Kalkofen / Kaltofen

Ihre Fragen zur Heraldik sind hier willkommen
Your questions concerning heraldry are welcome here

Moderatoren: Markus, Christian Ader

Kaltofen
Mitglied
Beiträge: 29
Registriert: 15.01.2016, 09:12

Re: Kalkofen / Kaltofen

Beitragvon Kaltofen » 06.07.2017, 11:14

Hallo zusammen,

und Danke Kalex für den Denkanstoß... :D


Jetzt überlege ich gerade, ob ich im Blason den Kalkofen nicht eher nur als einen Ofen beschreiben sollte?
Ein wirklicher Kalkofen ist es ja nicht?!

Als Vorlage hatte ich folgendes Wappen der Gemeinde Lohja:
https://heraldik-wiki.de/wiki/Datei:Lohja.vaakuna.1951.svg

Ist die Ähnlichkeit eigentlich zu groß oder kann mein Ofen so bleiben? :?:

Gruß
ein Kaltofen
Zuletzt geändert von Kaltofen am 12.07.2017, 14:26, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
countrytrucker8
Mitglied
Beiträge: 931
Registriert: 28.07.2007, 15:34
Wohnort: Hagen

Re: Kalkofen / Kaltofen

Beitragvon countrytrucker8 » 06.07.2017, 12:39

Hallo Kaltofen,
verwende ruhig den Ausdruck Kaltofen, das ist ok. Es weiß eh kaum jemand den Unterschied zwischen einem Glüh- und einem Kaltofen. Und ein Kalkofen hat hat zwar keinen Offenen Kamin aber das ist auch nicht weiter tragisch. Die Farbe Weiss steht für Kalt, man sieht das es ein Brennofen ist und das reicht. Einzig was ich machen würde ist den unteren Bereich zu fugen so das ein gemauerter Bereich einen Unterschied zwischen Ofen und Kamin ergibt. Aber das ist natürlich nur ein Vorschlag.
Schöne Grüße aus Rummenohl
Wolfgang Schönenberg

Lebe deinen Traum und verträum nicht dein Leben

Joachim v. Roy
Mitglied
Beiträge: 4091
Registriert: 09.08.2005, 13:20

K a l t o f e n

Beitragvon Joachim v. Roy » 06.07.2017, 13:39

Hier finde ich einen JOHANN ANDREAS KALTOFEN, * Geyer/Erzgebirge 30. Nov. 1 7 6 6, und seine Familie: https://gedbas.genealogy.net/search/sim ... 400&max=50

Namengebend dürfte die Ortschaft K a l t o f e n bei Hainichen in Sachsen gewesen sein,
vgl. https://de.wikipedia.org/wiki/Kaltofen_(Striegistal)

Zur Verbreitung des Familiennamens K a l t o f e n vgl. http://www.verwandt.de/karten/absolut/kaltofen.html

MfG

Benutzeravatar
Duppauer1
Mitglied
Beiträge: 386
Registriert: 13.01.2013, 00:10

Re: Kalkofen / Kaltofen

Beitragvon Duppauer1 » 06.07.2017, 15:39

Hallo Kaltofen,
ich würde den Vorschlag von countrytrucker8 noch erweitern und den Kalkofen gänzlich als gemauert darstellen.
Er ist dann zwar identisch mit dem Kalkofen von Lohja aber trotzdem ist es ein anderes Wappen.
Man könnte ja noch kleine Änderungen an dem Kalkofen vornehmen es gibt ja nun verschiedene Arten von Bauweisen.
https://de.wikipedia.org/wiki/Kalkofen
Was mir gerade noch so auffällt, bei Deiner Zeichnung des Kalkofens, kommt aus dem Kamin ja eine Flamme, also ist er nicht "kalt".
Ich gebe das nur mal so zu bedenken und werfe das hier mal mit in die Diskussion ein, auch wenn die Schneeflocken auf die Kälte hinweisen sollen.
Ob das ein Kritikpunkt ist ???
Man könnte natürlich auch argumentieren das der brennente Kalkofen auf den Namen hinweisen soll und die Schneeflocken auf die Namensänderung auf Kaltofen, aber das ist um mehrere Hausecken herum gedacht.
Mir gefällt, ehrlich gesagt, der Kalkofen mit Flamme besser! :)

Bei dem Blason nun Kalkofen oder Ofen zu verwenden bin ich zwiespältig.
Beide Bezeichnungen, lassen dem Künster einen großen Spielraum nur anhand des Blasons einen Kalkofen/Ofen zu entwerfen.
Obwohl der Künstler bei Kalkofen schon in eine bestimmte Richtung gedrängt wird!
Man könnte auch blasonieren " Ofen mit Kamin"

Du musst entscheiden was Du willst nicht wir!

Trotz allem eine sehr schöne Idee der Namensumsetzung im Schildbild und ein schönes Wappen!

