Wappen Meckbach und Hassencamp

Ihre Fragen zur Heraldik sind hier willkommen
Your questions concerning heraldry are welcome here

Moderatoren: Markus, Christian Ader

Antworten
HGL
Mitglied
Beiträge: 28
Registriert: 14.11.2006, 19:02

Wappen Meckbach und Hassencamp

Beitrag von HGL » 10.05.2016, 19:44

ich bin auf der Suche nach dem

Wappen Meckbach, Spangenberg. Im Generalindex der Müchener Wappen Herold steht dabei

BSWH Bd 1 S. 18 Anm 7.

Wappen Hassencamp, Marburg/Lahn
ADW 7 S. 286
BSWH 3 21 72 3

Ich bin sehr neugierig, mehr darüber zu erfahren

Besten dank im voraus!

Benutzeravatar
Duppauer1
Mitglied
Beiträge: 726
Registriert: 13.01.2013, 00:10

Re: Wappen Meckbach und Hassencamp

Beitrag von Duppauer1 » 11.05.2016, 01:13

Zum Wappen Hassencamp aus der Allgemeinen Deutschen Wappenrolle folgender Eintrag.
In Silber drei rote Balken, überdeckt von einem goldenen Mörser mit eingelegtem goldenen Pistill. Auf dem rot-silbern bewulsteten Helm mit rot-silbernen Decken der Mörser wie in Schilde zwischen einem silbernen, mit drei roten Balken bezeichneten Flug.

Ältester bekannter Vorfahr: Ältester bekannter Vorfahr im Mannesstamm: Dietrich Hasencamp (Hassenkamp), Handelsmann, Großvater des Jeremias Hasencamp, ~ Marburg l. 3. 1686.

Führungsberechtigt sind: auf Antrag von Lothar Hassencamp, Apotheker, * Münster/Westfalen 7. 5. 1926 für sich und seine ehelichen Nachkommen im Mannesstamm sowie zugunsten der übrigen ehelichen Nachkommen im Mannesstamm seines Vaters Ernst Friedrich Heinrich Hassencamp. Richtiggestellt von PRO HERALDICA®, unter Leitung von Dr. Ottfried Neubecker und Barbara Potzka.
Bild Das gute Gelingen ist zwar nichts Kleines, fängt aber mit Kleinigkeiten an. (Sokrates)

Herzliche Grüße
Dieter

Benutzeravatar
Duppauer1
Mitglied
Beiträge: 726
Registriert: 13.01.2013, 00:10

Re: Wappen Meckbach und Hassencamp

Beitrag von Duppauer1 » 11.05.2016, 03:04

Zu Ihrer Anfrage im Nachbarforum vom 16.o1.16 ist zwar schon etwas her :wink:
http://forum.ahnenforschung.net/showthread.php?p=894325

Wahrscheinlich wurde Hieronymus Christoph Meckbach in Mühlhausen/Thüringen geboren.
http://gw.geneanet.org/bwild?lang=de&p= ... n=meckbach
http://gw.geneanet.org/bwild?lang=de&m= ... CKBACH&t=N
http://gw.geneanet.org/bwild?lang=de&p= ... n=meckbach

Der Eintrag aus BSWH Bd 1 S. 18 Anm 7. für Meckbach und BSWH 3 21 72 3 für Hassencamp folgt heute noch.
Bild Das gute Gelingen ist zwar nichts Kleines, fängt aber mit Kleinigkeiten an. (Sokrates)

Herzliche Grüße
Dieter

HGL
Mitglied
Beiträge: 28
Registriert: 14.11.2006, 19:02

Re: Wappen Meckbach und Hassencamp

Beitrag von HGL » 11.05.2016, 06:26

Grossartig! Vielen Dank!

Benutzeravatar
Duppauer1
Mitglied
Beiträge: 726
Registriert: 13.01.2013, 00:10

Re: Wappen Meckbach und Hassencamp

Beitrag von Duppauer1 » 11.05.2016, 17:10

Zu Meckbach noch nichts gefunden da entspr. Band vergriffen.

