Wappen mit zwei gekreuzten Schwerten und Lilie auf Ofenkacheln des 17. Jahrhunderts

Ihre Fragen zur Heraldik sind hier willkommen
Your questions concerning heraldry are welcome here

Moderatoren: Markus, Christian Ader

Antworten
Wattwurm
Mitglied
Beiträge: 14
Registriert: 27.11.2016, 19:22
Wohnort: NRW

Wappen mit zwei gekreuzten Schwerten und Lilie auf Ofenkacheln des 17. Jahrhunderts

Beitrag von Wattwurm » 28.11.2016, 18:49

Hallo zusammen,

zurzeit arbeite ich mit zwei Mitstreitern an einem Buch über Ofenkacheln.
Diese Kacheln wurden im Wattenmeer um der Nordseeinsel Pellworm gefunden.
Diese bildete bis 1634 eine größere, zusammenhängende Insel mit ihrer heutigen Nachbarinsel Nordstrand.
Der Mitautor Hellmut Bahnsen (http://www.insel-museum.de/museen/rungh ... -pellworm/), hat in jahrzehnte langer Arbeit zahlreiche Fundstücke aus dem Watt geborgen, unter anderem auch die Ofenkacheln, mit welchen wir uns jetzt beschäftigen.

Auf zwei dieser Kacheln, welche in die Zeit vor 1634 datiert werden können, findet sich die Abbildung eines Wappens. Das Wappen zeigt zwei gekreuzte Schwerter und darüber eine Lilie.

Nun möchten wir gerne mehr über dieses Wappen herausfinden, wer kann uns etwas darüber sagen.

Von Interesse/hilfreich ist vielleicht noch die Information:
Dem Staller Laurenz Leve wurde 1461 ein Wappen mit zwei gekreuzten Schwertern auf rotem Grund verliehen.
Siehe hier: https://de.wikipedia.org/wiki/Laurens_Leve. Es fehlt aber die Lilie?

Wir freuen uns sehr über alle hilfreichen Ideen/Informationen und Hilfe!

Mit freundlichen Grüßen
Peter H.
Dateianhänge
Löwe als Schildhalter.jpg
Die zweite Kachel, dass Wappen wird von einem Löwen in den Händen gehalten.
Löwe als Schildhalter.jpg (92.52 KiB) 2757 mal betrachtet
Ofenkachel_mit_Wappen_1.jpg
Das erste Wappen. Vermutlich ein Verzierungsobjekt, dass von einer Ofenkachel abgeplatzt ist.
Ofenkachel_mit_Wappen_1.jpg (23.18 KiB) 2757 mal betrachtet

Joachim v. Roy
Mitglied
Beiträge: 4592
Registriert: 09.08.2005, 13:20

Wappen mit zwei gekreuzten Schwerten und Lilie

Beitrag von Joachim v. Roy » 28.11.2016, 19:57

Dieselbe Frage findet man hier: http://forum.ahnenforschung.net/showthr ... post967856

MfG

Wattwurm
Mitglied
Beiträge: 14
Registriert: 27.11.2016, 19:22
Wohnort: NRW

Re: Wappen mit zwei gekreuzten Schwerten und Lilie auf Ofenkacheln des 17. Jahrhunderts

Beitrag von Wattwurm » 28.11.2016, 20:24

Ja, ich habe es in beide Foren reingestellt, ist doch okay, oder?

Benutzeravatar
Jochen
Mitglied
Beiträge: 4560
Registriert: 23.11.2004, 22:57
Wohnort: Freie und Hansestadt Hamburg

Re: Wappen mit zwei gekreuzten Schwerten und Lilie auf Ofenkacheln des 17. Jahrhunderts

Beitrag von Jochen » 28.11.2016, 20:28

Natürlich ist das okay.

Es wäre nur gut, zu wissen, welche Antworten von den verschiedenen Seiten zusammenkommen, denn manchmal erschließ sich eine Lösung erst allmählich, wenn man schon andere Informationen vorliegen hat.
Alles Gute all jenen, die Gutes im Schilde führen !

jochen

Wattwurm
Mitglied
Beiträge: 14
Registriert: 27.11.2016, 19:22
Wohnort: NRW

Re: Wappen mit zwei gekreuzten Schwerten und Lilie auf Ofenkacheln des 17. Jahrhunderts

Beitrag von Wattwurm » 30.11.2016, 14:45

Hallo,

hier wurde schon etwas diskutiert und erste Vermutungen geäußert: http://forum.ahnenforschung.net/showthread.php?t=141828. Es stellt sich nun die Frage ob es tatsächlich eine Lilie ist, oder eher ein Doppeladler?

Benutzeravatar
Tejas552
Mitglied
Beiträge: 498
Registriert: 30.05.2016, 14:04
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: Wappen mit zwei gekreuzten Schwerten und Lilie auf Ofenkacheln des 17. Jahrhunderts

Beitrag von Tejas552 » 30.11.2016, 17:08

Zur Datierung: Als wir vor Jahren mal Ausschachtungsarbeiten in unserem Garten in Norddeutschland vorgenommen haben, kamen ebenfalls Scherben grünglasierter Ofenkacheln zutage. Diese wurden damals in das 16. Jahrhundert datiert. Bei der Datierung spielte die Grösse der Kacheln eine Rolle.

