D :wink:

Schönen Abend.

Benutzeravatar
GM
Mitglied
Beiträge: 2169
Registriert: 11.01.2005, 22:12
Wohnort: Düsseldorf
Kontaktdaten:

Re: Neues Wappen stiften

Beitrag von GM » 05.01.2017, 19:48

Wenn mensch sich nicht auf die industriell verwertbare Endreifeform der Karde kapriziert könnte das Insektenspray beiseitegelegt werden ... :wink: .

Bild

Benutzeravatar
Markus
Mitglied
Beiträge: 3914
Registriert: 22.11.2004, 08:33
Wohnort: Wesel

Re: Neues Wappen stiften

Beitrag von Markus » 05.01.2017, 20:57

Hallo GM,

eine sehr gute Lösung des Problems, dass ich offensichtlich aufgeworfen habe. Der Hinweis auf die Ähnlichkeit mit einem Insekt schien mir allerdings notwendig zu sein.
Heraldische Grüße
Markus

Vollwappen im Wappenindex Greve:
https://www.familie-greve.de/wappeneint ... &wid=72488

Benutzeravatar
kalex1946
Mitglied
Beiträge: 644
Registriert: 23.08.2016, 16:41
Wohnort: Moore, South Carolina/USA

Re: Neues Wappen stiften

Beitrag von kalex1946 » 05.01.2017, 22:04

Danke Gerd. Der zweite tolle Entwurf.

Gruß aus South Carolina

Kurt

Benutzeravatar
GM
Mitglied
Beiträge: 2169
Registriert: 11.01.2005, 22:12
Wohnort: Düsseldorf
Kontaktdaten:

Re: Neues Wappen stiften

Beitrag von GM » 05.01.2017, 22:39

Markus hat geschrieben: ... Ähnlichkeit mit einem Insekt ...
Hallo Markus,
als ich vor 100 Jahren den ersten Siegelring mit einem Vollwappen sah habe ich mich auch gefragt, warum jemand einen Ring mit einem eingeschnittenen Käfer trägt :wink: .
Aber bekanntermassen habe ich ja auch ein Faible für hybride gemeine Figuren, ausgefallene Schildteilungen etc.

Benutzeravatar
Claus J.Billet
Heraldiker
Beiträge: 6670
Registriert: 22.11.2004, 08:57
Wohnort: 70794 Filderstadt
Kontaktdaten:

Re: Neues Wappen stiften

Beitrag von Claus J.Billet » 06.01.2017, 01:06

GM hat geschrieben:
Markus hat geschrieben: ... Ähnlichkeit mit einem Insekt ...
Hallo Markus,
als ich vor 100 Jahren den ersten Siegelring mit einem Vollwappen sah habe ich mich auch gefragt, warum jemand einen Ring mit einem eingeschnittenen Käfer trägt :wink: .
Aber bekanntermassen habe ich ja auch ein Faible für hybride gemeine Figuren, ausgefallene Schildteilungen etc.
Nachdem ich diese Anmerkung gelesen hatte
wurde mir so manches klar :!: :mrgreen:
www.Wappen-Billet.de
M.d.IDW.
M.d.WL.
M.d.HGW.
M.d.MWH.
M.d.H.

Antworten