Ex-libris mit Wappen: wer kann helfen?

Ihre Fragen zur Heraldik sind hier willkommen
Your questions concerning heraldry are welcome here

Moderatoren: Markus, Christian Ader

Antworten
jkoblitz
Beiträge: 4
Registriert: 26.10.2013, 13:04
Wohnort: Ritterhude
Kontaktdaten:

Ex-libris mit Wappen: wer kann helfen?

Beitrag von jkoblitz » 10.01.2016, 00:15

Hallo liebes Forum,

wer kann dieses Wappen identifizieren?
Holbach.jpg
Holbach.jpg (204.09 KiB) 3973 mal betrachtet
Es befindet sich in einem Buch von 1770, Autor Baron d'Holbach, Titel: Systeme de la Nature.
Da leider weder Motto noch Namenshinweise enthalten sind, fällt mir die Zuordnung schwer.

Für Hinweise wäre ich sehr dankbar

Gruß,
Jörn Koblitz

Joachim v. Roy
Mitglied
Beiträge: 4743
Registriert: 09.08.2005, 13:20

Französisches Ex-libris

Beitrag von Joachim v. Roy » 10.01.2016, 09:50

Das Ex-Libris zeigt das Wappen eines französischen Grafengeschlechts, das von zwei – mir nicht näher bekannten – Collanen umgeben ist, von denen der bedeutende ORDEN VOM HEILIGEN GEIST herabhängt (vgl. https://de.wikipedia.org/wiki/Orden_vom_heiligen_Geist ).

Der Träger des Wappens dürfte in den Verzeichnissen der Ordensträger der zu bestimmenden Collanen sowie in diesem Verzeichnis zu finden sein: https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der ... igen_Geist

MfG

Benutzeravatar
Jochen
Mitglied
Beiträge: 4685
Registriert: 23.11.2004, 22:57
Wohnort: Freie und Hansestadt Hamburg

Re: Ex-libris mit Wappen: wer kann helfen?

Beitrag von Jochen » 10.01.2016, 10:43

Die Collane des inneren Ordens ähnelt der des Ordens des Hl.Ludwig [ EDIT: Michael, natürlich, danke Kem-el-dung] : https://fr.wikipedia.org/wiki/Ordre_de_Saint-Michel
Alles Gute all jenen, die Gutes im Schilde führen !

jochen

Benutzeravatar
Kem-el-dung
Mitglied
Beiträge: 80
Registriert: 07.09.2011, 17:39

Re: Ex-libris mit Wappen: wer kann helfen?

Beitrag von Kem-el-dung » 10.01.2016, 11:05

Es handelt sich in der Tat um die Kollanen des Ordre du Saint-Esprit und des Ordre de Saint-Michel.
Der Schild scheint der Familie Verthamon zu gehören: http://dechav.free.fr/armorial/blason.php?id=Verthamon

Die https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der ... igen_Geist führt für Februar 1716 einen François Michel de Verthamon, Marquis de Bréau als Schriftführer auf, sonst taucht der Name dort allerdings nicht auf.

Benutzeravatar
Kem-el-dung
Mitglied
Beiträge: 80
Registriert: 07.09.2011, 17:39

Re: Ex-libris mit Wappen: wer kann helfen?

Beitrag von Kem-el-dung » 10.01.2016, 13:26

Auch in dieser Auflistung von 1760 erscheint besagter François-Michel Verthamon (†1738) als (bis dahin) einziger Ordensritter dieses Namens. Das abgebildete Wappen stimmt.
https://books.google.de/books?id=7Nex6dP8m2EC&pg=PA478

Siehe auch (1733):
https://books.google.de/books?id=LSorFEnNvMgC&pg=PA337

Benutzeravatar
Kem-el-dung
Mitglied
Beiträge: 80
Registriert: 07.09.2011, 17:39

Re: Ex-libris mit Wappen: wer kann helfen?

Beitrag von Kem-el-dung » 10.01.2016, 15:08

Das Wappen des François-Michel de Verthamon (1655–1738) mit Krone und Kollanen ist hier in Farbe zu sehen:
http://www.heraldique-europeenne.org/Ar ... rs.htm#925

Er scheint in der Geschichte des Ordre du Saint-Esprit tatsächlich der einzige Verthamon gewesen zu sein:
http://babel.hathitrust.org/cgi/pt?id=n ... 1up;seq=29
http://babel.hathitrust.org/cgi/pt?id=n ... up;seq=296

Joachim v. Roy
Mitglied
Beiträge: 4743
Registriert: 09.08.2005, 13:20

de Verthamon

Beitrag von Joachim v. Roy » 10.01.2016, 16:44

Hiernach
http://numelyo.bm-lyon.fr/f_view/BML:BM ... 3955191008
müßte der Erste Präsident des Großrates (24.2.1697) und „greffier“ (4.2.1716) FRANÇOIS MICHEL
DE VERTHAMON, MARQUIS DE BRÉAU, im Jahre 1 7 3 8 verstorben sein.

Vgl. http://www.portraitindex.de/documents/o ... 56T8331561
und http://www.artnet.com/artists/french-sc ... h_iDp4XTQ2

Denkbar wäre, daß der Genannte identisch ist mit FRANÇOIS MICHEL DE VERTHAMON, BARON DE BRÉAU, MARQUIS DE MANEUVRE, der am 2.4. 1 6 7 7 zum „maître de requêtes“ (= einem höheren Mitglied des französ. Staatsrates) ernannt wurde.

MfG

Benutzeravatar
Kem-el-dung
Mitglied
Beiträge: 80
Registriert: 07.09.2011, 17:39

Re: de Verthamon

Beitrag von Kem-el-dung » 10.01.2016, 20:38

Joachim v. Roy hat geschrieben:Hiernach
http://numelyo.bm-lyon.fr/f_view/BML:BM ... 3955191008
... welches nun das gleiche Exlibris wäre wie in der Anfrage :)
Denkbar wäre, dass die Familie Verthamon auch nach 1770 noch einen Stoß dieser Blätter mit dem Wappen ihres Vorfahren besaß und ihre Bücher weiterhin damit versah.

Joachim v. Roy
Mitglied
Beiträge: 4743
Registriert: 09.08.2005, 13:20

de Verthamon

Beitrag von Joachim v. Roy » 10.01.2016, 21:43

Ich neige eher zu der Annahme, daß man den 1 7 7 0 erschienenen Band „Système de la nature ou des loix
du monde physique & du monde moral“, welchen der Baron Paul Heinrich Dietrich von Holbach (+ Paris 1789) unter dem Pseudonym „M. Mirabaud“ herausgab

- vgl. die deutschen verbesserten Auflagen von 1791
http://gdz.sub.uni-goettingen.de/dms/lo ... DOC=296896
http://gdz.sub.uni-goettingen.de/dms/lo ... DOC=296879 - ,

lediglich aus Gründen der Verkaufsförderung mit einem Ex-Libris des 1 7 3 8 verstorbenen Marquis de Verthamon versehen hat. Leider läßt uns der Fragesteller über die Herkunft bzw. den gegenwärtigen Besitzer des fraglichen Bandes im Ungewissen.

MfG

jkoblitz
Beiträge: 4
Registriert: 26.10.2013, 13:04
Wohnort: Ritterhude
Kontaktdaten:

Re: Ex-libris mit Wappen: wer kann helfen?

Beitrag von jkoblitz » 11.01.2016, 01:41

Vielen herzlichen Dank für die Identifikation der Wappenherkunft! Als Heraldik-Laie bin ich beeindruckt, wie schnell eine Zuordnung gefunden wurde.
Ich neige eher zu der Annahme, daß man den 1 7 7 0 erschienenen Band „Système de la nature ou des loix du monde physique & du monde moral“, welchen der Baron Paul Heinrich Dietrich von Holbach (+ Paris 1789) unter dem Pseudonym „M. Mirabaud“ herausgab lediglich aus Gründen der Verkaufsförderung mit einem Ex-Libris des 1 7 3 8 verstorbenen Marquis de Verthamon versehen hat. Leider läßt uns der Fragesteller über die Herkunft bzw. den gegenwärtigen Besitzer des fraglichen Bandes im Ungewissen.
Das wäre ungewöhnlich, wenn auch nicht undenkbar. Es ist kein vergleichsweise allzu wertvolles Buch um ihm eine falsche Provenienz zu geben. Das Buch befindet sich neu in meiner Sammlung. Ich habe es auf einer Auktion in England erstanden. Es befindet sich noch eine zeitgenössische Unterschrift "Kachanska" auf dem Titelblatt. Ansonsten leider keine weiteren Hinweise zur Provenienz rund um de Verthamon.

Was spricht dagegen, dass die Familie Verthamon nicht nur bereits lange zuvor gedruckte (bzw. gestochene) ex-libris verwendet, sondern sie weiterhin auch produziert hat?

Viele Grüße,
Jörn

Antworten