Wappenneustiftung

Ihre Fragen zur Heraldik sind hier willkommen
Your questions concerning heraldry are welcome here

Moderatoren: Markus, Christian Ader

Rheinländer_
Mitglied
Beiträge: 62
Registriert: 31.05.2016, 18:49

Re: Wappenneustiftung

Beitragvon Rheinländer_ » 05.12.2017, 12:59

Tja,.... leider ohne Anhänge

Fehler

Das Kontingent für Dateianhänge ist bereits vollständig ausgenutzt.

Rheinländer_
Mitglied
Beiträge: 62
Registriert: 31.05.2016, 18:49

Re: Wappenneustiftung

Beitragvon Rheinländer_ » 05.12.2017, 13:26

http://www.directupload.net/file/d/4927/jcct9gik_jpg.htm

http://www.directupload.net/file/d/4927/jjrizxwv_jpg.htm

http://www.directupload.net/file/d/4927/iq5phapw_jpg.htm

Tingierung und Schildform mal außen vor lassen. Es geht erst einmal nur um die Idee. Beim "K"-Wappen würde ich wenn, die geschlingelten Äste noch etwas dicker machen und die Blätter zu Eichenblättern umwandeln. Rest könnte so bleiben...wobei gerne noch eine Krone unterbringen möchte (evtl. zwischen den beiden Ästen)

Danke....

Benutzeravatar
Markus
Mitglied
Beiträge: 3685
Registriert: 22.11.2004, 08:33
Wohnort: Wesel

Re: Wappenneustiftung

Beitragvon Markus » 05.12.2017, 20:02

Hallo Rheinländer,

zunächst finde ich es sehr erfreulich, dass Sie sich Zeit nehmen und nichts überstürzen. Weiter so! Die jetzige creative Schaffenspause war, das ist aber nur meine persönliche Meinung, nicht besonders ergiebig. Wir waren schon weiter. Aber bitte, nicht aufgeben! :)
Heraldische Grüße
Markus

Benutzeravatar
Gerd H.z.B.
Mitglied
Beiträge: 720
Registriert: 01.08.2013, 16:24
Kontaktdaten:

Re: Wappenneustiftung

Beitragvon Gerd H.z.B. » 05.12.2017, 20:41

Ich muss mich da Markus mal anschließen. Die drei Entwürfe hauen mich nicht gerade vom Hocker. Da war schon besseres im entstehen. Aber wie mein Vorschreiber schon erwähnte, nicht aufgeben. Die zündende Idee kommt bestimmt noch.
Mit Grüssen Gerd
Bild

Rheinländer_
Mitglied
Beiträge: 62
Registriert: 31.05.2016, 18:49

Re: Wappenneustiftung

Beitragvon Rheinländer_ » 06.12.2017, 15:24

Ok.... Also nochmals vielen Dank für die Hinweise.

Zwei, drei Ideen hätte ich ja noch (Einmal vier verflochtene goldene gekreuzte Löffel, also 2 Löffel senkrecht nebeneinander, Leffe oben und daneben Stiel oben senkrecht, dann Leffe und Stiel waagerecht nebeneinander usw.. und einmal ein Dreipass aus einem Zweig/Ast (mit und ohne Zwischenraum) und jeweils einem Blatt oben und an den beiden Seiten.

Zwar habe ich auch einen Männer-Rumpf mit Löffel und einen stehenden Mann mit Löffel und Eichenblattstrauß in der Hand, aber ob das nicht als zu einfach erscheint...

"Momentan" scheinen mir die Ideen wohl nicht zuzufliegen.

Vielleicht setze ich mich nochmals mit der Tierwelt auseinander und geh einen Weg ganz ohne Namens- und Ortsbezug. Mit meinem Namen und der Herkunft komme ich so nicht weiter (Mein Name ist ja nicht mein Beruf). Immer wieder das gleiche mit Löwen und Löffeln in allerlei Kombinationen.... Beruf und Hobby sind ja bekanntlich nicht für folgende Generationen in Sachen Identifizierung geeignet.