LG
Duppauer

Joachim v. Roy
Mitglied
Beiträge: 4091
Registriert: 09.08.2005, 13:20

K a l t o f e n

Beitragvon Joachim v. Roy » 06.07.2017, 16:57

Wenn ich diese Ausführungen https://sv.wikipedia.org/wiki/Lojo recht verstehe, dann führt die finnländische Stadt L o h j a (schwedisch: Lojo) das Wappen mit den 3 Öfen, die wohl an das Attribut
(= den Rost) des heiligen Laurentius („Sankt Lars“) erinnern sollten, nicht mehr.

Für lobenswert halte ich Kurt's schlichten - und deshalb heraldisch überzeugenden - Wappenentwurf
mit der goldenen Flamme. Man sollte den Ofen und die 4 Kristalle so lassen, wie sie sich auf diesem Entwurf darstellen. Besser geht's nicht.

MfG

Benutzeravatar
kalex1946
Mitglied
Beiträge: 148
Registriert: 23.08.2016, 16:41

Re: Kalkofen / Kaltofen

Beitragvon kalex1946 » 06.07.2017, 17:06

Mein Dank an Herrn v. Roy fürs Kompliment.

Gruß aus South Carolina, wo wir heute eine Hitze wie im Kalkofen erleben

Kurt :)

Kaltofen
Mitglied
Beiträge: 29
Registriert: 15.01.2016, 09:12

Re: Kalkofen / Kaltofen

Beitragvon Kaltofen » 07.07.2017, 08:54

Hallo zusammen,

Danke für die Kommentare... :D Ich denke, ich bin auf einem guten Weg...

@Duppauer: Ja, die bedenken wegen der Flamme habe ich auch...denn die Kalköfen hatte keine offene Flamme... aber hatte ich auch überlegt, dass die Flamme in weiß/silber ja auch Rauch darstellen könnte... quasi, dass der Ofen ausgeht...

Wobei die Flamme in Gold schon echt was hermacht!!! @Kalex! Da schließe ich mich Herrn v. Roy gerne an! :D

Die Form des Ofens soll eigentlich auch etwas von einer Burg haben.
Denn: "My home is my castle... and in every castle is a Ofen! :wink:

@Herrn v. Roy: Danke für die Erläuterungen... denen kann ich nur folgen... die Familie meines Vaters lebt heute noch in Sachsen (ich glaube sogar in Dresden), daher würde die Nähe zum "Ursprungsort" gegeben sein. Jedoch besteht leider Kontakt und macht die Ahnenforschung fast aussichtslos. Aber das neue Wappen soll Generationen weitergegeben werden und ich bin froh, dann der erste zu sein, welches es gestiftet hat.

Grüße von der Küste
Zuletzt geändert von Kaltofen am 12.07.2017, 14:27, insgesamt 1-mal geändert.

Joachim v. Roy
Mitglied
Beiträge: 4091
Registriert: 09.08.2005, 13:20

K a l t o f e n

Beitragvon Joachim v. Roy » 07.07.2017, 11:49

Ein „zerspellter“ oder „zerhau'ner“ H e l m ? Das wäre höchst unheraldisch.

Als Helmzier „der schwarz-silberne Flug einer M ö w e“ ? Das würde nicht zum „Ursprungsort“ der Familie (= Kaltofen zwischen Chemnitz und Dresden gelegen) passen.

Da die Siedlung Kaltofen kein eigenes Wappen besaß, an das man sich anlehnen könnte, so könnte man sich an das bereits vorhandene Wappen derjenigen – doch wohl verwandten - Familie K a l t o f e n anlehnen, auf das Herr Billet freundlicherweise aufmerksam machte: http://fraenkische-wappenrolle.kleeberg.biz/k/k021.html .

Als Helmzier ein wachsender b l a u e r S t i e r (als ein Symbol der Kraft und der Stärke) mit goldenen Hörnern und goldenem Nasenring: das würde die beiden Kaltofen-Familien miteinander verbinden.

MfG

Joachim v. Roy
Mitglied
Beiträge: 4091
Registriert: 09.08.2005, 13:20

Kalkofen / Kaltofen

Beitragvon Joachim v. Roy » 08.07.2017, 18:45

Seltsam:

„Private Nachrichten“ gehen mir anstandslos zu, bei eingehenden „Benachrichtigungen“ erscheint bei mir jedoch stets der Hinweis „Sie sind nicht berechtigt, zurückgehaltene Private Nachrichten zu lesen“.

MfG

Kaltofen
Mitglied
Beiträge: 29
Registriert: 15.01.2016, 09:12

Re: Kalkofen / Kaltofen

Beitragvon Kaltofen » 10.07.2017, 07:29

Moin zusammen,

zur Kerbe im Helm noch einmal ergänzend: der Helm soll ja nicht gänzlich gezeichnet sein... sondern lediglich eine Kerbe aufweisen. Ein Stechhelm mit Turniererfahrung eben... :wink:

@Herr v. Roy: Konnten Sie denn nun meine Nachricht lesen? Vielleicht können ja die Admins da weiterhelfen?!

Einen schönen Montag!