Zu Hassencamp
Bild

Bild

Quelle: Bücherei deutscher Wappen und Hausmarken in Städten und Landschaften
Gesamtreike Band 3
Rhein-Mainisches Wappenbuch, Band 1, Hessisches Wappenbuch, 1 Teil, Seite 72, Tafel 3, Bild 21

Wenn Sie mir über Privatnachricht Ihre E-Mail Adresse zusenden, kann ich Ihnen das Wappen Hassencamp aus der Allgemeinen Deutschen Wappenrolle (ADW) zusenden.
Es gleicht dem oben gezeigten Schild nur das ihm der goldene Mörser mit dem eingelegten Pistill aufgelegt ist.
MfG
Duppauer1
Bild Das gute Gelingen ist zwar nichts Kleines, fängt aber mit Kleinigkeiten an. (Sokrates)

Herzliche Grüße
Dieter

Joachim v. Roy
Mitglied
Beiträge: 4567
Registriert: 09.08.2005, 13:20

Hasenkamp - Hassencamp

Beitrag von Joachim v. Roy » 11.05.2016, 19:16

Die Familie H a s s e n c a m p hat sich mit ihrem Wappen (in Silber drei rote Balken ...) doch wohl an das Wappen des westfälischen Adelsgeschlechts v. der B r u ( e ) g g e n e y genannt H a s e n k a m p „angelehnt“, vgl. http://www.wappenbuch.com/imagesB/B111.jpg .

Das bedeutende Adelsgeschlecht übersiedelte auch in das Baltikum (Livland), wo 1 3 9 4 Waldemar Bru(e)ggeney genannt Hasenkamp als Großmeister des Ordens der Schwertbrüder in Erscheinung tritt.

MfG

HGL
Mitglied
Beiträge: 28
Registriert: 14.11.2006, 19:02

Re: Wappen Meckbach und Hassencamp

Beitrag von HGL » 11.05.2016, 20:48

Besten Dank für die Daten Hassencamp. Meine Interesse gelt namentlich Prof. J.M. Hassencamp (1743-) er war Schwiegervater von Wilhelm Georg Müldner, Friedensrichter in Frauensee:

IXb Wilhelm Georg Müldner (geboren Breuna 06.02.1770, getauft Breuna 14.02.1770 (Pate: Wilhelm Georg Rall Commerzienassessor und Kaufmann in Carlshafen), gestorben Philippsthal 24.08.1813) immatrikuliert Marburg 14.04.1785, lit u.A.: "Beytrag zur Lehre von der Kriegsgerichtbarkeit nach hessischem Rechte", Untergerichtsadvokat , 1790 Regierungs-Prokurator und Advokaten, 1793-1801 Auditeur und Quartiermeister im Artillerie-Regiment, 1802-1813 Justiz- und Rentamtmann in Frauensee, zugleich kgl. westf. Friedensrichter 1807-1812 , verheiratet Johanetta Susanne Hassenkamp (geboren Rinteln 00.00.1776, gestorben Kassel-Garnison 00.05.1801 (23 J 10 M)) T.d. Joh. Matthäus H., Professor und Bibliothekar an der Universität zu Rinteln.
Eine Tochter aus dieser Ehe: 1. Susanne Henriette Emilie Müldner, geboren 20.06.1799, getauft Kassel-Garnison 30.06.1799 (Paten: Frau Amtmann Amelie Müldner geb. Stietz, Demois. Henriette Müldner, Demois. Susanne Hassenkamp).

an das Apothekerwappen von 1926 besteht keine Interesse, da die Johanetta Susanne Hassenkamp nicht führungsberechtigt war.

Benutzeravatar
Duppauer1
Mitglied
Beiträge: 726
Registriert: 13.01.2013, 00:10

Re: Wappen Meckbach und Hassencamp

Beitrag von Duppauer1 » 12.05.2016, 15:57

Kennen Sie folgenden Beitrag zur Familie Meckbach ?
Darin auch enthalten ein Bild von Dr.Johannes Meckbach mit Wappen.

http://zs.thulb.uni-jena.de/rsc/viewer/ ... 6_0150.tif

Bild
Quelle: Mühlhäuser Geschichtsblätter, Jahrg. 25/26, Seite 150 a,

Ein Wappen der Familie Meckbach aus Spangenberg wird auch in der Hessischen Wappenrolle geführt.

Hessische Waappenrolle, 1960-2010, geführt von Hermann Knodt und Frieder Boss.
J.Siebmacher's großes Wappenbuch,
Die Familienwappen deutscher Landschaften und Regionen, Band 4.
Degner Verlag.


