Wappenneustiftung

Ihre Fragen zur Heraldik sind hier willkommen
Your questions concerning heraldry are welcome here

Moderatoren: Markus, Christian Ader

Benutzeravatar
Jochen
Mitglied
Beiträge: 4100
Registriert: 23.11.2004, 22:57
Wohnort: Freie und Hansestadt Hamburg

Re: Wappenneustiftung

Beitragvon Jochen » 05.07.2016, 21:42

"Geht gar nicht" ist in der Tat die richtige Antwort.

Heraldische Tinkturen sind: Schwarz, Blau, Grün, Rot, Gold, Silber. "Fleischfarben" für menschliche Haut ist eine Ausnahme, an "Purpur" scheiden sich die Geister.
Alles Gute all jenen, die Gutes im Schilde führen !

jochen

Rheinländer_
Mitglied
Beiträge: 50
Registriert: 31.05.2016, 18:49

Re: Wappenneustiftung

Beitragvon Rheinländer_ » 06.07.2016, 07:21

Vielen dank für die Antwort. Purpur scheint ja in der französischen Heraldik eher beheimatet zu sein.Ich war etwas verunsichert, da immer wieder mal "natürliche" Farben im Schild auftauchen und als solche dann auch blasoniert werden (zumal es für braun auch eine Schraffur gibt).

Aber ich hatte mich schon mal seelisch-mental darauf vorbereitet. Dann wird der Zweig (Ast) halt in schwarz umgesetzt (auch wenn das nicht die nächste heraldische Farbe ist (rot=Soll). Aber Figuren dürfen ja in alle heraldischen Farben wiedergegeben werden.).

Ich könnte mir vorstellen, dass hin und wieder ein Wappen korrekt heraldisch gestaltet und gestiftet wurde und dieses dann für den privaten gebrauch "künstlerisch" modifiziert wurde und in den Umlauf gekommen ist (oder rot eigentlich Gold war und/oder das rot als braun interpretiert wurde). Wie dem auch sei....

Wäre es aus heraldischer Sicht gestattet, den Ast mit einem Goldrand zu versehen (Beispiel folgt gleich einmal mit einmal ohne). Ich vermute, dass ein Rand, ähnlich einem Bord oder Faden(?), eine bestimmte stärke vorweisen muss. Ansonsten wäre dies doch auch eine Art Umweg, auf blauem Schild einen (mit Gold geränderten) schwarzen Ast zu legen.

Rheinländer_
Mitglied
Beiträge: 50
Registriert: 31.05.2016, 18:49

Re: Wappenneustiftung

Beitragvon Rheinländer_ » 06.07.2016, 07:33

Hier einmal ein Entwurf ohne Umrandung. Die zweite Datei ziert sich gerade ein wenig.....Mobilfunktelefone...
Zuletzt geändert von Rheinländer_ am 19.09.2016, 06:04, insgesamt 1-mal geändert.

Rheinländer_
Mitglied
Beiträge: 50
Registriert: 31.05.2016, 18:49

Re: Wappenneustiftung

Beitragvon Rheinländer_ » 06.07.2016, 07:51

Und hier einmal mit. Hintergrund ist der, dass sich der Ast besser absetzten würde.
Oder einfach ohne Rand schwarz durchlaufen lassen, auch wenn dies einen gewissen aber vertretbaren Verstoß gegen die allg. Regeln bedeutet (wie bei den anderen Entwürfen roter oder blauer Wechselzinnenbalken belegt mit einem schwarzer Ast?)

Die Rinde kann man doch durch ein paar Striche darstellen oder?

Die Blätter als Nebenteile können doch grün dargestellt werden, wie es bei einer Kralle, Zunge oder ähnlichem gehandhabt wird oder?

Danke für die infos
Zuletzt geändert von Rheinländer_ am 19.09.2016, 06:03, insgesamt 1-mal geändert.

Rheinländer_
Mitglied
Beiträge: 50
Registriert: 31.05.2016, 18:49

Re: Wappenneustiftung

Beitragvon Rheinländer_ » 18.09.2016, 15:45

Hallo verehrtes Forum,
nachdem ich nun nach längerer Pause -aus schönen und nicht schönen Gründen- die Zeit und den nötigen Abstand zu meinen vorigen Entwürfen gefunden habe, wollte ich nochmals die Meinung des Forums zu den neuen Entwürfen in Erfahrung bringen. Ich habe alles Alte verworfen und mich zu Neuem entschieden. Sollte jemand Zeit und Lust haben, kann ich die insgesamt drei Entwürfe Interessierten gerne zukommen lassen. Wenn dieser Weg eher unüblich oder nicht gerne gesehen sein sollte, kann ich diese natürlich auch gerne hier einstellen. Ich wollte nur das Forum nicht wieder mit meinen Entwürfen belästigen.

