Wappenneustiftung

Ihre Fragen zur Heraldik sind hier willkommen
Your questions concerning heraldry are welcome here

Moderatoren: Markus, Christian Ader

Rheinländer_
Mitglied
Beiträge: 138
Registriert: 31.05.2016, 18:49

Re: Wappenneustiftung

Beitrag von Rheinländer_ » 20.12.2017, 14:46

-

Benutzeravatar
Tejas552
Mitglied
Beiträge: 509
Registriert: 30.05.2016, 14:04
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: Wappenneustiftung

Beitrag von Tejas552 » 20.12.2017, 14:51

.... jetzt weiss ich warum mir Wappenentwurf Nummer 1 so bekannt vorkam.

Gruss
Dirk

Rheinländer_
Mitglied
Beiträge: 138
Registriert: 31.05.2016, 18:49

Re: Wappenneustiftung

Beitrag von Rheinländer_ » 20.12.2017, 15:02

Gut aufgemerkt!
Beides dürfte einen gewissen Bekanntheitsgrad haben. Ich habe bestehende Figuren und Wappen genommen, diese abgezeichnet oder abgepaust, Schablonen daraus gefertigt, kopiert und wieder abgezeichnet und zusammengeführt (und anschließend digitalisiert). Sonst fehlt uns einfach die Vorstellungskraft.
Zuletzt geändert von Rheinländer_ am 25.12.2017, 21:47, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Kaltofen
Mitglied
Beiträge: 79
Registriert: 15.01.2016, 09:12

Re: Wappenneustiftung

Beitrag von Kaltofen » 20.12.2017, 16:21

Hallo,
also ich bin da ganz bei Dirk. Die Ähnlichkeit ist, trotz Löffel, zu groß zu anderen bereits bestehenden Wappen. Vielleicht den Schwan dann doch noch einmal im eigenen Stil zeichnen?

Aber so lange es nur die Entwurfsphase ist, kann ja noch viel passieren und mit zumindest einer einzigartigen Helmzier lässt sich das Wappen dann insgesamt sicherlich doch richtig von den anderen abheben.

Gruß
Andre

Rheinländer_
Mitglied
Beiträge: 138
Registriert: 31.05.2016, 18:49

Re: Wappenneustiftung

Beitrag von Rheinländer_ » 20.12.2017, 16:52

Die hier gezeigten Wappen werden ohnehin so nicht eingereicht werden. Es geht tatsächlich nur um die Findung eines Wappens. Sobald diese Phase abgeschlossen ist, wird das Wappen in Auftrag gegeben. So gut zeichnen werde ich nie können, dass es für eine Eintragung reicht. Daraus wird sich dann ohnehin ein anderes Bild/Aufriss gestalten.

Benutzeravatar
Berlingo
Mitglied
Beiträge: 330
Registriert: 21.04.2007, 13:06

Re: Wappenneustiftung

Beitrag von Berlingo » 20.12.2017, 18:50

Kaltofen hat geschrieben: (..) Die Ähnlichkeit ist, trotz Löffel, zu groß zu anderen bereits bestehenden Wappen. (..)
So ist es. Um sich deutlich von den vielen Wappen mit Schwanenfiguren im Schild abzugrenzen, sollten vielleicht mehr Merkmale zusammenkommen. Die Idee, einen Kessel/Grapen o. ä. mit dem Schwan zu kombinieren, wäre bestimmt ein Weg. Vielleicht in folgender Grundidee:

1. Gespalten durch eine eingeschweifte Spitze
2. Unten einen schwarzer Grapen/Kessel oder ähnliches
3. Rechts oben und links oben zwei zueinander gekehrte Schwäne/Schwanköpfe/Schwanrümpfe

Diese Grundidee könnte weiter ausgebaut werden. Beispielsweise könnten die beiden Schwäne gemeinsam mit ihren Schnäbeln eine Krone oder einen Ring halten; der Grapen/Kessel könnte um einen Löffel ergänzt werden oder man belegt die Spitze nur mit einem Löffel; die Schwäne/Schwanrümpfe/Schwanköpfe könnten schwebend, aus dem Schildrand wachsend oder auf der Begrenzungslinie der Spitze balancierend erscheinen ... et cetera.

Nachstehend auf die Schnelle eine grobe, hingehudelte Skizze, um die Grundidee darzustellen. Ein endgültiges Schildbild müßte natürlich exakter aufgerissen werden.

Bild

1001 Grüße

Rheinländer_
Mitglied
Beiträge: 138
Registriert: 31.05.2016, 18:49

Re: Wappenneustiftung

Beitrag von Rheinländer_ » 20.12.2017, 19:57

Herzlichen Dank für den Beitrag. Nach langem hin und her und sehr vielen Ideen, wollen wir versuchen einen Weg zu finden der ein solches Wappen ermöglicht. Also eine Schildfarbe, eine zentrale Hauptfigur mit Namenshinweis und vielleicht ein wenig Beiwerk. Wir möchten versuchen ohne Schildteilung u. ä. auszukommen und ein Tier- hier den Schwan- ganz darzustellen....
Da wir noch nie so nah an einer wirklichen Wappengestalt waren, werden wir uns nicht so schnell mehr davon trennen. Sollte uns natürlich DAS Wappen in den Sinn kommen, dann...

Aber vieln Dank für die Hinweise

Benutzeravatar
kalex1946
Mitglied
Beiträge: 602
Registriert: 23.08.2016, 16:41
Wohnort: Moore, South Carolina/USA

Re: Wappenneustiftung

Beitrag von kalex1946 » 20.12.2017, 21:49

Ein bißchen Humor muß auch sein

Schwan mit Kochgeschirr as "King of cooks"

Bild

Gruß aus South Carolina

Kutt

Rheinländer_
Mitglied
Beiträge: 138
Registriert: 31.05.2016, 18:49

Re: Wappenneustiftung

Beitrag von Rheinländer_ » 21.12.2017, 08:42

Der arme Schwan...der macht sich ja die Zähne kaputt.

Rheinländer_
Mitglied
Beiträge: 138
Registriert: 31.05.2016, 18:49

Re: Wappenneustiftung

Beitrag von Rheinländer_ » 21.12.2017, 11:33

Doppler...
Zuletzt geändert von Rheinländer_ am 21.12.2017, 15:03, insgesamt 1-mal geändert.

Rheinländer_
Mitglied
Beiträge: 138
Registriert: 31.05.2016, 18:49

Re: Wappenneustiftung

Beitrag von Rheinländer_ » 21.12.2017, 14:39

Hier mal der Entwurf für die noch fehlende Helmzier. Farbgestaltung mal außen vor...

Die Schwanenhälse sind noch nicht gekrönt, der Schnabel noch in rot gehalten,... Sieht aber irgendwie ein bisschen leer aus.
Zuletzt geändert von Rheinländer_ am 25.12.2017, 21:48, insgesamt 3-mal geändert.

Benutzeravatar
Duppauer1
Mitglied
Beiträge: 758
Registriert: 13.01.2013, 00:10

Re: Wappenneustiftung

Beitrag von Duppauer1 » 21.12.2017, 15:48

Hallo Rheinländer,
bei der Wahl der Helmzier sollte man sich auch im Klaren sein, wie man das Wappen später mal führen will.
Also den Schild gerade oder geneigt demzufolge sollte sich die Ausrichtung des Helms und der Helmzier anpassen. Oder man hält sich beide Möglichkeiten offen.

Noch etwas zu den Schild mit Schwan und Löffel, bei der Bewehrung des Schwanes, also Schnabel und Füße, sollte die Farbe einheitlich sein.
Übrigens finde ich den letzten Vorschlag von Kurt mit dem Kessel im Schnabel nicht schlecht, dies würde noch ein zusätzliches Unterscheidungsmerkmal bei der Einmaligkeitsprüfung sein!

MfG
Duppauer
Bild Das gute Gelingen ist zwar nichts Kleines, fängt aber mit Kleinigkeiten an. (Sokrates)

Herzliche Grüße
Dieter

Rheinländer_
Mitglied
Beiträge: 138
Registriert: 31.05.2016, 18:49

Re: Wappenneustiftung

Beitrag von Rheinländer_ » 21.12.2017, 16:09

Danke für die Hinweise. Die Bewehrung wird natürlich abgeändert...
Was das Führen angeht, sind wir deswegen u. a. vom Löwen als Helmzier weg. Ich möchte mir eigentlich schon die Option freihalten, das Wappen neigen zu können....

Kessel im Schnabel erinnert mich irgendwie an einen Storch der ein Kindlein im Schnabel trägt.
Zuletzt geändert von Rheinländer_ am 29.12.2017, 11:19, insgesamt 3-mal geändert.

Benutzeravatar
Markus
Mitglied
Beiträge: 3870
Registriert: 22.11.2004, 08:33
Wohnort: Wesel

Re: Wappenneustiftung

Beitrag von Markus » 21.12.2017, 17:51

M. E. reicht ein Löffel und vielleicht eine Gabel im Schnabel völlig als Unterscheidungsmerkmal aus. Ein Schwan in nun einmal ein Schwan, und wenn er in Wappen auftaucht besteht natürlich immer die Möglichkeit, einem anderen Schwan zu ähneln. Eine Schildteilung finde ich entbehrlich. Außerdem haben wir ja auch noch die Zier...
Heraldische Grüße
Markus

Benutzeravatar
Jochen
Mitglied
Beiträge: 4575
Registriert: 23.11.2004, 22:57
Wohnort: Freie und Hansestadt Hamburg

Re: Wappenneustiftung

Beitrag von Jochen » 21.12.2017, 23:08

Nur eine kleine Anmerkung zwischendrin: Ob eine unterscheidungsmächtige Zier alleine bereits genügte, das eine Wappen vom andern zu unterscheiden, ist ständiges Diskussionsthema und bleibt insofern fraglich, als bereits der Schild alleine landläufig als Wappen gilt. Nicht aber die Zier.

Ob eine solche Auffassung sich indessen letzten Endes durchsetzen würde, wäre eine andere Frage. Ich hege selbst durchaus Sympathie für die Sichtweise, daß sich die Wappen wenigstens verschiedener Familienzweige durch unterschiedliche Zierden voneinander unterscheiden können sollten.
Alles Gute all jenen, die Gutes im Schilde führen !

jochen

Antworten