Ob es mit dem Wappen oben im Bild identisch ist vermag ich nicht zu sagen. Leider habe ich keinen Zugriff auf die Hessische Wappenrolle, aber vielleicht hat ein anderes Forumsmitglied Zugriff darauf und kann den Eintrag aus der Hessischen Wappenrolle hier einstellen.

Hier der Link zum Namensindex der Hessischen Wappenrolle.
http://www.degener-verlag.de/downloads/ ... pennet.pdf

MfG
Duppauer1
Bild Das gute Gelingen ist zwar nichts Kleines, fängt aber mit Kleinigkeiten an. (Sokrates)

Herzliche Grüße
Dieter

HGL
Mitglied
Beiträge: 28
Registriert: 14.11.2006, 19:02

Re: Wappen Meckbach und Hassencamp

Beitrag von HGL » 12.05.2016, 20:18

Besten Dank für die grossartige vielfache Hilfeleistung! Ich hoffe das in der Hessische Wappenrolle noch eventuell die Farben erwähnt sind. Bin sehr gespannt, ob ein anderes Forummitglied damit behilflich sein konnte.

Benutzeravatar
Duppauer1
Mitglied
Beiträge: 726
Registriert: 13.01.2013, 00:10

Re: Wappen Meckbach und Hassencamp

Beitrag von Duppauer1 » 15.05.2016, 20:20

Über eine Anfrage bei GenWiki teilt
Ebele (Irene)
folgendes mit.
Zu dem Wappen auch hier :

Zeitschrift Hessische Familienkunde 1954 - 56

Wappen blühender Geschlechter des Landes Hessen
1956 Seite 240

Wappen 1516 ) MECKBACH . ( Mit Wappen )

In rot eine silberne Lilie.
Auf dem Helm mit rot - Silbener Decke die Lilie zwischen 2 von rot und Silber geteilten Flügeln.
Namensgebender Stammsitz ist der Ort Meckbach nahe bei Rotenburg a.d. F.. Dort erscheint als erster 1274 - 96 Ditmarus de Meckebach in Rotenburg , 1331 sein Sohn Ludwig de Meckebach , Canonikus in Fritzlar + 1351 , 1365 der Cleriker Gerwicus Meckebach in Fritzlar .
Mit seinem Neffen Henne Meckbach in Spangenberg * um 1390 beginnt die lückenlose Stammfolge , die über seinen Sohn Jakob Meckebach führt ...........................................
Einsender : Heinz Meckebach , Darmstadt .

Mit freundliche Pfingstgrüßen
Irene
sowie

MECKBACH Johann gründet 1633 den Mühlhäuser Ast , der 1812 in Mühlhausen / Thüringen mit Pfarrer Meckbach Georg Bernhard in Dachrieden dort verschwindet.

Mit freundlichen Pfingstgrüßen.

Irene
Lieben Dank an Irene bei GenWiki für Ihre Mühe! :D
Bild Das gute Gelingen ist zwar nichts Kleines, fängt aber mit Kleinigkeiten an. (Sokrates)

Herzliche Grüße
Dieter

HGL
Mitglied
Beiträge: 28
Registriert: 14.11.2006, 19:02

Re: Wappen Meckbach und Hassencamp

Beitrag von HGL » 15.05.2016, 23:52

Grossartige Hilfeleistung, Danke! Ich bin sehr gespannt mehr über eventuelle Literatur mB auf Meckbach zu erfahren, werde Irene fragen ob es dass gibt im Wappeneintrag.

Benutzeravatar
Claus J.Billet
Heraldiker
Beiträge: 6655
Registriert: 22.11.2004, 08:57
Wohnort: 70794 Filderstadt
Kontaktdaten:

Re: Wappen Meckbach und Hassencamp

Beitrag von Claus J.Billet » 17.05.2016, 12:24

... nur mal so nebenbei :
Wappen "Meckbach" 1588
https://www.deutsche-digitale-bibliothe ... itNumber=1
www.Wappen-Billet.de
M.d.IDW.
M.d.WL.
M.d.HGW.
M.d.MWH.
M.d.H.

Benutzeravatar
Duppauer1
Mitglied
Beiträge: 726
Registriert: 13.01.2013, 00:10

Re: Wappen Meckbach und Hassencamp

Beitrag von Duppauer1 » 17.05.2016, 16:21

Sehr schön Herr Billet !
Danke :)
Bild Das gute Gelingen ist zwar nichts Kleines, fängt aber mit Kleinigkeiten an. (Sokrates)

Herzliche Grüße
Dieter

Antworten