Wappenneustiftung

Ihre Fragen zur Heraldik sind hier willkommen
Your questions concerning heraldry are welcome here

Moderatoren: Markus, Christian Ader

Rheinländer_
Mitglied
Beiträge: 136
Registriert: 31.05.2016, 18:49

Re: Wappenneustiftung

Beitragvon Rheinländer_ » 12.12.2017, 19:22

Danke schon einmal fürs Suchen. Wenn ich das richitg interpretiere, dann wäre ich ja mit dem Wappen auf dem Weg zur Einmaligkeit....

Ich werd mich aber nochmal mit der Adlervariante auseinandersetzen (Taf. 20 (1,2,3)) oder der Gute kommt direkt aus der Krone raus...

Benutzeravatar
kalex1946
Mitglied
Beiträge: 272
Registriert: 23.08.2016, 16:41

Re: Wappenneustiftung

Beitragvon kalex1946 » 12.12.2017, 20:01

Hier mal Pfau mit Krone in g.-b. geteiltem Schild

Bild

Gruß aus SC

Kurt

Rheinländer_
Mitglied
Beiträge: 136
Registriert: 31.05.2016, 18:49

Re: Wappenneustiftung

Beitragvon Rheinländer_ » 12.12.2017, 20:31

Tja.... zwischen den Zeilen gelesen meine ich zu erkennen, das sich mit dem Vogel doch ne Menge anstellen lässt.

Leider hat sich gerade mein Computer im eine Verweigerungshaltung gestürzt. Also frühestens morgen kann ich weitermachen.

Danke für die Recherche..

Rheinländer_
Mitglied
Beiträge: 136
Registriert: 31.05.2016, 18:49

Re: Wappenneustiftung

Beitragvon Rheinländer_ » 13.12.2017, 10:12

Wie unschwer zu erkennen, ist aus dem Pfau über Nacht ein Schwan geworden. Ist ein Versuch, den ich aber mal einstellen wollte. Der Gedanken kam mir nur, als ich nach sonstigen Tieren gesucht habe die man im Mittelalter so verspeiste.

Vielleicht ist das, was man im Allgemeinen über die Charaktereigenschaft eines Tieres sagt, schöner und für ein Familienwappen geeigneter als der "gezwungene" Weg den Namen redend darzustellen....
Zuletzt geändert von Rheinländer_ am 29.12.2017, 11:05, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
Claus J.Billet
Heraldiker
Beiträge: 6627
Registriert: 22.11.2004, 08:57
Wohnort: 70794 Filderstadt
Kontaktdaten:

Re: Wappenneustiftung

Beitragvon Claus J.Billet » 13.12.2017, 10:37

schmunzel

hm ... ein Schwan auf einem Zweig :?:
im allgemeinen bewegt sich der Schwan auf dem Boden
immerhin wiegt so ein stolzes Tier um die 12 kg. :lol:
www.Wappen-Billet.de
M.d.IDW.
M.d.WL.
M.d.HGW.
M.d.MWH.
M.d.H.

Benutzeravatar
Jochen
Mitglied
Beiträge: 4240
Registriert: 23.11.2004, 22:57
Wohnort: Freie und Hansestadt Hamburg

Re: Wappenneustiftung

Beitragvon Jochen » 13.12.2017, 11:46

Als Wahlhamburger freue ich mich natürlich immer über Schwanenwappen (Hamburg liegt in der Landschaft Stormarn).

Und wir haben auch eine Behörde dafür - das "Schwanenwesen".

Wissenswertes über die Hamburger Alsterschwäne findet sich hier: https://de.wikipedia.org/wiki/Alsterschw%C3%A4ne
Alles Gute all jenen, die Gutes im Schilde führen !

jochen

Rheinländer_
Mitglied
Beiträge: 136
Registriert: 31.05.2016, 18:49

Re: Wappenneustiftung

Beitragvon Rheinländer_ » 13.12.2017, 12:53

In der Heraldik ist ja fast alles möglich;). Aber ja, Sie haben natürlich nicht ganz unrecht mit Ast. Wenn dieser dann auffliegend(?) wäre, würde das doch wieder geheilt werden können..

Hier noch ein Versuch mit Pfau und Löffel. Leider etwas...besonders geraten.


Mal sehen, ob der Schwan eine Zukunft im Wappen haben wird. Vielleicht fungiert er ja auch als Löffelhalter oder so....
Zuletzt geändert von Rheinländer_ am 14.12.2017, 11:11, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
kalex1946
Mitglied
Beiträge: 272
Registriert: 23.08.2016, 16:41

Re: Wappenneustiftung

Beitragvon kalex1946 » 13.12.2017, 23:34

Hallo Rheinländer,

Ja, die Nacht kann ergiebig sein. Ich habe allerdings mehr als Farbstudie mit einem Pfau-Musterbild gespielt und bin auch auf eine ähnliche idee mit 2 Kronen in den oberen Ecken gekommen

In Schwarz auf einem mit grünen Eichenlaub bestreutem, goldenen Hügel ein rot bewehrter goldener Pfau mit Radschlag begleitet oben von je einer Krone links und rechts.

Bild

Gruß aus South Carolina

Kurt

Rheinländer_
Mitglied
Beiträge: 136
Registriert: 31.05.2016, 18:49

Re: Wappenneustiftung

Beitragvon Rheinländer_ » 14.12.2017, 05:04

Gar kein schlechter Ansatz....vielen Dank dafür. Das der Schild in schwarz geführt wird, ist zwar eher unwahrscheinlich, aber absosnten kein schlechter Einfall. Ich hoffe heute Abend zeit zu finden und die Vorschläge und Ideen mal unterbreiten zu können. Ich hab es gestern leider auch nicht mehr geschafft meine Ideen noch umzusetzen.

Evtl. komme ich gleich mal dazu.
Zuletzt geändert von Rheinländer_ am 19.12.2017, 18:18, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Markus
Mitglied
Beiträge: 3718
Registriert: 22.11.2004, 08:33
Wohnort: Wesel

Re: Wappenneustiftung

Beitragvon Markus » 14.12.2017, 08:32

Die Symboldeutung in der Heraldik liegt allein beim Wappenstifter. Es gibt keine allgemein verbindlichen Zuschreibungen, auch wenn das aus Unkenntnis immer wieder kolportiert wird.
Heraldische Grüße
Markus

Benutzeravatar
Tejas552
Mitglied
Beiträge: 346
Registriert: 30.05.2016, 14:04
Kontaktdaten:

Re: Wappenneustiftung

Beitragvon Tejas552 » 14.12.2017, 09:04

Rheinländer_ hat geschrieben:.... Auch wenn es um Symboldeutung geht und die Frage eher mythologischer Natur ist, würde mich interessieren welche oder ob es einen Vogel gibt, dessen Bedeutung in Richtung Schutz von Familie oder Glück geht. Der hartnäckig und ausdauernd sein kann und im zweifel bereit ist auch zu kämpfen? So in etwa.....


Markus hat es bereits gesagt, die Symboldeutung ist aus Sicht der Heraldik nicht relevant. Sie spielt nur für den Stifter eine Rolle und ist subjektiv. Dennoch ein Vogel der für Schutz, bzw. Aufopferung für die Familie steht, ist der Pelikan. Früher glaubte man, dass Pelikane ihre Jungen mit ihrem eigenen Blut füttern. Vielleicht wäre das ein Ansatz für Dein Wappen.

https://heraldik-wiki.de/wiki/Pelikan_(Wappentier)

Gruss
Dirk
https://www.faltin-ahnenforschung.com/

Rheinländer_
Mitglied
Beiträge: 136
Registriert: 31.05.2016, 18:49

Re: Wappenneustiftung

Beitragvon Rheinländer_ » 14.12.2017, 11:02

Danke für die Antworten...

Über den Pelikan bin ich auch schon gestolpert. Wenn ich das aber richtig gelesen habe, dann wird als das Erkennungszeichen immer der "Selbstritzer" unterm Hals genommen. Also inkl. der Blutspritzer. Aber Danke. Ich werde es probieren.

Grundsätzlich weiß ich natürlich, dass Wappen eigentlich nicht aus der Symbolik heraus interpretationsfähig sind. Oder besser gesagt viel Platz für Interpretationen lassen. Man kann halt nur Subjektiv feststellen, ob es schön ist oder zufällig passend ist. Ansonsten muss es der Wappenstifter schon verraten, was er im Schilde führt;).
Es gibt ja zu (fast) jedem Tier ein Sprichwort (Schwein gehabt, Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen, Fleißig wie die Bienen, Schlau wie ein Fuchs, und, und, und...). Aber in gewissen Tieren wurden ja in der Vergangenheit auch andere Eigenschaften gesehen.
Zuletzt geändert von Rheinländer_ am 29.12.2017, 11:06, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
Claus J.Billet
Heraldiker
Beiträge: 6627
Registriert: 22.11.2004, 08:57
Wohnort: 70794 Filderstadt
Kontaktdaten:

Re: Wappenneustiftung

Beitragvon Claus J.Billet » 14.12.2017, 11:44

hm ...
einfach mal angedacht:
von oben nach unten :
Entwurf 1 = gut
Entwurf 2 = Nein, hier drängt sich die Symbolik
:arrow: Entwurf 3 = sehr schön, klar, schlicht und Aussage kräftig :!:
Entwurf 4 = Nein

Sorry, so mein Eindruck :lol:
www.Wappen-Billet.de
M.d.IDW.
M.d.WL.
M.d.HGW.
M.d.MWH.
M.d.H.

Rheinländer_
Mitglied
Beiträge: 136
Registriert: 31.05.2016, 18:49

Re: Wappenneustiftung

Beitragvon Rheinländer_ » 14.12.2017, 11:54

Danke für die Rückmeldung (Wieso sorry?). Ich hatte es mir fast gedacht. Schwanke aber auch noch ein wenig zwischen 1 und 3. Daher nochmal der eine Entwurf in einer andere Haltung. Natürlich nicht ganz korrekt gezeichnet...
Zuletzt geändert von Rheinländer_ am 19.12.2017, 18:19, insgesamt 3-mal geändert.

Benutzeravatar
kalex1946
Mitglied
Beiträge: 272
Registriert: 23.08.2016, 16:41

Re: Wappenneustiftung

Beitragvon kalex1946 » 14.12.2017, 13:43

Hallo Rheinländer

Von den beiden zuletzt gezeigten gefällt mir die 114kB (oberes Bild) am besten, Das untere Bild empfinde ich als etwas gedrängt.

Gruß aus South Carolina

Kurt


Zurück zu „Heraldik-Forum“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 17 Gäste