Ich bin auf die Meinung gespannt.

Vielen Dank im Voraus.

Benutzeravatar
Frank Martinoff
Mitglied
Beiträge: 3622
Registriert: 12.10.2005, 07:19
Kontaktdaten:

Re: Wappenneustiftung

Beitragvon Frank Martinoff » 18.09.2016, 17:32

... das ist keine Belästigung, :!:
machen Sie nur weiter .... Kritik führt meistens zu einem guten Endresultat :idea:

Benutzeravatar
Markus
Mitglied
Beiträge: 3632
Registriert: 22.11.2004, 08:33
Wohnort: Am Niederrhein

Re: Wappenneustiftung

Beitragvon Markus » 18.09.2016, 18:23

Nach der bisherigen Diskussion sollten Sie das Forum auch weiterhin "belästigen". Stellen Sie ruhig Ihre neuen Entwürfe ein.
Gruß
Markus
-Moderator-

Rheinländer_
Mitglied
Beiträge: 50
Registriert: 31.05.2016, 18:49

Re: Wappenneustiftung

Beitragvon Rheinländer_ » 18.09.2016, 21:35

Dann darf ich anbei meine äußerst eingeschränkten künstlerischen Darbietungen präsentieren. Ich lass mich einfach überraschen und erfreue mich an Kritik und Ratschlägen.

Morgen gerne mehr dazu. Erstmal geht es mir nur um das Prinzip der Idee.

Also vielen Dank
Zuletzt geändert von Rheinländer_ am 29.03.2017, 07:26, insgesamt 2-mal geändert.

Rheinländer_
Mitglied
Beiträge: 50
Registriert: 31.05.2016, 18:49

Re: Wappenneustiftung

Beitragvon Rheinländer_ » 19.09.2016, 06:01

Bei der Gelegenheit vielleicht ein paar Anmerkungen noch:
Nachdem ich lesen durfte, dass es auch möglich sei, Wappen anderer Stilepochen zu nutzen, habe ich diese Gelegenheit genutzt und auf dieser den Schildinhalt entwickelt. Die Wirkung ist tatsächlich gänzlich anders als beim Halbrundschild. Jeweils rechts oben im Bild ist der Teil eines Kübelhelms zu entdecken. Wie unschwer zu erkennen sein dürfte, habe ich selbst gemalt, dann ausgeschnitten und dann eingescannt. Daher der Rest Helm in der Ecke.

Jetzt aber zum ersten Entwurf. Hier habe ich versucht Kesselrinken oder Kesselringe - ja, auch wenn sie nicht direkt so aussehen, es sollen solche sein- als Namenshinweis in einem Dreipass zu integrieren (was ja durch die Eichenblätter zum Sechspass wurde?). Es ist zwar in Bezug zum Namen ein wenig entfernter als die Löffelvariante, aber so kann die Tingierung in Schwarz und Silber Verwendung finden. In Gold oder Silber wirkt es irgendwie nicht. Die Rinken habe ich auch versucht mit einer Kette und einem Kreisbogen???, wie im Wappen der Gemeinde Hohberg, zu verbinden.

Die Variante 3 (Dreipass, blau) mit Löffeln wirkt irgendwie nicht in Silber und schwarz. Vielleicht liegt es aber auch an meinem zeichnerischen Unvermögen, parallel zu ersten Aussage.

Variante 2, die mit dem Schrägrechtsbalken und den drei goldenen oder auch silbernen Löffeln, ist die am wenigsten verspielte Version. Grundsätzlich finde ich die Idee ein Heroldsbild und eine Figur in ein Wappen zu integrieren gut. Lässt sich halt nur nicht alles mit machen. Insbesondere bei der Tingierung kommt man da schon in Nöten, wenn man es nicht zu bunt haben möchte.

Soviel erst einmal von mir.

Benutzeravatar
Markus
Mitglied
Beiträge: 3632
Registriert: 22.11.2004, 08:33
Wohnort: Am Niederrhein

Re: Wappenneustiftung

Beitragvon Markus » 19.09.2016, 10:30

Oh, das ist ja eine sehr löbliche Entwicklung! Die langjährigen Forianer wissen wohl, dass ich ein Freund von Dreipässen bin, insofern überrascht sicher nicht meine Freude. Besonders angetan bin ich von dem Entwurf mit den Kesselhaken. Sehr schön. Wirkt raumfüllender als der mit den Kochlöffeln.
Gruß
Markus
-Moderator-

Benutzeravatar
Gerd H.z.B.
Mitglied
Beiträge: 577
Registriert: 01.08.2013, 16:24
Wohnort: Sachsen / Böhmen
Kontaktdaten:

Re: Wappenneustiftung

Beitragvon Gerd H.z.B. » 19.09.2016, 11:34

Ich schließe mich da der Meinung von Markus an. Auch mir gefällt die erste Variante mit den Kesselrinken am besten.
Mit Grüßen Gerd

Wer die großen historischen Symbole verloren hat, vor dem gähnt das Nichts. (Carl Gustav Jung)

Gerd Hruška - heraldisches und unheraldisches

Rheinländer_
Mitglied
Beiträge: 50
Registriert: 31.05.2016, 18:49

Re: Wappenneustiftung

Beitragvon Rheinländer_ » 19.09.2016, 11:49

Danke für die Rückmeldungen. Schwarz und Silber kommen mir natürlich entgegen. Sind am kontrastreichsten, aber auch am neutralsten (nicht jeder mag blau, nicht jeder rot, als ein Gedanke). Allerdings halt auch farblos....

Aber zunächst geht es mir um den Inhalt. Hat noch jemand eine Idee hierzu? Fehlt da noch was? Durch was könnte ich die Eichenblätter evtl. ersetzen? Lindenblätter dürften das Wappen zu sehr füllen, oder? Die Eichenblätter gefallen mir zwar, aber vielleicht hat ja jemand noch eine bessere Idee. Nur um alles auszuschließen.
Wenn hier jemand noch eine Idee hat, wäre ich dankbar.

Ich finde es trotzdem recht schwer noch. Nr. 1 und Nr. 3 sind beide recht nett anzusehen.

Benutzeravatar
Markus
Mitglied
Beiträge: 3632
Registriert: 22.11.2004, 08:33
Wohnort: Am Niederrhein

Re: Wappenneustiftung

Beitragvon Markus » 19.09.2016, 18:32

Natürlich können Sie noch etwa mit den Farben spielen, ich sehe allerdings bei dem Entwurf mit den Kesselhaken keinen Änderungsbedarf. Jetzt wäre das Oberwappen dran.
Gruß
Markus
-Moderator-

Rheinländer_
Mitglied
Beiträge: 50
Registriert: 31.05.2016, 18:49

Re: Wappenneustiftung

Beitragvon Rheinländer_ » 19.09.2016, 19:17

Verstehe. Dann werde ich das Ergebnis mal an dem HH-Vorstand vortragen. Mit den Kesselhaken sind vermutlich die Kesselrinken gemeint, oder? Irritiert mich gerade nur ein wenig, da es hier auch mal einen Vorschlag mit Kesselhaken/Feuersäge gab.
Die Verbindung der Figuren aus der Mitte auch nur mit einem einfachen Strich oder mit Kettengliedern, einem Kreis, oder einem sonstigem Element verbinden? Tatsächlich als einziges geradliniges Element so belassen?

Zum Thema Oberwappen, Helmzier war bisweilen folgendes angedacht:
Löwe mit Schwert! :shock: :D Also ganz so schlimm eigentlich doch nicht.

Eine Möglichkeit: 3 oder 5 Löffel mit oder ohne Flug (ohne dann ähnlich dem Wappen von Lepel).

Oder: Kesselrinken, aus dessen Ende Löwenköpfe entspringen, aus dem Kesselrinken selbst steigen zwei sich kreuzende Löwenschwänze. Überzeugt mich noch nicht gänzlich....

Oder: Adler mit Löffel. Einfach, aber schön und wenigstens ein Tier im Wappen....

Oder: Kesselzange und Flug zusammenführen oder Kesselzange auf Brust des Adlers...

Oder: evtl. Kesselhaken?

Jedenfalls eine Ergänzung zum "Unterwappen" ist die Idee.

Jemand noch gute Ideen?

Vielen Dank!
Zuletzt geändert von Rheinländer_ am 22.09.2016, 06:47, insgesamt 1-mal geändert.

Rheinländer_
Mitglied
Beiträge: 50
Registriert: 31.05.2016, 18:49

Re: Wappenneustiftung

Beitragvon Rheinländer_ » 20.09.2016, 06:54

Zum Ende hin kommt die Panik. Ich habe noch zwei Entwürfe, die ich nicht mehr vorenthalten kann. Sie gefallen mir halt einfach auch viel zu gut. Tingierung mal außen vor. Ich muss sagen, daß mich diese Idee doch sehr ins wanken geräten lässt. Bislang habe ich ein solches Wappen auch noch nicht entdecken können.
Kann jemand meine virtuelle Gedankenwelt noch nach vollziehen?

Also hier die beiden Ideen.
Dateianhänge
kesselring 1.JPG
kesselring 1.JPG (14.13 KiB) 637 mal betrachtet
Kesselzange 1.JPG
Kesselzange 1.JPG (14.2 KiB) 637 mal betrachtet
Zuletzt geändert von Rheinländer_ am 22.09.2016, 06:46, insgesamt 1-mal geändert.


Zurück zu „Heraldik-Forum“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste