Merkmale eines Adelswappens? Eine besondere Geschichte der Familie Glasewald.

Ihre Fragen zur Heraldik sind hier willkommen
Your questions concerning heraldry are welcome here

Moderatoren: Markus, Christian Ader

Benutzeravatar
Duppauer1
Mitglied
Beiträge: 437
Registriert: 13.01.2013, 00:10

Re: Merkmale eines Adelswappens? Eine besondere Geschichte der Familie Glasewald.

Beitragvon Duppauer1 » 09.08.2016, 15:48

Ich sehe das genauso wie wrangler!

Du hast hier eine gute Ausgangslage für weitere Forschung. Die Genealogie der Familie scheint ja ausführlich erforscht zu sein.
In welchem Band/Buch wurde sie denn veröffentlicht?

Die eigentliche Frage von Dir ist ja was die Symbole im Wappen bedeuten. Wie gesagt das kann nur soweit nichts hinterlassen wurde der Wappenstifter wissen.

Oder man findet das Wappendiplom in dem evtl.auf die Bedeutung der Symbole eingegangen wird.

Hier wäre dann eine Anfrage an das sächsiche Hauptstaatsarchiv sinnvoll, da ja die Wappenverleihung vom sächsischen Kurfürsten erfolgt sein soll, ob dort eine Akte Glasewald, Wappebdiplom o.ä. vorliegt.
Schilder den dortigen Mitarbeiter Deinen Fall geb die Daten der Wappenverleihung/ Genealogie usw. an.
http://www.archiv.sachsen.de/3580.htm
Kontakt
poststelle-d@sta.smi.sachsen.de

Da die Familie ja auch in Preußen ansässig was evtl. auch das Geheime Staatsarchiv Preußischer Kulturbesitz.
https://www.gsta.spk-berlin.de/allgemei ... e_510.html

Eine Große Hilfe könnte auch der Verein Herold in Berlin sein er ist einer der ältesten und renommiertesten Vereine in Bezug auf Heraldik und Genealogie.
Der Verein verfügt zum Wappenabgleich über eine der größten Wappenbilderkarteien.
Allerdings dauert es etwas mit der Beantwortung, da die Mitglieder dort neben Beruf und Familie alles ehrenamtlich erledigen und enorm viele Anfragen bekommen.
Schilder Deinen Fall Wappenverleihung u.s.w. sende dazu auch das Wappen mit ein.
Die Anfrage hier ist kostenlos! Aber der Verein freut sich bestimmt über eine Spende. :wink:
http://herold-verein.de/index.php/de/
Anfrage hier geschaeftsstelle@herold-verein.de
Ich empfehle immer eine Anfrage über die o.g. e-mail, nicht über das Kontaktformular auf der Internetseite.
Allerdings sollte man die o.g. Hinweise auf den Kontaktformular, in Bezug auf die Zusendung der Dateien beachten.

MfG
Duppauer

Benutzeravatar
Markus
Mitglied
Beiträge: 3691
Registriert: 22.11.2004, 08:33
Wohnort: Wesel

Re: Merkmale eines Adelswappens? Eine besondere Geschichte der Familie Glasewald.

Beitragvon Markus » 09.08.2016, 17:22

Kleine Anmerkung: Die Wappenführung war in unseren Breiten zu keiner Zeit von der Genehmigung eines Landesfürsten abhängig.
Heraldische Grüße
Markus

Benutzeravatar
Duppauer1
Mitglied
Beiträge: 437
Registriert: 13.01.2013, 00:10

Re: Merkmale eines Adelswappens? Eine besondere Geschichte der Familie Glasewald.

Beitragvon Duppauer1 » 09.08.2016, 22:01

Stimmt Markus da gebe ich Dir voll und ganz recht !

Aber Geo2000 hat geschrieben
Der spätere Enkel dieses Ritters (Conrad Glasewald, 1575-1642) hat von Churfürst Christian II 1601 das abgebildete Wappen als Ehrung für die Familie erhalten.

Deshalb der Hinweis von mir auf die Staatsarchive und den Herold, auch wenn es keine Landesherrliche Wappenverleihung gewesen sein sollte, könnten da Informationen lagern.

LG
Duppauer

wrangler
Mitglied
Beiträge: 114
Registriert: 31.10.2013, 00:30
Wohnort: Magdeburg

Re: Merkmale eines Adelswappens? Eine besondere Geschichte der Familie Glasewald.