Benutzeravatar
Jochen
Mitglied
Beiträge: 4194
Registriert: 23.11.2004, 22:57
Wohnort: Freie und Hansestadt Hamburg

Re: Wappenneustiftung

Beitragvon Jochen » 06.12.2017, 18:44

Hmmmmm..... woran denke ich bei "Löffel".....

Bild
Alles Gute all jenen, die Gutes im Schilde führen !

jochen

Rheinländer_
Mitglied
Beiträge: 62
Registriert: 31.05.2016, 18:49

Re: Wappenneustiftung

Beitragvon Rheinländer_ » 06.12.2017, 19:28

Ich lach mich neukrank. Löffel... sehr gut...so durch die blume gesagt....
obgleich ich ja auch jagdlich unterwegs bin, habe ich diese verbindung noch nicht herrgestellt.

Benutzeravatar
Jochen
Mitglied
Beiträge: 4194
Registriert: 23.11.2004, 22:57
Wohnort: Freie und Hansestadt Hamburg

Re: Wappenneustiftung

Beitragvon Jochen » 06.12.2017, 21:22

Nun – "Teekesselchen" sollte man bei der Wappengestaltung durchaus auch mal ins Auge fassen ... :wink:
Alles Gute all jenen, die Gutes im Schilde führen !

jochen

Benutzeravatar
kalex1946
Mitglied
Beiträge: 218
Registriert: 23.08.2016, 16:41

Re: Wappenneustiftung

Beitragvon kalex1946 » 06.12.2017, 21:37

Hallo Rheinländer,
Herzlich Willkommen zurück ins Forum,

Anbei auch ein paar Ideen zu verfluchten bzw. verflochtenen Löffeln, und zwar mit Löffeln aus Deiner eigenen Heraldik-Küche von etwas früher :roll:

Bild

wobei die optische linke mir persönlich besser gefällt.

Eichblatt oder Eichzweig oder Eichenbaum aus einem (Koch)Topf wachsend in der Helmzier

Gruß aus South Carolina

Kurt

Benutzeravatar
Markus
Mitglied
Beiträge: 3685
Registriert: 22.11.2004, 08:33
Wohnort: Wesel

Re: Wappenneustiftung

Beitragvon Markus » 07.12.2017, 09:56

Optisch nicht uninteressant, aber schon auf kurze Entfernung nicht mehr als Löffel zu identifizieren. Wer traut sich, das leicht verständlich zu blasonieren?

Löffel sind m. E. allein im Schild etwas schwach. Ich würde sie immer als Zutat zu einer Figur nehmen, oder aber in die Zier setzen.
Heraldische Grüße
Markus

Benutzeravatar
Gerd H.z.B.
Mitglied
Beiträge: 720
Registriert: 01.08.2013, 16:24
Kontaktdaten:

Re: Wappenneustiftung

Beitragvon Gerd H.z.B. » 07.12.2017, 13:02

Ich hab mal noch'n Messer dazugepackt. :wink:

Bild
Mit Grüssen Gerd
Bild

Rheinländer_
Mitglied
Beiträge: 62
Registriert: 31.05.2016, 18:49

Re: Wappenneustiftung

Beitragvon Rheinländer_ » 07.12.2017, 13:07

Hallo und Danke für die Beiträge. Das linke Beispiel ist quasi das erdachte. Ich hatte es nur 90° gedreht und auf rotem Schild mit goldenen Löffeln probiert. Das "hell"goldene der Löffel habe ich in schwarz gehalten. Dann sieht man die Linien auch und es würde auch auf weitere Distanz hin sichtbar(er) :)

Allerdings ist der Punkt von Markus genau der, der mich irritiert. Es wirkt einfach nicht so recht oder plump...nur Löffel oder Kochutensilien halt (Nebenbei soll es auch Laffe und nicht Leffe heißen. Es ist schon schwer für mich...).
Den Versuch aus einem Grapen/Kessel/Topf oder wie auch immer, einen Baum wachsen zu lassen habe ich auch schon unternommen. Aber ein gekochter Baum schmeckt mir irgendwie nicht so recht. :)

Ein "Mensch" der einen Löffel hält ist plausibel und irgendwie eindeutig. Aber halt schon oft in gebrauch.

Hat jemand eine Idee wie man einen "Beamten/-status" als Figur darstellen soll oder kann (Außer Stempel, Trompetenbaum oder Grünlilie)?
Ich bereue es jetzt schon diese Frage gestellt zu haben....

Hintergrund ist der, dass ich überlege alles Alte auszublenden und beim Wappenstifter neu zu beginnen, was ich bisher vermieden habe.

Rheinländer_
Mitglied
Beiträge: 62
Registriert: 31.05.2016, 18:49

Re: Wappenneustiftung

Beitragvon Rheinländer_ » 07.12.2017, 13:16

Danke fürs Messer einbringen, Gerd. Ich werde es mal tingieren. Ich werde nur den Gedanken nicht los, dass es zu "lieblos" oder einfältig wirkt. Bitte nicht persönlich nehmen. Aber das ist das, was mich bei meinen Versuchen nach einigem Betrachten immer zu Verschlimmbesserungen bewegt hat. Es wirkt nicht "lebendig". Vielleicht trifft es das. Ein Tier belebt das Ganze, ein Baum oder Ast lässt es auch lebendiger wirken, füllt das Wappen. So ist es irgendwie nur ein Gegenstand im Raum. Genau daran knabbere ich seit langer, langer Zeit. Aber der Name lässt sich kaum anders darstellen. Wenn nur mit z. B. einem Mann mit jeweiligen Utensilien in der Hand. Schlimm, wenn man nicht weiß was man will...

Benutzeravatar
Gerd H.z.B.
Mitglied
Beiträge: 720
Registriert: 01.08.2013, 16:24
Kontaktdaten:

Re: Wappenneustiftung

Beitragvon Gerd H.z.B. » 07.12.2017, 13:46

Als Helmzier wäre ja dann auch ein wachsender Pfau möglich um das ganze zu beleben. So ähnlich wie hier in der Mitte:

https://wappen.weebly.com/f.html
Mit Grüssen Gerd
Bild

Rheinländer_
Mitglied
Beiträge: 62
Registriert: 31.05.2016, 18:49

Re: Wappenneustiftung

Beitragvon Rheinländer_ » 07.12.2017, 14:59

Das Wappen kommt einer Idee von mir auch sonst sehr Nahe (auf rotem Schild in Gold ein gekrönter Pfau nur ohne "Heckgefieder" und Füßchen bei dir). Auf den Pfau bin ich ja dank einiger Berufswappen von Köchen aus dem Siebmacher gekommen. Daher habe ich mir mal erlaubt auch damit zu spielen. Aber wird schon schwer, das als noch redendes Wappen durchgehen zu lassen. Allerdings wird egal was ich außer besagter Figuren (Grapen, Löffel, Kesselhaken oder -rinken, usw.) verwende, den Namen nicht mehr zu erkennen geben.
Da ja ein Wappen nicht redend sein muss, kann ich mich natürlich frei entfalten....bis man sich selbst nicht mehr damit identifizieren kann. NUR was nehmen, um das zu verhindern. Und da wären wir plötzlich nur noch bei mir mit Beruf, Hobby, usw. (außer dem Beamtentum, wo ich die Frau noch einbinden könnte) und nicht mehr bei einem "neutralen" und für kommende Generationen verbindenden Wappen. Was ich schön finde, muss meinen Kindern oder Enkelkindern noch lange nicht gefallen. So stirbt evtl. dann auch ein Wappen. Eigentlich halt alles vergänglich, bis auf den Namen...

Über die Helmzier habe ich mir noch keine Gedanken gemacht. Ob zumindest dort ein Namenshinweis in Form eines Löffels erfolgen wird. Topf auf Kopf wird wohl nicht stattfinden. Ich glaube auch nicht, dass dort ein Stamm seinen Platz finden wird.

Nebenbei hast du eine interessante Internetseite mit schönen Wappen... Gefällt mir.


Zurück zu „Heraldik-Forum“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 13 Gäste