Wappenneustiftung

Ihre Fragen zur Heraldik sind hier willkommen
Your questions concerning heraldry are welcome here

Moderatoren: Markus, Christian Ader

Benutzeravatar
Gerd H.
Mitglied
Beiträge: 1664
Registriert: 01.08.2013, 16:24
Wohnort: terra plisnensis
Kontaktdaten:

Re: Wappenneustiftung

Beitrag von Gerd H. » 12.12.2017, 13:53

Die Idee an sich finde ich schon nicht schlecht. Nimm doch einfach einen halben Pfau (wie in meinem Beispiel: https://wappen.weebly.com/uploads/5/8/4 ... w-58_1.jpg), setze ihm die Krone auf den Kopf und häng ihm das Jagdhorn um den Hals (vor die Brust). Das ganze raumfüllend in einem Rundschild und schon wirkt es nicht mehr so kleinteilig.
Mit besten Grüssen
Bild
Gerd

Rheinländer_
Mitglied
Beiträge: 321
Registriert: 31.05.2016, 18:49

Re: Wappenneustiftung

Beitrag von Rheinländer_ » 12.12.2017, 14:01

Hier noch der andere Wappengedanken... Wie gesagt nur grob.
Zuletzt geändert von Rheinländer_ am 19.12.2017, 18:15, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Tejas552
Mitglied
Beiträge: 903
Registriert: 30.05.2016, 14:04
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: Wappenneustiftung

Beitrag von Tejas552 » 12.12.2017, 14:06

Schöne Zeichnung ... jedoch erkenne ich nicht unbedingt einen Pfau. Das wichtigste Merkmal eine Pfaus dürften seine prächtigen, zum Rad aufgestellten Schwanzfedern sein. Bei einem heraldischen Pfau würde ich darauf nicht verzichten.

Pfauenfedern machen sich auch gut in der Helmzier.

Gruss
Dirk

Habe ich vom Netz:

Bild

Wappen einer Familie Pavkov (Pfau mit Krone)

Bild

Rheinländer_
Mitglied
Beiträge: 321
Registriert: 31.05.2016, 18:49

Re: Wappenneustiftung

Beitrag von Rheinländer_ » 12.12.2017, 14:10

Danke für die Gestaltungsvorschlag. Ich glaube, dass ich das Horn wenn dann an die Füße packen würde. Aber auch das wäre eine durchaus denkbare Ausgestaltung. Was mich nur wundert, ist die Tingierung.... rot/blau? Oder sind das die Überbleibsel von Gold oder Silber (Rätselwappen oder wie nennen die sich?)
Zuletzt geändert von Rheinländer_ am 14.11.2018, 08:26, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
Tejas552
Mitglied
Beiträge: 903
Registriert: 30.05.2016, 14:04
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: Wappenneustiftung

Beitrag von Tejas552 » 12.12.2017, 14:20

Rheinländer_ hat geschrieben:..... Das klassische Halbrundschild würde ich gerne umgehen. Eher etwas spitz zulaufend. Ist ja möglich...
Nicht wenn Du das Wappen bei der Niedersächsischen Wappenrolle (Verein zum Kleeblatt) eintragen lassen willst. Dort wird nur der Halbrundschild akzeptiert. Wie es andere Wappenrollen halten weiss ich nicht, aber mit dem Halbrundschild bist Du auf der sicheren Seite.

Gruss
Dirk

Rheinländer_
Mitglied
Beiträge: 321
Registriert: 31.05.2016, 18:49

Re: Wappenneustiftung

Beitrag von Rheinländer_ » 12.12.2017, 14:22

Jetzt überschlagen sich die Ereignisse... Tausend Dank!
Zuletzt geändert von Rheinländer_ am 19.12.2017, 18:16, insgesamt 1-mal geändert.

Rheinländer_
Mitglied
Beiträge: 321
Registriert: 31.05.2016, 18:49

Re: Wappenneustiftung

Beitrag von Rheinländer_ » 12.12.2017, 14:25

Danke für den Hinweis! Dann wird es wohl nicht diese Wappenrolle werden (können). Auch wenn Eintragung das Eine ist und was zu Hause gemacht wird, was anderes ist. Wenn soll es schon so eingetragen werden, wie wir es entworfen haben. Aber im Zweifel später für die Eintragung ein Halbrundschild.

Benutzeravatar
Gerd H.
Mitglied
Beiträge: 1664
Registriert: 01.08.2013, 16:24
Wohnort: terra plisnensis
Kontaktdaten:

Re: Wappenneustiftung

Beitrag von Gerd H. » 12.12.2017, 14:31

Rheinländer_ hat geschrieben:Was mich nur wundert, ist die Tingierung.... rot/blau? Oder sind das die Überbleibsel von Gold oder Silber (Rätselwappen oder wie nennen die sich?)
Das sind alte böhmische Wappen zum größten Teil aus dem 16.Jh. die so verliehen wurden. Da ist die Kombination von blau und rot nicht unüblich. Da gibt es in einigen auch die Farbe grau. Das ist aber für heutige Wappen nicht mehr wünschenswert und wird auch so nicht akzeptiert.
Mit besten Grüssen
Bild
Gerd

Rheinländer_
Mitglied
Beiträge: 321
Registriert: 31.05.2016, 18:49

Re: Wappenneustiftung

Beitrag von Rheinländer_ » 12.12.2017, 14:59

Danke für die Information. Mit goldener oder silberner Trennlinie wäre es ja auch wieder heilbar...

Auf die Schnelle eine weitere Kombination.
Zuletzt geändert von Rheinländer_ am 19.12.2017, 18:16, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Tejas552
Mitglied
Beiträge: 903
Registriert: 30.05.2016, 14:04
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: Wappenneustiftung

Beitrag von Tejas552 » 12.12.2017, 15:12

Rheinländer_ hat geschrieben:Jetzt überschlagen sich die Ereignisse... Tausend Dank!
Den Pfau habe ich aus dem Siebmacher nachempfunden/ nachgemalt (J. Siebmacher's Großes und allgemeines Wappenbuch | Handbuch der heraldischen Terminologie nebst den Haupt-Grundsätzen der Wappenkunst, Tafel 19 (41/42) und Taf. 20 (1,2,3). Erkennungsmerkmal dürfte vor allem der "Haarbüschel" auf dem Haupte sein (Drei Haare auf dem Haupt, ich bin ein Pfau...).
Die Idee den Vogel auf die Krone zu setzen finde ich auch nicht uninteressant. Vielleicht würde ich Krone kleiner und den Pfau größer machen. Muss ich mal probieren.
Ansonsten denke ich wird er steigend dargestellt werden und was in Füße gelegt bekommen und die Krone überm Haupte schwebend (?). Ich glaube mit dem Vogel bin ich doch recht zufrieden. Hoffentlich wird das zu Hause auch so gesehen...
Ich vermute, dass Du dieses Motiv aus dem Siebmacher abgemalt und ergänzt hast?

Bild

Hier handelt es sich um einen halben Pfau (ohne Unterleib, Beine und Schwanzfedern). Wenn du einen ganzen Pfau darstellen willst, dann kommst um die charakteristischen Schwanzfedern nicht herum (warum auch, sie sind das schönste am Pfau).

Bild

Gruss
Dirk

Rheinländer_
Mitglied
Beiträge: 321
Registriert: 31.05.2016, 18:49

Re: Wappenneustiftung

Beitrag von Rheinländer_ » 12.12.2017, 15:24

Sehr guter Hinweis. Vielen Dank. Dann werde ich mich da wohl noch mal dran setzen müssen. Aber genau diese Vorlagen habe ich auch genutzt

Rheinländer_
Mitglied
Beiträge: 321
Registriert: 31.05.2016, 18:49

Re: Wappenneustiftung

Beitrag von Rheinländer_ » 12.12.2017, 15:24

Aber was mir dazu noch einfällt ist, habe ein aufsteigender oder auffliegen da denn die Schwanzfedern hoch gestellt?

Ich arbeite gerade mit der Texterkennung daher die Fehler. Tut mir leid aber geht gerade nicht anders
Zuletzt geändert von Rheinländer_ am 12.12.2017, 16:55, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Tejas552
Mitglied
Beiträge: 903
Registriert: 30.05.2016, 14:04
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: Wappenneustiftung

Beitrag von Tejas552 » 12.12.2017, 16:49

Wenn man sich Wappen mit Pfauen darin anschaut, dann findet man diese auffliegende Pose nicht. Vermutlich, weil man sie auch in der Natur beim Pfau kaum sieht.
Der Pfau wird meistens schreitend ohne oder mit Rad dargestellt.

Bild


Bild


Bild

Vielleicht hat jemand eine Darstellung aus der Wappenbilderordnung?

Gruss
Dirk

Rheinländer_
Mitglied
Beiträge: 321
Registriert: 31.05.2016, 18:49

Re: Wappenneustiftung

Beitrag von Rheinländer_ » 12.12.2017, 17:45

So, noch mal von vorne. Leider ist alles verloren gegangen. Ich werde mich morgen noch mal an die Arbeit machen und die weiteren Ideen kritzeln. Ob der Pfau dann steigend oder auf einem Ast hockend gemalt wird, sehe ich dann.
Falls also noch jemand Ideen haben sollte....immer gerne....
Zuletzt geändert von Rheinländer_ am 29.12.2017, 11:03, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
kalex1946
Mitglied
Beiträge: 731
Registriert: 23.08.2016, 16:41
Wohnort: Moore, South Carolina/USA

Re: Wappenneustiftung

Beitrag von kalex1946 » 12.12.2017, 19:09

Um das Spielfeld etwas abzustecken

Die Suche in Siebmacher bei WW-Person http://ww-person.com/html/wwp/siebmacher.html nach der Figur Pfau (wobei Pfau... mit erfasßt wird) ergibt 174 Treffer , wovon nur 100 angezeigt werden. Die Suche nach Pfau Krone (wobei voriger Hinweis weiterhin gilt) ergibt nur 25 Treffer, meistens geteilt, gespalten oder so ähnlich. Mit einer dritten Figur werden die Ergebnisse noch enger eingegrenzt.

Gruß aus South Carolina

Kurt

Antworten