Beitragvon wrangler » 10.08.2016, 14:49

Es gab doch früher solche "Mannlehen", habe sowas selber schon in den Händen gehabt.
Vielleicht gab es sowas für die Glasewalds (irgendein Recht auf irgendetwas, vielleicht auch ein Rittergut),
es muß ja nicht immer gleich eine Nobilitierung sein.
Luther und seine Professoren haben doch unter dem Kurfürsten ja auch wie "adlige" oder "Ritter" gelebt.
Danach könnte man in den Archiven auch suchen. Die könnten mit irgendwas "belehnt" gewesen sein.
Somit würde auch der "Ritter von Glasewald" einen Sinn machen.

Benutzeravatar
Frank Martinoff
Mitglied
Beiträge: 3639
Registriert: 12.10.2005, 07:19
Kontaktdaten:

Re: Merkmale eines Adelswappens? Eine besondere Geschichte der Familie Glasewald.

Beitragvon Frank Martinoff » 14.08.2016, 04:50

die ältesten Schreibweisen die ich fand sind folgende ..
Glasuualt ... G l a s u u a l t
Glasvvalt ... G l a s v v a l t
Glasfalt ...
Glasfult
Glaßwalt
https://books.google.de/books?id=ewW5Pb ... lt&f=false

Benutzeravatar
Frank Martinoff
Mitglied
Beiträge: 3639
Registriert: 12.10.2005, 07:19
Kontaktdaten:

Re: Merkmale eines Adelswappens? Eine besondere Geschichte der Familie Glasewald.

Beitragvon Frank Martinoff » 14.08.2016, 22:55

... so auch "Glazewalt" :!:

(hatte ich übersehen!)

Benutzeravatar
Tejas552
Mitglied
Beiträge: 312
Registriert: 30.05.2016, 14:04

Re: Merkmale eines Adelswappens? Eine besondere Geschichte der Familie Glasewald.

Beitragvon Tejas552 » 30.08.2016, 09:05

Ich finde die Familiengeschichte der Familie Glasewald sehr interessant und würde sie nicht einfach als "Familienmärchen" und "alles unglaubwürdig" abtun, wie es hier teilweise geschehen ist. Diese Geschichten sind offenbar alt und Teil der Familientradition. Selbst wenn sie in Teilen nicht historisch sind, haben sie doch einen Wert, weil sie etwas über das Selbstverständnis der Glasewald-Ahnen aussagen. In der Spätantike und im Frühmittelalter war so etwas gang und gäbe. So führten germanische Königsdynastien regelmässig ihre Herkunft auf Götter und Helden zurück. Dafür wurden sogar komplette Stammbäume konstruiert, wie die Stammbäume der gotischen Amaler, der Merowinger oder verschiedener angelsächsischer Könige zeigen.

Zudem könnten einige Elemente in der Familiengeschichte Glasewald, die jetzt als unwahrscheinlich abgetan werden, ein Körnchen Wahrheit enthalten. In meiner Familie hat es so etwas auch gegeben. Mein Grossonkel berichtete in einem Brief von 1948, dass seine Mutter erzählt hätte, dass unserer Familie ihr Wappen vom Zaren verliehen wurde. Dies ist sicher historisch nicht richtig. Allerdings habe ich nicht schlecht gestaunt, als ich in den Kirchenbüchern von Dorpat (Estland) einen Taufeintrag einer Ahnin fand, die zwei Generationen zuvor lebte und bei der die Grossfürstin und Zarentochter Maria Pawlowna Patin gestanden hatte. Offenbar sind hier verschiedene Elemente einer Überlieferung zu einer neuen Geschichte erweitert worden.
Gruss
Dirk
„Wer die Vergangenheit nicht ehrt, verliert die Zukunft, wer seine Wurzeln vernichtet, kann nicht wachsen“ (Maler und Architekt Friedrich Hundertwasser)

Fernrohr
Beiträge: 1
Registriert: 13.09.2017, 16:12

Re: Merkmale eines Adelswappens? Eine besondere Geschichte der Familie Glasewald.

Beitragvon Fernrohr » 13.09.2017, 16:35

Zufällig bin ich auf des Thema Glasewald gestoßen und habe mit Wappen eigentlich nichts am Hut. Im Staatsarchiv Marburg in Hessen wird in der Urkunde HStAM Bestand Urk.26 Nr.402 bereits im Jahr 1283 (17.April) ein Albert von Glasewald bzw. Glasewalt als Zeuge in Bad Wildungen erwähnt. In Homberg (Efze) gab es Glasewald, die z.B. der Brandstiftung an einer Mühle überführt wurden und nach einem Prozess Entschädigung zahlen mussten. Auch wird in einer Urkunde HStAM Bestand Urk. 49 Nr. 247 von 1452 (August 28) ein Johannes Glasewald als Baumeister der dortigen Pfarrkirche erwähnt.
Vielleicht helfen die Infos weiter.
Gruss M.B.


Zurück zu „Heraldik-Forum“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 11 Gäste