Zwei Überlegungen zum Wappen: Eine ernüchternde Interpretation wäre es in dem Wappen ein generisches Bild zu sehen, dass nur eine dekorative Rolle spielte - also keiner Familie oder Gemeinde zugeordnet werden kann. Allerdings ist der Hinweis auf die Person mit einem ähnlichen Wappenbild nicht von der Hand zu weisen.

Ich denke es ist möglich, dass das Gebilde über den Schwertern keine Bedeutung hat, sondern nur dekorativer Schmuck ist, der die Lehre über den Schwertern ausfüllen sollte. Vielleicht arbeitete der Künstler noch nach dem Prinzip des Horror vacui, also der (mittelalterlichen) Angst vor der Leere.

Gruss
Dirk

Wattwurm
Mitglied
Beiträge: 14
Registriert: 27.11.2016, 19:22
Wohnort: NRW

Re: Wappen mit zwei gekreuzten Schwerten und Lilie auf Ofenkacheln des 17. Jahrhunderts

Beitrag von Wattwurm » 30.11.2016, 17:31

Moin Tejas 552,

vielen Dank für deine Überlegungen!
Das, dass obere Objekt nur eine schmückenswerte Bedeutung hatte, ist auch eine interessante Überlegung, schließlich würde das mit dem Wappen von Leve eigentlich sehr gut passen!

Gruß,
Peter

Wattwurm
Mitglied
Beiträge: 14
Registriert: 27.11.2016, 19:22
Wohnort: NRW

Re: Wappen mit zwei gekreuzten Schwerten und Lilie auf Ofenkacheln des 17. Jahrhunderts

Beitrag von Wattwurm » 03.12.2016, 14:56

Moin,

auch hier möchte ich euch auf den aktuellen Stand bringen.
Nachdem ich hier: http://forum.ahnenforschung.net/showthr ... 828&page=2 den Hinweis erhalten habe, dass man bei dem versunkenen Ort Morsum (bei Nordstrand) ebenfalls einen solchen Löwen mit solch einem Wappen gefunden hat, warte ich derzeit noch auf die Literatur dazu. Sobald sie bei mir angekommen ist und ich sie ausgewertet habe werde ich euch davon berichten!

Mit freundlichen Grüßen
Peter

Benutzeravatar
Gerd H.z.B.
Mitglied
Beiträge: 1210
Registriert: 01.08.2013, 16:24
Kontaktdaten:

Re: Wappen mit zwei gekreuzten Schwerten und Lilie auf Ofenkacheln des 17. Jahrhunderts

Beitrag von Gerd H.z.B. » 03.12.2016, 15:11

Hallo Peter,

ich möchte mich mal bei dir bedanken dass du uns an den weiteren Erkenntnissen teilhaben lässt. Ich finde es höchst interessant. :)
Mit besten Grüssen
Bild
Gerd Hruška

Wattwurm
Mitglied
Beiträge: 14
Registriert: 27.11.2016, 19:22
Wohnort: NRW

Re: Wappen mit zwei gekreuzten Schwerten und Lilie auf Ofenkacheln des 17. Jahrhunderts

Beitrag von Wattwurm » 08.12.2016, 19:45

Moin zusammen,

bei der Suche nach dem Träger dieses Wappens scheinen wir etwas weiter gekommen zu sein.

Wie oben geschrieben, fand man auf Morsum einen gleichen Löwen, der auch das gleiche Wappen in den Händen hält. Dort in Morsum stand damals auch ein Hof der Familie Leve. Dieser wurde 1579 verkauft und in der Flut 1634 zerstört. Da dort dieser Hof stand, vermutet man dass es zur Familie Leve gehört. (1)

Ein Jon Tetens führte ein Wappen mit zwei gekreutzen Schwerten und einer Lilie darüber. Man vermutet, dass es sich dabei um Verwandschaft der Leve handelt.
Ein Interessante Theorie ist, dass Wappen ja grundsätzlich nur im Mannesstamm vererbt werden, daher "ist (es) denkbar, daß nach Aussterben der alten Geschlechter im Mannestamm , daß Wappen von den Nachkommen der weiblichen Linie unter Hinzufügung einer Beigabe" (hier: Lilie) "weiter geführt wurde". (2)

Was sagt ihr dazu?

----
Quellen:
(1) Carstens, Goslar Ein geschichtlich interessanter Wattfund. In:Nordfriesisches Jahrbuch, Nordfriisk Instituut, 1965, Band 1-2, Seite 144
(2)Carstens, Goslar Wappen und Wappenmarken in Nordfriesland. Husumer Nachrichten, 1956, Seite 44-45

Joachim v. Roy
Mitglied
Beiträge: 4592
Registriert: 09.08.2005, 13:20

Ofenkacheln

Beitrag von Joachim v. Roy » 08.12.2016, 19:56

La fantaisie n'a pas de limites.

Amicalement.

Antworten