Kaltofen
Mitglied
Beiträge: 29
Registriert: 15.01.2016, 09:12

Re: Kalkofen / Kaltofen

Beitragvon Kaltofen » 10.07.2017, 07:55

Sofern die Flamme bei Kaltofens Kalkofen bestehen bleiben könnte :?: , wäre das der Entwurf für den Schild mit dem ich mich an einen Heraldiker wenden würde... :!:

Was meint Ihr? / Was meinen Sie?

Was Helm und Möwenflug angeht... ich arbeite noch daran! :oops:
Zuletzt geändert von Kaltofen am 12.07.2017, 14:28, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Tejas552
Mitglied
Beiträge: 288
Registriert: 30.05.2016, 14:04

Re: Kalkofen / Kaltofen

Beitragvon Tejas552 » 10.07.2017, 08:21

Kaltofen hat geschrieben:Moin zusammen,

zur Kerbe im Helm noch einmal ergänzend: der Helm soll ja nicht gänzlich gezeichnet sein... sondern lediglich eine Kerbe aufweisen. Ein Stechhelm mit Turniererfahrung eben... :wink:

@Herr v. Roy: Konnten Sie denn nun meine Nachricht lesen? Vielleicht können ja die Admins da weiterhelfen?!

Einen schönen Montag!


Die Kerbe oder Delle im Helm würde sicher nicht blasoniert werden. Der Erhaltungszustand eines Helmes gehört nicht zum Wappen. Bei einem Aufriss für die Wohnzimmerwand kann man das natürlich machen.

Kleiner Exkurs: Eine prächtige Rüstung war nicht nur ein Statussymbol, sie war auch eine Art Lebensversicherung. Reiche Ritter wurden in der Schlacht eher mal geschont, weil sie einen hohen Lösegeldwert hatten. Den Reichtum eines Ritters konnte man an der Rüstung ablesen. In der Schlacht von Agincourt (1415) erreichte Herzog Antoine de Brabant das Schlachtfeld erst spät. Um keine Zeit zu verlieren stürzte er sich nur mit einer behelfsmässigen Rüstung und einem Wappentuch seines Trompeters in die Schlacht. Er wurde gefangen genommen und da die Engländer seinen hohen Rang und damit seinen Lösegeldwert nicht an seiner Rüstung erkennen konnten, noch vor Ort hingerichtet. In seiner prächtigen Rüstung (ohne Kerben und Dellen) wäre ihm das nicht passiert. Kurzum, Dellen und Kerben im Helm sind unheraldisch.

Gruss
Dirk
„Wer die Vergangenheit nicht ehrt, verliert die Zukunft, wer seine Wurzeln vernichtet, kann nicht wachsen“ (Maler und Architekt Friedrich Hundertwasser)

Kaltofen
Mitglied
Beiträge: 29
Registriert: 15.01.2016, 09:12

Re: Kalkofen / Kaltofen

Beitragvon Kaltofen » 10.07.2017, 08:49

Danke Tesja für die Antwort und die interessanten Infos!

Dann werde ich auf die Kerbe verzichten... nicht, dass irgendwann ein Engländer mein Wappen sieht und es falsch interpretiert! :wink: :D

Benutzeravatar
Tejas552
Mitglied
Beiträge: 288
Registriert: 30.05.2016, 14:04

Re: Kalkofen / Kaltofen

Beitragvon Tejas552 » 10.07.2017, 10:33

Kaltofen hat geschrieben:Danke Tesja für die Antwort und die interessanten Infos!

Dann werde ich auf die Kerbe verzichten... nicht, dass irgendwann ein Engländer mein Wappen sieht und es falsch interpretiert! :wink: :D



Ja, wenn Dich die Engländer mit einem verbeulten Helm zufassen kriegen ist es vorbei ... :lol:

Aber wie gesagt, als Stilmittel in einem Aufriss für Wohnzimmerwand oder Familienchronik kann man natürlich auch Kerben und Beulen in den Helm zeichnen. Es wäre einfach, genau wie Atemlöcher oder Ziernähte, kein Bestandteil des Wappens.

Gruss
Dirk
„Wer die Vergangenheit nicht ehrt, verliert die Zukunft, wer seine Wurzeln vernichtet, kann nicht wachsen“ (Maler und Architekt Friedrich Hundertwasser)

Benutzeravatar
kalex1946
Mitglied
Beiträge: 148
Registriert: 23.08.2016, 16:41

Re: Kalkofen / Kaltofen

Beitragvon kalex1946 » 10.07.2017, 15:32

@ Kaltofen

Den gemauerten Ofen finde ich auch nicht schlecht, obwohl teilweise gemauert an einigen Stellen ginge wohl auch. Das Blau in dem neuen Entwurf kommt mir etwas verwaschen vor (zu viel Persil in die Wäsche getan :) ). Ich neige eher zu einem dunkelerem Blau (hex #000080) wie hier im Vergleich zu sehen, aber das ist Geschmacksache.

Bild

Gruß aus South Carolina
Kurt


Zurück zu „Heraldik-Forum“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste